Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Mi. 28.06.2017 - 22:44 Uhr
   
 
 
 

..:: W4E Hall of Fame ::..

Ray Stevens

Autor: Nefercheperur - gepostet am 27.04.2006


“I just loved the guy. You didn’t even know he was in there with you. He could have match with a folding chair, and make the chair look good. He was just over the top as far as ability, timing. Everything he did had absolutely perfect timing, his high spots, everything. His match as a whole was just flawless.”
Superstar Billy Graham ueber Ray Stevens, 2003



Viele juengere Fans bejubeln Stars wie Ric Flair, Steve Austin, Ricky Steamboat, Randy Savage, Chris Benoit, Shawn Michaels oder Bret Hart, und haben wahrscheinlich noch nie oder sehr wenig von Ray Stevens gehoert. Jedoch wenn man die oben genannten Wrestler im Ring wrestlen sieht, dann erkennen aeltere Fans auch immer Ray Stevens wieder. Denn es war Ray Stevens der das Idol von Ric Flair, Ricky Steamboat und Shawn Michaels war, und es war “The Crippler“ Ray Stevens auf den der Charackter von Chris Benoit angelegt war. Ray Stevens war ein All Rounder im Ring, und Ray Stevens war vorallem eines, Glaubwuerdig! Im Ring war Ray Stevens einer der besten Worker seiner Zeit, man koennte den Ray Stevens aus den 60er Jahren nehmen, und heute in den Ring stellen, und die Fans wuerden ihn lieben!

Ray Stevens stand 38 Jahre aktiv Fulltime im Ring, mit 15 Jahren wurde er Pro Wrestler, und mit 17 Jahren war er in den 50er Jahren in den USA ein Main Eventer und grosser Star. In den 60er Jahren galt Ray Stevens als Heel als der legitime Nachfolger von Buddy Rogers, Stevens hatte nicht nur ein grossartiges Wrestling koennen, er war auch ein grosser Money Draw in Nord Amerika. Und Ray Stevens gilt auch als jemand der das Tag Team Wrestling revulionierte. Seine Teams mit Pat Patterson (The Blond Bombers) und auch Nick Bockwinkel und als die The Shire Brothers zaehlen bis heute zu den besten und inovativsten Tag Teams der Geschichte. Nicht nur bei den Fans war Ray Stevens beruechtigt, auch unter den Wrestlern galt Ray Stevens als jemand der keine Furcht kannte. Stevens galt als der beste Bump Taker unter den Bump Takers, er verband grandioses Selling mit Ring Psychology. Als Heel cheatete Ray Stevens, war aber niemals “cheap“. Er verkaufte Moves seiner Gegner, blieb jedoch immer selber stark. Ray Stevens galt jedoch nicht nur als einer der besten Worker seiner Zeit, er war auch jemand der sein Leben genoss und fuer seinen grosszuegigen Lebensstil bekannt war. Erfahrt mehr ueber das schillernde Leben von dem Mann denn man ueberall nur den Blond Bomber nannte.

Carl Raymond Stevens wurde am 5 September 1935 in Point Pleasant, West Virginia geboren. Seine Jugendjahre verbrachte Stevens mit seiner Familie in Columbus, Ohio, hier besuchte er ab seinem 13 Lebensjahr den Toe Hold Club von Al Haft um zu trainieren. Damals war Columbus ein hervorragendes Wrestling Territory, um nicht zusagen es war das beste Territory in den USA ende der 40er Jahre/anfang der 50 Jahre. Haft war ein Serioeser Promoter, und sogut wie alle Wrestler in Columbus halfen den jungen Wrestlern beim Training. Zu jener Zeit waren Bill Miller, Joe Scarpello, Dick Hutton, Don Eagle, Eddie Gossett, Whitty Walberg, Nick Roberts, Frankie Talaber, Lenny Montana, Irish Mike Clancy, Fred Atkins, Ike Ekins und Buddy Rogers die Wrestler in Haft`s Promotion, und Rogers war sogar der Booker. Stevens begann mit Amateur Wrestling 1948, doch schon hier war er ein grosser Buddy Rogers Fan, und wollte selber Pro Wrestler werden. Rogers entwickelte sich zum Mentor und Meister von Ray Stevens, er brachte ihm alles bei was auch er selber wusste. Viele Jahre spaeter sah man auch an Ray Stevens den Einfluss den Buddy Rogers auf ihn hatte, aehnlich wie Ric Flair man sah das Ray Stevens einen Einfluss auf ihn hatte. 1950 war es dann soweit, mit gerademal 15 Jahren wurde Ray Stevens Pro Wrestler, am anfang trat er oft in Tag Team Matches und noch als Manager von The Great Scott an. In seinem ersten Jahr als Profi traf Stevens auch Don Kalt einen langjaehrigen Freund und Wegbegleiter von Ray Stevens in seiner Karriere. Auch traf Ray Stevens in seinen jungen Jahren seine spaetere Frau Therese Theis in Columbus. Die beiden reissten viel zusammen, und ob ihr es glaubt oder nicht aber Ray Stevens hat in spaeteren Jahren Therese aufgezaehlt als die Person von der er am meisten gelernt hat (im Ring wohlgemerkt!).

