Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Sa. 24.06.2017 - 14:22 Uhr
   
 
 
 

..:: W4E Hall of Fame ::..

Rick Martel

Autor: Nefercheperur - gepostet am 29.12.2004




"I got my start in Nova Scotia. There was a wrestler that got injured one night and they needed a replacement for him within 24 hours. So, my brother called me up and told me to get on a plane from Quebec to Nova Scotia and he told me I was starting as a professional wrestler. I was only 17 years old."
Rick Martel 1998, ueber sein Beginn im Professional Wrestling


Heute vor genau 19 Jahren am 29 December 1985 war Rick Martel an der Spitze des Professional Wrestlings, er war AWA World Heavyweight Champion, zum damaligen Zeitpunkt der wichtigste Title im Professional Wrestling. An diesem Abend verteidigte Martel seinen Title in East Rutherford gegen Stan Hansen. Der bullige Hansen gewann an dem Abend denn Title von Rick Martel, und damit wurde eine neue Era eingelaeutet.....

Viele grosse Wrestler kamen aus Canada, doch keiner von ihnen hatte soviel Klasse und Style wie Rick Martel. Martel war zu jederzeit ein Gentleman und nahm sich viel zeit mit seinen Fans, Martel war vorallem beruehmt dafuer das er Fans die er einmal traf mit dem Vornamen ansprechen konnte, noch Jahre danach. Rick Martel wird jedoch als einer der unterschaetztesten Wrestler aller Zeiten in die Geschichte des Professional Wrestling eingehen. Viele kennen Rick Martel nur aus seiner WWE Zeit als Midcarder in den 90er Jahren mit dem mittelmaessigen “The Model“ Gimmick. Doch Rick Martel war weit mehr als ein Midcarder, ganz im Gegenteil. Wenn man an die 80er Jahre denkt und die grossen Wrestler, dann denkt man bei der WWF an Hulk Hogan bei der NWA an Ric Flair und bei der AWA vielleicht an Nick Bockwinkle. Doch ein Name wird meist vergessen der zu den Top 3 gehoerte, Rick Martel. Waehrend Flair die NWA und Hogan die WWF fuehrte, da war Rick Martel DER Topstar der AWA, und die American Wrestling Association gehoerte damals noch zu den Top 3 Promotions. Viele Wrestling Historiker sind sich fast sicher, das wenn Rick Martel nicht 1987 zur WWE gewechselt haette, das die AWA weiter zu den grossen Promotions gehoert haette. Im umkehrschluss kann man sagen war Rick Martel einer der entscheidenden Verpflichtungen die Vince Mc Mahon Jr in den 80er Jahren taetigte.

Rick Martel ist ohne zweifel eine Canadische Legende. Er wrestlete nicht nur in ganz Canada und auf der ganzen welt, er sammelte Canadische Title wie andere CD`s. Und Rick Martel ist einer der wenigen Wrestler die in der NWA, WWF, WCW und AWA Title halten konnte. Martel bildete einige der legendaersten Tag Teams, vorallem mit Tom Zenk den Can-Am Express sowie Tito Santana, Strike Force. Zu seinen weiteren Tag Team Partnern gehoerten ua Andre The Giant, Roddy Piper, Dino Bravo, Tommy Rich, Pierre Martel, Peter Maivia, Don Muraco, Tony Garea und Don Callis. Mit 2 verschiedenen Partnern gewann er in der WWF die Tag Team Title. Martel war zudem ein grosser Draw ende der 70er Jahre und den 80er Jahren. Da wo Rick Martel in Canada auftrat konnte man sicher sein das die Halle voll war. Er legte in den 80er Jahren einen der beeindruckensten Face Runs hin die es je gab in Canada. Er hatte alles was ein Face braucht, er schaute gut aus, hatte eine grossartige Persoenlichkeit und war im Ring wie auch am Mic sehr talentiert.Rick Martel kann auf eine ueber 26 jaehrigen aktive Karriere im Professional Wrestling zurueckblicken, und viele dachten das Martel nie mit dem Wrestling aufhoeren wuerde, doch da irrten sich viele und nicht das erste mal bei Rick Martel........

