Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Mo. 27.02.2017 - 10:25 Uhr
   
 
 
 

..:: W4E Hall of Fame ::..

George Hackenschmidt

Autor: Nefercheperur - gepostet am 24.06.2004


GEORGE HACKENSCHMIDT

"Throughout my whole career I have never bothered as to whether I was a Champion or not a Champion. The only title I have desired to be known by is simply my name - George Hackenschmidt".
George Hackenschmidt 1935



Wenn man von George Hackenschmidt spricht, dann spricht man von einem der groessten Pro Wrestler die es jemals gab. Hackenschmidt veroeffentlichte zwei Buecher ,“The Story of my Live“ und “The Way to Live in Health & Physical Fitness“ und 8 weitere Philosophische Buecher. Hackenschmidt stellte einige Weltrekorde auf (der letzte wurde erst 2002 eingestellt,einige andere erst 50 Jahre nachdem Hack sie aufgestellt hatte), darunter folgende
-Lifting overhead with both arms- 340 pounds
-Lifting overhead with one arm,in a bent press- 276 pounds
-Both arms outstretched at arm`s length at same time – 105 Pounds in right arm and 100 pounds in left arm
-Arm outstretched to side- 125 pounds
-Lifting with right arm overhead, 150 pounds- 21 times
-snatching overhead with one hand- 202 pounds
-Bench pressing while in wrestler`s bridge on his neck. 335 pounds
-one-hand deadlift of 660 pounds

Bekannt wurde Hack als “The Russian Lion”, mit 22 Jahren war er 5 foot 9 gross und wog 210 Pounds, sein Arm mass 19 Inch und seine Huefte 52 Inch. Er war der erste World Heavyweight Champion im Professional Wrestling. Er war der erste und einzige Wrestler der gleichzeitig denn European Greco Roman Heavyweight Title sowie den Russian National Heavyweight Title hielt (1898). Hack sprach 7 Sprachen fliessend, er hielt drei Weltrekorde in drei verschiedenen Sportarten. Hackenschmidt genoss zu seiner Zeit eine riesen Popularitaet, und hier ist die Geschichte vom Russion Lion George Hackenschmidt.

Georges Karl Julius Hackenschmidt wurde am 2 August 1878 (nach russischem Kalender am 20 July 1872) in Dorpat,Estonia geboren. Er hatte ein Bruder und eine Schwester. Seine Mutter war Schwedin und sein Vater Deutscher, doch seinen Ergeiz hatte er von seinem Grossvater, der Russe war. Mit 8 Jahren besiegte George Hackenschmidt bei Sportveranstaltungen auf einem Gymnasium in Germany schon 12 Jaehrige. Mit 14 Jahren gewann er seine ersten nationalen Trophaen, bei den Profis wohlgemerkt. Er war ein Mustersportler, er war nicht nur Bodybuilder sondern auch Schwimmer, Radfahrer, Laeufer und Leichtathlet. 1896 verliess er die Schule und wurde Mitglied beim Reval Athletic and Cycling Club, wo er einige Preise abraeumte. Im September 1896 traf er einen Wrestler namens Lurich. Dieser fragte jeden damals ob er mit auf Tour gehen koennte, und so auch Hack. Die beiden tourten zusammen und Lurich trainierte Hackenschmidt in Reval (Hauptstadt von Estonia). Im Februar 1897 kam ein Mann Namens Fritz Kornitzko nach Reval, ein Deutscher Wrestler der behauptete in Magdeburg haette er den Amerikaner Tom Cannon (eine weitere Legende) besiegt. Hier kam zum erstenmal seine Sprachkunst zum Vorschein, da er als einzigster Wrestler in Reval Deutsch verstand, nutzte er das und forderte Kornitzko heraus, das Match endete unentschieden. Kurze Zeit spaeter trat George Hackenschmidt gegen den Polen Ladislous Pytlasinski an, zu der Zeit schon ein bekannter Wrestler. Er konnte den jungen Hackenschmidt in 7 Minuten besiegen. Diese Niederlage war vielleicht die wertvolste Niederlage fuer ihn, den er lernte daraus und zog seine Schluesse. Pytlasinski hatte ihn nicht besiegt weil er staerker war, Hackenschmidt galt damals als staerkster Mann der Welt, nein er besiegte ihn durch wenige Griffe und Schnelligkeit.

