Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Do. 30.03.2017 - 02:45 Uhr
   
 
 
 

..:: W4E Hall of Fame ::..

Brian Pillman

Autor: Nefercheperur - gepostet am 05.10.2004




"They say for each door God closes, that he opens another one. Brian is flyin' with the angels now. Good bye, brother. Leave some passes at the gate."
Bret “Hitman“ Hart, 1997

Am 5 October 1997 verstarb Brian Pillman 35 jaehrig in einem Hotelzimmer in Bloomington,Minnesota an Herzversagen. Brian Pillman war nicht nur ein guter Wrestler, er liebte das Wrestling, und er war der Prototyp eines Wrestling Student. Er lass alles was er ueber Wrestling finden konnte, er schaute sich alte Tapes an und als er das erste mal Heel turnte schaute er alte Buddy Rogers Matches um von ihm zu lernen. Brian Pillman zaehlt jedoch auch als eine der tragischsten Figuren im Wrestling Business, seit beginn seiner Football Karriere machte Pillman erfahrungen mit Steroiden und Drogen. Dennoch werden Wrestllingfans Brian Pillman nie vergessen sei es als Flyin' Brian, The Rouge Horsemen,Time Bomb oder vorallem als The Loose Cannon.

Als Brian William Pillman am 22 May 1962 in Norwood, Ohio geboren wurde, da stellten die Aerzte fest das er an Kehlkopfkrebs litt. Eine Diagnose die sein ganzes Leben bestimmen sollte, er musste sich 31 Operationen am Kehlkopf bis zu seinem dritten Lebensjahr und ueber 36 Operationen insgesamt ueber sich ergehen lassen, unter anderem wurde ihm ein kuenstlicher Kehlkopf im alter von drei Jahren eingesetzt der ihm spaeter die ganz eigene raue Stimme verlieh. Als jugendlicher begann er trotz vieler Probleme in der High School mit Football zuspielen. Viele sagten ihm voraus das er zu klein waere fuer Football, doch als er von der Norwood High School zu der Miami University of Ohio wechselte bekam er ein Sportstipendium. Brian Pillman war sogut das er als Middle Guard zweifacher All American in der University wurde, er war sogut als Football Player das er ohne Draft 1984 fuer die Cincinnati Bengals spielen durfte, nachdem er in einem Trainingscamp die Trainer ueberzeugte. Jedoch bekam er hier schon seine ersten Probleme mit Steroiden, weil er zuklein war als defensive Lineman musste er umsomehr Muskelmasse aufbauen, und das tat er mit Steroiden. Bei den Bengals war er zuerst Linebacker, schaffte es dann aber meist nur in Special Teams. Dennoch war er ein “Star“ weil er als Local Hero galt. Nach einer Season ging er 1985 zu den Buffalo Bills ebenfalls in der NFL. Jedoch wurde er bereits im Trainingscamp gestrichen. Der Grund fuer seine Entlassung in Buffallo war, das ein Assistent Coach die Steroide in seiner Trainingstasche fand, woraufhin er entlassen wurde. Eigentlich hatte er es damals schon ins Team geschafft. Anfang 1986 uebernahmen die The Calgary Stampeders den 24 jaehrigen Brian Pillman in der Canadian Football League (CFL). In Calgary zog er sich eine schwere Knoechelverletzung zu, weshalb er seine Football Karriere beenden musste.

Schon immer wollte Brian Pillman Wrestler werden, als kleines Kind sah er in Ohio oft Leute wie Dick the Bruiser, Harley Race, Terry Funk die Brisco Brothers sowie seinem Kindheitsidol “Flying“ Fred Curry, vondem er spaeter denn Nickname uebernahm und sich “Flyin“ Brian nannte. Und da er in Calgary war, war es naheliegend das er zu Stu Hart ging um im Dungeon zu trainieren, vorallem weil er mit Bruce Hart befreundet war der ihm ein Tryout besorgte. Wie so viele andere wurde Brian Pillman im Dungeon von allen Harts ausgebildet. Nach nichtmal 1/2 Jahr gab er bereits sein Pro Debut im Wrestling, und zwar am 25 November 1986, im Main Event zusammen mit Owen und Keith Hart gegen Makham Singh, Great Gama Singh und Vladimir Krupov. Zu jener Zeit tummelten sich Stampede einige der kommenden Stars, wie Jushin Thunder Liger, Hiroshi Hase und Chris Benoit. Was viele nicht wissen, Pillman bekam bei Stampede Teresa Hays an die Seite gestellt, als seine “Schwester“, sie wurde spaeter durch die ECW bekannt, als Beaulah McGillicutty. Zusammen mit Bruce Hart bildete er ein Team das sich die Bad Company nannte, ua gehoerte auch Owen Hart kurz dazu, der jedoch spaeter gegen Brian Pillman fehdete. Brian Pillman nannte die Matches 1987 gegen Owen Hart als die besten seiner Karriere und den wirklichen beginn seiner Karriere. Schon frueh in seiner Karriere entwickelte Brian Pillman seine Finisher, denn Flying Crossbody und den Swinging DDT. Im Team mit Bruce Hart stiegen beide dann nach nur kurzer Zeit zum Top Face Team auf, es war nur eine Frage der Zeit bis die beiden sich die Stampede International Tag Team Title hollen konnten. Am 6 April 1987 war es dann soweit, in einem Tournament gewannen die beiden das Final Ron Starr & Cuban Assassin und sicherten sich die Vakanten Title. Bis zum 9 October dauerte es bis sie die Title wieder abgeben mussten an Makham Singh & Jerry Morrow. Knapp ein Monat spaeter am 13 November 1987 hollten sich die beiden die Title wieder zurueck im Rematch, und gaben sie sehr lange nichtmehr ab. Erst am 22 July 1988 verloren beide wieder gegen Jerry Morrow & Cuban Assassin. Doch auch ohne die Belts waren beide das Top Face Team von Stampede. Brian Pillman hatte bei Stampede in seinem ersten Jahr einen bleibenden Eintrug hinterlassen, nicht umsonst wurde Brian Pillman 1987 zum Rookie of the Year gewaehlt im Pro Wrestling bei der Observer Umfrage. Trotzdem zog er sich eine Schulterverletzung zu bei Stampede die fast seine bis dahin kurze Karriere beendete.

