Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Mi. 22.11.2017 - 23:00 Uhr
   
 
 
 

..:: W4E Hall of Fame ::..

Freddie Blassie

Autor: Nefercheperur - gepostet am 17.12.2003


Man nannte ihn The Vampire, The Fashion Plate, oder The King of Men , doch kein Nickname beschrieb ihn besser wie Classy. Die Rede ist natuerlich von Frederick Blassman den man im Pro Wrestling als Freddie Blassie kannte. Blassie war ein hervorragender Botschafter des Sports, und er hob sich zu seiner Zeit enorm von der Masse ab. Wenn die Leute etwas von Freddie Blassie erwarteten, dann machte er genau das Gegenteil um sie zu ueberraschen oder zuschocken.

Fred Blassie wurde am 8 Februar 1918 in St Louis, Missouri geboren. Er begann als Teenager mit dem Wrestling bei der Navy um 1935 und trat als "Sailor" Fred Blassie auf, und er hielt sogar denn 7th Naval Division Title. Als er 1946 aus der Navy kam, begann er dann Full Time mit dem Professional Wrestling. Im Jahre 1947 trat er gegen Rudy Dusek an, dieser warf ihn aus dem Ring und Freddie landete mit dem Kopf auf dem Boden. Das Karriereende war nahe, durch die Kopfverletzung, doch ein paar Monate spaeter stand er wieder im Ring, und 1954 gewann er denn NWA Southern Heavyweight Title. Diesen Title sollte er noch 14 weitere male gewinnen in seiner Karriere. Blassie turnte vom "Hollywood Fashion Plate" 1956 in Georgia zum Heel, und da er Spitze Zaehne hatte, bekam er den Nickname "The Vampire". Blassie selbst meinte spaeter, er habe sich seine Zaehne angefeilt, damit sie so Spitz werden.

1960 ging er dann zur WWA nach Los Angeles, und auch dort wurde er sehr schnell sehr unbeliebt. Das ganze ging soweit das Blassie`s Auto`s beschaedigt wurden von Fans die ihn hassten. Am 12 July 1961 wurde er zum erstenmal WWA World Heavyweight Champion nachdem er Edouard Carpentier besiegte. Blassie trat gegen viele grosse Wrestler zu jener Zeit an wie The Destroyer, Rikidozan, The Sheik, Bobo Brazil und Lou Thesz. Den Title verlor Blassie zum erstenmal an Rikidozan, gewann ihn dann aber gegen die Japanische Legende zurueck, nur um den Title zwei Tage spaeter an den Destroyer abzugeben. Insgesamt gewann er den WWA World Heavyweight Title zwischen 1961 und 1964 vier mal, ausserdem gewann er 1964 die WWA Tag Team Title mit Mr Moto und 1967 mit Buddy Austin. Es folgten noch der Georgia Heavyweight Title und der NWA American Title.

1964 verliess Freddie Blassie nach einem Loser Leaves Town Match gegen Dick the Bruiser das LA Territory und ging an die East Coast, genauer gesagt zur WWWF von Vince McMahon Sr. Blassie wurde auch in der WWWF schnell einer der Top Heels, er wurde von Lou Albano gemanagt und hatte etliche Matches mit dem WWWF Champion Bruno Sammartino. Am 26 June 1964 besiegte Blassie, Sammartino durch DQ, das Rematch im Madison Square Garden am 11 July 1964 gewann ebenfalls Blassie durch DQ. Das dritte grosse Match der beiden folgte am ersten Aufust 1964, und in einem ausverkauften MSG konnte Sammartino das Match gewinnen.

Ende 1964 ging Blassie dann wieder zurueck nach Los Angeles, und anfang 1965 forderte in Florida Blassie den NWA World Heavyweight Champion Lou Thesz heraus. Im April 1965 wurde Blassie in ein Hospital eingeliefert, dort fand man heraus das er Heapatitis hatte, und eine Niere wurde ihm entfernt. Blassie nahm eine Auszeit vom Pro Wrestling und wurde 1966 Autoverkaeufer in Decatur, Georgia. Erst im Sommer 1967 gab er sein Comeback in Los Angeles. Zusammen mit Buddy Austin gewann er zum zweitenmal die WWA World Tag Team Title. Ende 1967 besiegte er Karl Gotch, und ging anfang 1968 auf Japan Tour. Hier teamte er Tarzan Tyler und konnte Antonio Inoki und Giant Baba besiegen. Auch auf dieser Tour traf Blassie seine spaetere Frau, eine Japanische Schauspielerin. Ende 1968 kam es zum Split zwischen Freddie Blassie und Buddy Austin. Das ganze endete damit das Blassie ein Stretcher Match am 15 November 1968 gegen Austin gewann. Zu jener Zeit begannen schon die Fans Blassie zu bejubeln, und Blassie begann eine Fehde mit John Tolos. Am 27 August 1971 endete die Fehde im letzten Match von dreien der beiden. In Los Angeles sahen 25,781 Zuschauer das Match, fuer California ein Record. Das Match gewann Blassie nachdem er Tolos einem tiefen cut am Kopf zufueckte und er nichtsmehr sehen konnte.

