Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Sa. 20.01.2018 - 02:05 Uhr
   
 
 
 

..:: Kolumnen: Nef´s Voice ::..

29.11.07-5th Anniversary

Autor: Nefercheperur - gepostet am 29.11.2007

Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Nef`s Voice. Vor zwei Tagen feierte WWF4ever.de das sieben jaehrige Jubileaum, und heute feiert meine Kolumne mit der genau 303 Ausgabe das fuenfjaehrige Jubilaeum. Bevor ich zum Thema in dieser Woche komme, will ich zuerst Snowder dafuer danken das er mir die Gelegenheit dazu gab und gibt, diese Kolumne zuschreiben fuer diese Seite. Doch bevor das ganze in einer grossen Rede endet, kommen wir gleich zum Thema in dieser Woche, denn das wird lang genug. In dieser Ausgabe moechte ich ueber einige Probleme sprechen die es im heutigen Independent Wrestling gibt, eines davon ist das viele sogenannte “Wrestler“ immer haeufiger fuer sehr wenig oder sogar gar keiner Gage antretten. Nun warum sollte das ein Problem sein werden manche fragen, denn das gibt es doch in der Musik und im Filmgeschaeft auch. Nun es gibt einen Unterschied zwischen wirklichen Musikern, wirklichen Schauspielern, und wirklichen Wrestlern die ihren Service am anfang fuer sehr wenig oder gar keine Gage anbieten, um die Moeglichkeit zuhaben zulernen und sich zu verbessern, und denjenigen Typen die das machen weil sie “cool“ und “beruehmt“ sein wollen wenn sie bei einer Pro Wrestling Show auftretten.

Heutzutage leben wir in der “schnellen Ruhm“ Generation, und das gilt fuer alle Unterhaltungsformen, nicht nur das Professional Wrestling. Es gibt heute einen kult um Celebrities, das viele Leute verzweifelt sind in irgendeiner Form zu performen, und das egal ob sie gut oder schlecht sind! Bevor ich zum Pro Wrestling komme, lasst mich kurz ein Beispiel nennen aus dem Musikbereich, und hier speziell von Canadian Idol. Fuer diejenigen die nicht wissen was das fuer eine Reality Show ist, das ist eine Musik Casting Show, in der jeder hingehen kann um vorzusingen. Die Shows machen zum teil aus Nobodies kurzlebige Stars, und das sehr oft mit wenig oder gar keinem Talent. Einige sind gut und okay, die meisten sind schlecht, und andere sind absolut grauenhaft, und machen sich bei solchen Shows laecherlich. Ich denke man kann sagen die meisten haben nicht das Talent das es braucht, um als Professioneller Kuenstler soviel Geld zu verdienen um davon zu leben. Selbst einige der Sieger sind nichtmal annaehrend auf dem Level auf dem man sein sollte, wenn man normalerweisse “beruehmt“ wird. Was mich wirklich erschreckt sind jedoch die Teilnehmer die wirklich kein Talent haben, aber die denken sie haetten Talent. Jeder normale Mensch mit einem funktionierenden Gehirn, und einem ordentlichen Geschmack, kann ihnen sagen das sie kein Talent haben! Der Traum des “schnellen Ruhm“ durch solche Reality Casting Shows, hat das Jahrelange lernen und sich Faehigkeiten an zuarbeiten oft abgeloesst, sprich die natuerliche Entwicklung eines Kuenstlers auf dem Weg nach oben. Mittlerweile sind wir ja bei dem Punkt angelangt, das selbst wenn man WEISS das man kein Talent hat, bei solchen Casting Shows noch profitieren kann. Man muss nur mal auf die total talentfreien und exzentrischen “Performer“ schauen, die TV Time bekommen. Da waere zum einen so ein Idiot wo mich meine Frau darauf hingewiessen hat, der koennte nicht singen selbst wenn sein Leben davon abhaengt, und ist dennoch einer der letzten gewessen die bei Canadian Idol eliminiert wurden. Dann war da ein anderer Idiot der so untalentiert und mieserabel war, das er in der zweiten Season zurueck kam, und mehr TV Time bekam als manche wirkliche talentierte Saenger.