Richard Vigneault so der richtige Name von Rick Martel wurde am 18 Maerz 1956 in Quebec City, Quebec geboren. Das Martel schon frueh Wrestler wurde und mit dem Pro Wrestling in Kontakt kam, war kein zufall denn schliesslich wuchs er in einer typischen Wrestling Familie auf. Sein Brueder Mad Dog Michel Martel und Pierre Martel (auch als French Martin bekannt) die beide 1968 mit dem Wrestling begannen, waren dafuer verantwortlich das Rick mit dem Wrestling begann. Michel und Pierre hielten ua beide den Stampede North American Title, spaeter gewann Pierre noch denn WWC North American Title. Michel verstarb nach einem Match in Puerto Rico am 30 June 1978 was vorallem Rick Martel mitnahm, da sein grosser Bruder sein Mentor war. Doch zurueck ins Jahr 1972, Michel Martel merkte frueh das der juengste Bruder der Familie auch daran interessiert war mit dem Wrestling zubeginnen und so nahm er ihn anfang 1972 zu einer zwei woechigen Tour nach Alberta zu Stampede mit. Rick Martel war begeistert von der Tour. Bei einer Show in Nova Scotia 1972 fiel dann ein Wrestler verletzt aus, als Ersatz dachte Pierre Martel sofort an seinen kleinen Bruder und rief ihn an, und Rick stieg sofort in das naechste Flugzeug und flog an die Atlantische kueste. So gab Rick Martel mit gerademal 17 Jahren sein Pro Debut. Sein erstes Match gewann er am 7 June 1972 gegen Serge Boneeinem unbekannten lokalen Wrestler. Das interessante an der Karriere von Rick Martel ist, das er schon frueh durch die ganze Welt tourte, fast gezwungenermassen. Denn bereits 1972 also in seinem Debut Jahr wurde er mit auf eine Australian und New Zealand Tour genommen. Rick Martel machte sich schnell einen Namen in Montreal, doch das entscheidende war das ihm spaeter enorm half, er kam mit seinem Promoter nicht zurecht. Johnny Raugeau regierte anfang der 70er Jahre in Montreal, und mit seinem jungen Neffen Raymond Rougeau hatter er auch einen jungen Wrestler denn er pushen konnte. Fuer Rick Martel blieb also kein Platz, und so wurde er oefters auf Tour geschickt wie das er in Montreal kaempfte. Fuer Martel der immer frustrierter wurde war es einerseits eine schwierige Zeit, da er in Montreal nicht die aufmerksamkeit bekam die man ihm hatte geben koennen. Andererseits lernte er durch die Touren enorm viel und wurde sehr schnell zu einem sehr guten Wrestler. Auf einer der Touren lernte er auch seinen spaeteren submission Finisher, denn Boston Crab der urspruenglich als Quebec Crab bekannt ist. Jedoch im laufe der Zeit veraenderte sich der Name in Boston Crab weil er sich natuerlich besser anhoert als Quebec Crab. Martel bereisste nichtmal 2 Jahre nach seinem Debut bereits Japan, New Zealand, Australia, Hawaii, und die USA am Festland sowie ganz Canada. Etwas sehr unnuebliches da man normalerweisse sich zuerst in seinem Territory einen Namen machen muss und dann andere Laender bereisst. Rick Martel machte es genau umgekehrt und wurde damit sehr schnell sehr gut und vorallem sehr erfolgreich.

