Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Sa. 24.06.2017 - 14:20 Uhr
   
 
 
 

..:: W4E Hall of Fame ::..

Orville Brown

Autor: Nefercheperur - gepostet am 30.05.2005




"With a body like that, what are you doing in a blacksmith shop in this little town?"
Ernest Brown 1931,als er Orville Brown entdeckte

Die Geschichte von Orville Brown,ist die Geschichte des American Dream. Vom wirklichen Cowboy auf einer Farm zum Rodeoreiter und dann zum World Heavyweight Champion im Professional Wrestling wo er Nationalen Ruhm erlangte. Orville Brown war ein Wrestling Star in den USA,und viele meinen er war der letzte Star vor der TV Era im Professional Wrestling. Und das obwohl Orville Brown 1937 das erste Pro Wrestling Match bestritt das im TV gezeigt wurde. Dabei konnte man das Match aber nur im MSG sehen da die Kameras direkt an den Fernsehern verbunden waren. Aufgrund der Leuchtstrahler direkt am Ring dauerte das Match dann auch nicht lange, da es eine enorme hitzeentwicklung gab,nur eine kleine Anekdote aus der Zeit. Orville Brown war vielleicht einer der wichtigsten und bedeutendsten Wrestler die es je gab,er fuehrte das Wrestling in den 40er Jahren durch eine schwere Krise und promotete in Kansas City erfolgreich Wrestling Shows. Er ist zudem an der gruendung der National Wrestling Alliance massgeblich beteiligt gewessen, und vielleicht sogar der entscheidende Initiator daran gewessen.

Orville Brown wurde am 10 Maerz 1908 als juengstes von fuenf Kindern von Clarence und Ellen Brown in Sharon, Kansas geboren. Zu diesem Zeitpunkt war Kansas immernoch im Wilden Westen und es herschten raue Sitten wie im 19 Jahrhundert, der Vater von Orville war nicht gerade beliebt bei den angehoerigen von seiner Frau. Man sagte ihm entweder er verlasse die Stadt oder er wird umgebracht. Und so verliess er die Stadt zwei Wochen nachdem Orville Brown geboren wurde, so lernte Orville Brown nie seinen Vater kennen. Ellen die Mutter zog die Kinder mit Hilfe der aelteren Geschwister gross. Sie zogen nach Cedar Hills, Kansas als Orville noch ein Kind war. 1919 dann verstarb die Mutter von Orville, und so wurde er mit 11 Jahren ein Waisenkind. Er wurde in den folgenden Jahren seiner Kindheit von einem Familienmitglied zum anderen geschickt quer durch die USA. Schon mit 13 erledigte er Feldarbeiten auf Farmen und brannte Pferde das brandzeichen ein. Als juengster hatte er auch die Aufgabe Wasser mit kruegen zu hollen um damit die Kuehe zu versorgen, eine Knochenarbeit die man sich kaum vorstellen kann.Orville Brown war lediglich ein Jahr auf der High School wo er fuer das Football Team spielte, die Schule hies Hillside und hatte lediglich einen Raum der am Sonntag auch noch als Kirche umfunktioniert wurde, wie es damals oft ueblich war. Doch sein Leben bestand vorallem aus arbeit, er wurde zu einem guten Cowboy, der Rinder bewachte und auf dem Feld arbeitete. Als jugendlicher begann er dann professional als Rodeoreiter in Kansas, und mit 18 Jahren war Orville Brown bereits National bekannt in der Rodeofangemeinde. Das Rodeo war damals nicht so gross wie es heute der fall ist, man konnte damit keinesfalls Reich werden, und so arbeitete Orville noch nebenher seit 1926 auf einer Farm in Leondarville, Kansas. Hier lernte er die Tochter des Farmers, Grace Charlotte Springer kennen. Die beiden heirateten am 18 October 1927 und waren fast 55 Jahre bis zu ihrem Tod verheiratet und am 17 July 1929 kam ihr einzigstes Kind, Richard Brown zur welt, der sollte spaeter ebenfalls Pro Wrestler werden. Im August 1927 nahm Orville Brown am Briggs Ranch Rodeo teil, bei dem Rodeo wurde Orville Brown der erste Cowboy der ein Bueffel von einem Pferd aus zu boden brachte, wofuer er immernoch im Guinness Book of Records steht. Ausserdem brach er damals den World Record mit 4,8 Sekunden um ein Stier zu Boden zubringen, der Record wurde mittlerweile jedoch gebrochen. Viele der Cowboys gegen die Orville Brown zu dieser Zeit antrat stehen heute in der Rodeo Hall of Fame.

