Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Sa. 20.01.2018 - 02:10 Uhr
   
 
 
 

..:: Kolumnen: Nef´s Voice ::..

17.01.08-Fall Guys-The Barnums of Bounce Book Review

Autor: Nefercheperur - gepostet am 17.01.2008



Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Nef`s Voice. In dieser Woche gibt es mal wieder ein Buch Review von mir, und nach Wrestling Part II, The Way to Live, The Story of my Live und The National Wrestling Alliance: The Untold Story of the Monopoly that Strangled Pro Wrestling werde ich diese Woche das wohl kontroverste Buch in der Pro Wrestling Geschichte unter die Luppe nehmen “Fall Guys - The Barnums of Bounce“. Ich bin mir sicher jeder der sich mit der Wrestling Geschichte beschaeftigt hat, kennt auch dieses Buch. Es war damals das erste wirkliche sogenannte “Smart“ Book, indem man Dinge ueber Finishes, Shooting, Working, Fehden, und Screwjobs nachlesen konnte. In erster Linie war das Buch jedoch eine einzige Glorifizierung von Toots Mondt, der indem Buch dargestellt wird als der zweite Jesus Christ. Das Buch hatte wie man sich vorstellen kann, extrem negative Auswirkungen auf das Pro Wrestling und das Box Office. Das Buch wurde 1936 geschrieben und 1937 veroeffentlicht vom New York Sport Journalisten Marcus Griffin. In wirklichkeit steckte jedoch hinter dem Buch nicht Marcus Griffin, sondern Toots Mondt persoenlich. Also sehen wir mal was Toots so ueber sich schreibt......

Von Seite 16 bis 44 wird ueber den beginn des Pro Wrestling bis zum Gold Dust Trio gesprochen. Der erste Wrestler der fertig gemacht wird ist Frank Gotch, und das Buch meint das Gotch nicht sogut gewessen ist wie Ed Lewis, Joe Stecher, und natuerlich Toots Mondt. Die restlichen 170 Seiten des Buches befassen sich ab jetzt nur noch ausschliesslich damit was fuer ein Genie Toots Mondt doch ist. Ab Seite 45 wird darueber geschrieben wie Toots Mondt das Gold Dust Trio gruendete zusammen mit Ed Lewis und Billy Sandow. Auf Seite 47 wird gesagt das Toots direkt nach Lewis Titlegewinn ueber Joe Stecher 1920 dem Trio beitrat, und das das Wrestling ab dem Zeitpunkt wieder erfolgreich war. Doch in wirklichkeit hat Mondt erst am 10 October 1922 Lewis und Sandow getroffen. Das passierte 8 Monate nachdem Lewis bereits den Title sich von Stanislous Zbyszko zurueckhollte, und ganze 7 Jahre nachdem Ed Lewis bereits zum Star wurde unter Billy Sandow 1915. Das Buch sagt auch das mit Lewis Titlegewinn 1920 das Gold Dust Trio die drei maechtigsten Maenner im gesamten Sport waren. Ja, sie waren sogar so maechtig das Lewis fuenf Monate spaeter seinen Title abgeben musste, wahnsinn wie gross doch das Goldt Dust Trio war.....

Auf Seite 48 des Buches wird Toots Mondt als grosser Manager und Promoter gelobt, der mit dem Goldt Dust Trio das Pro Wrestling aus Hinterhoefen in die grossen Hallen Americas brachte. Jetzt wissen wir auch woher Vince McMahon das hat, denn der sagte genau das gleiche 50 Jahre spaeter auch ueber sich selbst. Die Wahrheit sieht jedoch etwas anders aus. 1925 wurde das Olympic Auditorium in LA errichtet, die groesste Arena zu jenem Zeitpunkt in den USA, mit einem Fassungsvermoegen von 10,000 Zuschauern. Die Arena wurde eingeweiht von Joe Stecher, und Ed Lewis sollte erst im May 1928 sein erstes Match dort bestreiten. Lewis hat 1925 in Vernon immernoch im alten Coliseum seine Matches bestritten. Ausserdem haben sich Lewis und Sandow 1922 von Jack Curley getrennt, und so trat Lewis auch nicht im MSG auf. Auf Seite 48 wird Toots Mondt auch der Credit gegeben das er die Schlaege ins Pro Wrestling einfuehrt, ich nehme mal an das bedeutet Brawling. Mondt gibt sich selbst auch den Credit das er das Wrestling schneller machte. Nun das ist phantastisch, Ed Lewis hat ueber Jahre versucht das Wrestling langsam zumachen, und Toots machte es wieder schnell. Wahnsinn, was fuer Genies!