Hackenschmidt begann wieder mit Bodybuilding und verbesserte sich, zu dieser Zeit 1897 stellte er einige Weltrekorde auf. Ende 1897 verletzte sich Hackenschmidt am Arm, und untersucht wurde Hackenschmidt von Dr von Krajewski einem Russischen Arzt. Krajewski war Millionaer und liebte das Wrestling, er suchte den Perfekten Wrestler, er sah die Verbindung Kraft und schnelligkeit als Erfolgsrezept. Er sah Hackenschmidt an und meinte ob er nicht mit ihm nach St. Petersburg kommen will, er wuerde ihn gerne trainieren das er Professionel Wrestler werden wird. Anfang 1898 folgte Hack dem Wunsch und ging nach St Petersburg, er wohnte bei ihm in seinem Haus und bekam die besten Trainingsmoeglichkeiten. Den Ruf der staerkste Mann der Welt zusein, bestaetigte Hack damit das r den Weltrekord von Eugene Sandow im one arm Lift (alter Record bei 225lbs) brach, Hack schaffte 269lbs. Hackenschmidt trat auch in Moscau in einem Circus an, wo er ein ganzes Pferd hochhob und damit rumlief. Das Erfolgsrezept beschrieb Hackenschmidt Jahre spaeter in seinem Buch als hartes Training und die richtige Ernaehrung, so trank er kein Alkohol und rauchte auch nicht, sondern trank jeden Tag drei Liter Milch. Im April 1898 wurde Hack Russischer Meister. Ende April 1898 besiegte Hackenschmidt den beruehmten Franzoesischen Wrestler und amtierenden Meister Paul Pons in 45 Minuten. Ende July wurde Hack dann in Wien, neuer European Greco Roman Amateur Wrestling Champion gegen Alexander Schmelling im Finale. Zuvor besiegte Hackenschmidt jeden Gegner innerhalb weniger Minuten, darunter den Bavarian Champion Michael Hitzler, der laut Hackenschmidt ein exzellenter Wrestler war, aber viel zu leicht, sodass Hack ihn innerhalb von 2 Minuten besiegte. Im Januar 1899 gewann er noch ein Finnisches Tournament, bevor er in den Russischen Militaerdienst musste um sein Wehrdienst absolvierte der fuenf Monate dauerte.



Im Jahre 1899 trat er dann wieder oefters gegen Alexander Schmelling an, laut aussagen von Hackenschmidt sein groesster Gegner. Er konnte ihn 1899 zweimal besiegen (mit einem half nelson) und hollte sich den Russian Championtitle zurueck. Zu dieser Zeit gab es in Frankreich das damals groesste Tournament, und Hackenschmidt war dabei. Im westlichen Europa war er noch relativ unbekannt, das aenderte sich in dem Tournament. Hack besiegte jeden Gegner innerhalb weniger Sekunden mit seiner Kraft, waehrend dieses Tournaments in Paris gaben ihm die Zuschauer auch den Namen “The Russian Lion“. Hackenschmidt musste allerdings aufgrund seiner alten Armverletzung im Semi Final passen. Im June 1900 wurde George Hackenschmidt dann Pro Wrestler, er trat in Moscow an in einem Tournament das 40 Tage am stueck ging. Hackenschmidt bekam 2500 France fuer die Teilnahme, und als Hackenschmidt dann auch noch gewann bekam er nochmal 4000 France. Im weiteren Jahresverlauf tourte Hackenschmidt durch Deutschland, bevor es am 24 September 1900 in Budapest, Hungary ein weiteres Tournament gab, diesesmal mit William Muldoon. Hackenschmidt konnte auch das gewinnen. Im October folgte dann der European Showdown in Hamburg, Deutschland. Im Tournament nahmen zwei der besten Europaeischen Wrestler zu dieser Zeit teil, beide waren ungeschlagen, und jeder erwartete das Match George Hackenschmidt vs Halil Adali (laut Hack,der beste tuerkische Wrestler aller Zeiten). Als jedoch Adalil sich verletzte, rastete das Puplikum aus und das Tournament wurde abgebrochen, so kam es nicht zu dem grossen Match der beiden.

