Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Do. 30.03.2017 - 02:43 Uhr
   
 
 
 

..:: W4E Hall of Fame ::..

Mildred Burke

Autor: Nefercheperur - gepostet am 29.12.2007




Mildred Burke habt ihr als 63 Mitglied, und als erste Frau ueberhaupt in unsere WWF4ever.de Hall of Fame gewaehlt. Mildred Burke wrestlete von den 30er bis 50er Jahren, und wird von vielen Historikern als die groesste Wrestlerin in der Geschichte des Professional Wrestling angesehen. Sie gruendete die World Women`s Wrestling Association in Los Angeles in den 50er Jahren, und trainierte spaeter dutzende Wrestlerinnen selbst. Mildred Burke war unter anderem auch mit Promoter Billy Wolfe verheiratet, was dann bei ihrer Scheidung zu einer bitteren und legendaeren Fehde fuehrte. Hier nun die Geschichte von einer der einflussreichsten Frauen auf das Pro Wrestling.

Mildred Bliss so ihr richtiger Name wurde am 5 August 1925 in Coffeyville, Kansas als juengstes von 6 Kindern geboren. Ihr Vater war ein Erfinder, der ua eine sichere Winterkette fuer Autoreifen, und eine starke Handseife erfand. Mildred sagte Jahre spaeter ueber ihn:“I can't ever remember him working much. He'd work up something, make a small fortune, live it up, and then go on to something else.” Im alter von 15 Jahren als sie immer zwischen Kansas City, und California hin und her reisste, fing sie an als Kellnerin zu arbeiten im Zuni Indiander Reservat nahe Gallup, New Mexico. Ihre Mutter trennte sich zu jener Zeit von ihrem Vater, und arbeitete in der gleichen Arbeiststelle als Koch. Burke verbrachte drei Jahre in dem Reservat, und war damit sehr ungluecklich. Die Freizeitaktivitaet indem Reservat bestand darin zu reiten, wobei Mildred einmal von einem Pferd fiel, und den Indiandern beim tanzen zuzuschauen. 1932 als Mildred 17 Jahre alt war, fragte ihr Freund sie, ob sie ihn heiraten wollte, und Mildred nahm an. Spaeter sagte sie darueber:“I would have married anyone to get off that reservation.”

Von New Mexico zog sie mit ersten von insgesamt drei Ehemaennern nach Kansas City, wo sie als Buerostenographin arbeitete. In Kansas City sah sie auch ihren ersten Wrestling Event, und war von anfang an daran interessiert. Sie sagte darueber:“I loved it. As a kid, I had the same dream over and over. I'd be at the head of the steps, and there'd be a crowd of people applauding me at the bottom. And I'd take off . . . like an angel.” Das Female Wrestling wurde zuerst um 1900 wirklich Populaer. Zu jener Zeit war es normal das Wrestler/Wrestlerinnen auf Postkarten und selbst Zigarettenverpackungen abgedruckt waren. Am anfang wurden Frauen meist nur als Carnival Attraktion gezeigt, und in manchen US Staaten war es gar verboten, wie etwa New York und California. Einige der fruehen Stars des Women Wrestling waren unter anderem Josie Wahlford, Laura Bennett, Mary Harris und Cora Livingstone, letztere ist ja die Frau von Promoter Paul Bowser gewessen der ebenfalls in unsere Hall of Fame ist. Als sich mitte bis ende der 20er Jahre die Territories bildeten, und die Promoter regelmaessig in den jeweiligen Auditoriums Shows abhielten, entwickelte sich auch immer mehr das Konzept hin zu mehreren Matches (einer Card) bei einer Show. Das Women`s Wrestling profitierte davon, denn zu jener Zeit gingen auch die Frauen immer mehr von den Gym`s, Carnivals und Athletic Clubs, zu den Wrestling Shows in die Hallen, wo auch die Maenner auftratten. Die Folge war das anfang der 30er Jahre viele gute Wrestlerinnen aktiv waren, wie etwa Connie Landis, Kay O’Connor, Nell Donald, May Stein, Mae Weston, Lillian Bitters, Mars Bennett, Ada Ash, Juanita Coffman, und vorallem der grosse Star zu jener Zeit Clara Marie Mortensen!

