Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Fr. 28.04.2017 - 23:56 Uhr
   
 
 
 

..:: Interviews ::..


Felicia Oh

Autor: Nefercheperur - gepostet am 29.06.2007



In dieser Woche gab uns niemand anderes als Felicia Oh die Gelegenheit zu einem Interview. Feliciah Oh ist ein BJJ Black Belt unter Jean Jacques Machado, sie ist die einzige Frau die in einem Jahr die Brazilian Jiu-Jitsu Pan American Championships und die Black Belt Gi & No-Gi Division in einem Jahr gewann, und das in diesem Jahr. Bei den ADCC Championships wurde sie in diesem Jahr zweite in ihrer Gewichtsklasse. In dem Interview spricht die Submission Grappling Expertin ueber die ADCC Championships 2007, wie es aktuell um das BJJ steht, ihre Plaene fuer die Zukunft und einiges mehr.

-WWF4ever.de: Zuerstmal Felicia vielen dank das du uns die Chance gibst dir einigen Fragen zustellen. Wie geht es dir?
Felicia Oh: Mir geht es gut. Das Leben bringt immer wieder neue Herausforderungen. Manchmal landet man irgendwo wo es kompliziert ist, und bevor man sich versieht, hat sich das Leben total veraendert. Es gibt immer Ueberraschungen, aber ich denke das macht das Leben aus.

-WWF4ever.de: Was hast du seit den ADCC Championships im letzten Monat gemacht?
Felicia Oh: Die Woche nach ADCC habe ich im USA World Team Trials Qualifier Tournament im No Limit in Irvine, California teilgenommen. Ich habe dort gewonnnen, und mich fuer Las Vegas bei den USA World Team Trials qualifiziert. Dort habe ich vor einigen Wochen auch gewonnen, und werde damit die USA bei den ersten World Wrestling Games in Atalya, Turkey im September vertretten.

-WWF4ever.de: Reden wir mal ueber die ADCC Championships. Kannst du uns etwas ueber deinen ersten Fight gegen Leticia Ribeiro erzaehlen? Du hast durch Punkte gewonnen, oder?
Felicia Oh: Ja genau, ich habe durch Punkte gewonnen. Um ehrlich zusein, ich erinnere mich nichtmehr viel an das Match, also warte ich wie jeder andere auch auf das Video wenn es erscheint. Leticia traf ich bereits 2002 als ich nach Brasilien ging, sie war sehr nett, und hat mich und die Maedchen durch Rio herum gefuehrt. Sie war damals schon ein Black Belt World Champion zu jener Zeit, und ich habe nie daran gedacht mal gegen sie anzutretten. Dann war sie ploetzlich als letzter Teilnehmer in meiner Division bestaetigt, und ich war gluecklich sie wieder zusehen, aber auch aufgeregt aufgrund der Herausforderung. Sie ist eine grossartige Kaempferin.

-WWF4ever.de: Im Semi Final hast du dann den Japanischen Superstar Megumi Fujii besiegt. Wie lief das Match fuer dich?
Felicia Oh: Megumi ist definitiv einer der haertesten Kaempferinen die es gibt. Sie ist sehr bekannt fuer ihre Footlocks, und so habe ich natuerlich erwartet das sie sie ansetzen will, was sie auch einige male versuchte. Ich konnte sie abwehren, und habe dann ihren Ruecken bekommen wo ich die Chance hatte fuer den Chocke. Ich setzte ihn an, und sie gab auf. Es war ein sehr merkwuerdiger Moment fuer mich.

-WWF4ever.de: Und das Final gegen Sayaka Shioda?
Felicia Oh: Ah…das Finae….es war ein sehr aufregendes und unterhaltsames Match!

