Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Mo. 27.02.2017 - 10:25 Uhr
   
 
 
 

..:: W4E Hall of Fame ::..

Jack Brisco

Autor: Nefercheperur - gepostet am 30.09.2005




”Wrestling World Stunned! Delighted! Excited! Elated! With Jack Brisco's Capture of NWA World Heavyweight Belt”
Houston Wrestling Programm, 27 July 1973

Jack Brisco gilt ohne zweifel als einer der groessten NWA World Heavyweight Champions die es je gab, er ist ausserdem einer der ganz wenigen Wrestler die im Pro Wrestling den World Heavyweight Title (2 mal) und im Amateur Wrestling die NCAA Championships (2 mal) gewannen, und somit in beiden Sportarten an der Spitze standen. Mit Verne Gagne, Danny Hodge und Dan Gable ist er wohl der erfolgreichste Amateur Wrestler der es ins Professional Wrestling schaffte. Fuer Oklahoma State verlor er in seiner gesamten Karriere nur ein einziges Match und gewann 1965 die NCAA Championships. Im Pro Wrestling wurde Jack Brisco in den 70er Jahren einer der Populaersten Wrestler, zusammen mit seinem Bruder Jerry bildete er eines der erfolgreichsten Tag Teams in der Geschichte (und das erfolgreichste Brueder Tag Team), die Brisco Brothers. Zusammen gewannen sie insgesamt 19 Tag Team Title in einem Zeitraum von 1970 bis 1984. Mit den Funks lieferten sich die Briscoes ueber Jahrzehnte einer der haertesten und intensivsten Fehden im Pro Wrestling bis heute. Jack Brisco war zudem derjenige der Hulk Hogan zum Wrestling brachte und trainierte, und Jack Brisco ist auch entscheidend am “Black Saturday“ im Wrestling beteiligt gewessen, als die Matchtverhaeltnisse in Nordamerika geaendert wurden. Als Wrestler war Jack Brisco eine Ausnahmeerscheinung, es gab zu seiner Zeit nur weniger Wrestler die ein aehnliches Move Repertoire aufweissen konnten wie Jack Brisco, zu seinen Trademarks zaehlte unter anderem der Figure Four Leg Lock. Die Fans liebten ihn fuer sein Auftretten, die Promoter liebten ihn weil er die Hallen fuehlte und sehr Professionell war. Und auch die Wrestler mochten Jack Brisco, weil er zu seiner Zeit einer der besten Wrestler im Business war. Hier nun die Geschichte des Jack Brisco.

Fred Joe Brisco so der richtige Name wurde am 21 September 1941 in Blackwell, Oklahoma geboren, er ist zur haelfte Indianischer Abstammung. Schon frueh lernte Jack auf sich aufzupassen, mit 10 Jahren verliess sein Vater seine Frau und die 6 Kinder, seine Mutter musste daraufhin als Kellnerin arbeiten. Sein aelterer Bruder war bei der Air Force, sein Bruder Bill schmiss die High School und ging zu den Marines. Seine zwei Schwestern gingen zu ihrer Tante und Grossmutter. Uebrig zuhause blieben nur Gerry und Jack, da Gerry 5 Jahre juenger war und seine Mutter arbeiten musste, erzog Jack seinen Bruder. Als Jack auf die High School kam ging er ins Wrestling Team. Im Sommer arbeitete er nebenbei auf einer Farm und in einer Mine. Dann ging er zur University of Oklahoma wo er im Wrestling Team und Football Team war. Ein Football Stipendium schlug er aus weil er sich auf das Wrestling konzentrieren wollte, verstaendlich denn in den 60er Jahren gab es eine Oklahoma Dynastie im Amateur Wrestling. Im Wrestling legte dann auch Jack Brisco eine der erfolgreichsten Karriere im College Sport hin, er gewann zweimal die NCAA Championships und wurde in 5 Jahren nur ein einziges mal geschlagen! Hier hatte er eine kleine Rivalitaet mit Hiro Saito aufgebaut die er in spaeteren Jahren als Pro Wrestler fortsetzte. Nach seinem letzten NCAA Title 1965 entschied sich Jack Brisco Pro Wrestler zuwerden. Zuerst trat er als Ulvade Slim in Georgia auf, ein Gimmick mit wenig erfolg weshalb es nur wenige Wochen bestand hatte. Den Erfolg des Jack Brisco sollte es nicht behindern, schnell erwrestlete er sich den Ruf ein ausgezeichneter Wrestler durch sein Amateur Background zusein. Durch sein junges Aussehen, seine Athletik und sein koennen im Ring wurde er bald einer der beliebtesten Wrestler in der NWA, speziell bei den Frauen. Seinen ersten Title im Pro Wrestling gewann Jack Brisco am 11 Februar 1969 in Tampa, Florida gegen den Missouri Mauler (Larry Hamilton), denn NWA Southern Heavyweight Title. Einen Title denn er insgesamt fuenfmal gewinnen sollte in der NWA bis 1981, unter anderem hatte er grosse Matches mit Dick Murdoch in Florida und Jerry Lawler in Memphis um den Title. 1969 gewann er auch seinen ersten Tag Team Title, aber nicht mit seinem Bruder sondern mit Ciclon Negro. Die beiden besiegten den Missouri Mauler & Hiro Matsuda am 22 July 1969 in Tampa um die NWA Florida Tag Team Title.

