Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

So. 26.03.2017 - 05:30 Uhr
   
 
 
 

..:: Interviews ::..


JJ Dillon

Autor: Nefercheperur - gepostet am 04.12.2006



In der letzten Wochen gab uns einer der groessten Manager der Pro Wrestling Geschichte die Moeglichkeit ihm ein paar Fragen zustellen, JJ Dillon. Am meisten duerfte JJ Dillon bei den meisten von euch bekannt sein als Manager der 4 Horsemen, doch ansonsten machte er alles von einem Referee, Wrestler, On Air WCW Commissioner, WWF Booker bis hin zum Leiter des Johnny Valentine Fanclubs in den 50er Jahren. Indem Interview spricht JJ Dillon ueber den Erfolg 4 Horsemen, die NWA, sein Lieblings Territory, seine Zeit als WWF Booker in den 80er Jahren, wie er Vince McMahon und Eric Bischoff im Vergleich sieht, was er zur Zeit macht und vieles mehr. Viel Spass!

-WWF4ever.de: Zuerst Mr Dillon, vielen dank das sie sich die Zeit fuer uns nehmen. Wie geht es ihnen, und was machen sie zur Zeit?
JJ Dillon: Mir geht es gut. Meine Gesundheit ist gut, und ich arbeite zur Zeit fuer den Bundesstaat Delaware wo ich in zwei Jahren hoffentlich in den Ruhestand gehen werde. Letztes Jahr wurde ich ein Lebenslanges Mitglied des Cauliflower Alley Club und ich habe meine erste Reunion Show im letzten June in Las Vegas besucht. Ich bin einer von vielen die 2007 bei der Reunion in Las Vegas geehrt werden. Ich unterstuetze ausserdem aktiv die Professional Wrestling Hall of Fame in Amsterdam, New York. Ihr Induction Dinner fuer 2007 ist im May, und ich werde der Gastgeber des Events sein. Ich werde ausserdem in Virginia bei einer Legends Reunion Show fuer die Ward Family Promotion teilnehmen, das Wochenende vor dem CAC. Du siehst ich versuche mich beschaeftigt zuhalten, und ich besuche meine Kinder in Atlanta alle paar Monate. Meine Biographie “Wrestlers Are Like Seagulls” koennt ihr ueber Crowbar Press euch kaufen, und auf meiner Website www.jjdillon.com natuerlich. Ich unterschreibe auch meine Biographie, fuer Bestellungen ueber meine Website und von Crowbar Press.

-WWF4ever.de: Mr Dillon sie fingen 1958 als President des Johnny Valentine Fan Clubs an, bevor sie Referee wurden 1960 und ende der 60 Jahre als Pro Wrestler starteten. Aber beruehmt wurden sie dann richtig als Manager, wie kam es zudem Wandel?
JJ Dillon: Es war mein Kindheitstraum einmal Wrestler zuwerden. Ich hatte ueber 3000 Matches in meiner Karriere. Ich dachte nie daran einmal Manager zuwerden, bis mich der Mongolian Stomper darauf ansprach. Ich kannte Archie Gouldie von den Maritimes und von Florida. Stomper verliess Florida mit Bearcat Wright als sein Manager fuer Tennessee, aber sie zerstritten sich. Archie versuchte seine eigenen Promos zumachen, aber die Fans kannten ihn nur mit einem Manager. Stomper rief mich in Florida an, und sagte er haette die Chance nach Dallas zugehen und braucht einen Manager. Ich war geschmeichelt das er mich kontaktierte, und es sah als eine grossartige Moeglichkeit fuer mich aus. Wir starteten zusammen in Dallas am 10 November 1975, und ich schaute niemals zurueck seither, und der rest ist Geschichte. Der Uebergang selbst war leicht fuer mich.

-WWF4ever.de: Sie haben viele Territories erlebt, welches Territory war ihr Liebling, und warum?
JJ Dillon: Auch wenn ich viel Erfolg in Charlotte bei den Crocketts hatte, so liebte ich Amarillo und Florida mehr. Die Ausfluege waren laenger in Amarillo, und man war etwa 4 Naechte die Woche unterwegs auf der Strasse, aber ich liebte es fuer die Funks zu arbeiten, und die vielen Talente im Territory haben mir sehr geholfen bei meiner Entwicklung im Business.Ich liebte Florida aufgrund des grossartigen Wetters, und den Trips. Es erlaubte mir ausserdem bei Eddie Graham zusein, denn ich als mein Mentor ansehe, und als jemanden den ich sehr respektiere und viel von ihm lernte.

