Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Mo. 27.02.2017 - 10:25 Uhr
   
 
 
 

..:: W4E Hall of Fame ::..

Rikidozan

Autor: Nefercheperur - gepostet am 17.08.2004


"Riki knew how to make a name for himself. Instead of saying how strong he was, he made you feel it. He was tough, and smart, too."
Lou Thesz 1998 ueber Rikidozan



Rikidozan ist ohne Zweifel der einflussreichsten Wrestler in der Geschichte des Puroresu, nicht umsonst nennt man ihn deshalb auch “The Father of Puroresu“. Auch oder gerade wegen seinem Tod und seiner lang verschwiegenen Herkunft, wurde er zum Mythos in Japan. Wenn vor 40 Jahren die Leute ueber den “karate Chop“, den Tsuppari sprachen dann sprachen sie ueber Rikidozan. Wie auch Griechische Helden so haben auch Japanische Helden meist ein tragisches ende gefunden. Rikidozan war einer der ersten sportlichen Helden die Japan nach dem World War II hatte, und er etablierte das Professional Wrestling in Japan als angesehene Sportart. Oft trat Rikidozan in den 50er Jahren gegen Amerikaner an, und besiegte sie mit seinem Tsuppari.

Kim Sin-Nak wurde am 14 November 1924 in Shinpo, North Korea geboren. Durch die Diskriminierung in Japan frueher an den Koreanern nannte Rikidozan sich Mitsuhiro Momota und seine Herkunft wurde verschwiegen, er wurde aus Ohmura, Nagasaki, Japan angekuendigt. Seine urspruengliche Herkunft wurde erst Jahre nach seinem Tod bekannt. Rikidozan kam schon frueh zum Kampfsport, mit 12 Jahren war er in Korea bereits als Sumo Wrestler aktiv und mit 13 Jahren ging er nach Japan. Er ging nach Tokyo um dort in einem beruehmten Sumo Dojo aufgenommen zuwerden, was er auch schaffte mit dem Nishonoseki Dojo. Mit 23 Jahren hatte er schon den Rang des Sekiwake erreicht und war in ganz Japan bekannt, spaeter mit 25 Jahren wurde er noch Ozeki den zweit hoechsten Rang im Sumo Wrestling. Rikidozan war extrem stark und hatte ein Balance Gefuehl wie kaum ein anderer. Und trotz das er fasst 300 Pounds wog zu jener Zeit lief er die 100 Yards unter 11 Sekunden. Das ende seiner Sumo Karriere kam als Rikidozan sich mit einem Offiziellen verstritt und daraufhin seine Sumo Karriere beendete, der streit loeste eine technische Niederlage aus die in Zurueckstufen sollte. Er wurde Bauarbeiter, doch trainierte er waehrenddessen weiter. Zu dieser Zeit lernte er den Karate Grossmeister Oyama Matsutatsu kennen. Es war zu dieser Zeit als er sich selber denn Namen Rikidozan gab und seinen Karate Chop entwickelte. Bobby Bruns ein Amerikanischer Wrestler tourte durch Japan 1951 und lernte Rikidozan kennen, Bruns bot ihm sofort an, die Tour zu begleiten und ein Match gegen ihn zu bestreiten. Sein erstes Professional Wrestling Match endete am 28 October 1951 in Tokyo gegen Bobby Bruns in einem 10 Minute Time Limit Draw. Bruns war beeindruckt und nahm denn jungen Rikidozan mit nach Amerika, genauer gesagt Hawaii fuer 4 Monate und spaeter dann California. Es war das Jahr 1952 als der San Francisco Friedensvertrag unterschrieben wurde und Amerika, Japan als Besatzung aufgab, ein Grund warum Japaner ab 1952 wieder in die USA durften und so auch Rikidozan. Zuerst trat Rikidozan als Heel auf was viele garnicht wissen. Rikidozan wrestlete Barfuss und mit schwarzen Shorts, wahrscheinlich sollte es ein etwas Orientalischer Look sein. Sein Wrestlingstyle als Heel bezeichneten die Amerikaner als “Kamikaze“ oder Pearl Harbor Attack. Dabei waren seine Gegner meist ueberlegen doch Rikidozan gewann dann immer ueberraschend am ende doch noch. Rikidozan lehnte es allerdings ab ein Bad Guy zusein, denn so dachte er das wenn er so Populaer werden wuerde als Heel koennte er spaeter in Japan als Face keine Karriere mehr machen. Als Rulebreaker war Rikidozan jedoch so erfolgreich das er automatisch zum Face wurde, die Fans liebten ihn in den USA. Er war so Populaer das er innerhalb weniger Monate zum Main Eventer wurde mit seinem “Judo“ Chop. In den USA bestritt er in 13 Monaten 260 Matches und verlor nur fuenf, davon drei Single Matches. Im October 1952 gewann er mit Dennis Cleary die Pacific Coast Tag Team Title ,Rikidozan`s erster Title von vielen.

