Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Do. 22.06.2017 - 14:08 Uhr
   
 
 
 

..:: W4E Hall of Fame ::..

Danny Hodge

Autor: Nefercheperur - gepostet am 30.03.2006


“People say I'm a shooter, a hooker and a worker! When you got in the ring with me, you were going to wrestle, whether you wanted to or not.“
Danny Hodge ueber sich selbst



Danny Hodge zu beschreiben ist eigentlich ganz einfach, er war einer der besten Pure Wrestler den es jemals gab in der Geschichte der USA. Die Pro und Amateur Wrestler in der Geschichte die Danny Hodge das Wasser reichen koennen was das technische Wrestling anbelangt, die kann man an einer Hand abzaehlen. Er ist der erfolgreichste College Wrestler der US Geschichte mit Dan Gable, und haelt etliche Rekorde die heute noch bestand haben. Hodge verlor kein einziges Amateur Wrestling Match bei der University of Oklahoma. Er gewann nicht nur alle seine 46 Matches, er gewann 36 von ihnen durch einen Fall, was eine Rekordquote von 78% ist! Hodge gewann 22 Matches in Serie durch einen Pin, und in seiner College Karriere wurde er nicht ein einziges mal von den Beinen gehollt! Er ist dreifacher NCAA Champion im Greco Roman UND Freestyle Wrestling, er ist Golden Gloves und Nationaler AAU Boxing Champion gewessen, und damit einer von nur wenigen Amerikanern in der Geschichte die im Amateur Boxen wie auch im Amateur Wrestling Nationale Title gewannen. Und er war zweimal 1952 und 1956 im US Olympic Wrestling Team vertretten.

Als Professional Wrestler war Danny Hodge ebenfalls eine absolute Ausnahmeerscheinung wie man es nur alle paar Jahrzehnte findet. Danny Hodge schaffte wie nur wenige den Sprung vom Amateur ins Pro Wrestling und wurde der wohl bis heute beste Light Heavyweight – Cruiserweight Wrestler. Jedoch macht euch keine Illusionen, Hodge war kein Cruiserweight wie man sie heute findet der durch die Luefte fliegt, Hodge war ein WRESTLER! Er zeigte Mat Wrestling in Perfektion, und er zeigte alle moeglichen Armlocks, Headlocks, Leglocks, Guillotines oder Armdrags in Perfekion. Ich kenne keinen Wrestler der so ein grosses Move Repertoire aufweissen kann und konnte wie Danny Hodge. Es gibt viele Wrestler in der Geschichte die das Gimmick des Wrestler of the 1000 Holds hatten, und selbst nichtmal 100 Holds kannten. Hodge war jedoch ein Wrestler der wirklich der Master of a 1000 Holds war! Danny Hodge hatte in seiner gesamten Karriere keinen Finishing Move, er hatte unzaehlige Moves mit denen er Matches beendete, so unter anderem seinen beruehmten Headlock. Kaum vorstellbar aus heutiger Sicht das ein Wrestler ein Match mit einem Headlock beendet, aber Hodge lies den Move echt aussehen wie alle seine Moves. Hodge machte aus Basic Holds und simplen Holds etwas besonderes. Wenn man Danny Hodge im Ring sah, dann wusste man garantiert das man ein WRESTLING Match sieht. Ueberzeugt euch selbst von der grandiosen Karriere des Danny Hodge, einen der besten technischen und erfolgreichsten Wrestler der US Geschichte......

Dan Allen Hodge wurde am 13 May 1932 in Noble County, Oklahoma geboren. Aufgewachsen ist Danny dann in Perry, Oklahoma, einer typischen Kleinstadt etwa 80km noerdlich von Oklahoma City. Schon als Kind und Jugendlicher entwickelte Danny Hodge eine unglaubliche Physische Praesenz. Hodge war nicht gross, aber er selber sagte immer, Gott habe ihn sehr viel Kraft und Kondition gegeben. Hodge unterhielt seine Klassenkameraden damit das er mit einer Hand einen Apfel zerdrueckte (was er noch in der heutigen Zeit macht)! Oder er ging in ein Handwerksgeschaeft und drueckte Zangen mit seiner Kraft ausseinander das sie kaputt gingen! Als er in die Junior High School ging entschied sich Danny Hodge Wrestling als Sport zubetreiben. In der 145 Pounds Gewichtsklasse wurde er All Star in der Jr Hight School, schon hier war sein Talent kombiniert mit seiner physischen Kraft eine fast unschlagbare Kombination. In der High School wurde Hodge dann zum erstenmal Oklahoma State Wrestling Champion, und auch All American. Schon hier schaffte es kein Gegner Hodge auch nur von den Beinen auf die Matte zubringen. Das 6000 Einwohner Ort Perry war in den 50er Jahren das Wrestling Zentrum in den USA. Perry gewann 29 State Championships in Folge und 124 State Championships insgesamt, mehr als jemals davor und danach wieder eine Stadt in den USA! Und Danny Hodge war in Perry der Leader of the Pack im Wrestling Team.