Am 14 Maerz 1901 verstarb dann der Freund, Foerderer und Trainer von Hackenschmidt, Dr von Krajewski. Hackenschmidt dachte kurze Zeit ans aufhoeren, doch er machte weiter. Im April 1901 folgte in Wien das Tournament um den World Greco Roman Wrestling Championship. Bis auf die Amerikaner nahmen alle grossen Wrestler teil, auch Adali, Pons, Koch, Hitzler und viele mehr. Hackenschmidt gewann den Title vor Adali und Pons. Ende 1901 und 1902 ging Hack zum ersten mal nach England, wo er auch den Britischen (catch as catch can) und American Style kennenlernte, er selber war ja Spezilist des “alten“ Greco Roman Style. Er traf hier auf alte bekannte ua Ladislous Pytlasinski denn er nun locker besiegen konnte. Auch denn britischen Champion Tom Cannon besiegte er am 27 September 1902 in 33 Minuten.1 903 nachdem er durch ganz UK tourte ,ging er zurueck nach Frankreich, wo er die aufmerksamkeit von Antonio Pieri bekam. Pieri war Franzoesischer Meister und glaubte er waere der groesste Wrestler. Er forderte Hackenschmidt in einem 2 Falls Match heraus. Dabei sollte der erste Fall unter Greco Roman rules sein und der zweite Fall unter catch as Catch as Catch Can Rules. Am 21 November 1902 kam es zu dem Match in der Music Hall in London, England, und Hackenschmidt besiegte Pieri mit dem ersten Fall in 17 Minuten und 11 Sekunden mit einem Half Nelson. Der zweite Fall folgte nach 15 Minuten und 25 Sekunden. Pieri haengte seine Karriere an den Nagel, und setzte sich zum Ziel einen Wrestler zufinden der Hackenschmidt besiegen konnte, und er trainieren wuerde. Am 30 Januar 1904 kam es dann zum Match zwischen dem Tuerkin Ahmed Madrali (der von Pieri trainiert wurde) und George Hackenschmidt, Hack gewann auch dieses Match leicht. Einige Zeit spaeter gab es ein Match mit Kara Ahmed das Hackenschmidt nach 3 Stunden und 2 Minuten gewann, Hackenschmidt schrieb spaeter,das es sein haertester Fight war.

Am 2 June 1904 wurde dann Wrestling Geschichte geschrieben. In der Royal Albert Hall vor 6000 Zuschauern traf George Hackenschmidt als Greco Roman Heavyweight Champion zum ersten mal auf den American Heavyweight Champion Tom Jenkins. Das Match wurde nach catch as catch can rules ausgefochten. Jenkins wrestlete denn American Style, eine sehr defensive ausrichtung, Hackenschmidt konnte trotzdem nach 2 Runden Jenkins besiegen und wurde zum ersten Catch Heavyweight Champion of the World, der erste World Champion im Professional Wrestling. Nachdem Hackenschmidt zum World Champion ernannt wurde, ging er auf World Tour, nach New Zealand, Samoa, Canada, America, Australia, Europe, India und South Africa. Diese World Tour sollte Hackenschmidt auch weiter bringen, da er erkannte das der Greco Roman Style von ihm nur in Europe bei den Fans ankam, aber ansonsten wurde der catch as catch can style bevorzugt. In America angekommen wrestlete er sein Return Match gegen Tom Jenkins unter catch as catch can rules in New York. Dieses Match hatte Hackenschmidt, Jenkins versprochen nachdem Match vom 2 June 1904. Das Rematch fand am 4 May 1905 im Madison Square Garden in New York City statt. Hackenschmidt gewann nach knap 31 Minuten den ersten Fall ,der zweite folgte dann nach 22 Minuten. Die New York Times lies sich einen Tag spaeter zu folgender aussage hinreissen: “Jenkins was handled like a pigmy in the hands of a giant“. Hack tourte nach seinem Sieg noch etwas durch America bevor er zurueck nach England ging. Dort wartete der British Champion Alex Munro auf ihn, und im Ibrox Park in Glasgow, einem Football Stadium, kam es zum Match vor der Rekordkulisse von 16,000 Zuschauern. Unnoetig zu erwaehnen das auch dieses Match Hackenschmidt gewann. In Manchester 1905 traf Hackenschmidt erneut auf Mandrali, denn er schon zwei Jahre zuvor besiegte, und auch diesesmal besiegen konnte.