Die Singles Karriere von Jack Brisco ging weiter steil bergauf, am 10 Februar 1970 gewann er den NWA Florida Heavyweight Title von Mr Masa Saito. Auch diesen Title sollte er noch vier weitere male bis 1978 gewinnen. Ende 1970 besiegte Jack Brisco auch Tarzan Tyler um den NWA Florida Television Title, ein Title mit dem die grosse Fehde der Briscoes gegen die Funks begann. Im April 1971 hollte sich naemlich Jack Brisco zum zweitenmal den Title gegen einen noch jungen Terry Funk. Im gleichen Jahr begannen Jack und Jerry Brisco zuteamen, zusammen mit seinem juengeren Bruder Jerry eroberten sie den Sunshine State (Florida) im Sturm, The Brisco Brothers waren Geboren. Zusammen waren sie schnell und ueber ein Jahrzehnt das Synonym geworden fuer die NWA und das Tag Team Wrestling in Nord Amerika. Ihren ersten gemeinsamen Title den NWA Florida Tag Team Title hollten sie sich am 16 Februar 1971 in Tampa, Florida von den Infernos. Im April begann dann die Briscoe vs Funk Fehde die bis heute andauert! Dory Funk Jr & Terry Funk nahmen den Briscoes die Title ab nur um sie am 13 April wieder zuverlieren an die Briscoes. The Briscoe Brothers sollten insgesamt 7 mal den Title bis 1978 gewinnen, und es gab grosse Matches gegen vorallem die Funk Brueder aber auch Bob Orton Jr & Bob Roop, Superstar Billy Graham & Ox Baker oder Ivan Koloff & Masa Saito.

Neben der Tag Team Karriere mit seinem Bruder ging jedoch auch seine Single Karriere steil bergauf, und 1973 war Jack Brisco an der Spitze des NWA Rosters angelangt. Brisco wurde als #1 Contender fuer den NWA World Heavyweight Title ueber ein Jahr fuer Dory Funk Jr aufgebaut, Race war jedoch derjenige der Dory Funk Jr vier jaehrige Titleregentschaft im May 1973 beendete. Was war geschehen? Jack Brisco sollte im Maerz 1973 auf den Champion Dory Funk Jr treffen (nachdem er Dory Funk Sr besiegt haette), Dory Funk Jr verletzte sich jedoch auf seiner Range in Amarillo und trat zwei Monate spaeter gegen Harley Race an und verlor den Title, Brisco verlor dadurch erstmal seinen Titleshot. Er besiegte im Maerz stattdessen Fritz Van Erich. Ueber Monate lieferten sich Race, Dory Funk Jr und Jack Brisco im Winter/Fruehjahr 1972/1973 Wortgefechte. Jack Brisco sicherte sich dann erneut seinen Titleshot als er im June 1973 zu einem ein Stunden Unentschieden gegen Harley Race wrestlete, in Texas war zudem Jack Brisco noch ungeschlagen. Zuvor wartete Jack Brisco sechs Monate auf diesen Titleshot, um ihn zubekommen besiegte er im Fruehjahr 73 Johnny Valentine, Wahoo McDaniel, Fritz Von Erich und The Missouri Mauler. Das Match zwischen Harley Race und Jack Brisco wurde fuer den 20 July 1973 im Coliseum in Houston, Texas angesetzt. NWA Promoter Paul Boesch war derjenige der das Match promotete und Race dazu zwang gegen Brisco anzutretten. Der Houston Cronicle schrieb am 15 July 1973 in seiner Ausgabe folgendes ueber das bevorstehende Harley Race vs Jack Brisco Match:“Oklahoma's Jack Brisco, the nation's No. 1 challenger for the world's pro-wrestling heavyweight title, gets his long awaited crack at the title Friday. He meets champion Harley Race in the final event at the Sam Houston Coliseum.”