Anfang der 50er Jahre war der Korea Krieg im vollem Gange, Hodge ging mit 17 Jahren in die Navy Reserve und wurde auf der Navy Training Base in Waukegan, Illinois stationiert. Zu dieser Zeit war Hodge immernoch auf der High School, und er wrestlete und coachte auf der Basis weiter. Doch 1951 berief man Danny Hodge in den Korea Krieg, indem er aber zum Glueck nur wenige Monate diente. Zurueck in den USA folgte der Durchbruch fuer Danny Hodge, zuerst verliess er die High School mit 19 Jahren, und dann gewann er 1952 als erstes den Nationalen AAU Title in Toledo, Ohio in der 174 Pounds Klasse. Nun war Danny Hodge im ganzen Land bekannt und in Oklahoma ein Star. In Ames, Iowa gewann er im Fruehjahr 1952 dann das Tryout zu den Olympischen Spielen, er qualifizierte sich fuer Helsinki. In Helsinki war Danny Hodge mit gerademal 19 Jahren der juengste Wrestler bis dahin der sein Land vertratt bei den Olympischen Spielen. Die Olympische Spiele 1952 in Helsinki, Finland waren fuer Hodge etwas ganz besonderes. Zum einen belegte er den 5 Platz in der 174 Pounds Freestyle Klasse, er schied im Viertelfinale gegen den spaeteren Olympiasieger aus. Fuer Hodge war es die aller erste Niederlage in seiner Wrestling Karriere! Doch Hodge traf in Helsinki auch Koreaner, gegen die er noch ein Jahr zuvor in der Marine kaempfte. Hodge meinte hierzu 40 Jahre spaeter: “Now, the strange thing was I'm here with the Korean athletes (in Helsinki) and they're just like you and I. And I have trade pins from their country and they were just as wonderful and as nice as can be. I respect everybody for representing their country.” Hodge bekraeftigte immer das ihn beeindruckte wie er Freunde fand bei den Olympischen Spielen im Athleten Dorf. Und er habe 4 Jahre spaeter etliche Freunde wieder gefunden und sich Sportlich mit ihnen wieder zu messen.

Direkt den Olympischen Spielen 1952 ging Hodge zu der University of Oklahoma, es folgte die beeindruckendste College Wrestling Karriere der US Geschichte. Hodge gewann alle seine 46 College Wrestling Matches, 36 durch Falls und 5 durch Decision, und blieb 3 Jahre ungeschlagen. In der 174, 177 und 191 Pounds Klasse gewann er dreimal die NCAA Championships, und dreimal noch die AAU Championships. 1955 und 1956 wurde Hodge zudem zum besten College Wrestler des Landes gewaehlt. 1956 schaffte es Danny Hodge innerhalb von 10 Tagen den AAU und NCAA Title im Greco Roman und Freestyle Wrestling zu gewinnen. Hodge hatte sich mittlerweile eine Reputation gebildet das er gefuerchtet war, jeder wusste man sollte sich besser nicht mit Danny Hodge messen, ansonsten wird man schlimm verlieren. Hodge wurde damals schon als Shooter bezeichnen der sehr gefaehrlich ist, und mit seinen Gegnern keine Gnade kannte. Zu Olympia 1956 in Melbourne, Australia ging Danny Hodge als Riesen Favorit ins Rennen, nachdem er zuvor das Qualifikations Turnier in Hollywood, California klar gewann. Hodge war aufgestellt im Greco Roman und Freestyle Wrestling Team, doch Hodge trat nur in der Freestyle Klasse an. Hodge kam leicht ins Finale ohne grosse Probleme, im Finale traf er dann auf den Bulgaren Nikola Stancheu. Zu Hodge`s Pech war der Referee aus Russland, und somit genau wie der Bulgare aus dem Ost Block. Hodge gewann das Match, doch der Referee sah ein Roll Foul gegen Danny Hodge (seine Exklusivmeinung), und somit verlor der Amerikaner das Match. Es war eines der groessten Skandale und Fehlurteile in der Olympischen Geschichte, doch Danny Hodge machte die Silber Medaille wahrscheinlich Populaerer als wenn er die Gold Medaille gewonnen haette. Am 1 April 1957 erschien Danny Hodge als erster Wrestler auf dem Cover des Sports Illustrated Magazine. 1957 war auch das Senior Jahr im College fuer Danny Hodge, indem Jahr gewann er auch sein letztes grosses Tournament, die National Intercollegiate Meisterschaften(NCAA) in Pittsburgh, Pennsylvania in der 174 Pounds Klasse. Er gewann zum drittenmal in Folge damit das NCAA Tournament im Freestyle Wrestling.

