Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Di. 12.12.2017 - 11:12 Uhr
   
 
 
 

..:: Interviews ::..


Paul Buentello

Autor: Nefercheperur - gepostet am 18.08.2005



Diese Woche im Interview bei uns ist niemand geringeres als der UFC Fighter “The Headhunter” Paul Buentello. Nach zwei Siegen in der UFC ueber Justin Eilers und Kevin Jordan wird Paul Buentello (18-7-0) im Main Event bei UFC 55-Fury die Chance auf den UFC Heavyweight Title gegen Andrei Arlovski haben. In unserem Gespraech spricht er ueber den Fight gegen Andrei Arlovski, die American Kickboxing Academy, sowie seine Meinung zum UFC 54-Boiling Point Main Event zwischen Jeremy Horn und Chuck Liddell.

-WWF4ever.de: Zuerstmal danke Paul das du dir die Zeit fuer uns nimst, wie geht es dir?
Paul Buentello: Ich danke fuer das Interview und mir geht es gut.

-WWF4ever.de: Was hast du seit deinem letzten Fight bei UFC 53 gegen Kevin Jordan gemacht?
Paul Buentello: Einfach nur Zeit mit meiner Familie verbracht, und ein bisschen gearbeitet um die Rechnungen zu bezahlen.

-WWF4ever.de: Kommen wir mal zu deinem letzten Fight gegen Kevin Jordan. Wie siehst du denn Fight im Rueckblick und was hattest du fuer eine Taktik in dem Fight?
Paul Buentello: Ich hatte die selbe Taktik wie immer, schnell mit den Haenden zusein und schauen was passiert. Die Vorbereitung auf den Fight war vorallem das harte. Ich hatte keine Medizinische Freigabe zu trainieren bis 3 Wochen vor dem Fight, deshalb rannte ich sehr viel. Und jeder der trainiert weiss das es ein erheblicher Konditionsunterschied ist ob man jogt oder Sparring macht.

-WWF4ever.de:Kannst du uns etwas ueber deinen naechsten Fight erzaehlen. Du fightest gegen den UFC Heavyweight Champion Andrei Arlovski bei UFC 55 im October. Was denkst du wie der Fight aussehen wird?
Paul Buentello: Ich denke es wird ein “Krieg” geben, und es wird ein sehr unterhaltsamer Fight werden fuer die Fans. Ich denke wir beide hatten noch keinen langweiligen Fight und ich bin sicher das jemand indem Fight ausgeknockt wird.

-WWF4ever.de: Was denkst du von Andrei Arlovski als ein Fighter?
Paul Buentello: Ich denke das er der beste Heavyweight All Rounder auf der Welt ist. Er ist auf dem Boden gut, und seine Haende sind die besten im Sport. Es gibt einige die einen Fight domminieren koennen. Fighter wie Minotauro, Fedor oder Mir sind am Boden die besten. Bei CroCop und Tim Sylvia versucht man sie auf dem Boden zubringen um sie zu besiegen. Aber Andrei ist die neue Generation, der Typ kann einfach alles, und das sehr gut.

-WWF4ever.de: Wie bereitest du dich auf den Fight mit Andrei Arlovski vor, wer sind deine Trainingspartner?
Paul Buentello: Ich war letzte Woche in Austin, Texas und habe mit einigen regionalen Fightern trainiert von der Phil Cardena's Schule. Momentan bin ich zurueck in San Jose bei meinem Team der AKA und werde mich nun auf den Fight explizit vorbereiten von nun an.

-WWF4ever.de: Wie lange trainiert du, speziell jetzt fuer deinen naechsten Fight?
Paul Buentello: Ich versuche 6 Tage die Woche, 6 Stunden am Tag zu trainieren und nur einen Tag frei zumachen wenn ich mich auf meine Fights vorbereite.

-WWF4ever.de: Momentan gibt es ja Geruechte das Ricco Rodriguez auf dem Weg zurueck in die UFC ist. Du hast ja immer klar gesagt das du Rache fuer deine Niederlage gegen ihn vor einigen Jahren nehmen willst. Werden wir also 2006 Rodriguez vs Buentello II sehen?
Paul Buentello: Jeder Fighter will natuerlich sich revanchieren fuer seine Niederlagen, das liegt in der Natur jedes Fighters. Ricco ist einer meiner Lieblingsfighter wenn es darum geht sich Fights anzuschauen. Was den Refight anbetrifft, ich wuerde sofort unterschreiben.

