Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

So. 26.03.2017 - 05:31 Uhr
   
 
 
 

..:: Interviews ::..


Luca Rusconi II

Autor: Double F - gepostet am 12.04.2010



Interview mit Luca Rusconi II
Durchgeführt von: Adrian Adonis
Übersetzt von: Adrian Adonis
Geschrieben für: WWF4EVER


WWF4EVER: Hi Luca. Vielen Dank für das Interview. Wie geht es dir?
Luca Rusconi: Nun, ich würde momentan gerne mehr wrestlen, aber ich mache was ich kann. So ist die Schweiz nun mal eben. Wie auch immer, momentan trainiere ich, studiere Wrestling und ich halte meine Kontakte mit den europäischen Indies und auch mit den lokalen Medien. Ich hatte eine Menge Interviews mit Schweizer Zeitungen und dem Schweizer Fernsehen.

WWF4EVER: Während unserem letzten Interview im August warst du in Orlando, Florida, wo du in der Team 3D Academy trainiert hast und nebenbei Englisch gelernt hast. Hat sich seither etwas geändert?
Luca Rusconi: Letztes Jahr kam ich zurück in die Schweiz, im August. Kurz nach unserem Interview. In diesem Jahr war ich erst drei Wochen in Florida, letzten Monat. Wahrscheinlich gehe ich in einigen Tagen zurück in die USA. Ich weiss noch nicht, wie oft ich in diesem Jahr noch in die USA reisen werde. Doch die USA bietet sich toll an um zu trainieren, Shows abzuhalten und Freundschaft zu schliessen.

WWF4EVER: In unserem letzten Interview hast du gesagt, dass du für eine deutsche Liga wrestlen wirst. Allerdings kam es nie dazu. Stattdessen hast du in der SCW gegen Marc Roudin gewrestlet. Wie kam es dazu?
Luca Rusconi: Es ist immer toll, in der SCW zu wrestlen, allerdings bin ich nicht zufrieden mit der Richtung, die sie momentan einschlagen. Wie auch immer, ich hatte gute Matches und gute Shows. Mit Marc Roudin zusammenzuarbeiten war grossartig und auch lustig.

WWF4EVER: Warum hast du nicht für die deutsche Liga gewrestlet, von der du gesprochen hast? Wie kam es dazu, dass du stattdessen für die SCW gewrestlet hast?
Luca Rusconi: Das Problem der Indies ist, dass sie nicht verstehen wollen, dass sie für eine gute Show auch gute Wrestler booken müssen. Aber die Indies haben nicht viel Geld und deshalb wollen sie nicht zu viel Geld ausgeben. So kommt es dazu, dass sie ständig ihre Eigengewächse booken und du als unbekannter Wrestler kaum eine Chance dazu hast in diesen Indies, egal ob du ein guter Wrestler bist oder nicht. Ich hoffe, dass es noch mehr gute Indyligen wie die deutsche GSW gibt, die gute Wrestler booken, ihr Business verstehen und es auch in einem guten Weg führen konnten. Doch es gibt in den Indies allgemein sehr viele Leute mit Talent. Momentan ist es nicht einfach für mich einen Spot zu bekommen, doch ich bin ziemlich sicher, dass ich in Zukunft einen haben werde.

WWF4EVER: Vor einigen Tagen, genauer gesagt bei WrestleMania XXVI, musste der "Heartbreak Kid" Shawn Michaels zurücktreten. Alle deine Fans wissen, dass Shawn Michaels dein grösstes Vorbild im Wrestlingbusiness war und immer noch ist.
Luca Rusconi: Ja, ganz einfach deshalb, weil er der grösste Performer aller Zeiten ist. Er kann einfach alles machen, in- und ausserhalb des Rings. Er ist der Grund, dass ich in dieses Business gekommen bin. Er ist ein offenes Buch und ich lerne jedes Mal etwas, wenn ich ihn performen sehe.