Bei Stampede gewann er im September 1974 auch seinen ersten von unzaehligen Title. Zusammen mit Lennie Hurst gewann er den Stampede International Tag Team Title von Stan Kowalski und Duke Savage. Im October des gleichen Jahres verloren sie die Title jedoch gleich wieder an Pat & Mike Kelly. Die Karriere von Rick Martel ging steil bergauf. Im May 1977 gewann er denn New Zealand Commonwealth Title von King Curtis Iaukea. Er verlor denn Title an einen gewissen Ali Waziri, diesen Wrestler kennen viele als den Iron Sheik in spaeteren Jahren. Martel kam 1979 zurueck nach New Zealand und konnte sich denn Title erneut hollen, weil Waziri denn Title zuvor vacantierte. Martel verlor demm Title an Ripper Collins gewann ihn jedoch ein drittes mal wieder von Mr Fuji. Als Martel 1979 New Zealand verliess, vacantierte er denn Title. Zwischendurch wrestlete Martel noch auf Hawaii, dort teamte er mit Don Muraco zusammen sicherten sie sich die Hawaiian Tag Team Title 1978. 1980 ging Martel nach Vancouver zur NWA Pacific-Northwest Promotion, die damalige Don Owen Promotion in zusammenarbeit mit All Star Pro Wrestling. Dort lernte er einen jungen Roddy Piper kennen und beide begannen bald miteinander zu teamen. Doch zuerst gewann Martel am 22 Maerz 1980 denn PNW Heavyweight Title von Buddy Rose. Nur eine Woche spaeter hollten sich Martel und Piper auch noch die PNW Tag Team Title als sie die Kiwi Sheepherders (Bushwackers) besiegten. Innerhalb von nur wenigen Wochen war Martel in British Columbia und Washington State ein Star geworden. Das ganze ging bis zum Sommer 1980 zusammen mit Piper gewann er auch noch die Canadian Tag Team Title, bis die WWF anklopfte. Martel verlor in einem “Loser Leaves Town“ Match gegen Buddy Rose und musste daraufhin die Title abgeben, Roddy Piper blieb bei der NWA-PNW und fand ein neuer Partner waehrend Martel zur Promotion in New York City wechselte. Martel hatte im Maerz 1980 sein erstes Tryout bei der WWF, dort konnte er so ueberzeugen das man ihm im August 1980 verpflichtete.

Die WWF erkannte schnell das Potential das in Rick Martel steckte, und so teamte man ihn gleich mit Tony Garea zusammen. Bereits im November 1980 gewannen Tony Garea denn wohl groessten Tag Team Wrestler der WWF geschichte und Rick martel die WWF Tag Team Title von den Samoans. Die beiden konnten denn Title fuer 4 Monate verteidigen dabei traten sie ua auch zum erstenmal auf Hulk Hogan und The Hangman, gerade Hulk Hogan und Rick Martel sollten noch einige legendaere treffen haben. Doch die Fehde die damals die Titleregentschaft bestimmte, war die zwischen den Champions Garea & Martel und den Moondogs. Die beiden Teams lieferten sich ueber Monate wahre Ringschlachten, unter anderem auch die ersten Texas Death Matches in der WWF. Und an die Moondogs verloren sie auch die Tag Team Title wieder, jedoch konnten sie sich die Title ein zweites mal sichern. Die zweite Titleregentschaft dauerte dann drei Monate und wurde von Mr Fuji & Mr Saito beendet. Das Tag Team Garea & Martel trat noch einige male an ua gegen Adrian Adonis & Jesse Ventura, doch anfang 1982 war schluss und Rick Martel verliess die WWF richtung AWA. Der Grund warum Martel zur AWA wechselte, war weil er als Single Wrestler denn durchbruch schaffen wollte. Bei der AWA traf er zum erstenmal auf Tito Santana (wo beide auch erstmal ein Team bildeten), daraus entwickelte sich dann eine langjaehrige Freundschaft die bis heute gehalten hat. Sein erstes AWA Match bestritt er ausgerechnet gegen Bobby Heenan. Doch nach nur zwei Wochen konnte Rick Martel in einem Non Title Match allerdings denn damaligen AWA World Heavyweight Champion Nick Bockwinkle besiegen, ein Titlematch bekam Martel jedoch erstmal nicht. Stattdessen kreuzten sich wieder die wege von Hulk Hogan und Rick Martel, und beide bestritten kurzzeitig sogar Tag Team Matches zusammen, Hogan hatte ebenfalls die WWF verlassen aus dem selben Grund wie Martel. Bei der AWA konnte Martel vollkommen ueberzeugen, er gewann Single Matches gegen Ray Stevens, Curt Hennig, Brad Rheingans oder Jesse Ventura.