-WWF4ever.de: Welcher Fighter war bisher deine groesste Herausforderung in deiner Karriere?
Paul Buentello: Es gibt da soviele sodass es schwer ist nur einen zunennen. Meinen ersten Fight hatte ich gegen einen Typen mit dem Namen James Stone, manche werden ihn auch als Little Guido aus der WWF kennen, er war damals der erste USWF Champion. Er war ein super Ground Fighter, und ich hatte damals nur meine Tae Kwon Do Skills und keine Ahnung vom Boden kampf. Als ich ihn dann besiegte in meinem Debut, war das schon ein gutes gefuehl. Ich habe ausserdem gegen Dan Severn gefightet als er noch an der Spitze war, dann Ricco Rodriguez, Bobby Hoffman, Mike Kyle, Gan McGee, Evan Tanner, Jason Godsey, Justin Eilers und so weiter. Wenn ich einen nennen muesste dann wuerde ich Justin Eilers sagen, weil es mein UFC Debut war, aber sie waren alle grosse Herausforderungen.

-WWF4ever.de: Was denkst du ist deine groesste Staerke als Fighter?
Paul Buentello: Viele wuerden sagen das es meine Haende oder mein Herz ist. Aber ich denke das meine groesste Staerke die Liebe zum Sport ist. Ich denke es gibt keinen Fighter der mehr Passion fuer den Sport hat als mich.

-WWF4ever.de: Wenn du eine Sache im Mixed Martial Arts Sport aendern koenntest, was waere dies?
Paul Buentello: Vor ein paar Jahren haette ich gesagt die Fans. Nicht die Hardcore Fans, aber die normalen Fans die Fighter ausbuhen egal ob sie gewinnen oder verlieren. Aber ich denke es wird besser nun. Ausserdem sollten die Fighter mehr verdienen, es wird besser nun da der Sport waechst, und ich hoffe das ich immernoch fighte wenn der Sport auf dem Hoehepunkt ist.

-WWF4ever.de: Was sollten junge Fighter erwarten wenn sie in der American Kickboxing Academy trainieren mit dir oder Mike Kyle, Trevor Prangley und andere?
Paul Buentello: Wir sind wie eine Familie, wir arbeiten alle zusammen, und wir freuen uns auf jeden neuen Fighter der zu uns kommt.

-WWF4ever.de: Wie ist momentan deine Beziehung zur UFC?
Paul Buentello: Ich denke sie ist grossartig. Bei der Live Spike TV Show vor einigen Wochen kam Dana (White) zu mir obwohl er sehr beschaeftigt war und fragte mich wie es laeuft. Ich bekomme auch einmal in der Woche ein Anruf von Sean Shelby oder Joe Silva die sich informieren wie es mir geht. Ich habe einen guten Vertrag in der UFC, aber es sind diese kleinigkeiten die den grossen Unterschied ausmachen.

-WWF4ever.de: Nun ich weiss das Fighter die Frage hassen, aber wie sieht die Zukunft fuer Paul Buentello aus, wie lange willst du noch fighten?
Paul Buentello: Bis niemand mehr mich fighten sehen will und die Promoter aufhoeren mich anzurufen. Als ich gegen Justin Eilers anfang des Jahres antrat, da dachte ich es sei vorbei. Ob ich gewonnen haette oder nicht, mein Ziel war es einmal in der UFC zu fighten. Als ich damals zum Octagon ging war es ein sehr Emotionaler Moment. Nach dem Fight dachte ich wirklich es sei vorbei, doch dann beschloss ich solange weiter zumachen wie es nur geht. Es geht mir dabei nicht um Ruhm oder einen Title, der Sport ist in meinem Blut.

-WWF4ever.de: Nun am Samstag findet UFC 54 statt, du wirst ja auch da sein. Jeder will natuerlich wissen wie der Fight zwischen Chuck Liddell und Jeremy Horn ausgeht, was denkst du?
Paul Buentello: Ich mag Chuck. Jeremy ist auch sehr gut, aber ich tippe auf Chuck. Ich warte wahrscheinlich wie viele das auf BetOddessa.com (Hey Joey kleiner Hinweiss) die Quoten geaendert werden das ich etwas Geld verdienen kann. Wo wir gerade bei Sponsoren sind, muss ich natuerlich diejenigen erwaehnen die mein Trainingscamp bezahlen. Vice Fighter, Sprawl, Sherdog und natuerlich BetOddessa.com.

-WWF4ever.de: Moechtest du zum schluss noch deinen Deutschen Fans etwas sagen?
Paul Buentello: Danke, ich hoffe das ich irgendwann auch mal in Deutschland kaempfen kann. Danke fuer die Unterstuetzung und ich hoffe das ich meinen naechsten Fight gewinne, Paul



Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
DVD Review


WWE WrestleMania 27

 
Interview Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.