Auf Seite 50 des Buches wird darueber geredet das das Gold Dust Trio die Koenige des Wrestlings in den USA wurde. Sie kontrollierten nicht nur die Wrestler sondern auch die Hallen. Die Fakten wiederum sprechen natuerlich eine andere Sprache. Ed Lewis trat in grossen Staedten wie Chicago, Kansas City, Wichita und im Midwest Gebiet an, aber Curley kontrollierte New York City, Tom Packs kontrollierte St Louis, und Lou Daro Los Angeles. Das Trio kontrollierte zudem den World Title von 1922 bis 1925, also in diesem Zeitraum nimmt das Gold Dust Trio fuer sich in ansprach das Wrestling veraendert zuhaben. Diese Jahre sind jedoch relativ schlecht gewessen, zwar drawte Lewis stark, aber die Territories bildeten sich nach seinem Run 1925-1928 mit Joe Stecher als Champion. Lewis und das Trio hatten ab 1925 nur noch wenig Macht, und Toots verliess das Trio nachdem Lewis den Title von Stecher zurueckbekam.

Auf Seite 51 wird dann gesagt das Toots Mondt Ed Lewis geschuetzt hat, vor den Outlaws Marin Plestina, Jack Sherry, John Pesek und anderen. Ich nehme mal an “andere“ bedeutet Joe Stecher, denn er war es vor dem sich Lewis versteckte. Ansonsten war Pesek ein Teil des Trio`s, also wieso sollte Mondt Lewis vor Pesek schuetzen? Ergibt kein Sinn. Auf Seite 54 wird dann gesagt das das Trio die Wetten im Pro Wrestling beendet hat. In wirklichkeit hat jedoch die Regierung die abgesprochenen Sportarten dazu gebracht damals die Wetten einzustellen. Auf Seite 55 wird dann Toots Mondt dafuer verantwortlich gemacht die meisten Formeln fuer Finishes im Pro Wrestling erfunden zuhaben. Auf Seite 56 wird gesagt das einige “Wrestler“ glauben, das Toots Ed Lewis in einem Shoot besiegen koennte. Das ist natuerlich um so witziger wenn man bedenkt das Toots das geschrieben hat, so er denkt also das er in einem Shoot Lewis besiegen koennte. Auf Seite 57 wird dann gesagt das das Trio Rassistische Storylines gebookt hat, das das jedoch seit beginn des Professional Wrestling der Fall war, verschweigt das Buch.

Auf Seite 63 wird behauptet das Toots nie einen Penny von irgendjemanden unrechtmaessig genommen hat. Wenn man Hooker von Lou Thesz gelesen hat, klingen die Worte wie der reinste Hohn. Auf Seite 78 wird dann behauptet das Toots dagegen war den World Title an Wayne Munn zugeben 1925, das ganze sei Billy Sandow`s Idee gewessen. Auf Seite 87 wird dann gesagt das als Toots Mondt 1928 das Trio verliess, es auch mit Sandow bergab ging, aber erst als Mondt ihn verliess natuerlich! Das das Trio schon drei Jahre zuvor keine grosse Macht mehr hatte, wird hier verschwiegen. Auf Seite 94 wird dann gesagt wie Toots Dick Shikat und Jim Londos ende der 20er Jahre zu Stars machte, und NYC zum Mittelpunkt des Professional Wrestling. Das Buch erwaehnt jedoch nicht das Toots nur ein Mitarbeiter von Jack Curley war. Auf Seite 94 bis 108 wird Jim Londos fertig gemacht, bis heute hat darunter eigentlich der Ruf von Jim Londos gelitten. Auf Seite 96 schreibt dann Toots...ehh..ich meine Marcus Griffin das er mit Toots gesprochen hat. Auf Seite 129 wird behauptet wie Toots aus Ray Fabiani in Philadelphia zum Erfolg brachte, und auf Seite 138 wird Toots alter Boss Jack Curley fertig gemacht