Es wurde schon im Vorfeld zu einem der groessten NWA Matches aufgebaut die es gab, und es war das Match indem der neue (heutige) NWA World Heavyweight Title eingefuehrt wurde, der Title kostete damals in der Produktion uebrigens $10 000. Zu diesem zweck war extra NWA Promoter Legende und NWA Gruender Sam Muchnik anwessend um Harley Race vor dem Match den neuen NWA Title zu ueberreichen. Jack Brisco machte sich im Vorfeld darueber lustig das Harley Race der einzigste Champion sein wuerde der nie den Belt tragen konnte. Harley Race konterte indem er ein schnelles Match ankuendigte. Er prallte damit das er Dory Funk Jr besiegte als er in Top Verfassung war, er haette einen wahren Champion besiegt und Jack Brisco wuerde erfahren das er auch einen “Herausforderer“ besiegen kann. Das 2/3 Falls Match am 20 July hielt dann alles was man sich von ihm versprach.

Brisco domminierte das Match am anfang mit seinen Arm Locks, doch nach 12 Minuten schaffte Race den Body Slam fuer den ersten Fall. Brisco konterte nach weiteren 20 Minuten mit dem leg breaker (Figure Four) der Race zur Aufgabe zwang. Als beide Maenner fuer den letzten Fall in den Ring stiegen, domminierte wieder Brisco das geschehen. Nach einem Whipin wollte Race, Brisco zum Backdrop hochnehmen, doch Brisco zeigte den Jackknife und Bronko Lubich zaehlte den Pin an Harley Race durch. Die Fans sprangen von ihren Sitzen und rissen die Arme hoch, ihr Wrestler hatte es geschafft und Jack Brisco wurde zum erstenmal NWA World Heavyweight Champion. Die Polizei hatte schwierigkeiten damit das die Fans vor begeisterung den Ring nicht stuermten indem zig Photographen standen um den neuen Champion zu photographieren. Der World Heavyweight Titlewechsel am 20 July 1972 in Houston war im uebrigen der erste in dieser Stadt seit November 1942 als damals Bobby Managoff den Canadier Ivon Robert besiegte, und davor war der erste Titlewechsel der von Bronko Nagurski als er im June 1939 Lou Thesz besiegte. Die Nachricht ging schon am naechsten Tag um die Welt, in Japan und Australien war man geschockt weil Harley Race als Champion gebookt war, in Canada freute man sich dagegen weil Brisco bald kommen sollte. Zu einer Zeit als es kein Nationales TV gab, kein Internet, keine Hotline, keine Newsletter verbreitete sich die Nachricht ueber Radio und Zeitungen. Schon einige Tage nachdem Sieg war Jack Brisco der gefragteste Wrestler geworden, jeder wollte den neuen beliebten NWA World Heavyweight Champion booken. NWA World Heavyweight Champion zusein bedeutete in den 70er Jahren das man die Welt bereissen musste, die NWA hatte in den 70er Jahren 30 Mitglieder Promotion in den USA, Canada, Japan, Mexico, Australia, Singapore und New Zealand. Doch damals den wichtigsten Title im Pro Wrestling zutragen bedeutete auch das man mindestens 6 mal in der Woche in den Ring stieg.

