Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Fr. 15.12.2017 - 22:41 Uhr
   
 
 
 

..:: W4E Hall of Fame ::..

Gordon Solie

Autor: Nefercheperur - gepostet am 24.01.2005



Gordon Solie mit Rowdy Roddy Piper

"Before him there were none, after him there shall be no more"
Ein unbekannter im Jahr 2000 ueber Gordon Solie

Das ironische an Gordon Solie ist, das er mit abstand der populaerste Wrestling Announcer ist denn es je gab, aber er hat nie versucht oder gewollt dieser zu werden. Jeder Sport hat seine “Stimme“, seinen populaersten Kommentator denn man mit dem Sport indendifiziert. Im Football ist es Keith Jackson, im Boxen ist es Howard Cosell und Baseball Fans haben Vin Scully, Gordon Solie wurde oft mit ihnen verglichen, denn das Professional Wrestling hatte 40 Jahre Gordon Solie wo er ua die NWA, WCW, NJPW, Ring Warriors und einige Promotions mehr kommentierte. Zusagen Gordon Solie haette den Standart fuer den Play by Play Kommentar gesetzt, waere ein Understatement. Gordon Solie bestimmte und veraenderte das Professional Wrestling und das ohne auch nur einmal vor Puplikum zu wrestlen. Jack Brisco und Dusty Rhodes sagen noch heute das Gordon Solie ein sehr entscheidender Bestandteil ihres Erfolges war. Und auch Jim Ross und Mean Gene Okerlund bezeichnen Gordon Solie als denn Mann der sie inspirierte Wrestling Kommentator zuwerden. Solie brachte jede Show over und brachte Realismus in die Shows was heutzutage fast keiner mehr schafft. Denn die meisten versuchen heute sich mehr over zubekommen wie die Matches die gerade laufen und denken wahrscheinlich immer: “Hell with the match, how do I get my catch phrase in?” Das groesste Kompliment das man einem Kommentator machen kann, ist wenn man ihn am Radio hoert und man sagen kann, man hat das Match “gesehen“ und gefuehlt. Bei Gordon Solie konnte man das immer sagen, man hatte den Eindruck beim Radio man wuerde die Matches sehen. Ueber 25.000 Matches kommentierte Gordon Solie in 45 Jahren als Kommentator, darunter einige legendaere Matches wie die Jack Brisco vs Dory Funk Jr, Roddy Piper vs Greg Valentine oder Harley Race vs Ric Flair Matches, um nur einige zu nennen.Die Stimme des Professional Wrestlings ist Gordon Solie, The Dean of Wrestling Announcers.

Francis Jonard Labiak so der richtige Name von Gordon Solie wurde am 26 Januar 1929 in Minneapolis, Minnesota geboren. Mit 4 Jahren wurde sein Name in Jonard Pierre Sjoblom geaendert als sein Stiefvater ihn aufnahm. Schon frueh war klar was er werden wollte, bereits in der High School machte er seine ersten Radierfahrungen. Zu diesem Zeitpunkt war es ein Projekt in den Schulen das sich die Schueler ein Fach aussuchen durften. Gordon entschied sich fuer das Radio. Auch als er in den 40er Jahren als Jugendlicher zur United States Air Force ging, war er dort als Reporter und Radio Announcer taetig. Nachdem er 1950 mit der Army abgeschlossen hatte zog er nach Tampa, Florida hier begann seine Professional Announcer Karriere in einer kleinen Radiostation. Er arbeitete als Disc Jockey, Reporter und war ein Talkshow Host. Ausserdem hatte Solie vorallem Freude daran “Randsportarten“ zu kommentieren, so zum BSP Stock Car Racing, Boxen oder Golf. Anfang der 50er Jahre kam Tampa Wrestling Promoter Cowboy Luttrall auf ihn zu und fragte ihn ob er nicht denn Vacanten Posten des Ring Announcers uebernehmen kann bei ihm, er wuerde ihm dafuer $5 pro Abend geben. Solie sagte zu, behielt jedoch seinen Radiojob zur sicherheit. Solie war kein Wrestlingfan am anfang, jedoch machte ihm die arbeit spass und er merkte schnell das das Professional Wrestling sich in Florida immer groesserer Beliebtheit erfreute. Solie fragte Luttrall ob er nicht auch Interviews fuehren kann mit einigen Talenten, was dieser zustimmte. Daraus resultierten anfang der 50er Jahre die ersten Ringside Interviews im Professional Wrestling, das veraenderte ab dem Zeitpunkt den Ablauf der Wrestlingshows grundlegend, da man zuvor “lediglich“ Wrestling zusehen bekam. Mitte der 50er Jahre wurde Solie in ganz Florida als Ringanouncer eingestellt und er reisste mit der Promotion durch den Sunshine State.