Anfang 1906, ging Hackenschmidt zurueck nach Amerika, mittlerweile war er ein Celebrity auch in den USA, US President Theodor Roosevelt ludt Hackenschmidt ins Weisse Haus nach Washington ein. Die Amerikaner hatten zwar Frank Gotch, doch George Hackenschmidt galt als Unbezwingbar. Das Match der Matches damals fand am 3 April 1908 in Chicago im Dexter Park Pavillion statt. Das Match ist einfach zu erklaeren. Gotch wusste das er sich keinen Fehler erlauben konnte und so wrestlete er sehr defensiv, was ihm wiedderum die Fans uebel nahmen. Gotch gewann das Match nach 2 Stunden und 3 Minuten. Das Match war Jahrzehntelang umstritten, weil Hack Gotch vorwurf er wuerde unerlaubte Mittel einsetzen. Gotch soll sich vorher mit Oil eingerieben haben, sodass Hackenschmidt ihn nicht greifen konnte. Nach 30 Minuten im Match soll dann Gotch, Hack Oil in die Augen gerieben haben. Auch wurde Gotch vorgeworfen er haette Hack die Finger in die Augen gestochen, und ihn ins Gesicht geschlagen, sodass sich Hack die Nase brach. Auch sehr Populaer ist die Geschichte das Gotch den Referee bestochen haben soll. All das laesst sich natuerlich nicht belegen, doch Hack fuehlte sich betrogen und ging zurueck nach England wo er auf Stanislous Zbyszko im June 1908 traf. In diesem Match kammen seine alten Knieprobleme wieder hoch und der Schmerz wurde waehrend des Matches so stark das er kollabierte im Ring, daraufhin nahm er sich eine Auszeit.



Dann folgte das Comeback, Hackenschmidt forderte Frank Gotch zu einem Rematch heraus, und dieser nahm an. Das 2/3 Falls Match fand am 4 September 1911 im Comisky Park in Chicago statt. Es kammen 30,000 Zuschauer die insgesamt $89 000 US bezahlten, ein Rekord der ueber Jahrzehnte bestand haben sollte. Hackenschmidt gab einige Wochen vorher bekannt das er Knieprobleme hatte, was auch stimmte. Gotch hingegen behauptete ein Tag spaeter er haette eine Nackenverletzung, was nicht stimmte. Im Match spaeter sah man deutlich das Gotch spaeter keine Nackenverletzung hatte. Frank Gotch soll dann Ed Santel $5000 bezahlt haben, um die Knieverletzung zu vergoessern. Das war lange Zeit ein Populaerer Irrtum, erst 1938 kam heraus das das ganze Match und die ganze Vorgeschichte ein Work war. Hack und Gotch haben sich geeinigt das das Match Gotch mit 2-1 Falls gewinnt und spaeter in einem Rematch in Europe Hackenschmidt gewinnen sollte. Doch dazu kam es nicht, da Gotch beide Falls sich hollte. Hackenschmidt ging nie an die Presse nachdem Match, und so drang erst 1938 die ganze Story ans Licht. George Hackenschmidt beendete seine Karriere 1911 nach diesem Match. Frank Gotch beendete seine Karriere 1913, und das Pro Wrestling verlor enorm an Popularitaet. Das Match am 4 September 1911 zwischen Gotch und Hackenschmidt ist mit sicherheit eines der beruehmtesten und groessten Matches in der Geschichte des Pro Wrestling gewessen. Nachdem seine Karriere zuende war lebte George Hackenschmidt in England mit seiner Franzoesischen Frau Rachel. Hackenschmidt wandte sich der Wissenschaft zu, mit seiner unglaublichen Popularitaet traf er grosse Politiker und Wissenschaftler, ua auch Albert Einstein. Hackenschmidt schrieb nicht nur 10 Buecher sondern war auch Hobby Gaertner und in der Jury von Mr Universe taetig. Noch im hohen alter von 90 Jahren war er Bodybuilder. George Hackenschmidt starb dann in London, England am 19 Februar 1968 im alter von 90 Jahren.

Am 19 Februar 1968 verstarb nicht nur einer der groessten Wrestler aller Zeiten, sondern auch eine grosse Pro Wrestling Persoenlichkeit des vergangenen Jahrhunderts, er beeinflusste das Bodybuilding und das Wrestling. Arnold Schwarzenegger gab zu das George Hackenschmidt ihn zum Bodybuilding animierte und er sein grosses Vorbild sei. Das gleiche bei Ivan Yarigan einem Russischen zweifachen Olympiasieger oder Alex Karelin, Hack Wilson und vielen mehr. Nach Hackenschmidt wurden sogar Fitness uebungen benannt,so zum BSP die leg press die man nur noch als Hack Squat kennt. George Hackenschmidt ist mittlerweile in saemtlichen wichtigen Hall Of Fames aufgenommen worden, und wurde letztes Jahr von Nate Fleischer nach Frank Gotch zum Wrestler of the century gewaehlt. Ein Schicksal das George Hackenschmidt wohl immer nachhaengen wird, die #2 nach Frank Gotch zusein. Doch Frank Gotch war einer der besten Catch as catch can Wrestler aller Zeiten, George Hackenschmidt war jedoch einer der besten Greco Roman Wrestler seiner Zeit.
We will never Forgett The Russian Lion

Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
DVD Review


WWE Vengeance 2005

 
HoF Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.