Im November 1988 kaufte Ted Turner die Jim Crockett Promotion auf und benannte sie in NWA-World Championship Wresling um. Als Executive Vice President setzte er Jim Herd ein der der Promotion einen neuen frischeren Look verpassen sollte. Im May 1989 bekam dann auch Brian Pillman (und sein Freund von Stampede Jim (Beef) Wellington) einen Anruf aus Atlanta und er folgte dem Ruf des Suedens und ging zur NWA. Pillman war zu jener Zeit nur einer unter vielen, ua kamen auch Steve Austin, Tom Zenk, Johnny B Badd, El Gigante und einige mehr zur WCW. Im May 1989 gab es etliche Debut Videos fuer Brian Pillman bei den NWA Main Event TV Shows. Sein NWA (WCW) Debut gab er dann am 2 July 1989 indem er George South besiegte. Sein erstes PPV Match lies nicht lange auf sich warten, beim Great American Bash 1989 gewann er gegen Bill Irwin, jedoch verlor er ein zweites Match an dem gleichen Abend gegen Sid Vicious. Pillman konnte auch in der WCW ueberzeugen und so bekam er schnell 2 US Heavyweight Titlematches gegen Lex Luger. Zum einen beim ersten Halloween Havoc ueberhaupt, am 28 October 1989 als er knapp gegen Lex Luger verlor. Und dann das Rematch am 15 November 1989 beim Clash of the Champions 9 als er nach knapp 12 Minuten verlor. Ende 1989 entschied man sich Tom Zenk, einen erfahrenen Wrestler an die Seite von Brian Pillman zustellen. Nach einem Match bei NWA Main Event von Brian Pillman gegen Jimmy Garvin attackierten die Freebirds Brian Pillman, Tom Zenk rannte in den Ring und machte den Save, von dem Moment an waren beide ein festes Team. Anfang 1990 gab es dann das NWA United States Tag Team Title Tournament. In der ersten Runde besiegten Zenk und Pillman, The Royal Family (Jack Victory & Rip Morgan). In der zweiten Runde schalteten sie den Midnight Express aus und im Final bei NWA World Wide am 24 Februar 1990 besiegten sie die Fabulous Freebirds und wurden neue NWA US Tag Team Champions. In den folgenden Monaten verteidigten beide bei NWA World Wide, NWA Power Hour und NWA Main Event ihre Title gegen The Midnight Express, The Samoan Swat Team, The Minnesota Wrecking Crew 2 und natuerlich den Freebirds. Bei NWA Capital Combat am 19 May verloren sie die Tag Team Title an den Midnight Express nach drei monatiger Titleherschafft.

Kurz darauf splittete sich das Team im guten auch wenn sie sporadisch noch einige male zusammen auftratten, Brian Pillman trat ueberwiegend als Single Wrestler an und bekam auch ein ordentlichen Push. Unter anderem gegen Bam Bam Bigelow, Tim Horner und Stane Lane. Am 8 July 1990 bekam er gegen Arn Anderson sein erstes TV Title Match, das er jedoch verlor. Pillman konnte immer ueberzeugen, aber der letzte Kick fehlte in seiner Karriere. Alles aenderte sich anfang 1991. Die Four Horsemen (Ric Flair, Barry Windham, Sid Vicious & Larry Zbysko) fehdeten mit Sting und den Steiner Brothers. Die Faces brauchten einen vierten Mann, und die Wahl fiel auf Brian Pillman. Bei Wrestle War 1991 am 24 Februar gab es das War Games Match in zwei Ringen der 8 Wrestler. Das Match wurde hart gefuehrt und zaehlt als eines der haertesten aber auch besten WCW Matches aller Zeiten,ua wurde es Match of the Year 1991. Am ende des Matches verpasste Sid Vicious, dem noch jungen Brian Pillman zwei brutale Powerbombs (bei der einen fiel Pillman auf seinem Kopf) und knockte ihn damit aus. Bei den folgenden NWA Weekly TV Shows bekam Brian Pillman Matches gegen Barry Windham und Arn Anderson, auch wieder in Tag Team Matches gegen die beiden mit Tom Zenk oder Bobby Eaton als Partner. Beim Clash of the Champions 15 am 14 June 1991 gab es dann ein Loser Leaves Town Match zwischen Arn Anderson & Barry Windham gegen Brian Pillman und El Gigante. Pillman verlor das Match und musste die WCW verlassen. Ironisch das zum gleichen Zeitpunkt auch Sid Vicious die WCW in echt verliess richtung WWF, denn Sid fehdete zu dem Zeitpunkt mit Brian Pillman in der WCW. Zwischen den beiden gab es auch Real Heat und bei einer Houseshow wo auch Sid Vicious Backstage anwessend war traf er nach der Show in einer Bar auf Pillman. Sid meinte zu Pillman spoettisch das er nun in der WWF sei und Pillman nie den durchbruch schaffen wuerde durch seine zu geringe Koerpergroesse. Das ganze endete in einem Streit und einer kleinen Ausseinandersetzung koerperlicher Art, die Pillman klar gewann obwohl er 30cm kleiner war als Sid. Hierzu sei gesagt das Pillman ein guter Wrestler war und in Fights auch dementsprechend denjenigen ueberlegen war die nicht wrestlen konnten wie Sid zum Beispiel. Sid rannte nach draussen an sein Auto und kam wieder mit einem Messer, bevor das ganze Eskalierte trennten die anderen Wrestler die beiden.