-WWF4ever.de: Nun reden wir mal ueber deine Karriere. Wann begannst du mit dem BJJ?
Felicia Oh: Im November 2000

-WWF4ever.de: Und wie kamst du dazu unter Jean Jacques Machado zu trainieren?
Felicia Oh: Nun, es war eher ein Unfall und zufall. Ende 1999, wollte ich unbedingt eine Medaillehaben wo “2000“ draufsteht, wenn du dich erinnerst, damals gab es den ganzen Hype um das Jahr 2000. So, einige Freunde und ich beschlossen beim Los Angeles Marathon mitzumachen. Ich dachte das sei die perfekte Chance fuer meine Medaille! Nun der Event stellte sich heraus als einer der unnatuerlichsten LA Tage....es regnete in stroemen, und es gab einen grossen Sturm! Das war etwas worauf ich nicht trainiert hatte. Es war sehr kalt, feucht und graesslich. Dann im October, ging ich auf einen Wander Trip mit einer Freundin und ihrem Ehemann. Er erzaehlte mir etwas ueber Brazilian Jiu-Jitsu waehrend der fahrt, aber ich dachte nicht soviel darueber nach. Der Trip wurde dann auch ziemlich schlecht. Es gab einen Schnee Sturm, und wir haben es nie zum Berggipfel geschafft. Wir hatten schlechte Karten, und wir waren unterkuehlt. Ich dachte ich koennte einschlafen und sterben, aber wir lagen nur da....8 Leute in einem 6 Man Zelt. Es war eine weitere schlechte Erfahrung im freien. Also habe ich beschlossen das das Jiu-Jitsu sich garnicht schlecht anhoert, schliesslich findet es in einer Halle statt! Wie schlecht konnte es also schon sein? In der darauffolgenden Woche, habe ich den Mann meiner Freundin angerufen, und habe mal zugeschaut. Am naechsten Tag kam ich zurueck und probierte es aus. Ich blieb dabei bis heute 6 1/2 Jahren spaeter.

-WWF4ever.de: Was denkst du ist deine groesste Staerke als Fighterin, und wo siehst du noch Verbesserungsmoeglichkeiten?
Felicia Oh: Ich denke meine groesste Staerke ist das ich hart arbeite, und das ich versuche auf mich aufzupassen. Ich habe mit 13 Jahren aufgehoert Fleisch zu essen. Ich esse Fisch, Tofu und einige Milchprodukte. Soweit es geht vermeide ich Suessstofe, ich waehle immer Zucker, weil es laenger anhaelt, und effektiver ist. Was das training anbelangt, so schaue ich immer auf meine groesste Schwaeche, und versuche daran zu arbeiten. Es ist ein kontinuirlicher Prozess den schwaechsten Teil zu bearbeiten. Ich habe gemerkt das einige Leute im Training es vermeiden in schlechte Positionen zukommen, wo sie nicht so gut sind, weil sie nur “gewinnen“ wollen. Aber es ist training, also gehe ich genau da hin, ich sehe wie es sich anfuehlt, und lerne darauf. Vielleicht gebe ich auch auf...aber vielleicht lerne ich auch etwas neues.

-WWF4ever.de: Von welchen anderen Frauen im Martial Arts und BJJ haeltst du viel?
Felicia Oh: Ich denke jeder der raus geht und antritt, sollte Respekt bekommen. Speziell in einem Maenner dominierenden Sport wie das BJJ oder das Grappling...es ist hart. Aber ich denke das der juengste aufstieg des MMA ins Mainstream, dem Sport definitiv hilft, und mehr Frauen zum Sport bringt. Langsam werden es mehr, und es wird mehr Frauen Klassen geben, und das macht es dann auch einfacher fuer Frauen in den Sport zukommen, und dann werden sie sehen wieviel Spass es macht.

