Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Sa. 20.01.2018 - 02:10 Uhr
   
 
 
 

..:: Kolumnen: Nef´s Voice ::..

13.12.07-Pro Wrestling Urban Myth`s Part 4 (Hulk Hogan Edition)

Autor: Nefercheperur - gepostet am 13.12.2007

Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Nef`s Voice. In dieser Ausgabe gibt es den vierten Teil meiner Pro Wrestling Urban Myth`s, und nicht irgendein Teil sondern eine exklusive Hulk Hogan Ausgabe, extra fuer alle Hulkamaniacs im gesamten Universum. Hulk Hogan ist vielleicht mit Toots Mondt der groesste Revisionist in der Pro Wrestling Geschichte, und im Lexikon findet man unter Revisionist wahrscheinlich das Bild von Hulk Hogan. Damit traegt er erheblich zur Urban Mythos Bildung bei, und hat sich damit diese Extra Ausgabe wirklich verdient. Viele dieser zum teil absurden Behauptungen von Hulk Hogan stellte er in seiner sogenannten “Biographie“ auf, die eigentlich die Wrestling Version von dem Maerchen “The Adventures of Baron Munchausen“ ist. Wer also mal wieder richtig lachen will sollte sich das Buch mal durchlesen. Mittlerweile ist das auch schon die vierte Version meiner Professional Wrestling Urban Myth`s, fuer diejenigen die meine ersten drei Kolumnen zudem Thema verpasst haben, check it out:

-Pro Wrestling Urban Myth`s - Part I

-Pro Wrestling Urban Myth`s - Part II

-Pro Wrestling Urban Myth`s - Part III


10. Elvis Presley sah Hulk Hogan in Memphis wrestlen
Fangen wir an mit einem Urban Mythos den Hulk Hogan schon in mehreren Interviews verbreitete. Hogan erzaehlt seit Jahren das Elvis Presley ihm beim wrestlen zusah, als Hogan in Memphis wrestlete. Das Hogan nicht noch erzaehlt das er zu der Memphis Mafia gehoerte ist ja fast schon ein Wunder. Hulk Hogan gab in Memphis sein Wrestling Debut am 16 July 1979. Jetzt weiss der geneigte Elvis Fan natuerlich das Elvis Presley am 16 August 1977 verstarb. Also mal kurz nachdenken, wie kann Elvis Presley Hulk Hogan zugesehen haben in Memphis wenn er laengst Tod war? Hat Elvis vom Himmel ihm zugesehen, oder hat Hogan`s Ego mal wieder ueberhand genommen?

9. Andre the Giant starb ein paar Tage nach Wrestlemania 3
1999 gab es ein A&E Special, A&E ist ein Amerikanischer Kabelsender der vorallem sich auf Biographien, Geschichte und Dokumentarfilme konzentriert. 1999 kam so ein Special ueber das Pro Wrestling zustande, und zwei der Gaeste bei diesem Special waren Hulk Hogan und Steve Austin, die zwei groessten Stars zu jener Zeit in den beiden grossen Promotions WCW und WWF. Hulk Hogan sprach wiedermal ueber seinen Hoehepunkt bei Wrestlemania 3, und behauptete tatsaechlich das Andre the Giant ein paar Tage nach der Wrestlemania 3 Show starb! Dumm fuer Hulk Hogan nur das diesesmal nicht wie sonst immer wenn er bei Mainstream Shows auftritt, niemand dabei ist der etwas Ahnung hat, sondern diesesmal Steve Austin dabei war. Austin korrigierte mit einem genervten Gesichtsausdruck sofort:“Andre starb im schlaf 1993 im alter von 46 Jahren“, als ob Austin sagen wollte “der hat ja wirklich gar keine Ahnung worueber er redet“ was nicht ganz so verkehrt waere. Nun der aufmerksame Zuschauer und Leser dieser Kolumne wird sofort erkannt haben das zwischen dem 29 Maerz 1987 (WM 3) und dem 27 Januar 1993 (Todestag von Andre) mehr als nur “ein paar Tage“ dazwischen liegen!