Folgende Title gewann Jack Brisco in seiner Karriere:
-NWA World Heavyweight Title (2x mal, 1973/1974)
-NWA National Heavyweight Title (1980)
-NWA Mid Atlantic Eastern States Heavyweight Title (1971)
-NWA Mid-Atlantic Heavyweight Title (4x mal, 1982)
-NWA Southern Heavyweight Title (5x mal, 1969-1981)
-NWA Missouri Heavyweight Title (2x mal, 1976-1981)
-NWA Florida Heavyweight Title (5x mal, 1970-1978)
-NWA Florida Television Title (3x mal, 1970-1972)
-NWA Florida Brass Knuckles Title (1972)
-NWA World Tag Team Title (mit Jerry Brisco) (3x mal (1983-1984)
-NWA North American Tag Team Title (mit Jerry Brisco) (2x mal, 1981-1982)
-NWA US Tag Team Title (mit Jerry Brisco) (5x mal, 1978-1979)
-NWA Florida Tag Team Title (mit Jerry Brisco) (7x mal, 1970-1978)
-NWA Florida Tag Team Title (mit Ciclon Negro) (1969)
-NWA Florida Tag Team Title (mit Jimmy Garvin) (1980)
-NWA Georgia Tag Team Title (mit Jerry Brisco) (2x mal, 1979)

Waehrend dem ersten NWA World Heavyweight Titlerun von Jack Brisco verteidigte er ihn gegen die Funk Brothers, Harley Race, Billy Graham, Ivan Koloff, Ox Baker, The Missouri Mauler, Mr Hiro Saito, Bob Roop, The Super Destroyer, The Spoiler und vorallem Paul Jones. Paul war ein sehr guter Wrestler, jeder mochte mit ihm arbeiten, jedoch war Jones etwas Underrated da er nie einen NWA World Heavyweight Titlerun bekam was er absolut verdient gehabt haette. Knapp 1 1/2 Jahre spaeter nachdem er den Title von Harley Race gewonnen hatte, tourte Jack Brisco in Japan bei All Japan. Er war der erste NWA World Heavyweight Champion der bei einer All Japan Card antrat, im ersten Match gegen den PWF Heavyweight Giant Baba gab es noch ein One Hour Draw. Das zweite Match folgte dann am 2 December 1974 in Kagoshima, Japan. Giant Baba gewann ueberraschend das Match und wurde neuer NWA World Heavyweight Champion, er war damit der erste Japaner der diesen Title gewinnen konnte. Knapp eine Woche spaeter folgte am 9 December 1974 das Rematch in Tokyo, Japan. Wie es zu jener Zeit ueblich war wechselte der Title zurueck zu Jack Brisco, das aergerliche ist nur das die beiden ersten Matches fuer das TV aufgezeichnet wurden und das dritte Match als Brisco den Title zurueckgewann nicht. Jack Brisco`s zweiter Run mit dem NWA World Heavyweight Title war genaus erfolgreich wie sein erster, Brisco tourte wieder ueber ein Jahr durch die NWA Territories mit dem Title und verteidigte ihn gegen alle Herausforderer. Der Begriff “Fighting Champion“ trifft somit auf Jack Brisco hervorragend zu, auch dadurch war er der Populaerste Wrestler mitte der 70er Jahre. Aber wie jeder grosse Champion musste auch er irgendwann Platz fuer den naechsten machen. Am 10 December 1975 sollte das Match gegen seinen Erzrivalen Terry Funk in Tampa, Florida stattfinden. Und Terry Funk gewann das hart gefuehrte Match und wurde zum erstenmal NWA World Heavyweight Champion, Funk sollte den Title die naechsten zwei Jahre halten.