Mit der Zeit wurde Orville Brown zu schwer fuer das Rodeo reiten, und so war er praktisch ein “fulltime“ Cowboy. Doch dann kam im August 1930 die grosse Depression in den USA, Orville Brown war gezwungen eine andere arbeit sich zusuchen Als erstes begann er auf einer Farm in Wallace, Kansas zu arbeiten wo er Kornsaecke schleppen musste. Seine Frau Grace arbeitete im Farmhouse wo sie kochte,putzte und die Waesche machte. Nach der haertesten Zeit seines lebens bekam er einen Job als Helfer des Schmieds in Grovers Brothers Garage, Filling Station und Blacksmith Shop in Wallace. Er erzaehlte dem Besitzer das er gelernter Schmied war, was nicht stimmte und so ging Orville Brown jeden morgen wenn niemand in der naehe war zur schmiede und brachte sich selbst die Schmiedkunst bei. Im Maerz 1931 wurde der Ort Wallace von einem schweren Blizzard getroffen und Orville wurde zum lokalen Helden. Er fuhr waehrend dem Sturm nach Sharon Springs wo er Kohle fuer die befeuerung hollte. Waehrend diesem Sturm in Wallace, Kansas erfror sein Chef der Schmied von der Stadt, und so war Orville als einzigst verbliebener Schmied sehr gefragt, zumal er nebenher auch noch Autos reparierte. Zu dieser Zeit anfang 1931 endteckte ein Lokaler Manager und Trainer Ernest Brown (nicht verwandt mit Orville) ihn, indem er sein Auto reparieren lies von Orville Brown. Dem Trainer fiel dabei vorallem der starke Koerperbau von Orville Brown auf und dachte das man mit ihm viel Geld verdienen kann. Der Trainer fragte Orville Brown: "With a body like that what are you doing in a blacksmith shop in this little town?" Orville Brown begann also mit dem Wrestling Training neben seiner normalen Arbeit, dabei lief er jeden Morgen 6 Milen zur Wallace High School wo sein Trainer eine Matte zum trainieren hatte. Kansas,Iowa und Nebraska also das Midwest Territory war ein grosses Wrestling Gebiet schon vor hundert Jahren. Die meisten der Farmer waren auch einmal Wrestler gewessen, man traf sich am Sonntag nach der Kirche um zu wrestlen und sich mit den anderen Farmern zu messen. Orville Brown geriet an solch einen Farmer der ihn trainierte.

“Some day you will make me a lot of money when you are wrestling main events in St. Louis".
Wrestlingpromoter Tom Pack 1933, als er Orville Brown $5000 gab.