Nach seiner College Zeit beschloss Danny Hodge ins Amateur Boxen zu wechseln. Hodge arbeitete bei einer Oil Firma in Wichita, Kansas, dort sagte man ihm das er ein guter Boxer waere durch seine enorme Kraft. Hodge ging also ins Gym und trainierte nach der arbeit am Abend, und bevor Hodge sich versah buchte man ihn in 2-3 Fights die Woche. Hodge zeigte als Boxer das, was ihn im Amateur Wrestling auch auszeichnete, die schnelle Auffassungsgabe und den unbedingten Willen zum Erfolg. George Gainford der Berater von Sugar Ray Robinson meinte ueber Hodge`s Boxfaehigkeiten im May 1958: “He’s got a good punch, ability to learn fast, height, weight and strength but most important that ability of his to pick up things in a hurry.” 1958 gewann Danny Hodge dann den Nationalen Golden Gloves Title und den AAU Boxing Title nach gerademal 7 Monaten training. Im Finale des Golden Gloves Turnier`s im New Yorker MSG besiegte Hodge einen Boxer Namens Charles Hood durch TKO in der zweiten Runde. Kurz danach im May 1958 beendete Danny Hodge seine Amateur Boxing Karriere und wechselte ins Profi Lager. Danny Hodge ist damit der einzige Amerikaner der im Amateur Wrestling und Amateur Boxing ungeschlagen blieb! Und er ist auch der erste Wrestler/Boxer seit 50 Jahren gewessen der Nationale Title in beiden Sportarten gleichzeitig hielt. Als Amateur Boxer gewann Danny Hodge alle seine 17 Kaempfe, 12 davon durch KO, und er kuendigte an der naechste grosse World Champion zu werden nach Rocky Marciano. Hodge wog zu jener Zeit 190 Pounds als 25 jaehriger Mann, im damaligen Boxen gab es nur die unter 175 Pounds Klasse, und die ueber 175 Pounds Klasse (Heavyweight). Hodge war also ein Heavyweight, doch seinen meisten Gegnern 20-40 Pounds unterlegen.

Ein lokaler Promoter aus Kansas bot anfang May 1958 dem damaligen Heavyweight Champion Floyd Patterson $250 000 an, wenn er seinen Title gegen Danny Hodge verteidigen sollte. Hodge war kein Profi Boxer, und jeder der sich im Boxen auskennt weiss wie gross der Unterschied zwischen dem Amateur und Profi Boxen ist.Es liegen welten zwischen dem Amateur und Profi Boxen, und normalerweisse brauchen Amateur Wrestler etliche Jahre um sich im Profi Boxen wirklich zu etablieren. Hodge und sein Manager lehnten von sich aus den Boxfight ab gegen den World Champion. Hodge wusste, wenn er 1958 gegen Patterson antritt ohne Erfahrung als Profi Boxer, wird er im Ring zerstoert werden. Doch Hodge forderte Pete Rademacher heraus, einen Boxer der zuvor gegen den World Champion Patterson durch KO verlor. Bevor es jedoch zu Hodge`s Pro Debut gegen Rademacher kam, verlor dieser am 22 May gegen Zora Folley, und somit war der Fight abgesagt worden. Am 10 June 1958 kam es dann in Scranton, Pennsylvania zum Pro Boxing Debut von Danny Hodge gegen Norm Jackson. Nach 30 Sekunden war Jackson bereits ausgeknockt, und Hodge hatte sein erfolgreiches Debut. Am 23 June 1958 sollte Hodge gegen Drew Brown antretten, aber die Massachusetts Boxing Commission gab Brown nicht frei fuer den Kampf und so musste dieser gecancelt werden. Auch den zweiten Pro Fight gewann Hodge am 14 July 1958 gegen Don Jasper durch KO in der dritten Runde.