Rikidozan ging 1953 nach Japan zurueck und gruendete am 30.07.1953 die JWA, die Japan ProWrestling Alliance. Am 29.11.53 ging Rikidozan nach Hawaii zurueck, und nahm an einem 8 man Tournament teil. Der Gewinner sollte einen Title Shot auf den amtierenden Undisputed (NWA) World Champion bekommen, damals Lou Thesz. Rikidozan gewann das Tournament, und am 06.12.1953 gab es das erste Match der beiden Legenden. Im Honolulu Civic Auditorium gewann Lou Thesz nach 43 Minuten mit einem Piledriver gegen Rikidozan. Am 19.02.1954 hielt die JWA zum ersten mal ueber 3 Tage eine Wrestling Show ab. Der Event wurde von NTV (Nippon Television Network) in ganz Japan ausgestrahlt. Die drei taegige Show wurde von einem Tag Team Match zwischen Rikidozan & Kimura vs The Sharp Brothers geheadlined. Die Sharp Brothers Ben & Iron Mike waren zu dieser Zeit die NWA Tag Team Champions. Sie traten als Heel`s auf und immer wenn der Ref wegsah bissen sie Rikidozan. Der pushte sich jedoch daran auf und besiegte beide Sharp Brothers mit seinem Karate Chop. Zur damaligen Zeit eine Sensation das ein Japaner einen Amerikaner besiegte. NTV uebertrug denn Event auch als “Street Television“, zehntausende Menschen standen auf denn Strassen vor grossen Leinwaenden nur um Rikidozan zusehen. Das Stadium war voll und die zehntausenden Zuschauer die nicht ins Stadion kamen standen auf den Strassen vor Fernsehern. Die Japaner suchten einen Helden zu dieser Zeit, und sie fanden ihn in Rikidozan, der zum Japanischen Symbol nachdem World War II wurde. Am 22.12.1954 besiegte Rikidozan, Masahiko Kimura seinen Tag Team Partner und wurde somit erster und einziger Japanese Heavyweight Champion. Das Match wurde vorher gehyped als Wrestling vs Judo Match. Dieses Match wird heute noch sehr kontrovers betrachtet, denn eigentlich sollte das Match ein work sein und in einem Draw enden, allerdings begann Rikidozan zu shooten und das Match endete in einem blutigen Brawl. Rikidozan knockte Kimura aus und schockte so die Japaner. Denn Title verteidigte Rikidozan zum erstenmal dann am 26.01.1955 gegen Toshio Yamaguchi von der AJPWA



Folgend einmal die Title die Rikidozan in seiner Karriere gewann:
-Pacific Coast Tag Team 1952
-Japanese Heavyweight Title 1954
-Hawaiian Tag Team Title 1953-1959 (3 x)
-All-Asian Heavyweight Title 1955
-N.W.A. World Tag Team Title 1956
-N.W.A. Inernational Heavyweight Title 1958
-All-Asian Tag Team Title 1960-1963 ( 4x)
-W.W.A. World Heavyweight Title 1962