All das was ich im letzten Absatz beschrieben habe, kann man auf das Pro Wrestling, oder auch das Filmgeschaeft uebertragen. Es gibt heute “Saenger“ im Musikgeschaeft, die sollten nichtmal annaehrend an ein Mikrofon kommen, es gibt “Schauspieler“ im Filmgeschaeft die sollten nichtmal annaehrend vor einer Kamera gelassen werden, und es gibt “Performer“ im Independent Wrestling, die sollten nichtmal annaehrend in die naehe eines Ringes gelassen werden. Diese Leute sehen den “schnellen Ruhm“, und wollen ihre 1-100.000.000 Millionen Chance nutzen, um vielleicht ihren 15 Minuten Ruhm zubekommen. Oft jedoch leiden darunter diejenigen Performer, die ernsthaft und mit unglaublicher Hingabe versuchen professionell zusein, oder diejenigen die wirklich die Faehigkeiten und Talent haben mal sehr gut zuwerden. Promoter tun haeufig diese billigen, nicht talentierte Leute booken, weil die gewillt sind dumme Dinge zutun, egal ob das nun wirkliche Qualitaet oder Faehigkeiten erfordert oder nicht. Und die untalentierten Leute machen das, um vor ihren Freunden oder der Familie, sich zum Idioten zumachen, und denken sie haetten irgendwann mal die Chance ein “WWE Superstar“ zuwerden. Es ist bescheuert, aber es ist aktuell der Hoehepunkt dieses Trends in der gesamten Unterhaltungsbranche.Versteht mich nicht falsch, es ist nicht falsches dabei eine Kunst oder einen Sport zu erlernen, und fuer nichts oder wenig Geld irgendwo aufzutretten, nur damit man Erfahrung sammelt, und sich weiter entwickelt. Das machen tausende Musiker, Schauspieler, Wrestler und andere Kuenstler seit Jahrzehnten. Aber der Unterschied ist, das es die einen tun, weil sie lernen und sich entwickeln wollen in der Kunst die sie lieben, um irgendwann mal sogut zusein um damit soviel Geld zu verdienen um davon Leben zukoennen. Und auf der anderen Seite gibt es die Leute die den “schnellen Ruhm“ haben wollen, und denken sie muessten sich zum Idioten machen indem sie vor Zuschauern zeigen wie wenig Talent und Faehigkeiten sie haben.

Und jetzt komme ich wieder auf den Pro Wrestling teil zu sprechen, viel zu viele Performer tretten heute Independent an, obwohl sie entweder nicht bereit dafuer sind, oder ueberhaupt kein Talent dafuer haben. Die Qualitaet ist heutzutage unglaublich schlecht wenn man sich mal eine durchschnittliche Independent Show anschaut. Was das ganze noch schlimmer macht, ist das die untalentierten Typen entweder kostenlos antretten, oder gar dem sogenannten “Promoter“ versprechen noch 20 Tickets an Freunde und Familie zu verkaufen, wenn er sie bookt. Dadurch verlieren zum teil wirkliche Wrestler die ernsthaft trainieren Bookings und moeglichkeiten bezahlt zuwerden. Zusammen gefasst kann man sagen, das es heutzutage zwei verschiedene Typen von Independent Wrestlern gibt. Die einen stehen morgens um 4 oder 5 Uhr auf, und gehen ins Gym um zu trainieren, bevor sie ihren regulaeren Job nachgehen. Am abend trainieren sie, und am Wochenende reisen sie viele Kilometer zu Shows um aufzutretten, und wenig Geld dafuer zubekommen. Diese Art von Wrestler, nehmen viele entbehrungen in ihrem Leben in kauf, sei es in Beziehungen oder Finanziell, um der best moeglichste Wrestler zusein. Diese Art von Independent Wrestler hoffen irgendwann mal vielleicht eine Chance in den grossen Promotions zubekommen, um Full Time als Wrestler zu arbeiten. Wenn diese Art von Independent Wrestlern auf der Card steht, dann geben sie denn Fans etwas fuer das Geld das die Fans bezahlten fuer ihr Ticket, und steigern damit die Qualitaet der Show. Die zweite Kategorie von Independent “Wrestlern“, sind diejenigen die den “schnellen Ruhm“ suchen. Die wenigsten haben eine Athletik, gehen nicht richtig trainieren, gehen nicht ins Gym, und haben vielleicht noch nichtmal eine professionelle Wrestling Ausruestung. Dafuer aber machen sie das nach was sie im TV gesehen haben, und tretten kostenlos auf, damit sie ihren Freunden und ihre Freundin erzaehlen koennen, “hey ich bin ein Wrestler.“