“The Business killed Brian Pillman“
Bret Hart,1997

Title die Brian Pillman in seiner Karriere hielt:
-Stampede International Tag Team Title mit Bruce Hart als Bad Company (1987 und 1988) (2 mal)
-NWA United States Tag Team Title mit Tom Zenk (1990)
-WCW Light Heavyweight Title (1991 und 1992) (2 mal)
-WCW World Tag Team Title mit Steve Austin als Hollywood Blondes (1993)

Pillman verliess die WCW natuerlich nicht sondern nahm nur eine kurze Auszeit. Als Brian Pillman im TV sein Comeback gab im July 1991 trat er als maskieter Yellow Dog auf, ein Gimmick das Barry Windham am anfang seiner Karriere hatte. Und da jeder dachte Barry Windham wuerde unter der Maske stecken wurde ein Kopfgeld ausgestellt. Einige Wrestler darunter Diamond Studd und vorallem Johnny B Badd machten Jagd auf Pillman. Beim Great American Bash 1991 schaffte es Johnny B Badd fast, jedoch konnte Pillman die Maske noch rechtzeitig retten. Der Angle wurde dann fallengelassen im TV und Brian Pillman zog bei einer Houseshow die Maske freiwillig ab. Zum Glueck fuer Brian Pillman entschied sich die WCW dann denn WCW Light Heavyweight Title mit einem Tournament einzufuehren. Pillman war zu dem Zeitpunkt einer der besten Light Heavyweights auf der Welt und da kam ihm das natuerlich gerade recht. Brian Pillman gewann natuerlich das durchschnittlich besetzte Tournament, im Finale besiegte er Ricky Morton. Damit sicherte sich Brian Pillman seinen ersten Singles Title. Und ein weitere Umstand kam Pillman zugute, die WCW hatte ein Working Aggreement mit NJPW und so wurden natuerlich die Wrestler untereinander ausgetauscht. Zuerst wurde Pillman im Sommer 91 zu NJPW geschickt wo er erfahrung sammeln konnte und sich weiter verbesserte. Unter anderem trat er gegen Kensuke Sasaki und Hiroshi Hase denn er noch aus Stampede Zeiten kannte an. Und natuerlich Jushin Thunder Liger seinen Freund aus Calgary, die beiden trafen zum erstenmal am 11 August in Tokyo aufeinander, das Match gewann Liger. Im October 1991 kam Pillman zurueck zur WCW, am 12 October bestritt er bei einer Houseshow sein erstes Match mit Bill Kazmeier gegen Cactus Jack und Abdullah the Butcher, das Match soll ausgeartet haben sodass Pillman nachdem Match einige Stiche benoetigte. Pillman der immernoch WCW Light Heavyweight Champion war suchte sich mangels Gegner in der eigenen Division andere Gegner aus. So kam es am 2 November 1991 bei WCW Power Hour zum ersten Match zwischen Steve Austin und Brian Pillman um den TV Title. Das Match endete im 15 Minuten Draw und Austin verteidigte seinen Title. Ende 1991 wurde dann Jushin Thunder Liger in die WCW geschickt und setzte die kleine Fehde mit Brian Pillman fort. Die beiden lieferten sich unglaubliche Matches die einen neuen Standart setzten in den USA, was das Light Heavyweight Wrestling anbelangte. Unter anderem lieferten sich beide das zweitbeste Match des Jahres 1991 bei Christmas Day, bei diesem Match konnte sich Jushin Liger den WCW Light Heavyweight Title sichern. Das Rematch der beiden wurde fuer Superbrawl II am 29 Februar 1992 angesetzt. Indem fast 20 minuetigen hochklassigen Match hollte sich Pillman denn Title mit einem Sieg gegen Liger wieder zurueck, unnoetig zu erwaehnen das das Match klares Match of the Night wurde. Aufgrund dieser Matches bekam Pillman einen Vertrag angeboten der ihm $225.000 pro Jahre einbrachte. Zu jener Zeit war Kip Frey WCW President,und aufgrund des Dopingskandals im Pro Wrestling durch die WWF wurden Promo`s geschaltet von WCW Wrestlern die gegen Steroide, Drogen, Alkohol aussagten. Einer derjenigen die solche Anti Drogen Promos abgaben, war Brian Pillman, der selbst schon lange ein “Opfer“ derjenigen war.

Als dann Jushin Liger zu NJPW zurueckging fehlten wieder die Gegner in der Light Heavyweight Division.Im Maerz bekam dann Brian Pillman bei WCW Power Hour sein drittes US Heavyweight Title Match gegen Rick Rude, das Pillman verlor. In der Light Heavyweight Division verteidigte er denn Title gegen Johnny B Badd und trat zum erstenmal gegen seinen frueheren Tag Team Partner Tom Zenk an, das Match fand im May 1992 statt bei Wrestle War. Das Match wurde angesetzt als ein Tag zuvor Brian Pillman gegen Tom Zenk turnte und ihm nicht half als dieser von Scotty Flamingo (Raven) attackiert wurde. Tom Zenk meinte dann: "Helped me out? You helped me out? You know to tell you the truth Brian, a lot of people have been saying, since you got that belt around your waist, that you've been a little too generous with your help Brian!" Das Match mit Tom Zenk wurde ein Klassiker und vielleicht eins der besten Matches in der Karriere von beiden, am ende gewann es Brian Pillman. Als naechstes folgte die Titleverteidigung gegen Scotty Flamingo am 20 June 1992 bei Beach Blast. Und in einem ebenfalls guten Match konnte sich Scotty Flamingo denn Title sichern. Zu diesem Zeitpunkt war Bill Watts WCW President der ua High Flying Moves vom Top Rope verbot (die Regel wurde im September 92 wieder aufgehoben), das schraenkte Brian Pillman in seinem Style sehr ein. Kurze Zeit spaeter im September 92 wurde dann auch der WCW Light Heavyweight Title wieder abgeschafft, dazu aber spaeter mehr. Zu dieser Zeit wollte Bill Watts (WCW President) die kosten rapide senken, Pillman war zu dieser Zeit der bestbezahlteste Midcarder im Wrestling ueberhaupt. Watts stellte ihn vor die Wahl, entweder eine kuerzung hinzunehmen oder zu jobben. Pillman entschied sich fuer zweiteres. Und fuer einige Monate verlor er jedes Match im Opener, Pillman duerfte daher der bestbezahlteste Jobber der jemals im Opener stand gewessen sein im Pro Wrestling. Im August 1992 gab es dann ein Tournament um den NWA World Tag Team Title. Brian Pillman nahm an dem Tournament teil, wollte aber nicht sein Partner bennenen. Bei einer WCW Saturday Night Show praesentierte er im erst Runden Match gegen Chris Benoit und Beef Wellington (zwei Freunde von ihm aus Stampede Zeiten), Jushin Thunder Liger. Die beiden besiegten die damaligen “Jobber“ in der WCW. In der zweiten Runde (Quarter Final) war jedoch schluss als sie gegen Ricky Steamboat & Nikita Koloff verloren.