8. Hulk Hogan shootete in seinem Japan Debut gegen Riki Coshu…oder war es doch Tatsumi Fujinami der gegen Hogan shootete?
Das hier ist eine meiner Lieblings Luegen von Hulk Hogan, weil er davon selbst zwei Versionen erzaehlte, und wohl selber durcheinander kam. In seiner Biographie schreibt Hulk Hogan das er in seinem Japan Debut gebookt war fuer ein 20 Minuten Draw gegen Riki Coshu. Doch er (Hogan) habe dann gegen Coshu geshootet, und haette in drei Minuten gewonnen. Wer noch nicht am Boden liegt vor lachen sollte weiter lesen, es kommt noch besser. Auf seiner DVD erzaehlt Hulk Hogan die Geschichte etwas anders, und zwar habe in seinem Japan Debut in der Budokan Hall vor 200,000 Zuschauern (JA 200,000 ZUSCHAUER !!!!!!!!) gegen Tatsumi Fujinami gewrestlet, und Fujinami hat versucht gegen IHN zu shooten, aber es habe nicht funktioniert. Unnoetig zu erwaehnen das beide Geschichten nicht stimmen koennen. Zum einen passen in die Budokan Hall nichtmal 20,000 Zuschauer, und dann soll Hulk Hogan auch noch gegen einen Riki Coshu geshootet haben? Das waere etwa so wie wenn ein WWE Performer versucht gegen einen Hooker zu shooten. Coshu war ein Amateur Wrestler der 1972 bei den Olympischen Spielen war, der haette Hogan zum Fruehstueck verspeisst und noch einen Nachschlag verlangt.

7. Er war der erste Wrestler der eine Entrance Music hatte
Das hier ist eine der unverschaemtesten Luegen von Hulk Hogan. In mehreren Interview und in seinem Maerchen Buch, genannt Biographie, behauptet Hulk Hogan allen ernstes das er der erste Wrestler war der mit einer Entrance Music zum Ring kam. Unnoetig zu erwaehnen das hunderte Wrestler vor ihm schon mit Entrance Themes zum Ring kamen, sei es Sgt Slaughter in der WWF, bei WCCW jeder Wrestler, bei AJPW, die Fabulous Kangaroos, Bad Leroy Brown, die Freebirds, Buddy Wayne, der gute alte Gorgeous George in den 40er Jahren bevor Hulk Hogan ueberhaupt geboren wurde, und nicht zuvergessen 1920 Earl Caddock (Army) und Joe Stecher (Navy) im Madison Square Garden betratten den Ring mit ihren jeweiligen Songs die von einer Live Band gespielt wurde.

6. Wrestling wurde Populaer in Toronto aufgrund von ihm, und man konnte jeden Monat Shows im Maple Leafs Garden abhalten
In seiner Biography schreibt Hulk Hogan darueber das er das Pro Wrestling in Toronto Populaer machte, und erst seit er in Toronto antrat, man jeden Monat eine Show im beruehmten Maple Leafs Gardens abhielt. Nun wenn Hulk Hogan seit 1931 schon in Toronto antrat mag das stimmen, denn seit 1931 gab es monatliche Wrestling Shows im Maple Leafs Gardens, zum teil sogar woechentliche Shows. Da Hogan aber erst mitte der 80er Jahre nach Toronto kam, und erst 1953 geboren wurde offiziell, ist es jedoch “unwahrscheinlich“ das er 1931 schon antrat. Fans brauchen also nur 2 und 2 zusammen zuzaehlen, und heraus kommt 4, und nicht 8 wie Hulk Hogan den “dummen“ Fans glauben machen will.