Sein Professional Debut gab Orville Brown im October 1931. Brown gewann das Match, und das naechste und soweiter bis er einen damals unglaublichen Rekord von 71 Siegen in Folge vorzuweissen hatte, in Shootmatches wohlgemerkt. Jedoch trat er lediglich gegen andere Farmer und lokale Champions an also No Names. Orville Brown hatte sich bereits einen Namen gemacht in Western Kansas und er ging in die “grosse“ Stadt, Wichita. Der Promoter stellte ihn gegen einen erfahrenen und guten Wrestler um den 71 Siegen ein ende zu bereiten, doch zu verwunderung des Promoters gab es den 72. Sieg von Orville Brown. Am 2 September 1932 traf Orville Brown dann auf Allen Eustace um den Kansas State Title an. Eustace war ein Shooter und Veteran er hatte schon gegen Joe Stecher (11-28-14), Earl Caddock (5-7-17) und Ed Lewis (3-21-18) gekaempft. Und Orville besiegte Eustace und wurde damit Kansas State Champion. Zu diesem Zeitpunkt ende 1932 realisierte Orville Brown das die Shootmatches ihm zwar Erfolg bringen jedoch kein Geld da die Leute mehr bezahlen fuer worked Matches. Und so lernte er nach 2 Jahren wie man Matches “workt“ und trennte sich im guten von seinem Freund und Trainer Ernest Brown. Abe Coleman ein grosser Star in Kansas damals freundete sich mit Brown an und verhalf ihm zu einem Tryout in St Louis bei Wrestling promoter Tom Pack. Coleman sagte zu Packs: "Tom, you gotta see this kid. He's got the makings of a future Champion." Sein St Louis Debut gab Orville Brown gegen Ivan Vacturoff am 8 June 1933 denn er natuerlich besiegte. Doch mehr als das, die Leute in St Louis nahmen Orville Brown an,er war kraeftig,stark und schnell, sah gut aus, war intilligent und wusste wie man sich gegenueber einem Promoter verhaelt und er konnte vorallem gut wrestlen.Tom Pack unterstuetzte Orville Brown und finanzierte ihm und seiner Familie eine Reise nach Baltimore wo Orville Brown mit anderen wrestlern trainieren sollte, er gab Brown einen Scheck mit $5000,damals ein Vermoegen in zeiten der Depression.Brown nahm den Scheck und meinte, das koenne er nie zurueckzahlen, doch Packs meinte zu Orville Brown: "You'll pay it back, and some day you will make me a lot of money when you are wrestling main events in St. Louis". Und so ging Orville mit seiner Frau und seinem Sohn nach Baltimore. Im Gym in der Chesapeake Bay trainierte er mit George Zaharias und wrestlete in der Undercard. Orville Brown hatte jedoch die faehigkeit sehr schnell zu lernen und so bekam er bald einen kontinuirlichen push.

Zu dieser zeit anfang bis mitte der 30er Jahre war Jim Londos der Wrestling Star, er war zwar lediglich ein durchschnittlicher Wrestler, jedoch war er ein herausragender Performer. Ohne TV,PPV oder Steroide schaffte es Jim Londos einer der groessten Draws in der Geschichte des Pro Wrestlings zuwerden von anfang der 20er Jahre bis mitte der 30er Jahre.Im August 1933 war der World Heavyweight Champion Jim Londos in Philadelphia um fuer sein Match mit Ed Lewis zu trainieren.Londos hielt nach jungen Leuten ausschau als Trainingspartner die noch keine grosse Erfahrung gesammelt haben. Londos besiegte sie einen nachdem anderen. Auch Orville Brown hatte in den Trainingssessions keine grosse Chance. Im ersten Trainingsmatch unterlag er Londos in 5 Minuten,am naechsten tag waren es 10 Minuten. Und am dritten Tag brauchte Londos 20 Minuten um Orville zu besiegen.Beim vierten Trainingsmatch zwischen den beiden waren ueber 30 Minuten vergangen als Orville Brown, Jim Londos in einen Headlock bekam indem der nichtmehr herauskam. Ed White der Manager brach das Match ab und meinte Jim Londos sollte lieber mit anderen arbeiten. Als Orville sich Duschen wollte,ging White zu ihm und meinte man braeuchte ihn nun nichtmehr. Doch das Glueck fuer Orville Brown war, das Sportjournalisten bei der Trainingseinheit dabei waren, und am naechsten Tag war in Pennsylvania zu lesen, das ein junger Mann aus Kansas denn World Heavyweight Champion im Professional Wrestling fast besiegt haette. Einen der beruehmtesten Saetze aus einem Artikel war, das wenn man die beiden das naechste mal in einem Ring sieht, man ein Ticket kaufen muss. The Golden Creek Jim Londos sollte spaeter von Orville Brown behaupten das er sein haertester Gegner ueberhaupt in seiner Karriere war. Die Nachricht verbreitete sich innerhalb weniger Wochen in den ganzen USA,und jeder kannte denn Namen Orville Brown, obwohl ihn die wenigsten je gesehen hatten zudem Zeitpunkt. Ende 1933 war zudem ein Wrestling Boom ausgebrochen, zum erstenmal in der Geschichte des Pro Wrestlings vereinten sich alle groesseren promoter in den USA und lieferten Dream Match nach Dream Match. Der einzige Promoter der nicht mitzog war Jack Pfeffer, er wurde zuvor von Jack Curley verdraengt worden und schwor Rache indem er Kayfabe brach. Pfeffer wandte sich an die Presse und verriet dort woechentlich in seiner Kolumne in New York die geheimnisse des pro Wrestlings. Doch zurueck zu Orville Brown, seine erste Niederlage kassierte er gegen Dick Shikat am 3 November 1933.Jedoch war es keine Pinfall Niederlage sondern wie es zu der Zeit oefters der Fall war, das Wrestler durch counout verloren. Zu dieser zeit trat Brown gegen beruehmte Wrestler wie Dick Raines,Gino Garibaldi, Everett Marshall, Jim Browning, Jim McMillen & Karl Sarpolis. Im April 1934 traf Orville Brown erstmals in etlichen matches in Kansas City auf Everett Marshall, die Stadt indem er bis heute der groesste Wrestler aller Zeiten blieb. Am 14 May besiegte er Everett Marshall der 1936 ebenfalls World Heavyweight Champion werden sollte. Das Match am 28 May gegen Ray Steele dem World Heavyweight Champion von 1940 verlor er jedoch wieder durch countout. Das restliche Jahr tourte Orville Brown durch Texas und die Suedstaaten wo er am 18 December 1934 seinen ersten World Heavyweight Titleshot gegen Jim Londos in Atlanta, Georgia bekam. Brown verlor das 45 minuetige Match doch es war eines der denkwuerdigsten Matches die jemals in Atlanta stattfanden. Ein weiteres Highlight fuer Brown in Atlanta folgte am 12 Maerz 1935 als er mit Ed Strangler Lewis zu einem draw wrestlete.

