Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Fr. 28.04.2017 - 23:53 Uhr
   
 
 
 

..:: Interviews ::..


Randy Tyler

Autor: Nefercheperur - gepostet am 23.07.2005



Am vergangenen Wochenende nahm sich “The Rocket” Randy Tyler der mit buergerlichem Namen Peter Smith heisst die Zeit uns ein paar Fragen zu beantworten. Randy Tyler wrestlet seit 18 Jahren in British Columbia wo er sich einen guten Namen erwrestlet hat. Indem Interview spricht er ueber das Wrestling in British Columbia, sein Leben ausserhalb des Wrestlings, und seine Anfaenge sowie vieles mehr. Viel Spass.

-WWF4ever.de: Hallo Randy erstmal danke das du dir die Zeit nimmst wie geht es dir?
Randy Tyler: Grossartig.

-WWF4ever.de: Was hast du zuletzt so gemacht?
Randy Tyler: Ich bin sehr beschaeftigt mit meinem Leben ausserhalb des Wrestlings. Ich habe mein Jurastudium beendet, und ich arbeite als Rechtsberater fuer einige Firmen. Ich bin ausserdem der Vice President einer Chinesischen Firma (Magnus International Resources,
magnusresources.com) und ich unterichte Kriminologie an der Simon Fraser Universitaet in Vancouver. Du siehst ich bin sehr beschaeftigt, und ungluecklicherweisse habe ich dadurch nicht sehr viel Zeit fuer das Wrestling, aber ich versuche immernoch so oft in den Ring zusteigen wie moeglich.

-WWF4ever.de: Wer trainierte dich und wieso wolltest du ausgerechnet Wrestler werden?
Randy Tyler: Ich trainierte mit Al Tomko 1987 zu einer Zeit als All Star Wrestling in Vancouver noch jeden Sommer eine Trainingsschule hatte. In diesem Sommer 1987 starteten 25 Leute das Training, und am ende waren es nur Mike Roselli, Buzz Grogan und ich die als einzigstes uebrig blieben. Wir alle traten bei All Star TV auf, und waren auf Tour mit der All Star Crew. Es war eine heisse Zeit, wir traten 6 mal die Woche auf, und bekamen $50 die Nacht, und das ueber 2 Jahre. Zudem habe ich noch fuer 6 Monate den Referee posten uebernommen, wo wir gerade dabei sind, das kann ich nur empfehlen, man lernt sehr viel wenn man Wrestler werden will wenn man Referee ist.

-WWF4ever.de: Wielange trainierst du heute noch?
Randy Tyler: Im Gym 4-5 mal in der Woche, 1-2 Stunden und ich laufe 2-3 mal die Woche etwa 2-3 Milen jedes mal. Das In Ring training sollte auch einige male die Woche sein, aber leider komme ich dazu nicht so oft.

-WWF4ever.de: Wenn du in deiner langen Karriere einen Moment als Breackout Moment nennen muesstest, welcher waere dies?
Randy Tyler: Das ist einfach. Wir fuhren vor einigen jahren nach Portland runter um zu wrestlen fuer Sandy Barr bei Portland TV. Es war Mike Roselli und ich gegen Slam & Tackle im Main Event. Ich denke wir hatten ein grossartiges Match, weil der Locker Room Kopf stand als wir das Match beendeten und Backstage kamen. Dutch Savage war der Color Kommentator, und er kam zurueck in den Dressing Room um mir was zusagen. Er sagte mir das ich einer der besten Naturtalente im Ring sei die er je gesehen habe. Bis zu diesem Zeitpunkt hat mir nie jemand ein gutes Feedback gegeben, wie du denken kannst schwebte ich auf Wolke Neun! Es war wirklich das erste mal das ich etwas von mir selbst bewertete. Es war wie,“hey das ist etwas wo ich wirklich gut drin bin“. Ich denke jeder hat Naturtalent auf verschiedenen Gebieten. Fuer Wrestling sind das verschiedene Sachen wie Athletik, Mic Skills, Storytelling, Charisma, die Faehigkeit auf unerwartete dinge zu reagieren und die Faehigkeit sich in Szene zusetzen. Wenn man ueberall die Faehigkeiten hat, dann ist man gut. Aber man braucht auch Selbstvertrauen. Wrestling Fans koennen Angst richen, und ein eingeschuechteter Wrestler wird niemals over sein. Aber um auf die Frage zurueck zukommen, es war in dieser Nacht wo die Leute mich als Wrestler anerkannten. Die naechste Fehde hatte ich gegen Dobie Gillis in der Eagles Hall, und ich denke wir hatten eine Match Serie die noch immer zu den 4-5 besten Match Serien in British Columbia gehoert.