Von anfang an war sein unglaubliches natuerliches Talent zu erkennen, Stevens lernte schneller wie andere Wrestler, er hatte eine hervorragende Auffassungsgabe und setzte das auch um was man ihm sagte. 1952 im alter von 17 Jahren war Ray Stevens schon ein Main Eventer, und das nicht irgendwo, nein er arbeitete mit dem grossen Gorgeous George in Ohio im Main Event. Stevens trat unter einer Maske an, und nannte sich “The Diaper Kid“. Die beiden stellten im Jahr 1952 einen neuen Box Office Record auf, und Ray Stevens duerfte mit 17 Jahren auch der juengste Main Eventer in einer bedeutenden Promotion der Pro Wrestling Geschichte gewessen sein! Seinen ersten Title gewann Ray Stevens dann am 2 May 1956, zusammen mit Don Stevens gewann er den Ohio Tag Team Title, wobei Don Stevens kein gerringerer als Don Fargo war. Die Title verloren die beiden aber schnell nach einigen Wochen wieder. Ray Stevens gewann dann am 14 June 1956 seinen ersten Singles Title mit dem MWA World Junior Heavyweight Title in Columbus, Ohio. Am 21 November 1956 gewann Ray Stevens zudem den Prestigetraechtigen NWA Florida TV Title. Ironischerweisse gewann er fast 26 Jahre spaetere genau den selben Title am 16 Januar 1982 gegen Eric Embry wieder. Fast genau ein Jahr nach seinem Titlegewinn in Florida gewann Stevens am 11 November 1957 in Birmingham, Alabama denn NWA Southern Jr Heavyweight Title. Stevens konnte den Title fast 6 Monat halten bevor er ihn an den Japaner Tor Kamata verlor. Doch insgesamt konnte Stevens den Title noch zweimal ende der 50er Jahre gewinnen, doch dann standen fuer ihn groessere Aufgaben bevor.