Brian Pillman machte dann wieder Jagd auf seinen WCW World Light Heavyweight Title, denn mittlerweile Brad Armstrong hielt. Pillman turnte nun endgueltig Heel und schloss sich Steve Austin und Barry Windham an. Gerade als die Fehde mit Brad Armstrong interessant wurde, verletzte der sich am Nacken. Daraufhin wurde der Title abgeschafft. Beim Clash of the Champions 21 besiegte dann Brian Pillman den angeschlagenen Brad Armstrong innerhalb von 25 Sekunden im Opener. Im November 1992 nahm Pillman am King of Cable Tournament teil und verlor in der ersten Runde gegen den spaeteren Sieger Sting. Bei Starrcade 1992 musste er bei der Leathal Lottery mit 2 Cold Scorpio antretten gegen Barry Windham und The Great Muta, auch da schied Pillman in der ersten Runde aus. Jedoch bekam er spaeter bei dem Event mit Barry Windham die moeglichkeit auf die NWA World Tag Team Title, jedoch verloren die beiden gegen Ricky Steamboat und Shane Douglas nach 20 Minuten. Das Jahr 1993 begann und Steve Austin und Brian Pillman bildeten von nun an ein Tag Team, sie nannten sich die Hollywood Blondes und zeichneten sich durch ihre selbstverliebtheit und Arroganz aus. Das lustige daran ist zuerst konnten sich beide garnicht leiden und Austin wollte nicht in einem Tag Team unterwegs sein da er selber glaubte er waere ein besserer Single Wrestler, spaeter jedoch wurden beide gute Freunde. Ihr erstes Match hatten sie am 2 Januar 1993 als sie das Jobberteam Larry Santo & Rick Nelson bei WCW Saturday Night besiegten. Es war jedoch kein gewoehnliches Jobber Match, die beiden fuehrten die Jobber vor indem sie 10 Minutenlang jede Aktion zweimal zeigte und sich selbst applaudierten. Das ganze ging so wochenlang weiter ua besiegten sie Brad Armstrong & Marcus Bagwell oder Johnny B.Badd & Too Cold Scorpio. Innerhalb weniger Wochen wurden sie bekannt und zum meistgehasstesten Tag Team in der WCW, und das nur durch “Jobber“ Matches! Am 20 Februar 1993 bekamen die Hollywood Blondes bei einer WCW Power Hour Folge die moeglichkeit auf die WCW Tag Team Champions Shane Douglas & Ricky Steamboat zu treffen, jedoch in einem Non Title Match. Die Blondes kamen zum Ring und gingen dann einfach wieder, weil sie in einem Non Title Match nicht antretten werden.

Ausserhalb des Wrestling Rings hatte Pillman lauter Ups und vorallem downs. Am 17 Maerz 1993 heiratete Brian Pillman dann seine Freundin Melanie, die war zuvor im Penthouse Magazine, ausserdem duerfte man Melanie Pillman durch ihre Beziehung anfang der 90er mit Jim Hellwig kennen. Zuvor war Pillman durch seine Frauen Geschichten bekannt, eine Freundin mit Namen Rochelle mit der er eine Tochter hatte bekam Drogenprobleme nachdem sie sich getrennt hatten, es folgte ein Jahrelanger Prozess um das Sorgerecht. Als dann Rochelle mit iher Tochter abhaute, begannen auch die Alkohol und Drogenprobleme von Brian Pillman, als er in Cincinnati bei einem Drugdealer erwischt wurde, wurde er verhaftet. Pillman ging sogar soweit das er Detektiv spielte um seine ehemalige Freundin mit seiner Tochter zufinden. Einige Wochen spaeter wurde Rochelle in Florida gefunden als sie kurz vor dem Selbstmord stand. Mit einer anderen Frau hatte Brian Pillman ebenfalls eine weitere Tochter.