Title die Orville Brown in seiner Karriere gewann:
-Kansas State Heavyweight Title (1932)
-MWA World Heavyweight Title (1937-1948) (8 mal)
-NWA Des Moines Heavyweight Title (1944)
-NWA World Heavyweight Title (1948)

Das “Gimmick“ von Orville Brown war zu jener Zeit ein Ex-Cowboy und Family Man, in seiner gesamten Karriere war Orville Brown ein Face. 1935 wrestlete Orville Brown in den gesamten USA und Canada. Im Madison Square Garden war er oft in Semi Main Events zusehen.In Detroit besiegte er am 12 Februar 1935 Ray Steele durch DQ und wurde als #1 Contender auf den World Heavyweight Title anerkannt. Das Title Match zwischen Jim Londos und Orville Brown fand dann in Detroit am 15 Maerz 1935 statt, 8.223 Fans waren anwessend und stellten in Detroit einen neuen Rekord auf. Brown brachte Londos an den Rand eine Niederlage, der konnte jedoch Brown besiegen da der von einem sturz ueber das Top Rope KO ging und ausgezaehlt wurde. Hier gab es viele diskussionen die letzten 70 Jahre ob dieser Vorfall nun echt war oder ein work. Ganz sicher ist man sich heute noch nicht. Das Rematch zwischen den beiden wurde am 12 April 1935 abgehalten in Detroit. Dieses Match drawte 13.000 Fans und brachte $21.217 ein. Ein Record der in Detroit erst in den 70er Jahren gebrochen wurde. Das Match endete in einem 90 Minuten Time Limit Draw und Londos blieb Champion. Um ein drittes Title Match gegen Londos zubekommen besiegte Orville Brown am 1 May 1935 Ray Steele klar durch Pinfall nach 30 Minuten. Das dritte Titlematch 1935 zwischen Londos und Brown folgte dann am 5 June im Nevin Field in Detroit. Wieder waren 11.572 Fans gekommen die $16.213 einbrachten.Londos gewann diesesmal in einem Skandalmatch, der Referee zaehlte den 3 Count nach 73 Minuten obwohl die Schultern von Brown nicht auf dem Boden waren. Spaeter wurde die Decision von der The Michigan State Athletic Commission zurueckgenommen und das Match als No Contest gewertet nachdem ein Photo denn Beweiss erbrachte das Brown seine Schultern nicht auf der Matte hatte.Von dem Match erlitt Londos jedoch 3 Rippenbrueche die dazu fuehrten das Londos denn World Heavyweight Title an Danno O`Mahonney verlor und danach zuruecktrat,auch gab es schon Monate vorher geruechte das Londos seinen Title an Mahonney und nicht Brown abgeben wird. Anzumerken ist hier vielleicht das Lou Thesz in der Undercard gegen Olaf Olson antrat bei seiner ersten grossen Show. Die Matchserie mit Jim Londos brachte Orville Brown die Anerkennung im ganzen land. Die zeitungen feierten Brown als den besten offensive Wrestler denn es auf der Welt gibt. Von dem Moment an, war Orville Brown der endgueltige durchbruch gelungen und er wurde der Money Player fuer die Promoter. Er konnte innerhalb weniger Wochen die $5000 an Tom Parks zurueckzahlen der regelrecht Reich wurde durch Orville Brown in den naechsten Jahren indem er ihn in Main Events in St Louis antretten lies. Brown begann zu sein Geld zu investieren in das was er verstand. Er kaufte sich eine Farm 60 Milen von Kansas City entfernt die seine Brueder managten.