Zu jener Zeit anfang 1976 sollte Jack Brisco eine Begegnung haben die das Pro Wrestling veraendern sollte. Jack Brisco ging mit einigen Freundinnen in eine Bar in Tampa, Florida. In der Bar spielte eine Band, in der Band war ein grosser Muskuloeser Mann mit Blonden Haaren und einem Tank Top Shirt. Jack Brisco sagte zu einer der Frauen sie sollte mal rueber schauen und sich den Mann anschauen. Gluecklicherweisse kannte die Frau den Mann, sein Name sei Terry Bolea. Jack sagte zu ihr sie solle zu ihm gehen und ihn an den Tisch bitten wenn die Band fertig sei. Sie brachte Bolea an den Tisch der aufgeregt wie ein kleiner Junge/Mark war. Terry Bolea war ein grosser Wrestling Fan schon damals und ein Fan von Jack Brisco (wie damals jeder). Jack Brisco fragte ihn ob er ein Wrestler werden will, woraufhin Bolea sagte:“ 'Yes sir, I've always wanted to be one“. Jack Brisco sagte ihm das es hart werden wuerde und man staendig on the Road sei, woraufhin Bolea sagte er sei die letzten zwei Jahre mit der Band schon on the Road gewessen. Seit dem Moment trainierte Jack Brisco mit Terry Bolea, auch stellte er Bolea spaeter Hiro Matsuda vor der dann das Training mit Terry Bolea uebernahm. Tja das ist die Geschichte wie Terry Bolea zum Wrestling kam und spaeter als Hulk Hogan einer der Populaersten Professional Wrestler aller Zeiten wurde.

Nachdem Jack Brisco im December 1975 zum zweiten und letztenmal den NWA World Heavyweight Title abgeben musste, gewann er am 26 November 1976 einer der wichtigsten Regionalen NWA Title, denn NWA Missouri Heavyweight Title. Er besiegte am 26 November 1976 in St Louis Bob Backlund. Erst ein Jahr spaeter am 12 August 1977 verlor er den Title wieder an Dick Slater. 1981 sollte Jack Brisco denn Title uebrigens ein zweitesmal gewinnen indem er damals den noch relativ jungen Ted DiBiase besiegte. Ende der 70er Jahre konzentrierte sich Jack Brisco wieder auf sein Team mit seinem Bruder. Am 21 Februar 1978 gewannen beide die NWA US Tag Team Title zum erstenmal gegen Mike Graham & Steve Keirn. Bis Januar 1979 gewannen die Brisco Brothers denn Title insgesamt 5 mal und tratten dabei gegen Teams wie Killer Karl Kox & Bobby Duncum oder Mr. Masa Saito & Mr. Sato an. Im Januar 1979 gewannen sie auch zum erstenmal die NWA Georgia Tag Team Title indem sie die Funk Brueder besiegten. Ende 1979 sollten sie denn Title ein zweitesmal von Masked Superstar & Austin Idol gewinnen. Ihre letzten grossen Erfolge in Florida hatten die Brisco Brothers 1981 und 1982 als sie die NWA North American Tag Team Title hielten, auch hier gab es wieder etliche Matches mit den Funk Brothers. Doch 1982 nach ueber 15 Jahren in einem Territory (Florida) verliessen die Brisco den Sunshine State und gingen in das Mid Atlantic Territory. Vorallem Jack Brisco hatte hier einen grossen Erfolg als er viermal NWA Mid-Atlantic Heavyweight Champion wurde 1982, zweimal gegen Roddy Piper und zweimal gegen seinen alten Freund Paul Jones. Gerade als man dachte das die Karriere der Brisco Brothers langsam sich dem ende neigte, da gab es eine der groessten Turns zu jener Zeit. Die Briscos turnten nach 20 Jahren zum erstenmal Heel. Die Brisco Brothers verwandelten sich von einem der beliebtesten Teams in der NWA Geschichte zu dem wohl meist gehastesten Tag Teams in der NWA. Sie begannen eine heisse Fehde mit dem damals sehr beliebten Ricky Steamboat (und seinem Partner Jay Youngblood). 1983 und 1984 gewannen sie durch diese Fehde dreimal die NWA World Tag Team Title.