Ende der 50er Jahre bildete Ray Stevens dann mit Roy Shire ein Tag Team, wobei sich Ray Stevens nun Ray Shire nannte, zusammen tratten sie als die Shire Brothers auf. Das Team wurde ein Top Team ende der 50er Jahre, sie hielten eine Version der World Tag Team Title. Ausserdem bekamen die beiden sogar Mainstream Aufmerksamkeit als sie eine Fehde mit dem beruehmten Boxer Archie Moore anfingen. Doch Roy Shire trat vom aktiven Wrestling zurueck, und uebernahm 1960 den Promoter Posten in San Francisco, es war der anfang einer Erfolgstory. Ueber 10 Jahre lang sollte San Francisco die Wrestling Hauptstadt der Welt sein. Das Cow Palace wurde damals zum Mittelpunkt, aehnlich wie es der Madison Square Garden in New York City in den 80er Jahren wurde. Roy Shire war einer der Promoter die sehr Detailorientiert waren, und so war sein Territory nicht nur das erfolgreichste der 60er Jahre, sondern auch das beste was das Wrestling anbelangt. 1969 trat Shire dann auch der NWA bei, das aber nur nebenbei bemerkt. Shire fragte seinen ehemaligen Tag Team Partner Ray Stevens ob er nicht nach San Francisco kommen will, und dieser folgte dem Ruf und verliess Ohio und Indiana. Stevens sollte der groesste Heel und Draw werden den San Francisco jemals sah, sofort bei seiner Ankunft, beleidigte Stevens die Stadt. Bei der zweiten Show im Cow Palace verteidigte Stevens den AWA US Heavyweight Title gegen Bill Melby, denn Title hatte er zuvor im November 1960 gewonnen. Stevens erklaerte danach das San Francisco eine schreckliche Stadt zum leben sei, er nannte die Einwohner der Stadt “Pencil Neck Geeks“, einen Auspruch den spaeter Freddie Blassie beruehmt machen sollte. Die Leute in San Francisco waren das nicht gewohnt, niemand zuvor hatte sich so ueber ihre Stadt ausgelassen, sogar im TV sprach man von Ray Stevens, und er wurde einer der meist gehasstesten Einwohner der Stadt. Doch das Ziel hatte Ray Stevens damit erreicht, kamen 1959 noch gerademal 3000 Fans zu den Wrestling Shows im Cow Palace, bekam man schon im Winter 1960/1961 keine Tickets mehr fuer Shows, das Cow Palace war fuer jede Show mit 15 000 Fans ausverkauft, und etliche Tausend mussten weggeschickt werden weil sie keine Tickets mehr bekamen. Fuer 11 Jahre sollte nun das Cow Palace in San Francisco einen Hoehepunkt nachdem anderen erleben, mit Ray Stevens im Main Event. Bis heute haelt Ray Stevens einen sehr beeindruckenden Sell Out Streak in San Francisco der ungebrochen ist.

Natuerlich kamen die Fans nicht nur um Ray Stevens auszubuhen, Stevens fehdete mit Pepper Gomez, ebenfalls ein riesen Draw in North California, und ein guter Babyface. Pepper Gomez hatte das Gimmick des Mannes “with the cast Iron Stomach“. Er lies in den 50er Jahren etliche Wrestler vom Top Rope oder sonstigen Erhoehungen wie einer Leiter herunterspringen auf seinen Magen. Es war eine fruehe Form der Wrestling Challenges wie spaeter etwa die Bodyslam Challenge und weitere Finisher Challenges etc. Eines Abends kam jedoch Ray Stevens zum Ring, er erklaerte das die anderen Wrestler nicht hart genug auf den Magen von Pepper Gomez springen wuerden. Gomez stimmte dann Stevens zu, das dieser von einer Leiter springen koenne. Stevens stieg an die Spitze der Leiter und sprang herunter mit seinem Knie auf Gomez Magen. Doch Gomez sellte das ganze nicht, und Stevens bat um noch ein Versuch. Gomez gestattete Stevens einen zweiten Versuch, und wieder stieg Ray Stevens auf die Leiter. Diesesmal sprang Ray Stevens aber nicht auf den Magen von Pepper Gomez, sondern auf seinen Hals mit dem Knie. Stevens fing aus dem Mund an zu bluten, und musste einige Wochen pausieren. Dieser Move (Top Rope Knee Drop) sollte der Finishing Move von Ray Stevens werden, er nannte ihn “Bombs Away“ und war in den 50er Jahren der populaerste Finishing Move in Nord Amerika. Pepper Gomez kam nach einigen Wochen zurueck in den Ring, und es kam im Cow Palace zum Match zwischen Ray Stevens und Pepper Gomez. An diesem Abend wurde mit 17 000 Fans im Cow Palace in San Francisco der Zuschauerrekord gebrochen, denn zuvor Elvis Presley hielt. Die Halle fasste normalerweisse nur 15 000 Zuschauer, doch es kamen 2 000 Fans mehr in die Halle, etliche Tausend Fans mussten draussen bleiben. Die Zuschauereinnahmen an dem Abend betrugen $65 000, ein Box Office Rekord der fast 20 Jahre halten sollte. Der Zuschauerrekord mit 17 000 Fans, der ist noch heute ein ungebrochener Rekord in San Francisco!