Ende der 50er Jahre kam das Television nach Tampa ins Pro Wrestling. Und Promoter Luttrall entschied sich fuer Gordon Solie als Kommentator, und aus einigen Umstaenden war er auch der einzige Kommentator der Show und Solie war vorbereitet alleine zu kommentieren. Solie wollte alles wissen ueber das Wrestling um es besser zu verstehen und es besser den Fans rueberzubringen. So nahm er bei Eddie Graham, Don Curtis und John Heath Wrestlingunterricht. Das hatte neben dem Lerneffekt noch eine andere Besonderheit, Gordon Solie erlangte so denn Respekt der anderen Wrestler weil er einer der ihren war. Solie lies sich extra in Wrestlingholds nehmen, um zu wissen wie sie ablaufen, welchen zweck sie dienen und welche Bereiche des Koerpers davon betroffen sind. Spaeter nutzte er das gepaart mit seinem Anatomie wissen das er von seiner Schulzeit hatte um die Matches und die Wrestlinggriffe besser zu verkaufen und die Psychologie des Matches zu erklaeren. Er wollte das Wrestling so realitaetsnah wie moeglich rueberbringen, das war damals eine absolute Ausnahme. Die meisten Kommentatoren verkauften damals das Wrestling eher wie eine Comedyshow als eine Wrestlingshow. Auf die Frage zu seinem Boss von Gordon Solie wie er denn kommentieren soll, antwortete Cowboy Luttrell ihm, er solle es sehr Ernst nehmen, genauso wie ernst er seinen Paycheck nimmt. Gordon Solie kommentierte Florida Championship Wrestling bis 1987 und war damit 27 Jahre Kommentator der Show. Aus den 60 Jahren gibt es auch eine Story von Leroy McGuirk, ein NWA Promoter aus Tulsa, Oklahoma. Das besondere an McGuirk war das er Blind war seit seiner Kindheit. Als er am 11 July 1964 Gordon Solie im Radio das Match um den NWA World Junior Heavyweight Title zwischen Hiro Matsuda und Danny Hodge aus Tampa, Florida hoerte, da rief er am naechsten Tag Gordon Solie an, und bedankte sich beim ihm, weil er zum erstenmal seit seiner Kindheit wieder ein Wrestlingmatch sehen konnte. Solie bezeichnete spaeter das Match zwischen Matsuda vs Hodge als das groesste Match das er je kommentierte.

Der Grund warum Gordon Solie so Populaer wurde, liegt darin das er nie versuchte sich selbst ins Rampenlicht zustellen, sondern nur die Wrestler. Lou Thesz erzaehlte hierzu eine gute Story ueber Gordon Solie: “I will never forget the first Hall of Fame WCW did (at a 1993 Pay-Per-View in Atlanta). The fans gave Gordon a standing ovation as he came out to introduce the ‘stars.’ Obviously the fans were aware of the quality of the man before them. After a long ovation, he just politely and quietly said, ‘May I proceed, please.’ He never tried to overshadow the boys and by doing so created his own spotlight.”