Als Mildred Burke mitte der 30er Jahre sich anfing fuer das Professional Wrestling zu interessieren, da gab es also schon eine gute Grundlage fuer sie, um nicht zusagen sie haette zu keiner besseren Zeit anfangen koennen mit dem Pro Wrestling. Da gab es nur zwei Probleme fuer sie, erstens war sie Schwanger, und zweitens dachte sie das einen Fuss in einen Ring zustellen fast so schwierig waere wie einen Mann auf den Mond zubringen. Doch Burke wartete ab, und traf 1934 Billy Wolfe. Wolfe war der Missouri State Wrestling Champion, und der Wrestling Koordinator des YMCA in Kansas City, und er sollte einen entscheidenden Einfluss auf die Karriere von Mildred Burke haben. Burke ging oft zu Wolfe hin, und bat ihn sie zu trainieren, und irgendwann gab Wolfe nach und lies sie gegen einen maennlichen Wrestler antretten. Wolfe sagte dem 160 Pounds Wrestler das er ihm $1 zahlt, wenn er die 115 Pounds schwere Frau so hart slammt, das sie aufhoert ihn zu nerven. Der Wrestler slammte Burke hart auf den Boden, aber sie stand schnell wieder auf, und zeigte die selbe Aktion, und pinnte ihn. Spaeter sollte Burke sagen, das das der Moment war, als sie wusste das sie eine Wrestlerin werden wollte. Billy Wolfe erkannte natuerlich auch sofort das Talent und trainierte seine neue Wrestlerin hart. Das enge trainieren hatte eine Beziehung zur Folge, und spaeter heirateten die beiden auch.

Mildred Burke wrestlete ihr erstes Match 1935 im alter von 19 Jahren, sie bot jedem Mann der etwa soviel wiegt wie sie, $25 an wenn er es schaffen sollte, sie in 10 Minuten zu pinnen. Kein Mann schaffte es je Burke zu pinnen, und sie musste kein einzigesmal die $25 bezahlen. Mildred Burke war 5`2 gross und wog 138 Pounds. Sie war extrem athletisch und stark, und sie war zu jener Zeit etwas einzigartiges im Women`s Wrestling. Ihre Matches beendete sie meist mit ihrer eigenen Version des Boston Crab, dem “Alligator Clutch“. Burke wurde schnell zu einer Haupt Attraktion, und am 28 Januar 1937 besiegte Mildred Burke in Chattanooga, Tennessee Clara Marie Mortensen, und hollte sich den World Women`s Title zum erstenmal. Mortensen hollte sich den Title am 11 Februar 1937 von Burke zurueck, doch im April 1937 wurde Burke erneut Champion gegen Mortensen. Mildred Burke hielt dann ueber 18 Monate den Title, und bestritt am 7 Januar 1938 in Akron, Ohio das erste Mud Wrestling Match gegen Leona Gordon. Burke gewann natuerlich, aber in einem spaeteren Mud Match in Jacksonville in den 40er Jahren, zog sich Burke eine Ohreninfektion zu, die das Gehoer beschaedigte. Ihren Title verlor Burke dann am 18 November 1938 in Columbus, Ohio an Betty Nichols. Burke hollte sich jedoch im Rematch an gleicher Stelle am 1 December 1938 den Title zum drittenmal zurueck. Damals fing der letzte Titlerun von Mildred Burke an, jedoch sollte er 18 Jahrelang gehen bis zu ihrem Ruecktritt!

Mildred Burke trat fortan gegen Maenner wie Frauen an, und besiegte sie. Sie war ende der 30er Jahre, anfang der 40er Jahre auf dem Hoehepunkt ihrer Karriere. Sie possierte damals auf grossen Posters mit ihrem Title Belt, in knappen blauen Wrestling Outfits. Sie wurde im Life Magazine abgedruckt, genauso wie in der Grin & Police Gazette, und wurde spaeter zu einer der best angezogendsten Frauen in den USA in der 40er Jahren gewaehlt. Ihr Sohn Joseph Wolfe sagte darueber:“She was totally feminine. More than anything else, she stressed being very feminine and a loving mother.” Neben ihrem Sohn hatte sie noch eine Tochter Violet Wolfe, sie wurde spaeter auch Wrestlerin, jedoch verstarb sie an einer Verletzung die sie sich in einem Match zuzog. Mildred Burke war in den 40er Jahren so Populaer, gut durchtrainiert, und sah sogut aus, das das Los Angeles Police Department in ihrem Buero ein grosses Poster von Mildred Burke aufhing, das die Officer dazu ermuntern sollte selbst in Form zubleiben. Ihr wurde sogar ein Filmangebot gemacht, doch sie lehnte damals ab, und begruendete dies mit:“They wanted to make fun of wrestling. To me, it was terrific. I didn't want to put it down.” Sie wrestlete zu jener Zeit neben den USA, auch in Cuba, Mexico, Canada und Japan, manchmal bis zu 300 Matches im Jahr. Burke erzaehlte spaeter ueber Mexico:“Mexico was the most dangerous. Down there, it's as dangerous if they like you as if they hate you. If they like you, they want a piece of your clothing. If they don't like you, they want a piece of your flesh.” Burke brach sich in ihrer Karriere die Nase, hatte fuenf Knieverletzungen, ihr Daumen wurde einmal abgerissen, und ihr wurde von einer Gegnerin mal alle Zaehne heraus geschlagen, letztere hat es jedoch damit bezahlt “das Burke ihr die scheisse aus dem Leib pruegelte“, Zitat Mildred Burke.