Roy Shire als Promoter wollte dann das Rematch im Candlestick Park abhalten, um den Zuschauerrekord in Nord Amerika von Buddy Rogers vs Pat O`Connor ein Jahr zuvor zubrechen. Doch die Plaene mussten gestrichen werden als sich Ray Stevens den Knoechel brach in einem Co-Kart Rennen und 8 Monate pausieren musste. Als Stevens zurueck kam wurde die Fehde forgesetzt, 5 Jahre lang tratten Ray Stevens und Pepper Gomez in San Francisco in Singles und Tag Team Matches gegeinander an. Gomez sagte spaeter ueber Ray Stevens:“He was the best Heel I ever wrestlet“. 1965 ging Ray Stevens nach Australia und wrestlete fuer Jim Barnett, damals war auch Dory Funk Jr in Australia auf Tour. Stevens war gerademal eine Woche in Down Under, da war er schon der Top Draw. Stevens trat gegen Mark Lewin auf, und wrestlete damals sein einziges Singles Match gegen Dory Funk Jr. In New Zealand und Australia gewann Ray Stevens den IWA World Heavyweight Title von Dominic Denucci (und beim zweitenmal Spiros Arion). Mitter der 60er Jahre galt Ray Stevens als der legitime Nachfolger von Buddy Rogers. Rogers war zuvor einer der groessten Heel`s aller Zeiten, und ist dies bis heute noch. Keine leichten Fussstapfen, doch Ray Stevens wurde von den Fans geliebt wenn er ein Face war oder noch mehr gehasst als er ein Heel war, und letzteres war Stevens ein Grossteil seiner Karriere. Stevens hatte nicht nur Charisma, und Promo Qualitaeten die heute noch herausstechen wuerden, im Ring war Stevens einer der herausragenden Worker seiner Zeit. Er wrestlete nicht nur grosse Matches gegen Pepper Gomez, sondern auch gegen Bob Ellis, Dick the Bruiser, Wilbur Snyder, Bobo Brazil, Bill Watts, Bill Miller, und nicht zu vergessen Fritz Van Erich.

“On his best day, and if Ray stayed out all night and got to the buiding with a bad hangover, once the bell sounded, on that night I was “close to him.”.”
Nick Bockwinkel`s Vergleich mit Ray Stevens

Am 15 July 1967 folgte dann im Cow Palace ein weiteres denkwuerdiges Match. Ray Stevens als amtierender NWA US Heavyweight Champion trat gegen Bruno Sammartino den WWWF Champion in einem Title vs Title Match an. Bruno war damals im Pro Wrestling so etwas was wir heute als “Poster Boy“ bezeichnen wuerde, er war der Liebling der Medien und Promoter, vorallem natuerlich an der Ost Kueste. Ray Stevens dagegen war der King der West Kueste, und so wurde das Match dann auch beworben, als das Match indem der beste East Coast Wrestler auf den besten West Coast Wrestler treffen wird. Ray Stevens gewann das Title vs Title Match durch countout nachdem er den Bombs Away einsetzte. Ray Stevens wurde als neuer World Champion angekuendigt, und in den Augen der West Coast Fans war Ray Stevens nun der Top Wrestler auf der Welt. Doch neuer WWWF Champion wurde Stevens nicht, die NWA Richtlinien waren zwar so das Title auch durch Countout wechseln duerfen. Doch an der Ost Kueste bei der WWWF konnten Title nur durch Pinfall oder Submission wechseln. Bruno Sammartino blieb also WWWF Champion, und nicht nur das, an der Ost Kueste wurde das Match nie erwaehnt. Damals war fuer Wrestling Fans die einzige Informationsquelle die Wrestling Magazine um sich zu informieren was ausserhalb des eigenen Territories vor sich ging. Wie auch heute noch waren damals sogut wie alle Wrestling Magazine an der Ost Kueste beheimatet, die waren natuerlich auch an dem Erfolg der Ost Kueste interessiert, und so wurde in keinem Magazine das Match je erwaehnt in den 60er Jahren.