Doch zurueck zu seiner Wrestling Karriere. Die Hollywood Blondes fuehrten ihr Programm mit Ricky Steamboat und Shane Douglas fort und gewannen die WCW Tag Team Title am 2 Maerz 1993. Das erste Team das die neuen Champions herausforderte waren Dos Hombres, ein maskiertes Mexikanisches Team. Eigentlich war geplant das Douglas und Steamboat unter den Masken steckte jedoch verliess Shane Douglas die WCW, und so waren Steamboat und Tom Zenk diejenigen. Jedoch bei Slamboree 1993 war das ganze ein Problem, denn die Fans dachten es waere Shane Douglas, und so wurde nur Ricky Steamboat demaskiert. Als naechstes starteten die Hollywood Blondes das "Brush with Greatness" Tournament, da sollten Teams aus aller Welt beweissen das sie wuerdig waeren einen Titleshot zubekommen. Am ende benannte Steve Austin die Sieger Sgt. Buddy Lee Parker & Joe Cruz ein Jobber Team das die Blondes in einem Match zerstoerten. Bei Superbrawl 1993 kam Ric Flair zurueck in die WCW und das erste was er machte, er verkuendete die Wiedergeburt der 4 Horsemen mit ihm selbst als Anfuehrer sowie Arn Anderson, Ole Anderson & Paul Roma. Flair hatte damals sein eigenes Talkshow Segment bei WCW Saturday Night "A Flair for the Gold". Bei der Ausgabe am 15 Maerz 1993 waren die Hollywood Blondes zu Gast. Die Hollywood Blondes beleidigten Flair nur und es entwickelte sich eine der besten aber auch sehr kurzen Fehden der 90er Jahre. Am 5 June praesentierten die Hollywood Blondes ihr eigenes Talkshow Segment mit dem Namen “A Flair for the Old“, das ganze entwickelte sich zum Running Gag und eins der besten Talkshow Segmente im Pro Wrestling. Beim Clash of the Champions 23 gab es ein Match zwischen Flair und Anderson und den Hollywood Blondes, das Match gewannen die Horsemen durch DQ. Das ganze hatte nur ein Problem, der Clash erreichte das niedrigste Rating fuer einen COTC aller Zeiten, mit 2,6 Punkten. Da die Horsemen unantastbar waren, gab man den Hollywood Blondes die schuld, und der Push der beiden hoerte auf. Die Hollywood Blondes besiegten bei Beach Blast 1993 zwar nochmal Arn Anderson und Paul Roma. Doch waehrend eines Saturday Night Matches gegen Mark Starr & Frankie Lancaster verletzte Pillman sich am Knoechel. Beim Clash of the Champions 34 wurden Steven Regal als Ersatz fuer Pillman an die Seite von Steve Austin gestellt, und die beiden verloren die Tag Team Title an Paul Roma und Arn Anderson. Die kurze aber intensive Era der Hollywood Blondes war vorbei, damit endete auch eines der besten und denkwuerdigsten Tag Team`s in der Geschichte der WCW. Als Brian Pillman zurueckkam war er ein Face....

Folgend die Ehrungen die Brian Pillman im laufe der Zeit erhielt:
-1984 NFL Ed Block Courage Award (Cincinnati Bengals) (NFL Rookie of the Year)
-1987 Rookie of the Year
-1991 Match of the Year,1st Runner Up (Brian Pillman vs Jushin Liger)
-1991 Babyface of the Year,RSPW Internet Awards
-1993 Tag Team of the Year,1st Runner Up (Brian Pillman & Steve Austin,The Hollywood Blondes)
-1993 Tag Team of the Year,RSPW Internet Awards (Hollywood Blondes)
-1993 PWI 500,Platz 18
-1997 Comeback of the Year, 2nd Runner Up
-2001 Pro Wrestling Hall of Fame Member
-5 October 2004 WWF4ever Hall of Fame Member

Pillman`s Karriere geriet ins stocken nachdem er auch noch eine Rueckenverletzung bekam. Beim Clash of the Champions 35 im November 1993 verlor er gegen Steve Austin deutlich. Als Face wurde er in den unteren Midcard gehalten, ende 1993 gab es auch eine kurze Zusammenarbeit der WCW mit der ECW und so gab es damals die ersten Auftritte von Brian Pillman bei der ECW, dort teamte er mit Shane Douglas. Anfang 1994 ging er zurueck zur WCW und wurde als guter laune Face eingesetzt. Bei Superbrawl 4 trat er im Thunderdome Cage Match zusammen mit Sting und Dusty Rhodes gegen Steve Austin, Paul Orndorff und Rick Rude an. Pillman unterzeichnete im April 1994 einen neuen WCW Vertrag der gutes hoffen lies, er verdiente fuer 2 Jahre $450.000. Eine gigantische Summe fuer einen Midcarder. Bei Spring Stampede 94 folgte ein TV Title Match gegen Steven Regal das in einem Time Limit Draw endete. Kurz darauf jedoch kam Hulk Hogan zur WCW und alles wurde auf ihn fokusiert, Pillman verschwand ins Niemandsland und wurde kaum noch eingesetzt. Anfang 1995 kam er auf die Bildflaeche zurueck, angekuendigt als California Brian Pillman, was jedoch nur kurze Zeit ging. Dann nahm er noch erfolglos am US Heavyweight Title Tournament teil 1995 ,er verlor in der zweiten Runde gegen Meng. Beim Great American Bash 1995 hatte Pillman mit Alex Wright den Showstealer auf der Card. Kurz darauf gab es Geruechte einer Wiedergeburt der Hollywood Blondes, doch bevor es dazu kommen konnte, wurde Steve Austin im September 1995 von der WCW gefeuert, grund er hatte sich in Japan verletzt. Bei der aller ersten WCW Monday Nitro ausgabe hatte dann Brian Pillman das Privileg im Opener gegen Jushin Thunder Liger denn er besiegen konnte anzutretten und so das erste Nitro Match am Labor Day 1995 zu bestreiten. Ein weiteres hochklassiges Match folgte am 17 September bei Fall Brawl 1995 als Brian Pillman gegen Johnny B Badd nach knapp 30 Minuten verlor. Am Ende des Fall Brawls attackierte Brian Pillman, Ric Flair in seinem Match gegen Arn Anderson und turnte damit Heel. Bei Halloween Havoc 1995 sollte es dann zum Match Ric Flair & Sting gegen Arn Anderson und Brian Pillman kommen. Indem Match das Sting komplett alleine bestritt weil Flair zuvor “verletzt“ wurde, turnte zum schluss Ric Flair gegen Sting (zum 235 mal) und reformierte die modernen 4 Horsemen, eine Woche spaeter kam dann auch noch Chris Benoit hinzu. Waehrend seiner Zeit bei den Horsemen entwickelte Pillman seinen Loose Cannon Charackter.