Orville Brown bekam dann gegen den neuen World Heavyweight Champion Danno O`Mahonney in Detroit zwei Titlematches am 8 & 29 November, beide gewann der Champion durch countout. Im Jahr 1936 war Brown vorallem wieder in Texas und dem Sueden der USA unterwegs.Am 2 Maerz 1936 traf Dick Shikat auf den World Champion Danno O`Mahonney im ausverkauften Madison Square Garden und vor vielen Presselaueten. Shikat shootete denn jungen Champion weg und war damit neuer Champion. Dieser Shoot und das was er ausloesste in den folgenden Monaten veraenderte das Professional Wrestling fuer immer. Das Nationale Wrestling brach zusammen, ab dem Zeitpunkt hatte jedes Territory wieder einen World Champion. Innerhalb von 4 Monaten indem das Wrestling nur einen World Heavyweight Champion kannte, hatte man nun gleich 4 World Champions und mehrere kleinere World Champions die aber unbedeutend waren. Die Promoter zogen sich in ihre Territories zurueck. Die folgenden Monate gab es eine Kontroverse nach der anderen,Skandal folgte auf Skandal. Sogar die Athletic Comissions schalteten sich ein und man ging sogar teilweisse vor Gericht. Dick Shikat trat oft nicht an erst recht wenn es gegen Shooter ging wie Ray Steele oder Orville Brown, er weigerte sich zudem denn Title abzugeben. Erst gegen einen der ersten Gimmick Wrestler ueberhaupt, Ali Baba am 24 April 1936 machte er den job im MSG, was als ubsoluter witz heute gilt. Das Wrestling wurde innerhalb weniger Monate zum absoluten Witz degradiert, man befand sich in der zweiten grossen Krise und erst die NWA und das TV brachten das Wrestling und einen World Heavyweight Champion 1947 wieder aus dem Sumpf heraus.