Die 60er Jahre waren aber noch aus einem anderen Grund gepraegt, und war durch die Blond Bombers, Ray Stevens und Pat Patterson. Sie hielten zwischen 1965 und 1967 zweimal die AWA World Tag Team Title, die spaeter in die NWA World Tag Team Title umbenannt wurden. Die beiden waren ueber lange Jahre in San Francisco das Team das es zuschlagen gilt. Viele sagen bis heute das sie das beste Tag Team der 60er Jahre waren, und sie waren fuer viele folgende Tag Teams ein Vorbild. Ende der 70er Jahre war das Ric Flair & greg Valentine Tag Team auf die Blond Bombers aufgebaut, aehnlich wie die “Hollywood Blonds“ der WCW mit Brian Pillman und Steve Austin 1993. Doch ende der 60er Jahre splitteten sich Ray Stevens und Pat Patterson, wobei Stevens nun der Face war und Patterson der Heel. Stevens wurde nun von einem der meist gehasstesten Wrestler zum beliebtesten Wrestler in San Francisco. Die Popularitaet konnte man nur mit Hulk Hogan der 80er Jahre beschreiben, doch nichtmal Hulk Hogan brach die San Francisco Box Office Records die Ray Stevens aufstellte in den 60er Jahren. Patterson und Stevens sollten dann das erste mal am 9 August 1969 im Cow Palace aufeinander treffen. Doch wie bereits bei Gomez anfang der 60er Jahre, brach sich diesesmal Ray Stevens den linken Fuss bei einem Autorennen. Pat Patterson wurde der vakante Title zu erkannt und er sollte ihn 11 Monate halten. Am 11 June 1970 kam es dann endlich zudem heiss erwartenden Ray Stevens vs Pat Patterson Match, mit Haystacks Calhoun als Special Referee. Die beiden wrestleten in einem Texas Death Match gegeneinander, und Stevens gewann auch dieses Texas Death Match (zuvor verlor er kein einziges Texas Death Match) und sicherte sich zum 9 mal den US Heavyweight Title.

Hinter den Kulissen war Ray Stevens mittlerweile zum Meister vieler Wrestler geworden, und natuerlich auch der Locker Room Leader in San Francisco. Ray Stevens war mit 5`8 und 225 Pounds ein “kleiner“ Wrestler, doch Groesse spielte an der West Kueste schon immer eine geringere Rolle wie an der Ost Kueste im Professional Wrestling. Stevens war ein exzellenter worker, der im Ruf stand mit jedem Wrestler sei er noch so schlecht ein gutes Match abliefern zukoennen. Die Fans glaubten dem charismatischen Ray Stevens das er jeden ausseinander nehmen kann, durch seine Methodik im Ring, auch wenn er selber meist koerperlich unterlegen war. Dieser Ruf brachte Ray Stevens ende der 60er Jahre aber auch in Schwierigkeiten. So machte Stevens Schlagzeilen in den Medien, weil er oft in Bars oder am Strand herausgefordert wurde, und das ganze dann in einer Schlaegerei endete. Ausserdem wurde ihm seine Liebe zum Autorennen und Stierreiten vorgeworfen, und obendrein hatte er noch Probleme mit dem IRS (Finanzamt). Kurzum Ray Stevens lebte das Leben eines Rock`N Roll Stars mit viel Bier, noch mehr Frauen, und viel Action. Ray Stevens gilt bis heute als der beste Wrestler der 60er Jahre, doch den NWA World Heavyweight Title denn er so gern gewonnen haette weil ihn Buddy Rogers anfang der 60er Jahre hielt, den Gewann Ray Stevens nie. Der Grund dafuer liegt eindeutig in seinem Privatleben, bzw seinem Charackter. Jeder wusste das Ray Stevens ein Daredevil war, und so jemandem wollte die NWA nicht als World Heavyweight Champion weil die Risiken einfach zu gross waren.

“You see, anyone who ever saw Ray Stevens in his prime became a slobbering mark for him. I should know because I was the biggest mark of all.“
Billy Graham in seiner Biographie ueber Ray Stevens.