Auf Seite 149 wird beschrieben wie Toots in NYC Jim Londos verlor, und Ed Lewis als Ersatz hollte. Das Buch verschweigt jedoch das Lewis total floppte in NYC, und das Toots Business die Toilette runter ging ohne Jim Londos. Warum wird das wohl verschwiegen? Mmhhhhh. Auf Seite 152 wird beschrieben wie Toots Mondt und Ed Lewis $32,000 von Dick Shikat gestohlen haben. Moment mal! Was ist denn mit dem guten Toots Mondt von Seite 63 geworden, der nie auch nur einen Penny unrechtmaessig hollte? Da hat wohl Toots Mondt aka Marcus Griffin gedacht, das die Leser die Aufmerksamkeitsspanne von einem heutigen durchschnitts WWE Fan haben, und alles was vor 5 Seiten stand schon wieder vergessen wurde. Achja auf Seite 152 steht auch wie Shikat natuerlich sauer darueber war, und Toots ihn dann fertig machte, sodass Shikat ins Krankenhaus musste. Was fuer ein Held, dieser Toots Mondt doch ist. Leider steht indem Buch nicht drin wie Toots Mondt selbst fertig gemacht wurde von Promoter Pedro Martinez. Auf Seite 155 wird geschrieben wie Toots Mondt den Joe Savoldi-Jim Londos Doublecross in Chicago plannte. Auf Seite 177 wird dann behauptet wie Toots versuchte einen Doublecross gegen Danno O`Mahony zu planen. Auf Seite 184 wird gesagt das Mondt Dick Shikat $50,000 bot, den World Title an seinen Mann in California, Vincent Lopez zu verlieren. Und schliesslich wird auf Seite 201 der aktuelle champion Dean Detton in den Himmel gelobt. Ihr wisst es sicherlich schon Detton war zu diesem Zeitpunkt als das Buch geschrieben wurde, der Top Wrestler von Toots Mondt.....


Zu KEINEM Zeitpunkt wird in Fall Guys Toots Mondt mit irgendwas negativem in Verbindung gebracht! Zu JEDEM Zeitpunkt in dem Buch wird Toods Mondt in den Himmel gelobt, und als der Messias des Professional Wrestling dargestellt. Sogut wie jede Kreation und Erfindung, sogut wie jeder Erfolg im Professional Wrestling ab 1920 bis 1936 wird indem Buch mit Toots Mondt in Verbindung gebracht. Mondt wird indem Buch als der groesste Wrestler, Booker und Promoter in der Geschichte dargestellt. Vorallem Frank Gotch und Jim Londos werden indem Buch zu jeder Gelegenheit fertig gemacht, die Matches zwischen Gotch und Hackenschmidt werden indem Buch als “Schande“ fuer den Sport bezeichnet. Spaetestens ab Seite 50 bekommt man das kotzen, wenn man die ganzen Luegen indem Buch sich durchliesst. Das Buch erzaehlt oft haarestraeubende Stories, die man mit einfachen Fakten wiederlegen kann. Toots Mondt der ueber die Wrestling Geschichte schreibt, ist ungefaehr so wie wenn die Nazis die Nuernberger Prozesse 1945 geleitet haetten.

Das Ziel hat das Buch jedoch leider erreicht, ueber Jahrzehnte wurde das was in diesem Buch steht als “Wahrheit“ aktzeptiert, und das leider auch noch heute wie man im Internet auf einigen Seiten nachlesen kann. Bis heute bekommt das Gold Dust Trio aufgrund von Fall Guys vielmehr Credit als sie verdienen, und bis heute hat Jim Londos einen angekrazten Ruf aufgrund dieses Buches. Es ist eigentlich traurig wie Toots Mondt sich versuchte besser zumachen als er war. Wie bei einem Hulk Hogan haette er es garnicht noetig gehabt, Mondt war ein phantastischer Wrestler, und hatte mit dem Gold Dust Trio einen ordentlichen Run mitte der 20er Jahre. Aber zu keinem Zeitpunkt war Mondt und das Gold Dust Trio so einflussreich wie in Fall Guys beschrieben. Wer Fall Guys selbst durchlesen will, kann sich das Buch unter folgendem Link kaufen.
Nefercheperur

-Fall Guys

Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Nef´s Voice
Alle Kolumnen
Update
Wrestling Interview


Tim Arson

 
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2018 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.