Orville Brown ging 1937 nach Columbus wo er mit Everett Marshall einige denkwuerdige MWA World Heavyweight Title Matches sich lieferte,ihr Match am 28 October 1937 brach mit knapp 10.000 Fans den Record fuer Columbus. Am 1 Januar 1938 gab es eins von zwei Matches zwischen Orville Brown und Legende und der wohl groesste Hooker aller Zeiten Tigerman John Pesek. Das Match endete in einem 90 Minute Draw.Das zweite Match der beiden folgte am 10 November 1938 das von 10.420 Fans gesehen wurde und das Pesek durch decision gewann. Zu jener Zeit ende der 30er Jahre lernte Orville Brown Bobby Bruns kennen,die beiden wurden Freunde im Leben und Rivalen im Ring. Jede grosse Legende hat seinen grossen gegenspieler, Lewis hatte Stecher,Flair hatte Steamboat und Brown hatte eben Bruns. Die beiden wrestleten hunderte Matches,manchmal bis zu 200 mal im Jahr. Angeblich sollen es insgesamt ueber 1000 Matches gewessen sein, diese Zahl ist imo jedoch etwas hochgegriffen und duerfte schwer zu beweissen sein. 1940 ging Orville Brown dann nach Kansas City zurueck, wo er als Promoter,Booker und Wrestler das Territory uebernahm. Zuvor war Kansas City nicht wirklich bekannt fuer das Wrestling, Brown machte es ueber die Jahre zu einer Wrestlingmetropole. Anfang 1940 besiegte Orville Brown, Gus Sonnenberg, Lou Thesz,Karol Zbyszko und Dick Shikat um seinen zweiten MWA World Heavyweight Titleshot 1947 zubekommen denn damals Bobby Bruns hielt. Das Match endete damit das Brown fast muehelos Bobby Bruns in 2 Falls besiegte und somit neuer MWA Kansas City (Midwest Wrestling Alliance) World Heavyweight Champion wurde. Zu jener Zeit damals war die MWA die groesste Promotion die es gab und der MWA World Heavyweight Title somit der wichtigste. In Columbus wo John Pesek noch MWA World Heavyweight Champion war, sich aber weigerte denn Title an irgendjemanden abzugeben in einem worked Match wurde dann ein Match zwischen Orville Brown und dem deutschen Dick Shikat angesetzt. Brown besiegte am 27 June 1940 Shikat und gewann seinen zweiten MWA World Heavyweight Title.Zu jener Zeit begann Orville Brown alle World Title in den MWA World Heavyweight Title zu absorbieren.Er tourte 1940/1941 durch die gesamte USA und besiegte Leute wie Frank Sexton, Don McIntyre, Wladek Zbysko, Dorv Roche, Angelo Savoldi und Lee Wyckoff. Mit John Pesek und Sandor Szabo wrestlete er dreimal zu einem Draw. Denn MWA World Heavyweight Title verlor Orville Brown dann am 17 April 1941 in Kansas City gegen Lee Wyckoff der beruehmt durch sein Match 1936 gegen Ed Lewis ist. Das Rematch am 19 September 1941 ist gleich in mehrer Hinsicht historisch. Der erste fall denn Brown sich hollte ist mit knapp 1 Stunde und 45 Minuten der laengste Fall denn es je in Kansas City gab, der zweite Fall denn sich Wyckoff hollte ist mit 5 Sekunden der kuerzeste Fall aller Zeiten. Im dritten Match der beiden am 16 October 1941 besiegte dann Orville Brown, Wyckoff und hollte sich denn Title zurueck. In einem weiteren kuriosen Match verlor Orville Brown denn Title dann wieder am 5 Maerz 1942. Damals trat er gegen Tom Zaharias an der ein Fall gewinnen konnte, das Match wurde dann abgebrochen aufgrund der Midnight Regel, und somit gewann Zaharias das Match und den Title. Damals gab es die sogenannte Midnight closing Rule, jedes Match das noch um Mitternacht lief musste abgebrochen werden, so wollte es das gesetz. Denn Title gewann allerdings Brown wieder zurueck im June 1942.