Title die Ray Stevens in seiner Karriere hielt:

-NWA Mid Atlantic Heavyweight Title
-NWA (San Francisco) United States Heavyweight Title (4 mal )
-NWA (Amarillo) Brass Knuckles Title (2 mal)
-NWA Florida Tag Team Title (2 mal)
-NWA (Mid Atlantic) Tag Team Title (3 mal)
-NWA (San Francisco) Tag Team Title (3 mal)
-NWA Southern Junior Heavyweight Title (3 mal)
-NWA Florida Television Title (2 mal)
-NWA (Hawaii) United States Title
-MWA Junior Heavyweight Title
-AWA United States Title (5 mal)
-AWA Tag Team Title (3 mal)
-American Wrestling Association Tag Team Title (4 mal)
-IWA Heavyweight Title
-IWA Tag Team Title
-Ohio Tag Team Title

Als die 70er Jahre anbrachen, und er die Westkueste von 1960 bis 1970 dominierte als Top Star, brachte Ray Stevens eine neue Herausforderung, er fand sie als er nach Minneapolis ging um fuer Verne Gagne`s AWA anzutretten (wo er auch mehr Geld bekam). Ray Shire war noch einige Jahre in San Francisco erfolgreich als Promoter taetig mit Pat Patterson als Top Wrestler, allerdings nichtmehr so wie mit Ray Stevens. Das San Francisco Territory stieg langsam ab und als Pat Patterson 1977 Roy Shire verliess, musste Roy Shire dann 1979 das Territory schliessen. 19 Jahre nachdem Pepper Gomez und Ray Stevens in San Francisco einen neuen Zuschauerrekord aufstellten, war damit eine Era beendet. Bei der AWA ging Ray Stevens zur Heenan Family und bildete zusammen mit Nick Bockwinkel ein Team, bis heute eines der groessten und besten Tag Team`s der Wrestling Geschichte. Sie verbanden koennen, mit Teamwork und Erfahrung, und gewannen dreimal die AWA World Tag Team Title. Das erste mal gewannen die beiden die Title am 20 Januar 1972 von Verne Gagne und Billy Robinson. Am 20 July 1972 gewannen die beiden zudem die NWA Florida Tag Team Title von Hiro Matsuda und “Mr Wrestling“ Tim Woods. Die NWA Title verloren die beiden einen Monat spaeter, doch erst am 30 December 1972 verloren sie die AWA Tag Team Title wieder an Verne Gagne und Billy Robinson. Nichtmal zwei Wochen spaeter konnten die beiden dank Bobby Heenan erneut die Title im Rematch gewinnen. 18 Monate dauerte nun der Titlerun der beiden, einer der bedeutendsten im US Tag Team Wrestling. Am 21 July 1974 verloren die beiden die Title wieder an The Crusher und Billy Robinson, doch am 24 October des gleichen Jahres hollten sie sich die Title zum dritten und letztenmal. Wieder waren sie 10 Monate Champions bis sie die Title am 16 August 1975 das letzte mal an einem weiteren grossen Team verloren, Dick the Bruiser & The Crusher.

Nach ihrem dritten Titleverlust wurde aus den beiden Freunden, erbitterte Feinde, und beide fehdeten mit der 70er Jahre erfolgreich in der AWA. Stevens gewann 1978 nochmal ein viertes mal die AWA World Tag Team Title, mit seinem alten Partner Pat Patterson. Wieder hielt Stevens und Patterson die Title fast ein Jahr bevor im Sommer 1979 Verne Gagne und Maurice Vachon sie besiegen konnten in Winnipeg. In der AWA bekam Ray Stevens zudem seinen Namen “The Crippler“, das Gimmick das spaeter Paul Heyman in der ECW Chris Benoit gab. In einem Match zeigte Ray Stevens die Bombs Away gegen Dr X, der daraufhin sich das “Bein brach“. In echt war das natuerlich ein Vorwand das Dick Beyer als The Destroyer in Japan auf Tour gehen konnte. Ende der 70er Jahre gewann Stevens zudem den prestigetraechigen NWA Mid Atlantic Title gegen Jim Brunzell. Daraufhin blieb Ray Stevens erstmal bei Jim Crockett und konnte mit Greg Valentine am 29 Maerz 1980 den NWA World Tag Team Title sich hollen. Die beiden hatten eine heisse Fehde gegen die sehr jungen Sunny Boys Ricky Steamboat & Jay Youngblood und verloren die Title im April 1980. Stevens jedoch suchte sich einen neuen Partner und fand ihn in Jimmy Snuka. Die beiden konnten am 22 June 1980 die Title gewinnen, bevor sie sie ein halbes Jahr spaeter an The Masked Superstar & Paul Jones abgeben mussten. 1981 turnte Ray Stevens zum Babyface gegen Ole Anderson. Es folgte eine Fehde ende 1981 gegen den damaligen NWA World Heavyweight Champion Ric Flair. Zweimal bekam Ray Stevens die Chance auf den Title, doch beide male konnte Ric Flair mit dem Title wieder den Ring verlassen.