Interessant wurde es dann am 6 August 1958. Hodge sollte an dem Abend gegen Art Norris antretten, es war eine Box Card fuer eine TV Show bei der Sonny Liston im Main Event antrat, und es sollte der Abend werden der Danny Hodge nach oben bringen sollte. Jeder erwartete einen leichten Sieg fuer Hodge, doch Norris machte diese Plaene zunichte. Live konnten die Amerikaner Landesweit sehen wie Hodge den Kampf verlor. Eigentlich sollte der Hodge vs Norris Kampf nicht ausgestrahlt werden, aber weil Sonny Listen im Main Event nur 33 Sekunden brauchte, wurde auch der Hodge Fight uebertragen. Hodge kontrollierte den Kampf gut, in der zweiten Runde musste Norris zu Boden. Doch in der vierten Runde erwischte Norris seinen Gegner mit einer rechten. Hodge war Muede weil er vier Runden den Kampf kontrollierte, und am ende war es Norris der einen beeindruckenden Sieg davon trug. Zwei Tage nachdem Kampf gegen Norris wurde Danny Hodge am 8 August 1958 ins Hospital in Oklahoma City eingeliefert. Hodge war total erschoepft nach seinem Kampf gegen Norris, ausdem Grund wurde ein Kampf ende August zwischen Hodge und Ollie Wilson abgesagt. Doch die Promoter setzten einen Refight zwischen Dan Hodge und Art Norris an, und am 18 September 1958 gewann Danny Hodge den Refight klar. Zwischen October 1958 und Februar 1959 folgten 4 Siege ueber Maurice Green, Ted Poole, Lou “ Ezzard“ Bailey und Garvin Sawyer.

Fuer den 28 April 1959 in Wichita, Kansas setzten dann die Promoter einen Boxfight zwischen dem Kubaner Nino Valdes und Danny Hodge an. Jeder der sich im Boxen auskennt, wird wahrscheinlich den Namen Nino Valdes kennen. Er war ein Top Herausforderer auf den World Title in den 50er Jahren, und hatte 65 Fights bei 49 Siegen vorzuweissen, Hodge hatte gerademal 9 Kaempfe bestritten bis dahin und war immernoch ein Rookie. Nino Valdes war der Fighter den Rocky Marciano 1953 und 1954 gemieden hat, und sich weigerte gegen den Kubaner anzutretten (was aber Marciano bei etlichen Gegnern machte). Mit anderen Worten der Nino Valdez vs Danny Hodge Kampf war unverantwortlich und ein absolutes Missmatch, der Manager von Hodge haette dafuer ins Gefaengniss muessen weil er denn Kampf annahm. Ich persoenlich denke das damals den Managern klar wurde das Danny Hodge zwar ein solider Boxer war, aber niemals an die Spitze haette kommen koennen. Man wollte dann seine Populaeritaet ausnutzen und stellte ihn gegen Valdes fuer einen grossen Zahltag. Der Fight selber war einseitig, ab der zweiten Runde blutete Hodge aus der Nase. In der siebten Runde musste Hodge nach einer rechten zu Boden, und in der 8 Runde wurde der Fight nach knapp einer Minute abgebrochen. Am 9 July 1959 beendete dann Danny Hodge mit 27 Jahren und einem Pro Boxing Record von 8-2-0 seine Box Karriere. Grund seines Ruecktrittes war das schlechte Management, das ihn nichtmal bezahlte fuer seine 10 Boxfights:“I had ten pro fights and won eight of those, and didn't get paid. I told 'em I could have all the fights I want for nothing in Perry, Oklahoma.”

“This man Danny Hodge is truely a legend in Wrestling. He is everybody's grandpa and sets a spotless image of a true American Hero!“
Jack Roller ueber Danny Hodge