Man muss hierzu sagen das es in den 40ern so war, das die Promoter machten was sie wollten mit den Titlen. In jeder stadt gab es einen NWA World Heavyweight Champion und einen MWA World Heavyweight Champion, deshalb ist es heutzutage nichtmehr nachzuvollziehen wer jetzt genau welchen Title hielt. Es herrschte von den Promotern gewollte konfusion unter den Fans, schon damals. Die Wrestler waren dabei lediglich interessiert Geld zu verdienen und nur wenige lehnten sich auf wie zum BSP John Pesek, Orville Brown und Lou Thesz. Das Wrestling war wie oben beschrieben seit dem Skandal 1936 in einer grossen Krise, und die Zeitungen berichteten ohnehin nicht ueber das Wrestling. So war es dann unmoeglich damals fuer einen Fan nachzuvollziehen was ausserhalb seiner Stadt passierte und so erfanden die Promoter damals Geschichten von denen man nur traeumen kann und die heute nur noch Kopfschuetteln ausloesen. Und so kam das Wrestling in eine noch tiefere Krise,wo der World War II natuerlich auch eine rolle spiele. Orville Brown war dabei auch selber betroffen jedoch ging es ihm Finanziell gut. Er verkaufte seine erste Farm 1946 und man zog in die Stadt.Er hatte mittlerweile 2 Apartment Haeuser,sechs farmen um Kansas City und seinen eigenen Cadillac. 1947 formte Lou Thesz mit einigen Investoren (Frank Tunney,Eddie Quinn,Bobby Managoff und Bill Longson) eine Gruppe die in St Louis die Promoterrechte von Tom Parks kaufte. Das ziel war es Sam Muchnik,Tony Stecher und Jack Pfeffer zwei alte Promoter aus St Louis und somit dem Wrestlingbusiness zu vertreiben,der anfang der Gruendung der National Wrestling Alliance. Muchnik kam mit Pinkie George und Tony Stecher auf die Idee eine Promotion von mehreren Promotern zu gruenden um mit der National Wrestling Association, der American Wrestling Association und der Midwest Wrestling Association zu konkurrieren. Vorallem mit der NWA in St Louis wollte man abrechnen und so kam es zum ersten promotionkrieg im Professional Wrestling lange bevor die WCW und WWE ueberhaupt existierte.Es kam dann zum treffen zwischen George (Des Moines), Muchnick (St. Louis), Wally Karbo (der Tony Stecher aus Minneapolis vertrat), Orville Brown (Kansas City), und Max Clayton (Omaha) im President Hotel in Waterloo, Iowa. Um die Fans zu verwirren nannte man die Promotion NWA National Wrestling Alliance, der ersten Nationalen Promotion im Professional Wrestling. Nur einige Monate spaeter schlossen sich Promoter nach Promoter der NWA an und die Dominanz der Promotion stieg. Das geheimniss des Erfolgs lag im TV das man erstmals landesweit in den USA einsetzte. Das Problem war nur,das Wrestling kam aus einer tiefen Krise und man hatte keinen Champion. Und so wurde Orville Brown am 14 July 1948 zum ersten NWA (Alliance) World Heavyweight Champion erklaert, und Brown wurde ein guter Champion. Mit der moeglichkeit des Fernsehens begann innerhalb von einem Jahr der Kometenhafte aufstieg, und Brown verteidigte seinen NWA World Heavyweight Title in den gesamten USA von LA,Salt Lake City,Ohio bis nach Texas, er besiegte Leute wie Bill Longson, Wladek (Killer) Kowalski, Don Eagle, Otto Kuss, Ruffy Silverstein, Ivan Rasputin, Frankie Talaber, Ali Baba, Hans Kampfer, Dean Detton, Earl McCready, Bobby Bruns, Pat McGill, Joe Pazandak, Rito Romero, und Bronko Nagurski. Orville Brown vereinte in seiner Zeit den AWA World Heavyweight Title in den NWA Title. Und 1949 war der Promotionkrieg zwischen der NWA Association (Thesz) und der NWA Alliance (Muchnik) auf seinem Hoehepunkt.Muchnik hatte leichte Vorteile und bevor eine Seite verlor,beschloss man sich zusammenzuschliessen. Es wurde vereinbart das man nur einen einzigen World Heavyweight Champion haben sollte. Da Thesz der Association Champion war und Orville Brown der Alliance Champion wurde fuer die Thanksgiving Night am 25 November 1949 im Kiel Auditorium in St. Louis ein Title Unification Match zwischen den beiden angesetzt.