5. Hulk Hogan brachte 55,000 Zuschauer ins Shea Stadium als er gegen Andre the Giant antrat
In seiner Biography schreibt Hulk Hogan das er 1980 bei der Showdown at Shea Show im Shea Stadium in New York City 55,000 Zuschauer ins Stadium brachte mit seinem Match gegen Andre the Giant. Vor kurzem hat WWE diese Behauptung noch unterlegt bei 24/7 als Jim Ross davon sprach. Nun als erstes es waren 36,295 Zuschauer anwessend bei der Show (viele davon Freikarten), und keine 55,000 Zuschauer! Zweitens war Hulk Hogan vs Andre the Giant damals ein Undercard Bout, wobei Hogan damals noch nichtmal ein annaehrender Star war in der WWF! Die Showdown at Shea Show wurde von Bruno Sammartino vs Larry Zbysko Steel Cage Match geheadlined, und beide drawten irrsinnige Zuschauerzahlen bei mehreren Shows damals. Sammartino vs Zbyszko war ende der 70er Jahre bis anfang der 80er Jahre, das was Austin vs The Rock in der Attitude Era war, naemlich der Headliner ueber Jahre, wenn auch natuerlich im kleineren Stil, aber was die Bedeutung betrifft fuer die Promotion auf jedenfall gleich. Sammartino vs Zbyszko stellte alles in den Schatten bei der WWF, sei es Bob Backlund, Andre the Giant, Ken Patera, Tony Atlas, Billy Graham oder gar ein Hulk Hogan der damals noch kein Star war. Zu behaupten das Hogan vs Andre Match haette 55,000 Zuschauer bei der Showdown at Shea 1980 Show gezogen, ohne den wirklichen Headliner Sammartino vs Zbyszko zu erwaehnen, ist ungefaehr so wie wenn man behauptet, bei Wrestlemania 17 kamen 100,000 Zuschauer in den Astrodome NUR um Kurt Angle vs Chris Benoit zu sehen.

4. Als er WWF Champion wurde, begann WWF zwei Shows pro Tag abzuhalten!
In seiner Biographie schreibt Hulk Hogan das die WWF als er Champion wurde anfing zwei Shows abzuhalten pro Tag mit zwei verschiedenen Rostern. Hogan erklaert das damit das er so ein grosser Zuschauermagnet war, das die WWF garnicht soviele Stars brauchte fuer die Shows wo er auftrat, sondern er alleine reichte aus fuer eine Show um zu drawen. Nun Hulk Hogan war ein riesen Draw in den 80er Jahren das steht ausser Frage, allerdings auch nicht in allen Staedten. Die WWF ging in die Staedte mit dem “B“ Roster ohne Hogan in der man wusste aufgrund von vergangen Shows das Hogan dort ausgebuht wird oder nicht drawt. Und zweitens hat die WWWF bereits seit 1974 zwei Shows mit zwei verschiedenen Rostern pro Tag abgehalten, also 10 Jahre bevor Hulk Hogan WWF Champion wurde!

3. Hulk Hogan fuhr in einem Winter von Milwaukee nach Minneapolis bei 70 Grad Minus Fahrenheit!
Hier ein klassisches Beispiel wiedermal wie Hulk Hogan masslos uebertreibt. In seiner Biography beschreibt Hulk Hogan wie er eines Nachts im Winter von Milwaukee nach Minneapolis fuhr, und dabei eine Temperatur war von MINUS 70 GRAD FAHRENHEIT! Nun man braucht kein Wetterexperte zusein um sofort zu wissen das das eine Luege ist, auch weil kein normales Auto da mehr fahren wuerde, aber Ordnungshalber habe ich mal nachgeschaut. Es dauerte keine 30 Minuten um nach zu recherchieren das der All Time Record an Minus Graden in Minnesota bei Minus 60 Grad Fahrenheit liegt, und in Wisconsin bei Minus 55 Grad Fahrenheit. Das sind die tiefsten Temperaturen die jemals in diesen beiden Staaten gemessen wurden, und das jeweils 1996! Fuer diejenigen die mit Fahrenheit nicht vertraut sind, Minus 70 Grad Fahrenheit waeren Minus 56,6 Grad Celsius! Oder um ein weiteres Beispiel zu nennen, die tiefste je gemessene Temperatur in Nord Amerika wurde am 3 Februar 1947 im Yukon, Canada gemessen mit Minus 81 Grad Fahrenheit (-62,8 Grad Celsius). Wenn das noch nicht genug ist um aufzuzeigen wie bescheuert diese Behauptung ist, nehmen wir die tiefste Temperatur die jemals in den USA gemessen wurde ausserhalb von Alaska. Die liegt naemlich bei jenen -70 Grad Fahrenheit (-56,6 Grad Celsius) die Hogan angab, und die wurde 1956 auf dem Rogers Pass in Montana in 5,470 Meter hoehe gemessen. War also Hulk Hogan 1956 im alter von drei Jahren auf dem Rogers Pass und hat er es nur mit Minnesota und Wisconsin verwechselt (schliesslich war er erst drei Jahre alt), oder habe ich gerade eine weitere Luege von Hulk Hogan aufgedeckt? Naja enscheidet selbst, und schaut euch die Zahlen an:
-US Weather