In den folgenden Jahren gewann Rikidozan unzaehlige Title. Am 15.11.1955 besiegten ueberraschend King Kong/Tiger Jokinder, Rikidozan/Harold Sakata und wurden somit die ersten All Asia Tag Team Champions. Am 22.11.1955 also nur eine Woche spaeter wird Rikidozan durch ein Sieg gegen King Kong der erste All Asia Heavyweight Champion. Und Rikidozan sollte nochmehr Gold bekommen, am 04.05.1956 hollt er sich zusammen mit Koukichi Endo die NWA World Tag Team Title von den Sharp Brothers. Zu dieser Zeit beginnen auch die Japanischen Championship Tournament`s um den Japanese Light Heavyweight Title und denn Japanese Junior Heavyweight Title. Am 30.04.1957 traf Rikidozan Lou Thesz in St Louis, und die beiden unterzeichneten einen Vertrag fuer ein Match das in Japan spaeter im Jahr stattfinden sollte. Am 2.10.1957 flog Lou Thesz nach Japan, er ist der erste World Champion im Pro Wrestling der Japanischen Boden betrat. Rikidozan war fuer die Japaner seit anfang an ein Held, doch zur lebenden Legende wurde er erst im October 1957. Lou Thesz der NWA International Heavyweight Champion traf auf Rikidozan den JWA Japanese Champion den er immernoch hielt seit 1954. Es war die erste Tour von Lou nach Japan die Rikidozan plante. Lou Thesz stieg im Imperial Hotel ab fuer die drei Wochen in Japan, eins der besten Hotels der Welt, fuer die drei Wochen bezahlte Riki $35,000. Spaeter sollte Lou Thesz darueber sagen das er sich wie der US President gefuellt habe, so wurde er in Japan behandelt. Am 7.10.1957 kam es dann zum Match der Matches zwischen Lou Thesz und Rikidozan, es ist das erste World Heavyweight Title Match in Japan ueberhaupt. Im Korakuen Stadium (dem vorlauefer des Tokyo Dome) kamen 30,000 Zuschauer, auf den Strassen standen Tausende von Menschen, und vor dem Fernseher sahen Millionen Fans dieses Match, es ist bis heute das meistgesehendste Wrestlingmatch in der Geschichte des Professional Wrestling. Tage zuvor gab es in den Geschaeften in ganz Japan keine Fernseher mehr zukaufen. Und Millionen von Fans sahen wie Lou Thesz und Rikidozan zu einem 60 Minute Time Limit Draw wrestleten. Spaeter sagte “The Iron Man“ Lou Thesz darueber:“My voice went funny for a whole week after he hit me with that karate chop“. Rikidozan sagte spaeter mal der einzige Amerikaner denn er respektiere sei Lou Thesz gewessen. Das war kein Zufall, denn es war Lou Thesz der ueber Jahre Rikidozan aufbaute sei es in Japan, Hawaii oder California, und sie somit auch Freunde wurden.

Folgend die Tournaments die Rikidozan gewann in seiner Karriere
-The 1st Annual World League (JWA) 16.06.1959 Tokyo
Im Finale besiegte Rikidozan, Jess Ortega
-The 2nd Annual World League (JWA) 13.05.1960 Tokyo
Im Finale besiegte Rikidozan, Leo Nomellini
-The 3rd Annual World League (JWA) 29.06.1961 Osaka
Im Finale besiegte Rikidozan, Mr. X
-The 4th Annual World League (JWA) 25.05.1962 Tokyo
Im Finale besiegte Rikidozan, Lou Thesz
-The 5th Annual World League (JWA) 17.05.1963 Tokyo
Im Finale besiegte Rikidozan, Killer Kowalski