-WWF4ever.de: Du hast gerade schon etwas davon gesprochen, was denkst du ist das wichtigste um ein guter Wrestler zusein?
Randy Tyler: Es ist wirklich eine Kombination aus allem. Ich denke die heutigen Wrestler vergessen oft die Zuschauer, und das ist immerhin sehr wichtig. Man muss versuchen sie in die Matches einzubringen, sie ein teil des ganzen werden zulassen, zu interagieren mit den Fans. Man muss ihnen das Gefuehl geben das sie einen Unterschied machen wie das Match ausgeht. Und das aller wichtigste man muss ihnen geben was sie wollen. Man tut das Match immer durchgehen wie eine Story. Man fragt sich selber “wuerdest du diesen “Film“ sehen wollen“? Die Faehigkeit das Match vor seinem geistigen Auge durchzuspielen ist sehr wichtig. Oder ein Spot zuplanen und herauszufinden wie die Zuschauer darauf reagieren werden ist einer der wichtigsten Faehigkeiten die ein Wrestler haben muss.

-WWF4ever.de: Wenn es etwas gibt was du im Professional Wrestling aendern koenntest was waere dies?
Randy Tyler: Ich wuerde die extremen Elemente herausnehmen die in den letzten Jahren hinzukamen, oder ich wuerde sie stark limitieren. Jede Show braucht eine Struktur die sich zum ende hin steigert. Das heisst im generellen zuerst bei der Show gibt es wenig, dann steigert es sich zum schluss wenn es auf dem Hoehepunkt ist. Jedes Wrestling Match ist nach dieser einfachen Formel aufgebaut, aber viele Promotions vergessen diese Formel bei den Shows im ganzen. Es sollte keine gebrochenen Tische im ersten Match einer Show geben. Man muss sich etwas geben was man steigern kann. Man muss sicher gehen das der letzte Move oder Match getoppt werden kann vom darauffolgenden. Wenn man zu extrem wird, wird es nicht lange dauern bis man nichtmehr da ist, weil man es nichtmehr steigern kann. Schau dir die ECW an.

-WWF4ever.de: Definitiv, das hat auch das BC Territory zum teil kaputt gemacht. Du hast ja noch zu einer Zeit gewrestlet in BC als es zu einem der staerksten Territories zaehlte und es dann bergab ging. Wie siehst du heute das Wrestling in BC?
Randy Tyler: Ich denke wenn man heutzutage die Top Talente der 3-4 Indy Promotions in BC nehmen wuerde, haette man eine bessere Show wie die WWE. Wir haben echt grossartige Wrestler hier.

-WWF4ever.de: Was denkst du ueber das performen vor 100 oder 10 Leuten, macht es fuer dich einen Unterschied?
Randy Tyler: Wenig Zuschauer koennen hervorragend sein. Ich erinner mich gegen Buddy Wayne gewrestlet zuhaben vor 20 Leuten in Kamloops. Er war umso mehr motiviert vor so wenigen Leuten anzutratten. Wir taten einfach alles. Back Drops ausserhalb des Rings, grosse Bumps im Ring. Die Fans spielten verrueckt. Wenn du von 20 Fans bejubelt wirst und sie unterhaeltst in einer schlechten Atmosphaere, DANN kannst du worken. Buddy Wayne ist einer der grossen die das koennen.