-WWF4ever.de: Was glauben sie machte die NWA so erfolgreich, und wo sehen sie den Hoehepunkt der NWA?
JJ Dillon: Die NWA war so erfolgreich, weil es damals Glaubwuerdigkeit im Wrestling Business gab. Der NWA World Heavyweight Title bedeutete etwas, und es war eine riesen Sache wenn der Champion in dein Territory kam um dort den Title zu verteidigen. Ich weiss nicht wann die NWA am erfolgreichsten war, aber als das Cable TV ende der 70er Jahre kam, veraenderte sich alles. Die kleinen Independent Territories schrumpften, und die NWA wurde nur noch zu einem Namen.

-WWF4ever.de: Es dauerte dann bis ende der 80er Jahre bis die NWA eigentlich unterging. Wo denken sie lagen dafuer die Gruende?
JJ Dillon: Die NWA scheiterte aus etlichen Gruenden, die ich auch schon nannte. Die WCW wollte ihren eigenen Champion haben, und die Verbindung zur NWA hatte keinen Prestige mehr, denn es mal frueher gab. Der niedrigste Punkt der NWA war als Vince McMahon auf TBS ging, sich ueber Ted Turner lustig machte, und der Welt sagte das ihm alles gehoert.

-WWF4ever.de: Kommen wir zu den Four Horsemen, die 1985 bei JCP starteten. Sie wurden als ihr Manager ausgesucht, koennen sie sich noch daran erinnern?
JJ Dillon: Die Four Horsemen kamen eher durch einen Unfall zusammen, als durch Planung. Ich habe die Geschichte auf dem Buchumschlag erzaehlt, denn ihr auf meiner Website nachlesen koennte. Ich habe urspruenglich nur Tully Blanchard gemanagt als alles anfing, und mit der Zeit wurde ich dann der Manager der gesamten Gruppe.

-WWF4ever.de: Was denken sie machte die Four Horsemen so erfolgreich bei JCP?
JJ Dillon: Ich glaube wirklich das die Horsemen erfolg hatten weil es eine sehr gute Chemie gab zwischen allen Mitgliedern in der Gruppe. Am anfang war jedes Mitglied bereits etabliert im Business. Flair war der World Champion, Tilly war der National TV Champion und Ole und Arn Anderson waren die World Tag Team Champions. Wir hatten alles Gold, wir hatten das Recht Arrogant zusein, und die Fans nahmen es auf.

-WWF4ever.de: 1989 wurden sie Booker bei der WWF, und in den naechsten 7 Jahren hatten sie sehr viel Macht bei der WWF. Doch 1996 gingen sie zur WCW, koennen sie uns die Hintergrund Geschichte dazu erzaehlen?
JJ Dillon: Nun ich wurde ende 1988 von der WWF rekrutiert. Crockett Promotions war damals kurz vor dem aus, und TBS kaufte die Promotion auf um das TV Programm zu schuetzen das damals auf TBS lief. Ich fuehlte mich nicht sehr wohl mit dem ganzen, und der Zeitpunkt schien richtig zusein etwas zu aendern. Ich begann schon in den 60er Jahren als Referee fuer Vince McMahon Sr (WWWF) zu arbeiten, und ich schaute voraus fuer Vince McMahon Jr und die WWF zu arbeiten.

Es gibt viele indem Business die fuer die WWF/WWE und Vince McMahon gearbeitet haben, und gedacht haben es sei Utopia im Wrestling Business. Viele haben dann gemerkt das es nicht das Paradies ist, das es fuer viele scheint. Ich gehe in meinem Buch ins Detail, lass mich nur sagen ich hatte sehr grosse Philosophische Unterschiede was das Wrestling angeht zu Vince McMahon Jr am ende. Es kam zu einem Punkt wo ich keinen einzigen Tag laenger fuer ihn arbeiten wollte. Ich reichte meine Kuendigung zu einem Zeitpunkt ein, als ich eine junge Famalie hatte, und an keinen anderen Job dachte.

-WWF4ever.de: Sie haben fuer Vince McMahon Jr gearbeitet in den 80er und 90er Jahren, und sie haben fuer Eric Bischoff gearbeitet mitte bis ende der 90er Jahre. Wie wuerden sie die beiden als Promoter vergleichen?
JJ Dillon: Ich weigere mich Eric Bischoff ueberhaupt als Promoter zu bezeichnen. Er ist ein grosser Verkaufer, und versteht es sich gut zu verkaufen. Aber alles andere ist nur Reich und Taeuschung. Vince McMahon ist ein Workaholic der es zu versteht zu promoten. Sein Fokus auf purem Wrestling ist gleich null, aber niemand kann sein Erfolg anzweifeln. Als ich die WWF verliess, da verlor ich allen persoenlichen und professionellen Respekt fuer Vince McMahon, und ich stehe immernoch zudem Statement, und ich koennte immernoch nicht fuer ihn arbeiten.

-WWF4ever.de: Okay Mr Dillon vielen dank fuer das Gespraech, wir wuenschen ihnen alles gute fuer die Zukunft!
JJ Dillon: Danke an euch, und Happy Holidays, JJ!

Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
Wrestling Interview


Gabe Sapolsky

 
Interview Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.