Im September 1982 kam Rick Martel nach Montreal zurueck. Es war sein erster Auftritt in Montreal seiner Heimatstadt seit 1978. Doch diesesmal kam Martel als Star zur Promotion. Er gewann denn Canadian International Heavyweight Title in einem Tournament gab denn Title aber zwei Monate spaeter an Dino Bravo denn lokalen Helden wieder ab. In der AWA zurueck 1983 bekam Martel etliche Matches gegen Nick Bockwinkle, doch entweder verlor Martel die Matches oder er gewann sie durch DQ. Nachdem er sich in der AWA etabliert hatte, jedoch der ganz grosse Erfolg ausblieb ging er zurueck nach Montreal 1984. Hier begann er eine sehr erfolgreiche Fehde gegen Dino Bravo, das besondere war, das beide Faces waren und zu den beliebtesten Wrestlern zaehlten. Als Dino Bravo und Rick Martel 1986 Montreal verliessen brach das Wrestling in Montreal ein, und in der ehemaligen Wrestling Hochburg Canada`s wurde das Wrestling nichtmehr beachtet. In der AWA tat sich unterdessen einiges. Urspruenglich sollte Hulk Hogan denn AWA World Heavyweight Title von Nick Bockwinkle gewinnen, doch Bockwinkle weigerte sich und so wechselte Hogan zur WWF. Es musste also ersatz gesucht werden, und der war erstmal in Jumbo Tsuruta gefunden. Rick martel kam zur AWA zurueck und besiegte Nick Bockwinkle in einem #1 Contender Match. Am 13 May 1984 war es soweit, Rick martel besiegte Jumbo Tsuruta und wurde neuer AWA World Heavyweight Champion. Zu jener Zeit mitte 1984 war der AWA World Heavyweight Title noch vor dem NWA World Heavyweight Title der #1 Title im professional Wrestling, vom WWF Championtitle braucht man hier garnicht erst zureden. Martel war an der Spitze des Pro Wrestling angekommen, bereits mit 28 Jahren und ueber 11 Jahren im Pro Wrestling war er ein veteran und immernoch jung! Viele damals waren jedoch skeptisch, denn gerade im vergleich zu Hulk Hogan war Martel ein Middleweight Wrestler. Zu dieser Zeit waehrend seinem AWA World Heavyweight Titlerun wrestlete Martel auch fuer AJPW und dort zu 1 Hour Draws gegen Jumbo Tsuruta. Ansonsten standen Fehden zuerst gegen Nick Bockwinkle, Jim Brunzellm Michael Hayes und dann gegen Jimmy Garvin an, die Martel alle gewann. Ende 1985 jedoch traf Martel auf Stan Hansen. Nach einer Matchserie der beiden gewann schlussendlich Hansen denn AWA World Heavyweight Title am 29 December 1985 von Rick Martel. Martel sagte spaeter in Interviews das Stan Hansen der haerteste Wrestler sei gegen denn er je angetretten war. Martel trat noch ein paar mal 1986 fuer die AWA an, jedoch tourte Martel wieder oefters durch Montreal, wo er Tom Zenk kennenlernte, ein junger Wrestler der Martel zum verwechseln aehnlich sah, und vorallem zum verwechseln gleich wrestlete. Zusammen mit Zenk teamte er in Japan bei AJPW als Can-Am Connection. Die beiden wrestleten gegen ein paar der legendaersten Tag Team`s in Japan sei es die Funk Brothers, Ted DiBiase & Stan Hansen, Masa Fuchi & Toshiaki Kawada,Terry Gordy & Killer Khan, Shohei Baba & Tiger Mask oder Humbo Tsuruta und Genichiro Tenryu. Dann jedoch folgten Rick Martel und Tom Zenk den Lockruf des Geldes und Martel hatte seinen zweiten Run bei der WWF.



Title in der Karriere von Rick Martel:

-Stampede International Tag Team Title (1974)
-Australien Tag Team Title (1977)
-British Empire Heavyweight Title (1977)
-New Zealand Commonwealth Title (3 mal) (1977/1979)
-NWA Georgia Tag Team Title (2 mal) (1975/1978)
-NWA Hawaiian Tag-Team Title (1978)
-WWC North American Tag-Team Title (1979)
-PNW Tag Team Title (2 mal) (1980)
-Canadian Tag Team Title (Vancouver) (1980)
-PNW Heavyweight Title (1980)
-NWA Hawaiian Heavyweight Title (1980)
-New York USA Heavyweight Title (1980)
-WWF Tag Team Title (3 mal) (1980/1981/1987)
-Canadian International Heavyweight Title (Montreal) (1982)
-AWA World Heavyweight Title (1984)
-WCW Televesion Title (1998)