Doch talentfreie Performer sind nur ein Problem unter vielen die das Independent Wrestling hat. Ein grosses Problem sind auch unqualifizierte und unprofessionelle Trainer, wo einige selbst ueberhaupt kein Talent hatten als Pro Wrestler, aber dann junge Leute ausbilden wollen. Obendrein erzaehlen die Trainer noch den jungen Leuten, das sie am anfang so schnell wie moeglich kostenfrei antretten sollen. Solange es solche Schulen und Trainer gibt, wird es auch immer solche unqualifizierten Performer geben. Das soll im umkehrschluss heissen, die jungen Leute sollten zu richtigen Trainern gehen. Wenn ihr zu einem Trainer geht, der euch billig “ausbildet“, und euch schnell Matches verschafft, dann kann das nicht gut gehen. Pro Wrestling Training ist nicht billig, und daran zu sparren waere der falsche Weg. Doch das groesste Problem im Independent Wrestling sind nicht die unqualifizierten Wrestler, oder die unqualifizierten Trainer, es sind die unqualifizierten sogenannten Promoter! Die meisten Independent Promoter promoten ueberhaupt nicht. Entweder haben sie Geld um Shows abzuhalten, weil sie selbst mal auftretten wollen, oder aber sie wollen mal Booker spielen, und den Leuten zeigen das sie die letzte Montag`s Ausgabe von Raw umschreiben koennen. Gutes promoten ist jedoch mehr einen guten Vertrag auszuhandeln mit einer guten Hallen, die bestmoegliche Versicherung zubekommen, gute Werbepartner zufinden, einen guten Ring zufinden anstatt den billigsten, gute Werbung zumachen und verschiedene Medien dazu benutzen, und einiges mehr. Viele Dinge die ein Promoter machen muss, brauchen viel Aufwand, Arbeit und Zeit, und machen kein Spass, und natuerlich macht der kreative Teil des Booking mehr Spass. Nur leider gibt es viel zu viele Promoter die eben das genau nicht koennen was die Berufsbezeichnung beinhaltet, naemlich promoten!

Ein guter Promoter wuerde niemals nur irgendwelche Typen booken, weil sie fuer nichts antretten. Promoter die solche Leute booken die fuer nichts auftretten, sollten eine schlechte Show erwarten, denn wie heisst das Sprichwort:“You get what you pay for!“ Diejenigen Leute die fuer nichts auftretten, sind meist genau das auch Wert, naemlich nichts! Und deshalb sind die unqualifizierten Performer zu kritisieren, aber vielmehr noch die unqualifizierten Promoter die diese Performer booken! Die Promoter sollten sich ueberlegen, wenn man von den Fans erwartet das sie fuer ein Ticket Geld bezahlen, dann sollten sie auch eine Qualitaet fuer ihr Geld bekommen. Leider ist das aber oft Independent heutzutage nichtmehr der fall, denn die meisten Independent Shows sind absolut grausam und ihr Geld nicht wert. Und wenn das die Shows sind, wo die Fans ihre ersten Erfahrung mit dem Pro Wrestling sammeln, dann werden sie wahrscheinlich nichtmehr zurueck kommen. Genau das ist in den letzten 20-30 Jahren passiert mit der Pro Wrestling Fanbase, und genau deswegen sind die Territories ausgestorben, und das “Independent Wrestling“ folgte. Die meisten Independent Shows drawen heute zwischen 30-200 Fans, und das alle paar Wochen, im Vergleich zu den Territories wo man ein paar tausend Fans jedes Wochenende zu 2-3 Shows brachte, und das in jeder grossen Stadt. Nun koennt ihr euch selbst ausrechnen wieviel Geld ein Independent Promoter zur verfuegung hat, wenn vielleicht 200 Fans kommen und $10-15 pro Ticket bezahlen, und es vielleicht noch ein paar Sponsoren gibt. Und seien wir ehrlich, 200 Fans zu drawen wird heute schon als Erfolg angesehen von der durchschnitts Independent Promotion.