Also trat Danny Hodge zurueck und rief im Sommer 1959 Wrestling Promoter Leroy McGuirk aus Tulsa, Oklahoma an, und bat ihn um einen Job als Profi Wrestler. Hodge glaubte an die NWA und er glaubte an das Professional Wrestling. McGuirk hatte eine “Schwaeche“ fuer Light Heavyweight Wrestler, er selber hielt in den 30er Jahren den NWA World Junior Heavyweight Title, ein Title denn Danny Hodge spaeter beruehmt machen sollte. Waehrend die NWA Territories in Los Angeles, Chicago und New York mehr sich auf die Heavyweights konzentrierte, da war McGuirk im mittleren Westen rund um Oklahoma, Kansas, Missouri und Nebraska bedacht auf die Jr Heavyweights. Zu jener Zeit waren die nicht Heavyweights nicht sehr Populaer im Pro Wrestling, vieles konzentrierte sich ausschliesslich auf die Heavyweights. McGuirk wusste das er mit Danny Hodge einen Diamant hatte, und er sollte in den kommenden Jahren seine Promotion um ihn aufbauen. Als Pro Wrestling Trainer hatte Danny Hodge niemand anderes als den grossen Ed “Strangler“ Lewis. Nach vier Monaten Training mit dem Strangler debutierte Danny Hodge in seinem ersten Pro Wrestling Match am 7 October 1959 gegen Sasha the Great (Nikita Mulkovich) und besiegte ihn. Nur 9 Monate nach seinem Pro Wrestling Debut traf Danny Hodge am 22 July 1960 in Oklahoma City auf den NWA World Jr Heavyweight Champion Angelo Savoldi. Hodge gewann SEINEN Title zum erstenmal, 6 weitere Titlegewinne sollten folgen bis 1976.

Bei seinem ersten NWA World Jr Heavyweight Titlerun hielt Danny Hodge den Title 4 1/2 Jahre. Hodge war ein grandioser Champion als Tweener, er benutzte oft Heel Taktikten und verschleppte das Match in den Seilen wenn er gegen einen Babyface antrat. Ausserdem war Danny Hodge ein Fighting Champion, ueber 4 Jahre verteidigte er den Title jede Woche 5 mal im Ring. Bei seinem ersten Titlerun kaempfte er gegen einige der besten und Populaersten Wrestler seiner Zeit, sei es Angelo Savoldi, Sputnik Monroe, Lou Thesz und natuerlich Hiro Matsuda. Matsuda und Hodge lieferten sich nicht nur grandiose Wrestling Matches, sie waren erbitterte Feinde. Matsuda nahm es persoenlich das Hodge der klar bessere Wrestler war, obwohl Matsuda keinesfalls schlecht war. aber Hodge behielt es immer sich vor seine Matches zu fuehren. Am 11 July 1964 kam es dann zu einem denkwuerdigen Match zwischen Hiro Matsuda und Danny Hodge. Promoter des Matches war Leroy McGuirk, und das Match wurde von Gordon Solie kommentiert. Hierzu sei gesagt das McGuirk blind war, er verlor in seiner Kindheit ein Auge aufgrund einer Krankheit (Leukaemie), und sein zweites Auge spaeter in einem Autounfall. Als McGuirk am 11 July 1964 Gordon Solie im Radio das Match um den NWA World Junior Heavyweight Title zwischen Hiro Matsuda und Danny Hodge aus Tampa, Florida hoerte, da rief er am naechsten Tag Gordon Solie an, und bedankte sich beim ihm, weil er zum erstenmal nach vielen Jahren wieder ein Wrestlingmatch sehen konnte. Solie bezeichnete spaeter das Match zwischen Matsuda vs Hodge am 11 July als das groesste Match das er je kommentierte! Am 13 November 1964 folgte ein weiteres Match der beiden, und Matsuda nahm Hodge nach ueber 4 Jahren den NWA World Jr Heavyweight Title ab. In den folgenden Monaten wrestleten Matsuda und Hodge ihr Programm durch etliche Territories in den USA um den NWA Jr Heavyweight Title. Hiro Matsuda wollte ein Shoot Match gegen Danny Hodge haben, und so ging er zu Karl Gotch und fragte ihn ob er ihn darauf vorbereiten kann, er wuerde ihm dafuer $10 000 geben wenn er ihm die Kunst des Hookings beibringen wuerde, wohlgemerkt dies waren die 60er Jahre, wo $10 000 US Dollar ein Vermoegen war! Nach einigen Monaten dachte Hiro Matsuda er waere bereit fuer das Shoot Match, und so forderte er Danny Hodge heraus. Das Match fand in Tampa, Florida statt, und nach 2 Minuten gab Hiro Matsuda auf und meinte nur “Well, looks like I just wasted ten grand!“