Anfang der 80er Jahre wechselte Ray Stevens dann zur WWF, zur World Wrestling Federation in den Nord Osten. Captain Lou Albano wurde sein Manager, und Stevens war involviert in einige grosse Storylines. Stevens wrestlete zuerst im Tag Team mit Pat Patterson und dann mit Jimmy Snuka. Gegen den letzteren hatte Stevens seine letzte grosse Fehde. Stevens lies Snuka auf den Kopf fallen in einem Segment, daraus resultierten etliche Matches der beiden, aus denen Jimmy Snuka als der WWF Star hervorging. Ray Stevens ging kurz bevor Vince McMahon Jr die WWE uebernahm 1983 wieder zurueck zu Verne Gagne. Stevens war mittlerweile fast 50 Jahre alt, doch er war immernoch ein guter Wrestler. Er teamte wieder oefters mit Nick Bockwinkel nachdem er gegen Larry Zbyszko turnte, und einem ganz jungen Shawn Michaels der damals in der AWA anfing mit Marty Jannety. Wie es Buddy Rogers ende der 40er Jahre bei ihm machte, und wie es Ray Stevens bei einem jungen Ric Flair machte, so brachte er dem jungen Shawn Michaels und Marty Jannety einiges ueber das Business bei. Mitte der 80er Jahre verlagerte Stevens sein Hauptaugenmerk auf das kommentieren der TV und PPV Shows, auch wenn er selber von Zeit zu Zeit aktiv war. Hinter den Kulissen arbeitete Stevens bei der AWA bis sie schloss 1991. Das war auch der Zeitpunkt als Ray Stevens sich komplett vom Professional Wrestling zurueckzog.

“I'd been a fan since the first day I peeked through the slit in the curtain and beheld a master craftsman performing his art. Stevens was so fluid, his timing was unassailable. Nothing was ever rushed or delayed. He took big bumps on a hard ring, and watching him sell made a believer out of me.”
Billy Graham in seiner Biographie ueber Ray Stevens.

Ray Stevens genoss sein Retirement so wie er seine Karriere genoss. 1994 erlitt er einen Herzinfakt, das erste Anzeichen fuer sein Ausschweifendes Leben, doch selbst nach einer Bypass Operation aenderte Stevens nicht seine Gewohnheiten. 1995 wurde dann in San Francisco und Oakland der 5 April im Jahr zum offiziellen Ray Stevens Day vom Buergermeister der Stadt ernannt. Ray Stevens wurde damit als einer der groessten Legenden San Francisco`s geehrt. Am 3 May 1996 verstarb dann Ray Stevens im Alter von 60 Jahren im schlaf in Fremont, California. Die Todesursache war ein Herzinfakt hervorgerufen, wohl durch seinen langjaehrigen Alkoholkonsum. Ausserdem trank Stevens an dem Abend Brandy und Bier und rauchte Zigarren, und nahm Schlaftabletten, die auch zu einer schlechten Reaktion gefuehrt haben koennten. Bis zuletzt lebte Ray Stevens sein Leben so wie er es immer tat, in vollen Zuegen. Bei der Beerdigung von Ray Stevens kamen nicht nur alte Wrestler und Familienangehoerige, sondern auch Biker, und Freunde aus dem Rodeo und Rennsport. Ray Stevens hinterliess seine 5 Kinder Carl, Timothy, Laura, Roy und kelley.