Der Loose Cannon Charackter war ein Geniestreich. Pillman`s Vertrag lief aus und er wusste das die Chancen auf eine Vertragsverlaengerung nicht gut stand, also nahm er seine Karriere selbst in die Hand. Terry Funk war damals sein Mentor und beriet ihn dabei, was aber keine wusste zu dieser Zeit. Brian Pillman machte alles was er nicht machen durfte. Er beleidigte die Fans Live bei Nitro, er spuckte in den Ring und machte Obszoene gesten. Damit provozierte er seinen Rauswurf, jedoch war es ein hervorragender Puplicity Stunt, das ganze entwickelte sich vom reinen shoot zum reinen work. Pillman hatte in Ohio seine eigene kleine Radioshow, wo er alles verriet, von Matchausgaengen bis Bookinggeheimnisse. Pillman ging sogar soweit das er beim NFL Superbowl 1996 vor einem Milliardenpuplikum aufs Spielfeld rennen wollte, was ihm zum Glueck ausgeredet wurde, jedoch war Brian Pillman mit dem Loose Cannon Charackter das Gesprachsthema Nummer 1 im Pro Wrestling 1996. Viele WCW Wrestler glaubten Pillman haette jetzt komplett den verstand verloren. Nur Eric Bischoff und Headbooker Kevin Sullivan waren eingeweiht und tollerierten die Spielereien von Brian Pillman.

Pillman konnte die naechsten Wochen Dean Malenko und Eddie Guerrero besiegen, als naechstes stand dann die Fehde mit dem Dungeon of Doom an, bzw vorallem mit Kevin Sullivan. Sullivan war zu jener Zeit wie gesagt Booker und gab sich natuerlich immer die meiste TV Time, die besten Rollen und lies sich prinzipiell nie schlecht aussehen. Bei Superbrawl 6, 1996 gab es dann das beruehmte “Respect“ Strap Match zwischen Pillman und Sullivan. Das Match dauerte keine 2 Minuten da Pillman sich das Mic schnappte und schrie:“ I respect you booker man“ und die Halle verliess. Das ganze war ein work-Shoot von Pillman der daraufhin sofort “entlassen“ wurde von der WCW (natuerlich nicht in echt,aber das wusste ausser Bischoff und Sullivan keiner, selbst nicht die WCW Wrestler). Pillman tauchte bei der ECW am 17 Februar 1996 wieder auf, was den Entlassungesangle der WCW wie ein shoot aussehen liese. Dort gab er ein Shoot interview ab, indem er drohte seinen kleinen “Johnson“ rauszuhollen und in den Ring zu pinkeln. Paul Heyman und Tod Gordon konnten ihn davon gerade noch abhalten. Pillman ging aus dem Ring, wurde aber von einem Fan geschlagen, Pillman rastete daraufhin aus und schlug den Fan zusammen bis die Security kam. Damit war dann auch seine kurze ECW “Karriere“ zuende. Am 11 Maerz kaufte er sich Ringside Sitze bei Nitro. Als Pillman versuchte in den Ring zu stuemern wurde er von der Security entfernt, im Tv wurde das ganze dann rausgeschnitten, was dem ganzen einen echten Hintergrund verlieh. Die naechste Woche bei Nitro schaffte es dann Brian Pillman wieder in die Halle zukommen und er attackierte Randy Savage. Zu diesem Zeitpunkt war das ganze natuerlich ein reiner work. Doch dann aenderte sich alles, am 15 April fuhr Brian Pillman mit seinem Humvee denn er sich erst zwei Monate zuvor kaufte die Kentucky Route 338, es war Nacht und Pillman verfiel in den Sekundenschlaf am Steuer. Er rammte einen Baum sodass sein Auto sich ueberschlug, Pillman war nicht angeschnallt und so flog er 10 Meter durch die Luft. Eine Tatsache die ihm das “Leben rettete“, denn sein Auto wurde total zerstoert. Pillman ueberstand denn Unfall nur knapp,er wurde ins Hospital eingeliefert mit etlichen Bruechen am rechten Fuss (ua sein Knoechel), eine gebrochenen Nase, einem gebrochenen Kiefer und Backenknochen sowie zahlreichen Schnittwunden. Als man den WCW Wrestlern vondem Unfall erzaehlte glaubte fast niemand das ganze sondern dachte jeder nur an ein weiterer work des Loose Cannon (sie wussten ja nicht das der Unfall echt war). Aus dem Hospital wurde er am 19 April 1996 entlassen, am 17 April 1996 also zwei Tage vorher lief sein WCW Vertrag aus. Der Unfall veraenderte Brian Pillman, nie wieder war es so wie vor dem Unfall. Er wurde Depressiv weil er seinen Sport nichtmehr ausfuehren konnte, durch die Depressionen verschlimmerte sich sein Drogen und Alkoholproblem. Der 15 April 1996, vielleicht der Tag an dem Brian Pillman wirklich starb.