Eine Besonderheit an Gordon Solie war das er nie den Realname eines Wrestlers oder eines Managers kannte oder wissen wollte. Damit wollte er sicherstellen das er nie den Fehler macht sie beim richtigen Namen ausversehen beim kommentieren zu nennen. Ausserdem war Gordon Solie der letzte Announcer der das Wort “Suplay“ sagte, aus dem Wort wurde spaeter das heutige “Suplex“. Insgesamt kannte sich Gordon Solie mit Wrestlingmoves besser aus wie die meisten Wrestler selbst, man hoerte nie das Gordon Solie einen Move falsch bezeichnete, etwas das heute leider viel zu oft passiert. Auch praegte Solie denn Namen “Crimson Mask“ als ein Wrestler dem das Blut ueber das gesicht laeuft. Am 20 Januar 1973 nahm er einen Job in Georgia an, als er die Rolle des Kommentators bei Georgia Championship Wrestling uebernahm, auch hier sollte er 11 Jahre bleiben bis 1984. Sein Wochenplan sah damals so aus das er am Mittwoch,Donnerstag und Freitag in Tampa arbeitete, dann am Samstag morgen nach Atlanta flog um dort die Georgia Shows zumachen. Am Samstag flog er dann nach Alabama um dort am Samstag abend Shows zu kommentieren und flog direkt am Samstag Nacht noch nach Tampa wo er am Sonntag wieder Shows wie Eddie Graham machte. Und das immer gleiche Programm fast 20 Jahre. Damals in Georgia arbeitete er mit jungen Wrestlern wie Roddy Piper,The Freebirds, Tommy Rich, The Road Warriors und Don Muraco zusammen die alle bei Georgia Championship Wrestling zu Stars wurden. Zu diesem Zeitpunkt mitte der 70er Jahre war Gordon Solie die Stimme der NWA, er war by far der populaerste Kommentator zu jener Zeit im Professsional Wrestling. Jeder Fan verband Wrestling mit seiner Stimme.Die Florida Championship Wrestling Show sowie die Georgia Championship Wrestling Shows auf TBS zaehlen zu den meistgesehendsten Wrestling Shows im Kabel TV aller Zeiten. Neben seinen Announcer taetigkeiten in den 70er und 80er Jahren fuer Georgia und Florida Championship Wrestling war er auch noch fuer Continental Championship Wrestling in Alabama als Kommentator vom September 1975 bis 1988 taetig.

In den 90er Jahren kommentierte Gordon Solie zusammen mit Joe Pedicino die Show Pro Wrestling This Week die viele Standarts fuer die 90er setzte. Die Show wurde woechentlich ausgestrahlt und es wurden Matches saemtlicher NWA Territories Nationalweit ausgestrahlt. 1989 hollte Ted Turner, Gordon Solie fuer seine WCW, dort bildete er denn jungen Jim Ross im Play by Play Kommentar aus.Bei der WCW kommentierte er NWA Power Hour, NWA-WCW World Wide Wrestling und Saturday Night World Championship Wrestling. Solie sollte bis 1995 WCW Kommentator bleiben. Bei Slamboree 1995 wurde er dann in die WCW Hall of Fame aufgenommen, wo er Standing Ovations von den Fans bekam,Lou Thesz der neben ihm stand meinte zu ihm:“Enjoy it,You deserve it“. Dabei gibt es auch eine kleine Geschichte zu erzaehlen, Solie glaubte an das Wrestling und hasste Politics Backstage. Bei der WCW Hall of Fame ging es hauptsaechlich jedoch um Politics (wie auch heutzutage bei WWE). Solie sollte der Announcer der Hall of Fame Ceremony werden, als er jedoch erfuhr das John Studd und Angelo Poffo in die Hall of Fame aufgenommen werden sollte, lehnte er den Job ab. Das hatte folgenden Grund, Poffo wie auch Studd waren nie bzw nur fuer wenige Monate in der WCW, warum sollten sie also in die WCW Hall of Fame aufgenommen werden? Sie wurden lediglich aufgenommen weil Randy Savage der Sohn von Angelo Poffo bei der WCW war und weil Big John Studd im WCW Management beliebt war. Sie wurden nicht wegen ihren Leistungen wie es eigentlich bei einer Hall of Fame sein sollte aufgenommen. Ausserdem wurde damals bekannt das John Studd lange Jahre Steroide nahm und daran auch verstarb 1995, etwas was Gordon Solie aufs schaerfste verachtete. In den 90ern war Gordon Solie auch Kommentator fuer Ring Wars auf NJPW sowie NJPW. Nachdem er mehr oder weniger vom Wrestling zurueckgetretten war (er machte immernoch einige Indyauftritte), wurde er Board Member im Cauliflower Alley Club. Nach 1995 sprach Gordon Solie nur noch wenig ueber das Professional Wrestling, er konnte es nicht mit sich vereinbaren was aus dem Sport geworden ist, dem er ueber 40 Jahre gewidmet hatte. Solie meinte das aus dem Wrestling eine TV Show geworden ist das das Image zerstoerte das er mit aufbaute. Seine Meinung nach war das “Wrestling“ zu Frauenfeindlich, zu Cartoon und Comedylastig geworden das man nichtmehr Family unterhaltung nennen kann. Womit man ihm absolut recht geben muss. Seine Frau Eileen verstarb 1997 an Krebs und kurz danach wurde auch bei Gordon Solie einem passionierten Raucher was vielleicht seine einzige schwaeche war Krebs diagnostiziert. Er gab nach 55 Jahren das Rauchen auf und sagte einigen seiner Freunde wie Don Curtis, Brian Blair, Howard Brody und Lou Thesz das sie nichts darueber in der oeffentlichkeit sagen sollen. Er wollte damit verhindern das er ein Symphatietraeger aufgrund seiner Krankheit wird. Im November 1999 musste er sich eine Operation unterziehen die den Krebs aus seinem Kehlkopf entfernen sollte. Die Operation war ein erfolg, aber Gordon Solie der 45 Jahre seine Stimme dem Wrestling verlieh, verlor seine Stimme weil seine voice box entfernt wurde. Zwar hatte er den Krebs besiegt doch sein Lebenswille war gebrochen, sein Zustand verschechterte sich dramatisch und am 28 June 2000 verstarb Gordon Solie im alter von 71 Jahren in New Port Richey, Florida an den Folgen seines Krebses.