Lou Thesz machte druck auf Muchnik das dieses Match ein Shootmatch werden sollte, weil er da wahrscheinlich gewonnen haette. Jedoch einigten sich Thesz und Brown un einem treffen auf ein worked Match, da man Shootmatches zu jeder Zeit nicht gerne sah. Brown meinte zu Thesz das er entscheiden darf, wer von ihnen das erste Match am 25 November gewinnen darf, Lou sagte Orville solle es gewinnen. Im Rematch ende 1950 sollte dann Lou Thesz sich denn Title hollen, alles was danach passieren sollte wuerde spaeter entschieden werden. Doch die Plaene waren praktisch umsonst. Am 31 October 1949 verteidigte Orville Brown seinen Title gegen seinen Freund Bobby Bruns in Des Moines. Am Abend nachdem Match fuehren beide zusammen mit Browns Cadillac Sedan nach Hause. Es kam auf einem Huegel dann zu einem Unfall als ein Truck fahrer die Kontrolle verlor und Orville Brown nichtmehr ausweichen konnte. Das Dach des Cadillacs wurde abgerissen sodass es aussah als sei es ein Capriollet, beide Wrestler entkamen nur knapp dem Tod,doch Bruns zog sich eine gebrochene Schulter zu von der er sich wieder erhollte. Orville Brown erwischte es schlimmer. Brown zog sich eine schwere Kopfverletzung zu und wurde Ohnmaechtig am Rand gefunden. Er und Bobby Bruns wurde ins Hospital gebracht, 5 Tage lang war Brown im Koma und man sagte der Familie das er vielleicht niemehr aufwachen werde, als er jedoch aufwachte war seine rechte Koerperseite gelaehmt. Es war klar das Orville Brown nichtmehr wrestlen konnte und so wurde Lou Thesz der NWA World Heavyweight Title von den NWA Promotern ueberreicht.Mit der Thesz/Muchnik Kombination wurde die NWA in den folgenden Jahren die groesste und dominanteste Promotion die es je gab. Orville Brown brauchte lange fuer seine Reha, er ging sogar mal ins Gym und versuchte nochmal zu wrestlen. Er konnte zwar wieder sich langsam bewegen jedoch konnte er sich an nichtsmehr erinnern, sein gehirn brauchte lange um das umzusetzen was er wollte, aus dem Grund war das Wrestling fuer ihn weite ferne gerueckt. Man spekulierte nochmal ueber ein Comeback im October 1950, das wurde jedoch aufgegeben. Er machte jedoch als Promoter im Kansas Territory innerhalb der NWA bis 1957 weiter. Orville Brown konnte gehen,Autofahren,Fischen, arbeiten im Garten erledigen, aber eins konnte er nichtmehr...wrestlen. Mit der Zeit begann er sich auch nichtmehr so fuer das Wrestling zuinteressieren.Ihm tat es weh was aus dem Wrestling ende der 50er durch das TV geworden ist, eine Sache die er einleitete. In den letzten 23 Monate seines Lebens musste Orville Brown im Hospital Village Care Center verbringen,er wurde jeden Tag von seiner Frau Grace besucht. Orville Brown verstarb am 24 Januar 1981 im alter von 72 Jahren an normalen umstaenden. Seine Frau Grace Brown verstarb letztes Jahr im October 2003.

Orville Brown wurde zum Wrestler geboren,von Tag eins an als er das Pro Wrestling betrat war er bestimmt grosses zu leisten. Nachdem 1936 das Nationale Wrestling zusammenbrach fuehrte er das Wrestling im Midwest Gebiet 9 Jahre lang durch die Krise und den World War 2. Ausserdem war er am wiederaufstieg durch die gruendung der National Wrestling Alliance 1948 massgeblich mitbeteiligt. Als ein Booker in seinem Gebiet stellte er andere Wrestler wie Bobby Bruns, Lee Wayckoff oder Dave Levin in der vordergrund.Orville Brown zaehlt auch als ein sehr grosser Draw, erst Orville Brown machte Sam Muchnik zu einem einflussreichen Promoter in St Louis, und erst dadurch kam Muchnik auf die Idee die NWA zu gruenden. Orville Brown war in seiner Karriere auch in keinen einzigen Skandal verwickelt, was zu seiner Zeit eine beachtliche Leistung darstellt, da es damals etliche Skandale im Wrestling gab.Orville Brown wrestlete in seiner Karriere gegen die besten und groessten Wrestler seiner Zeit, sei es Bill Longson,Ed Lewis,Bobby Managoff, Everett Marshall, George Zaharias, Fred Blassie, Ray Steel, "Man Mountain" Dean,John Pesek, und Lou Thesz. Orville Brown zaehlt auf jedenfall zu einen der einflussreichsten, besten und vorallem meist respektiertesten Wrestler die es je gab.



Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
Wrestling Interview


Ryan Reeves

 
HoF Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.