Und dann kam am 14 July 1984 das was wir heute als “Black Saturday“ im Professional Wrestling kennen, und das das Pro Wrestling zudem machte wie wir es heute in Nord Amerika kennen. Er wird als der Tag in die Geschichte eingehen andem das Traditionelle Pro Wrestling in Nord Amerika starb. Die Brisco Brothers und Jim Barnett gehoerte zu jener Zeit Georgia Championship Wrestling das auf TBS seit den 70er Jahren lief. GCW lief fuer die Brisco`s sehr gut, man nahm viel ein nur man gab auch sehr viel aus, weil die Wrestler immer mehr kosteten. Jack Brisco wollte mit der GCW eine Nationale Show bekommen um gute Ratings zu erzielen, jedoch weigerte sich Jim Barnett dies zutun, er war eher ein konservativer NWA Promoter, der die Territories schuetzen wollte. Als dann Vince McMahn Jr dies tat mit dem USA Network, und grossen Erfolg damit hatte wurden die Wrestler noch teurer fuer die anderen Promotions. Und so beschloss Jack Brisco mit seinem Bruder das sie was aendern muessen. Jack Brisco beschloss Vince McMahon Jr anzurufen und ihm einen Deal vorzuschlagen. Der Deal war das sie ihre Anteil von der GCW an Vince McMahon Jr verkaufen und dafuer die damalige WWF den TBS Timeslot bekommt. Vince McMahon Jr hatte damals ohnehin die Strategie alle Gegner aus dem Weg zuraeumen und ins Nationale TV zukommen mit seiner regionalen Promotion, da kam ihm das Angebot des staerksten Gegner gerade recht. Am 14 July 1984 war es dann soweit, Georgia Championship Wrestling wurde nach 12 Jahren auf TBS von der WWF abgeloesst, eine Ankuendigung gab es nicht. Und so waren alle Fans mehr als ueberrascht und schockiert als sie anstatt Gordon Solie (mit seinem beruehmten Satz:“ When you see this symbol (deutet auf das NWA Logo), you are assured of the optimum in professional wrestling“), ploetzlich Gorilla Monsoon sahen. Gordon Solie sagte die Wahrheit, Georgia Championship Wrestling zeigte bei weitem das beste Wrestling zu jener Zeit in Nord Amerika, sie waren nicht umsonst die erste Promotion die einen Nationalen TV Deal hatten! Das Format von WWE Raw, WCW Nitro oder WWE Smackdown geht alles zurueck zur GCW und ihrer Show mit dem Namen World Championship Wrestling (die Show hatte uebrigens eine durchschnitts Rating von 6,4% und war damit die meist gesehendste Sendung im Cable TV ueberhaupt), sie hatten das erste zwei Stunden Format, woechentliche Episoden, die Werbung gut getimed, ein Cliff Hanger als ende, Ring Entrance mit Rock Musik, einen starken Main Event oder grosse Storylines die ihn grossen Events endeten.

Als dann am 14 July 1984 die GCW geschlossen wurde und die WWF im TV uebertragen wurde, da starb auch das Wrestling in Georgia und hat sich bis heute nichtmehr erhollt. Georgia war das erste Territory das in die Haende von Vince McMahon Jr fiel, es war der Stein des Anstosses, denn nach Georgia fielen auch die anderen Territories. Innerhalb von einem Jahr was aus der Regionalen WWF die groesste Nationale Promotion geworden, dies alles geht auf den sogenannten “Black Saturday“ zurueck. Der Black Saturday veraenderte das Gesicht des Pro Wrestlings wie nur wenige andere Dinge zuvor und danach. Haette Jack Brisco die NWA nicht “verraten“ und sein Territory verkauft, die WWF waere vielleicht nie zu einer solchen Nationalen Promotion gewachsen. McMahon bestimmte fortan mit seinem TBS und USA Network Timeslot das geschehen, kein Wunder also warum man den Tag als Black Saturday bezeichnet. Im uebrigen hatte die Mid South Promotion von Billy Watts auf TBS hoehere Rating auf einem schlechteren Timeslot wie die WWF Show. Ein Jahr spaeter (1985) verkaufte dann Vince McMahon Jr die GCW wieder an Ted Turner resp. Jim Crockett Jr/Jim Oates fuer $1 Millionen aus verschiedenen Gruenden. Erstens war Vince McMahon Jr selbst in Geldnot geraten weil er Geld brauchte fuer sein neues “Wrestlemania“ Projekt. Tausende GCW Fans starteten zudem eine Nationale Kampagne gegen die WWF um sie vom Sender zubringen. Und TBS (Ted Turner) war unzufrieden mit den WWF Ratings, was zum Bruch von Ted Turner und Vince McMahon Jr fuehrte und der Grundstein der WCW vs WWF Fehde wurde. Das Ergebniss war das Ted Turner den alten World Championship Wrestling Shownamen der GCW nahm, und daraus seine eigene Promotion machte, die WCW. Ohne diese ganze Geschichte, waere also auch nie die WCW entstanden oder ein “Monday Night War“.