Ehrungen die Gordon Solie erhielt:
-1974-1977, PWI Announcer of the Year Award (4 Awards)
-1995, WCW Hall Of Fame
-1996, Georgia Sports Hall of Fame
-2002, Wrestling Informer Announcer Hall Of Fame
-2004, Professional Wrestling Hall Of Fame
-2005, WWF4ever Hall of Fame

Man wird Gordon Solie wohl erst richtig ehren wenn man selbst mal versuchte ein Match zu kommentieren, erst dann schaetzt man die kleinigkeiten die Gordon Solie ausmachten. Warum schaffte es Gordon Solie als Kommentator eine Legende zu werden? Gordon wusste das geheimniss des Sports. Gordon verstand das Wrestling Fans nicht einschalten im TV oder sich Karten kaufen um einen Announcer zu sehen! Sie bezahlen fuer die Wrestler im Ring. Je besser man die Wrestler zu Stars macht und die Matches over bekommt, desto mehr erfolg wird die Promotion haben. Und weil Gordon Solie jeden Wrestler und jedes Match over bekam, wurde er selbst der populaerste Announcer aller Zeiten. JEDER der Gordon Solie einmal hoerte, glaubte (an) das Professional Wrestling. Es war nicht unbedingt so das man glaubte einen Contest zusehen, aber Solie machte es zu etwas besonderem. Gordon Solie wurde oft mit Walter Cronkite verglichen. Fuer diejenigen die Cronkite nicht kennen, er gilt als der einflussreichste und meist respektierteste Newscaster aller Zeiten. Solie brachte die gleiche faszination und glaubwuerdigkeit zum Professional Wrestling, er war in einer Zeit Kommentator als man das Professional Wrestling noch respektierte und es noch glaubwuerdig war. Sein Fachwissen ging weit ueber das der meisten Wrestler hinaus. Wenn zwei Wrestler im Ring ein gutes Match ablieferten und Gordon Solie es kommentierte, dann machte er es zu einem herausragenden Match. Doch das schwierigere ist aus jemanden ein Star zumachen der er nicht ist. Denn es ist die aufgabe des Announcers den Typ over zubekommen, egal wie schlecht der Junge im Ring ist. Es reicht nicht einen jungen Wrestler als den naechsten Ric Flair anzukuendigen, die Fans wissen wann sie belogen werden. Solie schaffte es, Wrestler und Performer over zubekommen, die manche Promoter schon aufgegeben haben wie Otis Sistrunk zum BSP. Sein Interviewstil ist unuebertroffen, er wusste genau wann er welche Fragen stellen muss, um einen Heel besser darstehen zulassen. So sprach er immer sehr Rational wenn er mit Kevin Sullivan ein Interview fuehrte, das lies denn dann noch verrueckter ausschauen als ohnehin schon. Eine der besonderheiten von Gordon Solie war auch das er sensationell Titlematches aufbauen konnte. Wenn Gordon Solie im TV sagte beim naechsten grossen Event gibt es ein Classic Match zwischen Dory Funk Jr und Jack Brisco, dann ging man los und kaufte sich karten. Und das weil man glaubte, was Gordon Solie sagte. Gordon Solie wollte nie das die Fans wissen wie talentiert er ist, aber alle wussten es, die Fans, die Promoter und die Wrestler. Jeder wusste das Gordon Solie etwas besonderes war und wie wichtig er fuer das Professional Wrestling ist. Und solange es Professional Wrestling im Television vertretten ist, solange wird sein Erbe weiterleben.

Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
Wrestling Interview


Claudio Castagnoli II

 
HoF Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.