Mildred Burke trug damals schon eine ausgefallene Robe zum Ring, und trug schmuck im Wert von $50,000 mit sich herum, wobei der Wert etwas anzuzweifeln ist. Sie bekam auf ihrem Hoehepunkt bis zu $2000 pro Auftritt, und verdiente schonmal $250,000 im Jahr. Doch das Geld bekam meist ihr Mann, Billy Wolfe, spaeter gab Burke zu:“That was the stupid part of me. Twenty-two years. All the bleeding I went through, to wind up with nothing. Someone would say 'wrestling' to me and tears would come to my eyes.” Die Ehe mit Billy Wolfe war oft die Schatten Seite ihrer Karriere. Wolfe angacierte sich sehr fuer das Women`s Wrestling, und promotete es so stark wie kaum ein anderer Promoter. Doch er selbst nutzte das auch aus als Manager, Promoter und Trainer, und wurde schnell als Womanizer bekannt. Wolfe hatte etliche Affaeren mit anderen Wrestlerinen, die mit ihm tourten.



1952 trennten sich Billy Wolfe und Mildred Burke. Die Folge davon war das Burke ploetzlich auf der Black List der National Wrestling Alliance stand, da Wolfe seinen Einfluss spielen lies. Burke bat Jack Pfefer um Hilfe, und es sollte ein Abkommen geschlossen werden. Burke bot Wolfe an das er $50,000 an sie zahlt, und dafuer alle Allimente abgibt. Zuerst lehnte er ab, aber am ende zahlte er am 26 Januar 1953 $30,000 an Mildred Burke. Burke gruendete damit ihre Firma Attractions, Inc. Ausserdem sollte es Wolfe laut dem Abkommen fuer fuenf Jahre verboten sein mit Burke zu konkurrieren. Doch das ganze hielt nur wenige Monate, und Wolfe begann wieder zu promoten in Columbus, Ohio. Es folgte ein Wettstreit zwischen Wolfe und Burke, und beide ueberboten sich darin den Wrestlerinen viel Geld anzubieten, doch am ende gewann Wolfe, und Burke`s Attractions, Inc war Pleite. Die Firma wurde uebernommen von James Hoff, und der ernannte ausgerechnet Billy Wolfe im August 1953 zum neuen Administrator der Firma. Mildred Burke traf dann Leroy McGuirk in der Hoffnung das sie beim NWA Meeting im September 1953 in Chicago, Illinois rehabilitiert wird. Die Chancen darauf waren gering, denn die NWA hatte Frauen bei ihren jaehrlichen Meetings verboten. Da Billy Wolfe noch bei den Meetings dabei war, war im Prinzip die Diskriminierung perfekt. Mildred Burke sass in der Lobby des Blackstone Hotel in Chicago, waehrend hinter verschlossenen Tueren das NWA Meeting ablief, und ueber die Zukunft von Burke entschieden wurde. Billy Wolfe war jedoch der einzige der von den NWA Mitgliedern angehoert wurde, Burke wurde dieses Recht nicht gewehrt. Am ende, entschied die Alliance das Women`s Wrestling nicht von ihnen anerkannt wird. Wolfe hatte den Machtkampf gewonnen, aber viele Wrestlerinnen blieben Loyal bei Mildred Burke.