Blassie ging wieder ende 1971 zur WWWF zurueck wo er gegen den damaligen WWWF Champion Pedro Morales antrat, ein Match am 15 November 1971 im Madison Square Garden endete in einem Unentschieden. Anfang 1972 ging er wieder zurueck nach LA, und fehdete wieder mit Killer Kowalski. Blassie brauchte eine Auszeit, und so lies man Kowalski Blassie “verletzen“, der daraufhin seine laengst ueberfaellige Knieoperation hinter sich bringen konnte. Am 16 June 1972 bekam Blassie seine Revange und besiegte Kowalski. Doch seine Knie wurden immer schlimmer, und so trat er im December 1973 vom aktiven Wrestling zurueck.

Title die Freddie Blassie in seiner Karriere gewann
-NWA Southern Heavyweight Title (14 mal zwischen 1954 und 1960)
-NWA American Brass Knuckles Title (1969-1974)
-WWA World Heavyweight Title (4 mal zwischen 1961 und 1964)
-WWA World Tag Team Title (zweimal 1964 und 1967)
-NWA American Heavyweight Title (5 mal)
-Georgia Heavyweight Title

Er ging zur WWWF zurueck, und sollte seine Manager laufbahn 1974 beginnen, die spaeter dazu fuehrte das er einer der legendaersten Manager im Pro Wrestling wurde. Damals waren auch noch Lou Albano und The Grand Wizard (Ernie Roth) als Manager bei der WWWF, und alle drei waren als Evil Trinity bekannt. Blassie managte am anfang viele Anti Amerikanische Wrestler wie Spiros Arion, Victor Rivera, Mr Saito, Peter Maivia, Killer Khan, Mr Fuji, Nicolai Volkoff, und The Iron Sheik. Mit der Zeit managte er dann auch Jesse Ventura, Adrian Adonis, Stan Hansen, George Steel und Dick Murdoch. 1976 managte Blassie sogar Mohammad Ali als dieser in Japan gegen Antonio Inoki antrat, das Match selbst war zum vergessen. 1979 managte Blassie bei der WWF kurzzeitig auch Hulk Hogan.

Im December 1983 machte Blassie den Iron Sheik gegen Bob Backlund zum WWF Champion, im Sommer 1986 kam dann aber der Ruecktritt von der WWF. Im WWF TV war er seither immer wieder zusehen, er hielt da mal ein Promo ab, gab da mal ein Interview, und unterstuetzte dort einen Wrestler. 1994 wurde er in die WWF Hall of Fame aufgenommen, und er blieb bis zum ende auf der WWF Gehaltsliste aufgrund seiner Loyalitaet. Verstaerkt trat Freddie Blassie dann 2001 und 2002 in den WWF Promos auf, so zum Beispiel bei Wrestlemania 17, der Invasion Storyline als er die WWF Wrestler pushte, sowie Armageddon 2001. 2003 brachte er dann sein Buch „“Listen, You Pencil Neck Geeks!“ heraus, und promotete das bei den WWE Shows. Doch kurze Zeit spaeter am 26 May 2003 gab Jim Ross bei Raw bekannt das Freddie Blassie in ein Hospital eingeliefert wurde. Er hatte Nieren und Herzprobleme die sich von Tag zu Tag verschlechterten. Am 2 June 2003 verstarb Freddie Blassie, bei Raw gab am selben Tag Jim Ross die Nachricht bekannt. Am 6 June wurde Blassie in Scarsdale, New York beigesetzt.
RIP Classy Freddie Blassie



Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
DVD Review


WWE: Extreme Rules 2010

 
HoF Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.