Die WWF setzte damals wie heute auf die Big Guys wie Hulk Hogan, Andre the Giant, Big John Studd usw usw. Fuer Rick Martel blieb daher nur die Rolle im Tag Team Bereich, womit Martel bei seinem jetzigen Gehalt jedoch einverstanden war. Tom Zenk und Rick Martel schlugen ein wie eine Bombe im Tag Team Wrestling. Die beiden hatten bei der WWF einen riesen Erfolg. Sie besiegten Tag Teams wie Demolition, Brutus Beefcake & Greg Valentine, Nikolai Volkoff & Iron Sheik und als Hoehepunkt Don Muraco & Bob Orton Jr bei Wrestlemania 3 im Pontiac Silverdome. Und als die WWF sich dazu entschied das man beide die WWF Tag Team Title gewinnen lassen sollte, brach das Team ausseinander. Om Zenk wollte sich zurueckziehen aus dem Professional Wrestling. Was genau damals passierte wissen wohl nur Tom Zenk und Rick Martel. Beide erzaehlen noch heute eine unterschiedliche Geschichte. Vince Mc Mahon Jr soll natuerlich stinksauer gewessen sein das Zenk nichtmehr weiter wrestlen sollte. Martel rief Mc Mahon an und meinte er solle Zenk noch zwei Wochen zeit geben. Daraufhin fuhr Martel zu Tom Zenk`s Haus und versuchte ihn zu ueberzeugen weiterzumachen, jedenfalls noch einige Monate. Doch Tom Zenk weigerte sich, das damalige Gespraech zwischen Zenk und Martel war das letzte mal das sich beide bis heute sahen. Seither sprachen sie nie wieder ein Wort zusammen und sind Erzfeinde, sie lassen keine gelegenheit aus in Interviews noch heute ueber den anderen schlecht zureden. Martel nahm es Zenk uebel das er ihm aus seiner Sicht im Stich gelassen hatte, denn beide waren auf dem besten Weg an die Spitze der WWF Tag Team Division vorzustossen. Die WWF fand dann jedoch in Tito Santana einen ersatz fuer Tom Zenk als Tag Team Partner, zusammen nannten sie sich Strike Force. Der Erfolg der beiden stellte sich sehr schnell ein. Gerademal einen Monat nachdem sie zum erstenmal in der WWF teamten gewannen sie am 27 October 1987 die WWF Tag Team Title von der Hart Foundation. Erst bei Wrestlemania 4 am 27 Maerz 1988 verloren sie die Tag Team Title gegen Demolition wieder. Danach verletzte sich Tito Santana und Rick Martel bekam seinen ersten Singles Push bei der WWF. Unter anderem besiegte er anfang 1989 seinen Dino Bravo, Rick Rude und Curt Hennig (Mr Perfect). Fuer Wrestlemania 5 am 2 April 1989 wurde dann nochmal das Tag Team mit Tito Santana reaktiviert, doch nur damit Rick Martel gegen seinen Freund turnen konnte und sie damit gegen Arn Anderson und Tully Blanchard verloren.

Zwei Wochen nach Wrestlemania 5 am 22 April 1989 trat Rick Martel bei einer Houseshow in Boston zum erstenmal als Heel an, gegen Tito Santana. Es war das erste mal in der Karriere von Rick Martel das er von den Fans ausgebuht wurde. Ausserdem debutierte an diesem Abend, das “The Model“ Gimmick. Das Gimmick wurde von der WWF vorgeschlagen jedoch kreiirte es Rick Martel selbst, auch das Parfuem Arrogance war die Kreation von Rick Martel. Mit seinem Parfuem besiegte er von nun an seine Gegner indem er sie damit blendete. Als erstes folgte natuerlich die Fehde mit Tito Santana, die der Canadier klar gewann. Auch eine Fehde im Sommer 89 mit Bret Hart gewann Martel deutlich. Beim Summerslam 1989 teamte Martel zusammen mit den Rougeaus gegen Santana und die Rockers, das Match konnten die Heel`s fuer sich verbuchen. Beim King of the Ring Tournament 1989 blieb jedoch Tito Santana im Finale gegen Rick Martel siegreich, einer der ganz wenigen Siege von Santana ueber Martel. Im Herbst 1989 folgte fuer Martel eine Fehde gegen Brutus The Barber Beefcake, die ebenfalls Martel gewann. Die Karriere von Martels chien so dahin zu blaetschern als im Sommer 1990 eine Fehde mit Jake Roberts gestartet wurde. Die beiden wrestleten in so ziemlich jeder Matchart vom Cagematch, ueber Strap,2/3 Falls oder auch Blindfold Matches. Die meisten Matches davon gewann Jake Roberts, auch bei Wrestlemania 7 bei ihrem mittlerweile legendaeren Blindfold Match konnte Roberts deutlich gewinnen. Im Jahre 1992 folgten dann Fehden mit Davey Boy Smith, Tito Santana, Shawn Michaels und Tatanka. Der Unterschied war nur Martel war mittlerweile zum Midcard Jobber verkommen, Martel konnte 1992 kein einziges TV Match mehr gewinnen. Bei Houseshows bekam er ende 1992 eine Matchserie mit Bret Hart um den WWF Championtitle.