Die Wahrheit ist 85% der heutigen Independent Promoter waeren vor 25 Jahren NIEMALS aktzeptiert worden. Denen waere vielleicht erlaubt worden das sie in Bitter, Arkansas den Ring mit aufbauen, aber niemals das sie eine Wrestling Show promoten duerfen! Das selbe gilt fuer 85% der Independent Wrestler genauso, die es vor 25 Jahren nie ins Pro Wrestling geschafft haetten. Vor 30 Jahren haette mal ein junger Wrestler versuchen sollen bei einem Promoter, das er einen Veteranen unterbietet, der junge Wrestler waere verpruegelt worden, und dann aus dem Locker Room geschmissen worden. Womit wir bei den Problemen #45678 und #45679 des Independent Wrestling waeren, der fehlende Respekt von vielen jungen Leuten, und die Abstinenz von Ring Veteranen. Denn wieviele Veterane tretten noch auf, und ich meine damit nicht Wrestler die 5 Jahre dabei sind, sondern diejenigen die 15,20,25 Jahre dabei sind? Es sind nur noch wenige, und das ist ein riesen Problem. Es gibt immer weniger alte Wrestler, die wirklich wrestlen koennen, und den jungen Leuten weiterhelfen. Das Pro Wrestling braucht Veterane, aber immer weniger gibt es davon, und die Folge ist das es sich immer weiter verschlechtern wird.

Nun was kann man dagegen machen, um diese Spirale zu stoppen? Ein Vorschlag waere es das Pro Wrestling wieder staerker zu regulieren durch die Regierungen/Athletic Commission`s, wie es gerade in Georgia zum Teil gemacht wurde, was dann eine riesen Diskussion im Internet ausloesste. Normalerweisse bin ich dagegen, aber ich sehe das als einzigen Schritt an, damit die Qualitaet wieder besser wird. Frueher mussten Promoter fuer JEDE Stadt eine Lizenz haben, und genug Geld als Sicherheit hinterlegen. So wenn ein Promoter kein Geld hatte um seine Rechnungen zu begleichen (Wrestler Gagen, Hallenmiete etc), wurde das hinterlegte Geld dafuer genommen. Wrestler, Referee`s, Timekeeper, und Manager brauchten auch alle eine Lizenz, und die Lizenz war damals nicht nur eine Steuer Angelegenheit wie sie es heute ist. Inspektoren kamen frueher zu Shows, und kontrollierten die Lizenzen jedes einzelnen Performers, und wenn ein Performer keine hatte, durfte er nicht auftretten. Promoter, Wrestler sowie Wrestling Schulen und Trainer wieder staerker zu lizensieren, waere ein Schritt dazu die unqualifizierten Wrestler, Trainer, Schulen und Promoter aus dem Pro Wrestling zubringen. Langfristig wuerde es sicher auch wieder andere Probleme geben, aber die Probleme koennen nicht groesser sein, als diejenigen die es jetzt gibt im Independent Wrestling.

Mit Independent Wrestling meinte ich im uebrigen nicht die Top Promotions wie etwa Ring of Honor. Egal was man vondem Produkt ROH haelt, aber Gabe Sapolsky gebuehrt allen Respekt dafuer wie ernsthaft und professionell er Independent Wrestling promotet, und damit zeigt das es auch heutzutage noch moeglich ist ein gutes Produkt abzuliefern, das es Wert ist dafuer Geld auszugeben! Fuer die durchschnitts Independent Shows gilt das jedoch leider nicht, weswegen das Professional Wrestling in Nord Amerika ueberwiegend in einem jaemmerlichen Zustand ist, und man nach gutem Pro Wrestling heutzutage noch suchen muss. Ein paar professionelle Independent Promotions gibt es jedenfalls noch, und morgen gehe ich wieder zu einer von diesen, und geniesse die Show. Das war also meine fuenfjaehrige Jubilaeumsausgabe von Nef`s Voice, ich hoffe euch hat es gefallen, und hoffentlich auf die naechsten 5 Jahre.
Nefercheperur

Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Nef´s Voice
Alle Kolumnen
Update
W4E Hall of Famer


Yvon Robert

 
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2018 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.