Nachdem Danny Hodge zum erstenmal seinen Title an Hiro Matsuda verlor, bekam er ihn im Januar 1965 von Hiro Matsuda zurueck. Nachdem er den NWA World Jr Heavyweight Title zum zweitenmal gewann folgte eine Fehde gegen Lorenzo Parente, einem ebenfalls Weltklasse Wrestler. Bis in den Januar 1966 wechselte der Title dreimal hin und her bis Danny Hodge von Joe McCarthy den Title ein viertesmal gewann. Diesesmal hielt Danny Hodge wie bei seinem ersten Titlerun den Title ueber 4 Jahre lang, erst Sputnik Monroe konnte am 13 July 1970 Danny Hodge den Title wieder abnehmen. Im Sommer 1968 wrestlete Danny Hodge in Oklahoma gegen Jack Donavan. Donavan spielte seine Heel Rolle gegen Hodge sogut, das er damit eine Massenschlaegerei unter den Zuschauern ausloesste, die darin endete das Donovan und Hodge nachdem Match mit leichten Verletzungen ins Hospital eingeliefert werden mussten. Keine Selltenheit im Pro Wrestling der 50er und 60er Jahre wo viele Heel`s sich den Weg in den Lockerroom zurueckkaempfen mussten. Hodge hatte bis dahin Matches gegen etliche Wrestler bestritten wie die Assassins, The Great Bolo, Jack und Jerry Brisco, Dory Funk Sr & Jr, sowie Terry Funk und Bobo Brazil. Doch einen Gegner hebte Danny Hodge hervor, naemlich Maurice Vachon. Hodge meinte vor einigen Jahren mal ueber Vachon:“One of the toughest was Maurice. I wrestled him for Verne Gagne in Nebraska. What a great athlete. You never fought someone (as tough as him).” Am 21 October 1969 gewann Hodge dann von Chuck Karbo den NWA North American Heavyweight Title, seinen einzigen Single Heavyweight Title in seiner Karriere.

Nachdem Danny Hodge den NWA World Jr Heavyweight Title 1970 an Sputnik Monroe verlor, sollte es nicht lange dauern bis er den Title wieder trug. Wie sein Heavyweight Ebenbild Lou Thesz war Danny Hodge einfach zu gut um nicht Champion zusein, und so gewann Hodge den Title einige Monate spaeter zurueck. Erst der blonde gutaussehende Roger Kirby konnte am 20 May 1971 Hodge den Title wieder abnehmen. Erst ein Jahr spaeter am 20 Maerz 1972 bekam Hodge den Title wieder von Dr X (Jim Osborne). Hodge hielt den Title fast zwei weitere Jahre bevor er ihn an Ken Mantell abgab am 19 December 1973. Am 2 Maerz 1976 bekam Danny Hodge wieder eine Chance auf den Title, inzwischen war Hiro Matsuda 2 Jahre lang Champion gewessen. Hodge besiegte seinen alten Rivalen erneut, und gewann zum siebten und letztenmal den NWA World Jr Heavyweight Title. Bis heute hielt niemand diesen Prestige traechtigen Title mehr und laenger als Danny Hodge!

Doch dann schlug das Schicksal zu, nur zwei Wochen nach seinem Titlegewinn am 15 Maerz 1976 war Danny Hodge in einem Autounfall verwickelt. Hodge war hinter dem Steuer seines Autos in Monroe, Louisana eingeschlagen, und sein Auto rammte eine Bruecke. Dabei brach sich Hodge den Nacken, er ueberlebte zwar jedoch musste er seine Karriere beenden. Hodge beschrieb den Unfall wie folgt:“It got cold and I turned the heater up and I fell asleep. I hit this bridge and turned upside down. My car was on its rooftop going along the rock banisters and every time it hit one I could feel my teeth and neck break. My first thought was 'God how much more can I take. I'm waiting for the car to come to a stop and hoping I don't hit anybody. It's like 3 a.m. and then all of a sudden my car went off the east edge of the bridge down into the water and the water covered it. As I lay there I felt this water gush over me. I said to myself this was an awful way to go. I got out through the dash window, although my car was bent down to the dash and the seat, you can't imagine what little space there was but I got out through there and swam to the shore.” Danny Hodge hatte Glueck das er ueberlebte und er wusste das seine Karriere vorbei war, bezeichnenderweisse trat Danny Hodge als World Champion zurueck. Waere der Autounfall nicht gewessen, waere Hodge wahrscheinlich bis in die 90er Jahre aktiv gewessen, jedenfalls erwaehnte er dies mal in einem Interview. Danny Hodge hinterliess 2 Jahrzehnte in denen er den Wrestling Sport als Jr Heavyweight domminierte und entscheidend praegte, sei es als Amateur oder als Professional Wrestler. Nach seiner aktiven Zeit war Danny Hodge eine der wenigen alten Wrestler aus den 60er und 70er Jahren die dem Pro Wrestling treu blieben. Danny Hodge ist zum Beispiel bis vor einigen Jahren Talent Scout bei der WWF gewessen, und es war Danny Hodge, der Kurt Angle zu der WWF brachte 1998. Dan Hodge spielte 1996 auch indem Film One More Shot mit. Privat ist Danny Hodge seit ueber 50 Jahren mit Dolores zusammen und lebt in Perry, Oklahoma mit ihr. Er ist mittlerweile ein 9 facher Grossvater, und zwei seiner Enkelkinder wrestlen genau wie er 50 Jahre davor in der Perry High School. Sie sind mittlerweile die dritte Generation der Hodge Familie, da auch Danny`s Shn Danny Jr wrestlete.