WWF4EVER: Wie hast du das letzte Match von Shawn Michaels erlebt?
Luca Rusconi: Sein letztes Match war grossartig - nicht das beste, aber wirklich ein gutes Match. Ich habe so viele gute Erinnerungen an Shawn Michaels' Karriere. Ich bereue es wirklich, dass ich nie live gesehen habe, wie er einen World Title gewann. Für mich gab es kein Wrestling im TV zwischen 1995 und 2003, da es mir damals ganz einfach nicht möglich war. Ich habe seine Titelmatches erst Jahre später gesehen. 2002, dank des Internets, hatte ich die Chance um ihn wieder wrestlen zu sehen. Viele Dinge haben sich seither, 1995, geändert. Ich habe das Wrestling nicht mehr gemocht. Doch Shawn Michaels war da - und er war World Heavyweight Champion. Meine Leidenschaft für das Wrestling wurde wieder erweckt, ich habe mich gefühlt wie im Jahre 1995. Und mein langer Weg ins Pro Wrestling hat begonnen.

WWF4EVER: Denkst du Shawn Michaels wird in irgendeiner Form wieder auftreten?
Luca Rusconi: Nein, er hat sein Wort gegeben. Ich vertraue ihm.

WWF4EVER: Shawn Michaels' Rücktritt wird die WWE für immer ändern, da gibt es keinen Zweifel. Doch nicht nur die WWE hat sich geändert, auch TNA hat sich geändert. Als ein Team 3D Academy Lehrling hast du viel mit den Dudley Boyz trainiert. Wie denkst du, werden die TNA Wrestler mit den Veränderungen klarkommen?
Luca Rusconi: TNA hat sich in den letzten Monaten viel geändert. Sie ist jetzt ein wenig mehr wie die WWE und die TNA-Wrestler fühlen den Druck. Aber sie fühlen sich auch gut, da sie merken, dass TNA grösser wird. Ich hoffe wirklich, dass die TNA grösser wird, denn das ist nicht nur gut für TNA sondern das ganze Wrestlingbusiness. Sie nehmen nun die Zügel in die Hand und denken sich "Jetzt oder nie! Die Nummer Eins oder gar nichts!" Dies kann durchaus gefährlich sein, denn sie können all ihr Geld verlieren und damit alles den Bach runtersenden. Aber es kann auch sein, dass sie mit diesem gewagten Schritt eines Tages die grösste Wrestlingcompany der Welt sein werden. Ich weiss nicht genau, was sich hinter den Kulissen von TNA abspielt, doch ich weiss, dass Dixie Carter eine smarte und clevere Geschäftsfrau ist. Wenn sie denkt, dass nun die Zeit für eine Veränderung war, dann ist es die richtige Zeit.

WWF4EVER: In der heutigen Zeit sieht man im TV zwei Lager. Während TNA mehr auf Wrestling setzt, fährt WWE auf der Unterhaltungsschiene. Was magst du mehr?
Luca Rusconi: Ich mag Old School Wrestling mehr. In- und ausserhalb des Rings. WWE und TNA sind dabei ganz unterschiedlich und sie haben auch andere Zielgruppen, die sie ansprechen wollen. Doch nun hat auch die TNA die Entertainmentrichtung eingeschlagen da sie gemerkt haben, dass heutzutage Entertainment mehr Ratings bringt als Wrestling. Damit werden mehr "normale" Fans angelockt und sie können diesen neuen Fans eine Show anbieten, die mehr zwischen Wrestling und Entertainment variiert als auch schon.

WWF4EVER: Was würdest du bei dem heutigen Stand der WWE und TNA ändern?
Luca Rusconi: Natürlich würde ich mich zuerst in's Roster hinzufügen (lacht). Spass beiseite, in der TNA würde ich den jungen Wilden mehr Pushs geben als den älteren Herren. Allerdings sollte man den jungen Wilden nicht allen das selbe Highflying-Gimmick geben, sondern einigen auch eine Old School Attitude verpassen, wie z.B Jesse Neal.
In der WWE würde ich mehr Ausschau nach neuen Talenten in den Indies Ausschaut halten. Diese sollten auch sofort unter Vertrag genommen werden und nicht erst in die Farmliga geschickt werden oder sonstige "Wrestlingfabriken".