"People think I'm conceited? Well, I'm just convinced that I'M THAT GOOD!"
Brian William Pillman

Am 1 June 1996 gab Pillman dann nochmal einen kurzen Auftritt in der ECW, im Rollstuhl. Doch Pillman war so Paradox es klingen mag der begehrteste Free Agent zu jener Zeit, jeder sprach nur ueber Brian Pillman. Jetzt kam was wirklich witziges, Pillman kontaktierte Vince McMahon der erstmal ablockte. Pillman musste dem WWF Chef versichern das alles zuvor nur ein work war, und er nicht in echt The Loose Cannon sei, Vince vergewisserte sich bei Bischoff persoenlich das das stimmte. Die WCW und WWF buhlten um The Loose Cannon so bot ihm die WCW an seine eigenen 4 Horsemen zu gruenden. Am ende unterzeichnete Brian Pillman am 7 June einen drei Jahresvertrag bei der WWF, wo er viel bessere Chancen sah nach oben zukommen. Ein weiterer Grund war, es war unklar ob er jemals nochmal wrestlen konnte. Da es in der WCW Vertraegen eine Klausel gab nachdem man bei Verletzungen den Wrestler entlassen durfte, unterschrieb er bei der WWF wo er sicher sein konnte das er trotz Verletzung sein Geld bekam. Pillman bekam eine Garantiesumme von $250.000 pro Jahr, zu jener Zeit gab es nur ein anderer in der WWF der das verdiente, bis dahin hatte Vince McMahon nur vier Wrestlern einen Vertrag mit einer Garantiesumme angeboten gehabt in der WWF Geschichte. Das Debut gab er dann beim King of the Ring 1996 in Form eines Interviews mit Jim Ross. Die naechsten Monate war Pillman nur in Interviews und als Kommentator zusehen. Im October dann die Hiobsbotschaft, sein gebrochener Knoechel verheilte nicht richtig, sodass er nochmal gebrochen werden musste, das bedeutete fast ein weiteres Jahr Pause. Im TV erklaerte man die abwessenheit von Pillman mit einer der geschmacklosesten Angles in der WWF Geschichte. Pillman sollte zuhause interviewt werden, Austin rief dann in der WWF Show an und sagte zu Vince McMahon das er nun den Bastard umbringen werde mit seiner Shotgun. Pillman rief dann ebenfalls an und meinte er wuerde mit seiner 9mm Glock, Austin 3:16 empfangen. Als man dann Schuesse hoerte schaltete WWF in die Werbung. Zurueck aus der Werbung sah man Austin wie er vor dem Haus zwei Maenner verpruegelte. Austin schlug die Fensterscheibe ein und Pillman schoss auf Austin, bevor die Verbindung abbrach. Danach hoerte man nur noch wie Pillman meinte:“I`ll shoot the son of a bitch“. Wie gesagt der Angle war wirklich niveaulos. Der USA Network drohte der WWF mit dem ausschluss und Vertragsaufloessung. Die WWF musste versprechen das sowas nie wieder vorkommt und man nie wieder von diesem Vorfall berichtet oder ihn zeigt.

Aufgrund dessen wurde Pillman auch fuer mehrere Monate vom TV ferngehalten. Sein erster Auftritt nach ueber einem halben Jahr hatte er bei Wrestlemania 13, bei der Slammy Awards verleihung. Bei Raw am 21 April wurde Pillman dann Mitglied der Hart Foundation, und bei In Your House 15 kostete er Steve Austin den WWF Championtitle gegen den Undertaker (der Champion war) als er die Ringglocke laeuten lies. Am 5 May 1997 hatte dann Brian Pillman sein WWF In Ring Debut bei Shotgun Saturday Night, es war gleichzeitig sein erstes Match nach ueber einem Jahr. Zusammen mit Owen Hart und Davey Boy Smith verlor er gegen Steve Austin und die Legion of Doom. Beim King of the Ring 1997 sollte es dann zu einem Match zwischen Pillman und Austin kommen. Doch aufgrund der Verletzung von Bret Hart lies man Shawn Michaels gegen Austin antretten. Das ganze erklaerte man so das Pillman von Austin attackiert wurde auf der Toilette. Am naechsten Abend verlor Pillman dann gegen Mankind der Austin ersetzte. Erst die folgende Woche kam es zum ersten WWF Match der beiden ehemaligen Hollywood Blondes. Das Match endete im Chaos als die Hart Foundation sowie Ken Shamrock, Mankind und Goldust eingriffen. Das ganze fuehrte dann zu In Your House 10 und dem mittlerweile beruehmten 10 Man Tag Team Match, das die Hart Foundation gewann. Nachdem Event gab es dann die letzte Fehde fuer Brian Pillman, die Fehde mit Goldust. Sie war gleichzeitig auch ein weitere Tiefpunkt der WWF. Beim Summerslam 1997 hatten die beiden ihr erstes Match und Pillman verlor es woraufhin er Kleider anziehen musste. Pillman war damals gehandicapt durch seine Knoechelverletzung und so kamen auch nichtmehr die Matches zustande die man von ihm kannte. Bei IYH 17 Ground Zero kam es dann zu einem weiteren Match der beiden. Pillman setzte damals seine Karriere aufs Spiel, doch er gewann das Match und bekam Marlena als Zugabe. Pillman begann dann die XXX Filme zu drehen mit Marlena. Das brachte Goldust total zum ausflippen. Bei IYH 18 sollte es zum Match zwischen Dude Love und Brian Pillman kommen, sollte Pillman verlieren wuerde Goldust ein NO DQ Match bekommen,doch zu dem Match bei IYH sollte es nie kommen.......Sein letztes Match im TV hatte er bei Raw dann bezeichnenderweisse gegen Owen Hart und verlor es.