Fuer den “Verrat“ an der NWA wurden die Brisco`s reich belohnt von Vince McMahon Jr, Jerry Brisco bekam einen Job auf Lebenszeit bei der WWE und Jack Brisco haette ihn auch bekommen wenn er nicht zurueckgetretten waere 1985. Die Brisco Brothers traten 1984 noch fuer die WWF an, aber hatten nie Erfolg in der WWF und erreichten nicht den Main Event Status den sie ueber ein Jahrzehnt in der NWA hatten. Zugross waren die Gegensaetze der Hulkamania “Kartoon“ Era und des Gimmicklosen soliden Wrestlings der Brisco`s. Nach nichtmal einem Jahr traten beide Brisco`s zurueck vom aktiven Wrestling, Jack Brisco ganz vom Pro Wrestling und Jerry Brisco ging ins WWE Office wo er heute noch ist. Jack Brisco machte ende der 80er Jahre in Tampa, Florida den The Brisco Brother's Bodyshop auf. In den letzten Jahren hatte Jack Brisco grosse Gesundheitliche Probleme von denen er sich immernoch nicht ganz erholt hat. Er hatte sich eine Infektion im linken Bein zugezogen und sich dadurch einen Nervenschaden eingehandelt. Er musste sogar fuer 6 Tage auf die Intensivstation. Heute geht er wieder regelmaessig ins Gym und fuehlt sich langsam wieder besser. Er trifft sich immernoch mehrmals im Monat mit seinen alten Freunden Buddy Blair und Buddy Colt zum Lunch um sich ueber die alten Zeiten zu unterhalten. Am 26 May 2005 kehrte Jack Brisco nach genau 20 Jahren in eine Wrestlingshow zurueck als er bei Dory Funk`s BANG, Dory Funk Jr herausforderte und die Fehde wieder aufleben lies die 1971 begann.

Jack Brisco trat zurueck zu einer Zeit als er kurz zuvor seinen Hoehepunkt ueberschritten hatte, dies ist der Grund warum man Jack Brisco heute in sehr guter Erinnerung hat. Jack Brisco war nicht nur ein hervoragender Wrestler er war vorallem ein sehr erfolgreicher Wrestler. Er war ein Box Office Draw im Southwest Gebiet in ueber 15 Jahren, auch das belegen seine unzaehligen Title. Wenn Jack Brisco auf der Card stand, dann konnte man sicher sein das die Halle voll ist. Jack Brisco war einer der Wrestler die sich in ihrer gesamten Karriere weigerten zu bladen, ganz einfach weil sie es durch ihr koennen im Ring nicht noetig hatten! In den 70er Jahren zaehlte er zu den Populaersten Wrestlern,und die Fehde der Briscoe Brothers gegen die Funk Brothers wird wohl immer die groesste Tag Team Fehde bleiben im Pro Wrestling. Ueber 10 Jahre wrestleten die beiden Teams auf der ganzen Welt gegeneinander, manchmal 100 Matches im Jahr indem ein Funk auf ein Brisco traf. Ein klares Ende der Fehde gab es nie. Wer noch mehr ueber Jack Brisco erfahren will kann dies in seinem Buch “Brisco - The Life & Times of National Collegiate and World Heavyweight Champion Jack Brisco “. Das Buch zaehlt auf jedenfall zu einen der besten Wrestling Biographien. Und wer sich mit Jack Brisco unterhalten will kann dies auf dem Wrestling Classic Board tun, im Jack Brisco Forum.



Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
W4E Hall of Famer


The Destroyer

 
HoF Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.