“I was recognized by all the organizations, and when I heard there was a junior heavyweight wrestler somewhere, I went to your area or district to show the people what wrestling was.”
Danny Hodge ueber sich selbst

Danny Hodge wird als einer der groessten Wrestler der Amerikanischen Geschichte eingehen. Er verlor kein College Wrestling Match, er wurde nur dreimal in seiner ganzen Amateur Karriere geschlagen, alle dreimal von Olympiasiegern, und gewann mehr Wrestling Turniere als alle anderen. Er war zweimal bei den Olympischen Spielen dabei, und ist mehrfacher NCAA und AAU Champion, letzteres sogar im Boxen. Dank Danny Hodge ist auch der 3/4 Nelson im Amateur Wrestling verboten, weil Hodge den Move so perfektionierte das er seinen Gegner damit umbringen haette koennen. Alljaehrlich wird seit fast 2 Jahrzehnten der Dan Hodge Award im Amateur Wrestling verliehen, an den besten US Wrestler des Jahres. Es ist die groesste Auszeichnung die in den USA einem Wrestler verliehen werden kann.

Als Professional Wrestler war Danny Hodge nicht nur ein Shooter, viele bezeichnen Danny Hodge als den besten technischen Wrestler den es jemals gab. Ein heute bekannter Pro Wrestler hat mal gesagt, Danny Hodge wuerde ihn wie ein schlechten Wrestler aussehen lassen, derjenige der das gesagt hat ist Kurt Angle! Hodge stand einfach eine Stufe ueber allen anderen mit Ausnahme von Lou Thesz, die beiden aehnelten sich in ihrem Style unheimlich. Wenn man Danny Hodge sieht, glaubte man manchmal Lou Thesz zuzusehen in seinen jungen Jahren. Hodge kombinierte Moves die man zuvor nie sah, und Danny Hodge fuehrte einfach jeden Move perfekt aus. Nehmen wir zum Beispiel eine Armbar, Hodge zwang seinen Gegner auf den Boden, egal ob dieser kooperierte oder nicht. Wenn Danny Hodge ein Match beendete, dann sah man kaum ein Finish zweimal, er hatte keinen Finisher, weil er ein so grosses Repertoire an Holds hatte das es ihm erlaubten wie kein anderer Wrestler zu variieren. Hodge benutzte viele Amateur Pinning Kombinationen die er egal wo er sich befand ansetzen konnte. Seine Standing Guillotine die man im Pro Wrestling heute als Abdominal Stretch kennt, hat Hodge im Pro Wrestling erst etabliert. Hotch setzte den Move aber so an, das er sich auf die Matte fallen lies, und dann seinen Gegner pinnte, was man im Amateur Wrestling als Lateral Guillotine kennt. Auch die Oklahoma Roll machte Danny Hodge beruehmt. Hodge war zudem sehr schnell, hatte sehr gute Reflexe, eine super Kondition, extrem viel Kraft, und verband das ganze mit einem unglaublichen Wrestling und Grappling Background. Danny Hodge brauchte keine schlechten Gimmicks um “over“ zukommen bei den Fans, seine unglaublichen Wrestling Skills und seine “niemals Aufgeben“ Einstellung machten ihn zu einem der Populaersten Wrestler seiner Zeit. Das Danny Hodge niemals NWA World Heavyweight Champion wurde, und das er niemals zu den ganz grossen Stars im Business zaehlte, das hatte sicherlich seine Groesse als Grund. Dennoch haette wohl kein anderer Wrestler seiner Groesse das geschafft was Danny Hodge schaffte. Ausserdem war Danny Hodge jemand der nicht gerne ausserhalb des eigenes Territories antrat, er blieb in seiner Karriere die meiste Zeit im Midwest Territory.