-WWF4ever.de: Wenn ein Promoter in einem Territory dir einen Title gibt, dann ist es so wie wenn sie zu dir sagen:“ Hey, these are our family jewels you're going to represent us, our company...“ und es bedeutet viel. Du hast etliche Title schon gehalten.W as hat es dir bedeutet von einer Promotion einen Title zubekommen?
Randy Tyler: Wie du schon gesagt hast, es ist das groesste Kompliment. Und du bist im Main Event, wo Fans das beste Match erwarten, was einen enorm unter Druck setzt. Es ist so wie wenn eine Promotion zu einem sagen wuerde“es ist eine grosse Herausforderung und ein harter Job, aber wir vertrauen dir das du es schafft“. Man muss sich jedoch erinnern wer man ist. Wir sind wie Schauspieler in einer Soap Opera. Sauer zuwerden wenn man den Title verliert ist in etwa so wie wenn man sauer waere auf den Producer weil er den Character veraendert. Es gibt jedoch Wrestler die immernoch darauf aus sind Champs zusein, und es demonstriert wie wenig sie den Sport verstehen. Ich denke da an 2000 als Rockford seinen Title in Cloverdale an mich verlieren sollte. Ich konnte es in seinen Augen sehen vor dem Match das er es ablehnte. Also sagte ich ihm vor dem Match du brauchst dich nicht hinzulegen, wir koennen auch ein Double DQ Finish worken, sodass der Title vakantiert wird. So haette er nicht den job machen muessen. Aber er verrueckt, dieser Typ dachte wirklich er waere der wahre Champ. Aber an diejenigen die nicht wissen wie die Story endete. Er stieg in sein Auto und fuhr vor dem Match davon. Er verliess lieber das Building als seinen Title zuverlieren. Ich war niemals mehr so verbluefft wie damals.

-WWF4ever.de: Mit welchen Leuten hast du bisher am liebsten zusammen gearbeitet, und welche Leute wuerdest du als deine Freunde bezeichnen?
Randy Tyler: Am liebsten arbeitete ich mit The Rocket Pat Brady zusammen der mich ua trainierte. Er zeigte mir wie man hart arbeitet und wie man sich auf jedes match genau vorbereitet. Ich erinnere mich noch wie ich 2-3 Stunden jeden Samstag vor der Show in Cloverdale einen Bump nachdem anderen nahm. Aber diese Lehrzeit ist vorbei, aber ich bin dankbar sie erlebt zuhaben. Ausserdem arbeitete ich gerne mit Dobie Gillis zusammen. Er ist so hart wie Naegel, physisch stark, ein legit Wrestler wie man immer sagt. Am ende des Tages schauten wie uns Auge in Auge an. Wir wollten das denn Fans in der ersten Reihe das Kinn runterfaellt bei jedem Punch und Chop, auch wenn es nur fuer eine Sekunde war. Wir wollten das jeder einzelne Fan in der Halle daran GLAUBT! Ansonsten was Freunde anbelangt so gibt es jede Menge Jungs in BC, Ladies Choice, Mike Roselli, Dropkick Murphy, Michelle Star, Scotty Mac, Vain & Rage, Layne Fontain usw.

-WWF4ever.de: Wenn deine Karriere vorbei ist, wie sollten sich die Leute an dich erinnern?
Randy Tyler: Als ein unterhaltsamer Wrestler. Jemand wo die Fans sagen wuerden “man, das war etwas, ein grossartiges Match“.

-WWF4ever.de: Okay letzte Frage, was sind noch deine Ziele im Wrestling?
Randy Tyler: Mein Ziel ist es Spass zuhaben. Ich bin mittlerweile zu beschaeftigt mit anderen dingen um ausserhalb von BC zuwrestlen. Aber ich liebe es, und ich wuerde es nie aufgeben.

-WWF4ever.de: Okay Randy vielen dank das du dir die Zeit fuer uns namst und alles gute fuer deine Zukunft.
Randy Tyler: Kein Problem, ich habe zudanken



Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
Wrestling Interview


Gabe Sapolsky

 
Interview Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.