Ein Monat vor seinem Tod bekam sein Freund Jim Ross mit das sich der zustand von Brian Pillman verschlechterte. Er ordnete einen Drogentest fuer Pillman an. Brian Pillman sah das garnicht ein das er als einziger der WWF Wrestler einen Drogentest sich unterziehen sollte, doch er fand sich damit ab das er von der WWF entlassen werden wuerde, und einen letzten Run bei der WCW bekommen koennte. Der Drogentest kam zwei Wochen vor seinem Tod bei der WWF an, es ergab das Brian Pillman Decadurabolin, ein anabolisches Steroid in seinem Blut hatte, das wurde zu jener Zeit von vielen Bodybuildern und Wrestlern auch in der WWF genommen, sodass Pillman keinerlei konsequenzen zu befuerchten hatte. Privat lief es ebenfalls sehr schlecht, er hatte eine Klage bekommen wegen verstosses der Bewaehrungsauflagen durch Drogen, ihm drohte eine Gefaengnissstrafe bis zu zwei Jahren. Ausserdem hatte seine Frau Melanie die Scheidung eingereicht. Bei den WWF Houseshows wurde er gestrichen, seinen naechsten Auftritt hatte er bei einer Houseshow am 5 October 1997 in St Paul, wo er sein letztes Match gegen Goldust bestritt, es ist fast schon etwas ironisch das es wie so oft zwischen den beiden ein “Final Curtain“ Gimmick Match war.

Es war der 5 October 1997, am Abend seines Todes war Pillman bei einer WWF Houseshow in St Paul. Pillman verhielt sich bei der Show merkwuerdig, er schlief auf dem Flur im Dressing Room waehrend der Show, was ziemlich untypisch ist. Am naechsten Abend fand der Badd Blood PPV im Kiel Center in St Louis statt. Am abend waren Bret Hart und Brian Pillman noch nicht eingetroffen,u nd als dann Bret alleine kam, waren die Offiziellen zuerst veraegert, da Pillman schon zwei Houseshows im Sommer 97 verpasste. 40 Minuten vor dem Free For All, rief man Melanie an die Frau von Brian, auch sie wusste nichts. Und im gleichen Moment kam die Polizei und ueberbrachte die Nachricht vom Tode Brians. Brian wurde das letzte mal um 10.45pm gesehen als er auf sein Zimmer im Hotel ging. Er rief seine Frau Melanie an, es war das letzte mal als irgendjemand von ihm hoerte. Einige Stunden spaeter wurde die Polizei gefragt das sie im Hotelzimmer nach Brian Pillman suchen sollen. Sie fanden ihn um 1:09pm lebloss am Boden in seinem Hotelzimmer im Budgetal Inn, Bloomington, Minnesota liegen. Ausserdem fand man zahlreiche Painkiller, Pillen, Muskelaufbaupreparate und einige leere Dosen Bier. Brian Pillman verstarb an Herzversagen. Bei der Autopsie kam heraus das Pillman genau wie sein Vater einen Herzfehler hatte, sein Vater verstarb an Herzversagen als Brian noch ein kleines Kind war. Brian Pillman fand nie heraus das seine Frau zum sechstenmal Schwanger war mit ihrer Tochter Skylar die am 5 May 1998 auf die Welt kam. Melanie hatte das nur einige Tage zuvor erfahren, und hatte es ihrem Mann von dem sie sich scheiden lassen wollte nicht erzaehlt. Die Nachricht vom Tode Brian Pillman`s kam in jeder Nachrichtsendung der USA und Canada. Bei Raw nach Badd Blood zeigte man ein Interview mit Melanie Pillman, in diesem Interview sagte sie in einer Warnung an alle in dem Wrestling Business, das sie hofft, das der Tod von Brian nicht vergeblich sein wird. Wie man heute sehen kann, hat die Warnung nichts geholfen, geaendert hat sich nichts, wie so oft! Brian Pillman hinterliess in seinem Haus in Walton, Kentucky seine Frau Melanie, sowie 6 Kinder. Darunter seine Stieftochter Alexis, sein Stiefsohn Jesse, sein Sohn Brian Jr Zachary sowie seine Toechter Danielle, Brittany und Skylar.

Brian Pillman war niemals ein Main Eventer, jedoch war er ein technisch guter Wrestler. Er war durch seinen High Flying Style ein Mix aus Japanischem und Mexikanischen sowie Canadischem Mat Wrestling etwas besonderes. Pillman war seiner Zeit voraus, er kreiirte einen der kontroversesten Characktere die es je gab im Pro Wrestling, viele bezeichnen Brian Pillman als Trendsetter. Zahlreiche Matches mit Brian Pillman werden unvergessen bleiben, vorallem seine Matches mit Jushin Thunder Liger seien hier genannt. Trotz des umstandes das er nie ein Main Player in den Promotions war in denen er antrat,war Brian Pillman einer der wichtigsten und inovativsten Wrestler der fruehen 90er Jahre im Ring aber auch am Mic. Brian Pillman empfand sein ganzes Leben lang den Druck des Erfolges, sei es als Footballer oder Wrestler, und an diesem Druck im Business scheiterte er. Er war ein kleiner Wrestler in einem Big Man Sport. Viele die ihn kannten vorallem in der WWF, machten sich sorgen, einige wollten nichtmehr mit Pillman reissen weil sie schon schlimmes befuerchteten. Ein bekannter WWF Wrestler lies sich im Sommer 1997 dazu hinreissen zusagen, das Brian Pillman das Jahresende nichtmehr erleben werde, das war sein Freund Steve Austin. So glanzvolle Momente uns Brian Pillman brachte im Ring, sollte er fuer jeden auch ein Zeichen sein einmal nachzudenken, was hinter der grossen Showbuehne Pro Wrestling alles steckt, das auch Menschen persoenlich zugruende gehen, wie Brian Pillman.
Goodbye Brian

“With the passing of Brian, we all lose many years of wrestling entertainment yet to come, wrestling skills unknown and interviews un-given. We also lose a good man who cared about family and friends. Brian was one hell of a wrestler who gave the fans his best, even more than their money's worth.Brian was a fighter, and a very nice guy. Thanks Brian for all you have given, you will be missed. The world has lost a true athlete and Gentleman.”
Dory Funk Jr, 1997

RIP Brian Pillman


Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
Wrestling Interview


Colt Cabana

 
HoF Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.