Und noch etwas zeichnete Danny Hodge Wrestling Faehigkeiten aus, er zeigte weder geworkte Kicks noch geworkte Punches, und wenn Hodge mal zuschlug was sellten genug war, dann workte er sie nicht sondern er schlug wirklich zu! Viele Fans heute koennen sich das wohl kaum vorstellen was Tritte und Schlaege im Pro Wrestling fuer einen Einfluss hatten weil es heute Normalitaet ist. Ich versuche es mal zu erklaeren, Tritte und Schlaege kamen etwa in den 20er Jahren im Pro Wrestling auf, richtig Populaer wurde das ganze ende der 30er Jahre, anfang der 40er Jahre. Und damit wurden auch die Wrestling Matches fuer die Fans sehr unglaubwuerdig, und man wusste das es “Fake“ war. Denn man sah keine Visuellen Schaden wenn ein Wrestler gerade mit “voller Wucht“ seinem Gegner ins Gesicht schlug. Und fast noch schlimmer, kein Wrestler blockte Schlaege ab, sie versuchten es nichtmal, was die unglaubwuerdigkeit nochmal unterstreicht. Das war damals neu, und es ist heute Normalitaet, und dadurch laesst es die “Wrestling“ Matches unglaubwuerdig aussehen! Danny Hodge war einer der Wrestler die geworkte Punches grundsaetzlich ablehnten, wie etliche Traditionelle Wrestler damals. Das ist auch sicherlich einer der Gruende warum die Danny Hodge Matches sich so von den anderen Matches abheben in den 60er Jahren.

Ohne Danny Hodge, waere auch heute eine Light Heavyweight Division schwer vorstellbar, Hodge etablierte in den 60er Jahre das Jr Heavyweight Wrestling in den USA und legte den Grundstein fuer die spaeteren Generationen. Und Danny Hodge brachte Glaubwuerdigkeit durch seinen Style und seinen Amateur Wrestling Background in die Jr Heavyweight Division. Danny Hodge war ein “Legit“ Wrestler, und vielleicht der beste den die USA je sah, und er gilt nicht umsonst als der groesste Jr Heavyweight Champion aller Zeiten. Das groesste Kompliment das man Danny Hodge oder einem anderen Wrestler machen kann ist, wenn man sagt das sie das Wrestling besser gemacht haben. Danny Hodge hat das Wrestling definitiv besser gemacht!


Karriere Statistiken des Danny Hodge

College Wrestling:
-College Wrestling Record: 46-0-0
-1951 Oklahoma State Wrestling Champion
-4 Facher Nationaler AAU Wrestling Champion im Greco Roman und Freestyle Wrestling
-1956 zum besten Wrestler des AAU Tournament`s im Freestyle und Greco Roman Wrestling gewaehlt.
-3 facher NCAA Wrestling Champion im Greco Roman und Freestyle Wrestling
-2 mal zum besten NCAA Wrestler des Jahres gewaehlt.
-Gewann dreimal hintereinander die Big Seven Championships, pinnte alle Gegner bei einer durchschnittlichen Zeit von 1:33!
-Er ist der einzige (Amateur) Wrestler der es auf das Cover des Sports Illustrated Magazine schaffte.
-Zweimal Mitglied des Olympischen US Wrestling Teams
*5 Platz - 1952 in Helsinki, Finland
*2 Platz - 1956 in Melbourne, Australia

-Mitglied der Oklahoma Hall of Fame und der Oklahoma Sports Hall of Fame (der einzige Wrestler dem diese Ehre zu Teil wurde)

Boxing:
-Box Record: 8-2-0
-Nationaler Golden Gloves Boxing Champion
-Nationaler AAU Boxing Champion
-Er war 1958 der erste Boxer seit 50 Jahren der den Golden Gloves und AAU Boxing Title im selben Jahr gewinnen konnte.
-Er ist der einzige Sportler der Geschichte der im gleichen Jahr im Boxen und Wrestling Nationale Title hielt.

Professional Wrestling:
-7 facher NWA World Jr Heavyweight Champion von 1960 bis 1976
-NWA North American Heavyweight Title 1969
-Pacific Northwest Tag Team Champion mit Shag Thomas
-NWA International Tag Team Champion mit Wilbur Snyder
-2 facher United States Heavyweight Tag Team Champion mit Lester Welch und Jay Clayton





“You know, it was a pleasure to be World Champion, everyone looked up to you. It has been said by many people, Danny, you are a wrestler`s wrestler.”
Danny Hodge

Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
UMD Review


Hard Knocks: The Chris Benoit Story

 
HoF Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.