2. Hulk Hogan traf ein todkrankes Kind beim Summerslam 1992 im Wembley Stadium
Nun das ist mit sicherheit die unverschaemteste Luege die Hulk Hogan in seiner Biography beschreibt. Hogan beschreibt in seinem Buch wie er vor dem Summerslam 1992 ein totkrankes Kind traf das ein riesen Fan von ihm war. Das Kind habe ihm dann gesagt im Krankenhaus das es in der ersten Reihe auf welchem Platz sitzt, und das es sein letzter Wunsch sei nochmal Hulk Hogan zusehen. Als Hulk Hogan dann beim Summerslam 1992 auftrat und in den Ring stieg, sah er in der ersten Reihe des Wembley Stadium einen leeren Platz, und in diesem Moment wurde ihm klar das das Kind verstorben sei vor der Show....Nun eine ruehrende Geschichte wenn sie nicht so dermassen gelogen waere! Jeder Fan weiss doch ohne auch nur Ansatzweisse nachzuschauen das Hulk Hogan garnicht beim Summerslam 1992 im Wembley Stadium auftrat, weil er auch garnicht zu jener Zeit bei der WWF war aufgrund des Steroiden Skandals! Wie kann also Hulk Hogan beim Summerslam 1992 aufgetretten sein, und das Todkranke Kind getroffen haben, wenn er doch garnicht bei der Show war, geschweige denn in England zu jener Zeit?

1. Andre the Giant trank 108 Flaschen Bier in 50 Minuten
Fuer mich der Gewinner der Hulk Hogan Luegen aus seiner Biographie ist diese hier. Demnach habe Andre the Giant 108 Flaschen Bier in 50 Minuten getrunken! Hogan muss seine Fans wirklich fuer Idioten halten, denn er glaubt ja wohl nicht ernsthaft das das jemand glaubt? Nunja andererseits die anderen Luegen lassen vermuten das er in der tat seine Fans fuer Idioten haelt. Okay Andre hat viel Alkohol getrunken, und sicherlich mehr wie normale Menschen, die Stories kennen wir alle. Aber jeder normale Mensch weiss das diese Zahlen die Hogan in seinem Maerchenbuch nannte so unrealistisch sind, als wuerde man sagen Hulk Hogan haette mit seinen blossen Haenden 20 Tonnen Gewicht gehoben. Okay gehen wir das ganze mal von der Wissenschaftlichen Seite an. 108 Flaschen Bier, waeren alleine schon ueber 40 Liter Fluessigkeit! Kein Mensch kann auch nur annaehrend 40 Liter Fluessigkeit trinken, geschweige denn in 50 Minuten bevor die Niere abschaltet und das Gehirn aufgeschwaemmt wird und man stirbt. Das Nationale Zentrum der Biotechnology in den USA hat in einer Studie ermittelt das eine Person mit zwei normal funktionierenden Nieren, etwa 900ml Fluessigkeit pro Stunde trinken kann! Demnach haette Andre the Giant mehr als 40 Stunden gebraucht um die 108 Flaschen Bier auszutrinken, mal ganz unabhaengig davon das er ja das ganze haette wieder auspissen muessen. Die selbe Studie hat zudem ermittelt das wenn man drei Liter Wasser hintereinander trinkt, es bereits Lebensgefaehrlich sein kann!