1993 aenderte sich einiges, Rick Martel trat neben seinen WWF auftritten nun auch im Indybereich an, und nur noch teilweisse bei der WWF. Bei der WWF hatte er noch eine Nennenswerte Fehde gegen den 1-2-3 Kid, die er verlor jedoch baute er damit Waltman mit auf denn es war die erste grosse Fehde des Kids bei der WWF. Im Jahre 1994 trat dann Martel in der Undercard meist gegen leute wie Sparky Plugg Holly, Duke Droese oder Adam Bomb an,Martel verlor alle Matches. Und es wurde klar das sich die Karriere von Martel dem ende zuneigte. Sein letztes WWF Match in Nord Amerika bestritt er am 9 July 1994 gegen Bob Backlund, das Backlund gewann. Es war das Match zweier ehemaliger World Champions von 1984. Martel trat fortan Independent an doch das beschraenkte sich auf maximal 10-15 Matches im Jahr. Ende 1997 dann das Comeback bei der WCW. Er begann eine Fehde mit Booker T und befand sich auch in guter koerperlicher verfassung. Er gewann denn WCW TV Title von Booker T im Februar 1998 jedoch verlor er ihn eine Woche spaeter bei Superbrawl 8 wieder an ihn. Auch wenn er nur wenige Tage denn TV Title hielt und nur zwei Monate damals wrestlete, so bewiess Martel das er noch immer wrestlen konnte. In dem Match gegen Booker T als er denn Tv Title verlor, verletzte sich Rick Martel jedoch schwer. Eine knieverletzung zwang ihn dazu 5 Monate zu pausieren. In seinem Comeback Match gegen Stevie Ray im Sommer 1998 verletzte er sich jedoch erneut, diesesmal am Nacken. Daraufhin rateten ihm die Aerzte seine Wrestling Boots an den Nagel zu haengen was Rick Martel auch tat. Damit trat Rick Martel nach 26 Jahren zurueck vom Professional Wrestling. Heute lebt Rick Martel in Lac-Beauport, Quebec und ist in der Immobilienbranche taetig und sehr erfolgreich. Gesundheitlich ging es Rick Martel dieses Jahr nicht sogut, er musste sich im Maerz 2004 zwei Operationen unterziehen wo er eine kuenstliche Huefte eingesetzt bekam.

Rick Martel ist einer der wenigen Wrestler der nur ein einziges mal turnte in seiner gesamten Karriere, die immerhin 26 Jahre dauerte. Er war bis 1989 nur Face und nach 1989 nur als Heel aktiv. Martel ist ausserdem so eine Art Wrestler, der es zum absoluten Top Star haette bringen koennen von seinen Faehigkeiten, jedoch aus verschiedensten Umstaenden es nicht schafften. Haette Rick Martel 1987 die AWA nicht verlassen und zur WWF gewechselt, haette die AWA womoeglich weiter mit der NWA und WWF mithalten koennen und Martel waere vielleicht zum groessten Promotion Franchise aufgestiegen. Auf der anderen Seite haette die WWF nicht sturr auf die Big Guys gesetzt in den 80ern haette vielleicht Rick Martel einen enormen Singles Push als Fan Favorite bei der WWF bekommen. Doch das ist heute alles nur noch spekulation. Fakt ist jedoch das Rick Martel einer der erfolgreichsten Canadischen Wrestler der letzten 30 Jahre war. Martel war innerhalb und ausserhalb des Rings ein Showman der die leute unterhalten konnte. Und durch seinen Erfolg bekommt er noch heute Respekt wo immer er auftaucht.



Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
Wrestling Interview


Bill Behrens

 
HoF Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.