WWF4EVER: Im Moment bist du also wieder in der Schweiz. Wie sehen deine Pläne für die Zukunft aus?
Luca Rusconi: Nun, wie jeder Pro Wrestler auf der Welt, ausser denen, die das Glück haben, einen festen Vertrag oder einen guten Deal mit einer abhängigen oder einer Indy-Liga zu haben, muss ich Jobs finden um Geld zu verdienen. Und ich hatte verdammtes Glück einen zu finden. Die grosse Lüge Problem Wirtschaftskrise ist, dass sie jeden betrifft. Auch die Schweiz ist hier keine Ausnahme. Hoffentlich finde ich auch in Zukunft Jobs um damit Geld zu machen. Wie auch immer, ich arbeite immer noch hart um eines Tages einen Vertrag zu erhalten. Ich setze mir nun zum Ziel so viel wie möglich zu wrestlen, überall in Europa und auch immer in den USA, wenn ich die Chance dazu habe.

WWF4EVER: In unserem letzten Interview hast du über ein Buch gesprochen, welches du dazumal geschrieben hast. Wie ist der aktuelle Stand des Buches?
Luca Rusconi: Das Buch ist fertig. Es heisst: "Make The First Step In The Right Direction - Mach Den Ersten Schritt In Die Richtige Richtung". Es ist ein Buch für zukünftige und aufsteigende Pro Wrestler und Promoter. Hier ist eine kurze Einleitung ins Buch:

Es gibt einen richtigen und einen falschen Weg, dass Pro Wrestling zu lernen. In Luca Rusconis Reise in die Welt des Pro Wrestlings entstanden viele Irrungen und Wirrungen, die ihm Steine in den Weg gelegt haben. Mr. Rusconi wichtigste Ziel ist es, der jüngeren Generation zu helfen und das Pro Wrestling wiederzubeleben aus dem Leiden, welches das Business heute erlebt. Das Buch enthält auch exklusive Interviews mit Team 3D (auch bekannt als die Dudley Boyz) und Jim Cornette.
Um eine Kopie zu sichern schreibe mir an [EMAIL]LRusconi11@hotmail.com[/EMAIL].

WWF4EVER: Zum Schluss noch unser berühmtes Word Association Spiel.
WWE ohne Shawn Michaels: Das ist wie Bier ohne Alkohol.
TNA mit Hulk Hogan. Weniger Geld und mehr Fans.
Die Zukunft der WWE: Es wird noch mehr auf den Entertainmentfaktor gesetzt.
Die Zukunft der TNA: Entweder man sichert sich nun einen Platz an der Spitze oder die Liga wird sterben.
WrestleMania XXVI: Shawn Michaels, The Undertaker und Bret Hart an einem Abend im selben Ring.
Batista: Batista...
Marc Roudin: Ich hole mir diesen verdammten Titel! Mach dich bereit!
SCW: Die Arbeit ist noch am Laufen.
German Wrestling: Auch das deutsche Wrestling wird grösser!
Switzerland Wrestling: Im Allgemeinen immer noch sehr klein.

WWF4EVER: Vielen Dank für das Interview, Luca. Gibt es noch etwas, was du deinen deutschen Fans sagen möchtest?
Luca Rusconi: Ja. Ich hoffe dass ich wieder vor euch wrestlen kann - so schnell wie möglich. Ich liebe es einfach, in Deutschland zu wrestlen, da das Wrestlingbusiness in dem Land wirklich grösser wird. Auch liebe ich das Land an sich.

Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
Wrestling Interview


David Sahadi

 
Interview Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.