Noch heute gilt Ray Stevens als einer der besten und talentiertesten Wrestler seiner Zeit, und in den 60er Jahren war er nach Buddy Rogers der Top Heel. 42 Jahre stand Ray Stevens aktiv im Ring, er wrestlete in 4 Jahrzehnten, und was vorallem beeindruckend ist, Ray Stevens war 35 jahre lang, also fast seine gesamte Karriere ein Main Eventer! Durch seinen Charackter und sein Auschweifendes Leben verbaute sich Ray Stevens jedoch die Chance in seiner Karriere mal NWA World Heavyweight Champion zusein. Viele Leute die Ray Stevens kannten, meinten er waere ein Kind gewessen, Ray lebte immer aus dem vollen. Ray Stevens liebte alles was gefaehrlich war, er kaufte sich die schnellsten Autos, die schnellsten Rennbote, und die schnellsten Schneemobile und fuhr damit rum. Oft verletzte er sich wie anfang und ende 60er Jahre damit. Ray lebte das Leben eines Stars, so schnell wie er Geld verdiente, so schnell gab er es wieder aus. Stevens hatte zwei Ehen (eine mit der Wrestlerin Therese Theis), aber etliche Frauen. Legendaer sind auch die Geschichten von Ray Stevens das er mehr Bier vertragen konnte, als alle anderen, aehnlich wie es bei Andre the Giant der Fall war. Stevens lebte praktisch das Leben das Ric Flair in den 80er Jahren hatte.

Ray Stevens setzte Standarts was die Glaubwuerdigkeit und der Realismus im Ring anbelangt, es gibt nicht viele Wrestler die so Glaubwuerdig im Ring waren als Ray Stevens. Als Wrestler und Trainer beeinflusste er Generationen von Wrestler die heute noch aktiv sind. Wenn man sieht wie Bret Hart und Steve Austin zum Ring gehen, dann sieht man bei ihnen wie sie von Ray Stevens beeinflusst wurden. Ricky Steamboat nahm den Kneedrop vom Top Rope in seinem Repertoire auf, als er die Bombs Away sah, aehnlich wie Randy Savage der sein Top Rope double-ax-handle von Ray Stevens uebernahm. Die beiden Wrestler die von Ray Stevens am meisten beeinflusst wurden sind aber ganz klar Ric Flair und Shawn Michaels. Bevor Shawn Michaels den Stevens Turnbuckle Flip zeigte, und bevor Ric Flair seinen Flip in der Ringecke machte, da war es Ray Stevens der diesen Move praegte, und bei ihm war es kein Comedy Move. Ric Flair war ein Riesen Ray Stevens Fan, und ist dies heute noch. Als ein Moderator vor einigen Jahren Ric Flair ankuendigte als den groessten Wrestler aller Zeiten, da korrigierte Ric Flair den Moderator sofort und nannte Ray Stevens als denjenigen vondem er am meisten kopiert hat im Ring. Flair bezeichnete Stevens auch immer als den Wrestler der den meisten Einfluss auf ihn hatte. Als Ric Flair einmal bei einer Show Ray Stevens Live sah in den 70er Jahren, da beschloss Ric Flair ein Routine Wrestler zuwerden. Zur Erklaerung Routine Wrestler bedeutet das man seine Trademark Spots immer in jedem seiner Matches zeigt, so wie es Flair fast schon in Perfektion ausfuehrte, und so wie es Ray Stevens zuvor machte.

Wann immer man also Ric Flair, Chris Benoit, Ricky Steamboat und Shawn Michaels im Ring sieht, oder Steve Austin zum Ring schreiten sieht, sieht man auch immer ein bisschen Ray Stevens. Und ich denke das ist die beste Erinnerung die man an “The Blond Bomber“ Ray Stevens haben kann, und sein Einfluss auf das Professional Wrestling ist sein Vermaechtniss.
RIP Ray Stevens

Peter Maivia und Ray Stevens


“God takes care of those who don`t take care of themselves: little children, small animals und Ray Stevens.”
Ray Stevens ueber sich selbst.

Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
MMA Interview


Travis Lutter

 
HoF Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.