Am 4 November 1953 schrieb Mildred Burke einen Brief an die NWA, darin wiedersprach sie Aussagen wonach sie (Mildred) nur gegen eine Frau antretten wollte. Der Kampf gegen ihren Ex Mann nahm Burke mit, bis es am 20 August 1954 zum Hoehepunkt dieser Saga kam. An dem Tag traf Mildred Burke in Atlanta, Georgia auf eine weitere legendaere Wrestlerin, June Byers. Das prisante daran war, Byers war die Stieftochter von Billy Wolfe, der natuerlich an dem Match beteiligt war. Das Match zwischen Burke und Byers sollte eines der legendaersten Women`s Matches der Geschichte werden, und in einem Shoot enden. Das Match war ein 2/3 Falls Match, und Byers gewann denn ersten Fall. Burke meinte spaeter, sie haette den ersten Fall freiwillig abgegeben, um dann staerker zurueck zukommen. Doch nach einer Stunde wurde das Match abgebrochen, weil Burke nichtmehr weiter machen konnte aufgrund einer Knieverletzung. Billy Wolfe hatte die Atlanta State Athletic Commission auf seiner Seite, und obwohl das Match in einem No Contest endete, wurde nachdem Match June Byers als Siegerin verkuendet. Nachdem Match versuchte Billy Wolfe alles daran zusetzen das Ansehen von Mildred Burke zu beschaedigen, und zum teil schaffte er es auch. Er verkuendete June Byers als “wirkliche“ World Women`s Champion, und an der Ostkueste wurde Byers auch aktzeptiert als solche. An der Westkueste gruendete 1954 jedoch Mildred Burke die World Women`ss Wrestling Association (WWWA) in Los Angeles, California. Burke uebernahm die Title Lineage von ihrem World Women`s Title denn sie 1938 gewann, und nahm ihn in den WWWA World Women`s Title auf, und somit war sie die erste Titletraegerin. Ein Title denn es im uebrigen bis heute gibt in Japan bei AJWPW. Burke hielt diesen Title bis 1956, als sie vom Pro Wrestling offiziell zuruecktratt. Die WWWA war im uebrigen die erste Frauen Wrestling Promotion die es ueberhaupt gab, womit Burke eine Pionierin auf diesem Gebiet war.

Nach ihrem Ruecktritt, blieb Mildred Burke dem Pro Wrestling natuerlich treu, und das nicht nur als Promoterin der WWWA. Burke eroeffnete eine Wrestling Schule fuer Frauen in Encino, California, und trainierte ueber 20 Jahre lang 500 Wrestlerinnen. 1980 spielte sie sich selbst indem Film “Below The Belt“, und 1981 nahm sie im alter von 65 Jahren einen Job als Technischer Berater fuer den MGM Film “All the Marbles“ an, ein Film ueber Wrestlerinnen. Burke trainierte in ihrer Schule in Encino ueber 6 Monate die Schauspielerinnen, fuer den Job bekam sie von MGM $3000 die Woche. Mildred Burke verstarb am 14 Februar 1989 im alter von 73 Jahren, im Northridge Hospital in Northridge, California an einem Schlaganfall.

Was ein guter Ruf und sich mit den richtigen Leuten abzugeben ausmacht, zeigt das Beispiel von Mildred Burke hervorragend. Sie legte sich mit der NWA/Billy Wolfe an, und die Kampagne die gegen sie gestartet wurde, fuehrte dazu das bis heute Mildred Burke eigentlich nicht den Respekt entgegen gebracht wird, den sie verdient. Im Gegenzug ein Beispiel mit The Fabulous Moolah, eine bestenfalls unterdurchschnittliche Wrestlerin, die sich mit Vince McMahon zusammen tat, und den Ruf eine grosse Wrestlerin gewessen zusein bekam, was sie definitiv nicht war. Mildred Burke dagegen war nicht der erste Star denn das Women`s Wrestling hatte, aber sie war wohl die groesste Wrestlerin die es im Professional Wrestling gab. Von 1936 bis 1956 war Milderd Burke 20 Jahrelang das Aushaengeschild der Frauen. Sie war nicht nur Athletisch und gut durch trainiert, sie war vorallem eine hervorragende Wrestlerin und Repraesentantin fuer den Sport. Sie hatte grosse Fehden mit Ada Ash, Clara Marie Mortenson, Juanita Coffman, Ella Waldek, Corah Combs, Wilma Gordon und natuerlich vorallem June Byers. Sie gruendete mit der World Wide Women’s Wrestling Association die erste Frauen Wrestling Promotion, und mit Bill Newman gruendete sie International Women’s Wrestlers Inc. Ihr Einfluss half dabei das das Women`s Wrestling aktzeptiert wurde, und das nicht nur in Nord Amerika, sondern auch in Japan.



Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
MMA Interview


Martin Kampmann

 
HoF Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.