-WWF4ever.de: Was denkst du ueber den derzeitigen Stand des BJJ? Der Boom der 90er Jahre ist erstmal vorbei in Nord Amerika.
Felicia Oh: Ich denke und hoffe das das BJJ eine weitere Welle der Popularitaet bekommen wird. Das BJJ bekommt wieder vielmehr Aufmerksamkeit durch die Mainstream Medien. Die UFC war gerade erst im Sports Illustrated Magazine, und die Mainstream Medien berichten in der Sportrubrik ueber die MMA Ergebnisse. Ich denke das BJJ und Submission Grappling faehrt definitiv mit indem Erfolg, weil es den Leuten eine moeglichkeit gibt anzutretten, weil es schwer ist MMA zu trainieren. Die zwei groessten Probleme sind die gleichen wie immer...den Sport als einen Sport zu zeigen, und die Glaubwuerdigkeit zu behalten, sowie den Sport nicht zu verwaessern, was wirklich schwierig ist in einem Sport der so persoenlich aber auch verschieden zu gleich ist.

-WWF4ever.de: Vielleicht die Frage die du in Interviews am meisten gestellt bekommst, wird man dich mal im MMA sehen?
Felicia Oh: Ich werde wahrscheinlich in absehbarer Zeit nicht im MMA antretten. Ich bin nichtmehr so jung, und ich denke es gibt im BJJ, Grappling und meinem Leben noch gut Herausforderungen fuer mich.

-WWF4ever.de: Was steht als naechstes fuer dich an, und was haelt die Zukunft fuer Felicia Oh bereit?
Felicia Oh: Ich will gerne bei den Mundials wieder antretten, dort habe ich 2002 in Rio schon als Blue Belt teilgenommen, und da es noch in meinem Hinterhof stattfindet (Long Beach, California), habe ich keine Ausrede nicht daran teilzunehmen. Und dann werde ich wie gesagt die USA bei den World Wrestling Games in Atalya, Turkey im September repraesentieren.

Ansonsten habe ich keine Ahnung was die Zukunft fuer mich bereit haelt. Vor 5 Jahren, haette ich nie gedacht das ich zum Beispiel mit dir das Interview machen kann! Ich will Menschen dabei helfen das sie nicht das wichtige aus den Augen verlieren. Soviele Leute leben ein unglueckliches und unerfuelltes Leben, nur weil sie darauf warten wohin sie der Weg bringt. Jiu-Jitsu ist eine grossartige Metapher fuer das Leben, weil es immer ein laufender Prozess des lernens ist, und weil es auf den Weg drauf ankommt. Wenn das Jiu-Jitsu der Weg fuer mich ist, mit anderen Leuten zu kommunizieren und es mit anderen Leuten zu teilen, dann ist es grossartig.

-WWF4ever.de: Erzaehle mir etwas was die meisten Leute ueberraschen wuerde wenn sie es ueber dich erfahren wuerden?
Felicia Oh: Uh…ich werde naechstes Jahr 40 Jahre alt.

-WWF4ever.de: Nun viel Glueck fuer deinen weiteren Weg Felicia, bevor wir zum ende kommen, willst du deinen Fans die dieses Interview lesen noch etwas sagen.
Felicia Oh: Danke!!! Was immer ihr macht, macht etwas was euch gluecklich macht. Fragt euch was ihr tun wuerdet wenn ihr nur noch 30 Tage zu leben haettet, und dann fragt euch warum ihr es nicht macht. Findet heraus wie ihr diese Dinge in eurer jetzigen Situation einbauen koennt. Es ist euer Leben...lebt es! Und natuerlich danke ich noch meinen Freunden, Trainings Partnern und Sponsoren ...Dr. Smoothie.com. JiuJitsuProGear.com, Lightforce Greens.com, 10th Planet, AliciaPhotos.com, AlwynCosgrove.com, Bulletproof Mouthguards, BJMUTA.com und Rags Fightwear.

-WWF4ever.de: Okay Felicia, vielen dank fuer das Gespraech, wir wuenschen dir alles gute fuer die Zukunft!


Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
W4E Hall of Famer


Ray Stevens

 
Interview Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.