Das Rematch von Lou Thesz und Rikidozan fand am 27.08.1958 statt, diesesmal in Los Angeles, California. Es ging um den NWA International Heavyweight Title denn Lou Thesz hielt, und zum ersten mal besiegte Rikidozan, Lou Thesz und wurde neuer NWA International Heavyweight Champion, damit war er damals erst der zweite Champion. Denn Title sollte Rikidozan bis zu seinem Tod 19 mal noch verteidigen. Am 4.10.1960 hollte Rikidozan, Kanji (Antonio) Inoki zur JWA, einen Tag spaeter hollt er Shohei “Giant“ Baba ebenfalls zur JWA beide trainierte er, spaeter sollten dann beide die erfolgreichsten Promotions in Japan fuehren. Um 1960 herum war die Popularitaet von Rikidozan in Japan kaum zu uebertreffen. Rikidozan hollte weitere Amerkanische Wrestler nach Japan die er dann besiegte von Lou Thesz, Freddie Blasie bis hin zu Killer Kowalski. Und dann gab es noch Dick Beyer besser bekannt als The Destroyer. Er war der erste Gaijin der Rikidozan besiegen konnte. Die beiden hatten eine der groessten Fehden die es in Japan gab. Rikidozan war durch das Wrestling laengst zum Multi Millionaer geworden, und neben seiner Karriere als Wrestler suchte Rikidozan weitere Herausforderungen die er als Businessman fand. Man kann sagen Rikidozan hat sich sein eigenes Empire aufgebaut. Jedesmal wenn Rikidozan in den USA war, kaufte er sich ein Auto nahm es mit nach Japan und verkaufte es dort fuer den 10 fachen Kaufpreis wieder. Ausserdem besass er unzaehlige Nachtclubs (Riki Palace), ganze Apartmentblocks eine Japanische Box Promotion, etliche Hotels in Tokyo, eine Touristenagentur, Golfplaetze in ganz Japan, und Bordelle. Es war wahrscheinlich zu jener Zeit als er mit der Yakuza in Kontakt geriet.

Rikidozan wollte eigentlich aufhoeren mit dem Wrestling anfang der 60er Jahre wegen seiner Frau und seinen Kindern, doch er konnte nicht, da er keinen Nachfolger sah zu diesem Zeitpunkt. Am 28.03.1962 gewann Rikidozan den WWA World Heavyweight Title von Fred Blassie in Los Angeles, und wurde damit nicht nur der erste Japaner sondern auch der erste Asiate der einen World Title hielt. Am 23.04.1962 folgt das Rematch der beiden, Rikidozan gewann die blutige schlacht die im TV uebertragen wurde. Am 19.05.1963 besiegte The Destroyer, Rikidozan in Osaka, Japan, es war die letzte Single Match Niederlage von Rikidozan. 5 Tage spaeter am 24.05.1963 wrestleten beide zu einem 60 Minute Time Limit Draw. Am 07.12.63 wrestlet Rikidozan in einem 6 Man Tag zusammen mit Great Togo und Michiaki Yoshimura gegen The Destroyer, Killer Buddy Austin,und Ilio DiPaolo, es sollte das letzte Match in der Karriere des Rikidozans werden. Am 13 December 1963 sollte Rikidozan in die USA fliegen um ein NWA World Heavyweight Titlematch zu bestreiten gegen Lou Thesz, er wollte denn groessten Title nach Japan bringen, dazu kam es jedoch nichtmehr. Am 8 December 1963 war Rikidozan im Akasaka Night Club in Tokyo, im Restroom gab es eine Ausseinandersetzung zwischen Rikidozan und einem Yakuza Mitglied, man riet ihm er solle sich aus dem Latin Bezirk heraushalten, Rikidozan der nie eine Konfrontation aus dem Weg ging sagte zu ihm er solle zur Hoelle gehen. Der streit endete damit das Rikidozan Niedergestochen wurde. Rikidozan wurde sofort ins Hospital gebracht, wo man ihm sagte das er bald wieder auf den Beinen waere und nur eine kurze Auszeit nehmen muesste. Die Verletzung entpuppte sich jedoch als schwerwiegend. Am 15 December des Jahres 1963 verstarb Rikidozan an seinen Verletzungen (innere Blutungen) im alter von 39 Jahren. Nur 10 Jahre waren vergangen seit Rikidozan in Japan das Puroresu gross machte. An diesem Tag verstarb nicht nur Rikidozan, einer der groessten Wrestler aller Zeiten und der groesste Puroresu Wrestler, an diesem Tag war auch das Puroresu Wrestling fast am ende. Erst seine zwei Schueler Antonio Inoki und Giant Baba konnten das weiterfuehren was Rikidozan begann, das Professional Wrestling in Japan. Bei der Beerdigung von Rikidozan eine Woche nach seinem Tod am 20 December 1963 kamen tausende von trauernden Fans um Rikidozan zu verabschieden.



Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
DVD Review


WWE: Tagged Classics - Rebellion 1999 & Insurrextion 2000

 
HoF Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.