Aber ignorieren wir mal diese Wissenschaftliche Studie, und sagen Andre the Giant haette es magischerweisse geschafft 40 Liter Fluessigkeit hintereinander zu trinken, was ist dann mit dem Alkohol? Wir reden hier von 108 Flaschen Bier oder besser gesagt ueber 40 Liter Bier! Denkt dran Andre haette ueber 40 Stunden gebraucht um die 108 Flaschen Bier zu trinken, zusaetzlich die Zeit eingerechnet das er genug pisst sodass sein Gehirn nicht anschwillt und er stirbt von der ganzen Fluessigkeit. Wenn man jetzt die Zeit mit einberechnet die es dauert bis der Koerper den Alkohol aufnimmt und wieder abbaut (man sagt eine Flasche Bier in 1-2 Stunden, bei Andre vielleicht etwas weniger), und dann Andre`s maximales Koerpergewicht von 250kg mit einberechnet, dann haette er dennoch etwa den Alkohol von 28,4 Liter die ganze Zeit ueber in seinem Koerper! Sein Alkohol im Blut waere damit bei etwa 8%, und somit das doppelte was bereits toedlich sein kann mit 4%! Selbst wenn man davon ausgeht das Andre aufgrund seines Koerpergewichts viel “vertragen“ konnte, und das er irgendwie die 108 Flaschen Bier langsam genug trinken konnte in 40 Stunden um es wieder auszupissen bevor sein Gehirn aufschwaemmt und seine Niere versagt, haette er nichmal annaehrend 108 Flaschen Bier in 40 Stunden trinken koennen ohne Tod zusein, geschweige denn gar in 50 Minuten, was absolut absurd ist!

Entschuldigung wenn ich manche Leute nerve mit Statistiken und Zahlen, aber einige Stories sind einfach so dermassen idiotisch, die muessen einfach so enthuellt werden als das was sie sind, naemlich laecherlich! Wenn man sagt “Andre the Giant hat mehr Alkohol getrunken wie normale Personen aufgrund seines grossen Koerpers“ das waere eine nachvollziehbare Aussage! Zu behaupten “Andre the Giant hat 108 Flaschen Bier in 50 Minuten getrunken“ ist einfach nur idiotisch und dumm, denn wuerde das stimmen, waere Andre sofort gestorben innerhalb von wenigen Minuten.


Weitere nennenswerte Uebertreibungen und Luegen…ehhh… ich meine Urban Myth`s von Hulk Hogan sind etwa das Andre the Giant vor Wrestlemania 3 ueber 20 Jahre ungeschlagen gewessen war. Das der Undertaker gegen ihn 1972 antrat (JA 1972!!!), das Andre the Giant 700 Pounds wog als er ihn slammte. Das er bis zu 22 Wochen im Jahr durch Japan tourte (das meiste was er jemals in Japan pro Jahr war, waren 5 Wochen), und nicht zuvergessen das er sich seinen “Ruecken Muskel“ riss als er Andre the Giant slammte bei Wrestlemania 3, was natuerlich das erstemal war das Andre geslammt wurde (natuerlich.....). Dann natuerlich das er niemals Steroide nahm, und als er sie doch nahm sagte man ihm das sie so harmlos seien wie Zucker. Man koennte noch wahrscheinlich hunderte weitere aufzaehlen, aber das wuerde die gesamte Kolumne sprengen. Das war jetzt mein fuenfter Teil der Pro Wrestling Urban Myth`s mit der exklusiven Hulk Hogan Edition. Ich hoffe euch hat es gefallen, Hass Mails von aufgebrachten Hulkamaniacs koennt ihr per Mail an mich richten an folgende Adresse gutmann316@hotmail.com (die Rickson Gracie Nuthugger unter euch kennen es schon). Also bis zum naechstenmal und take care.
Nefercheperur

Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Nef´s Voice
Alle Kolumnen
Update
DVD Review


WWE: Tables, Ladders & Chairs 2009

 
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2018 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.