Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Do. 30.03.2017 - 02:45 Uhr
   
 
 
 

..:: W4E Hall of Fame ::..

Antonio Inoki

Autor: Nefercheperur - gepostet am 25.03.2004




Inoki ist ein Phänomen: Es gibt Wrestler, da sagt man, sie hatten ihre Zeit und dann war es vorbei. Es gibt aber auch die Sorte Wrestler, die können immer in den Ring steigen und die Fans sind begeistert, das sind Legenden. Zu diesen Legenden zählt ein Andre the Giant, ein Lou Thesz und auch ein Antonio Inoki. Einer der erfolgreichsten Menschen im Professional Wrestling aller Zeiten. Und kein Wrestler ist in so vielen denkwürdigen Momenten verewigt, wie Inoki. Inoki ist ein all time great als Wrestler, Trainer und Promoter.

Kanji Inoki wurde am 20.02.1943 in Yokohama, Japan geboren (Vater Sajiro und Mutter Fumiko) als 6. Sohn der Familie und zweit Jüngster. Mit gerademal 5 Jahren starb sein Vater. Kurz darauf 1950 wurde er in die Higashidai Grade Schule eingeschult. 1956 kam er auf die Terao Jr. High School in Yokohama City. Hier wurde er zum ersten Mal Professionel trainiert von einem Sumo. Hier begann er auch zum ersten Mal Pro Wrestling zuschauen. Doch dann immigrierte die Familie nach Brazilien. Inoki war sportlich dort sehr erfolgreich: So gewann er die All Brazilian Championships im Diskuswerfen und er war ein hervorragender Speerwerfer. Wie er zu dem Namen Antonio kam, ist ein Rätsel. Es gibt 3 Versionen: Die eine ist, er wurde von Rikidozan so getauft, an die Anlehnung von Antonio Rocca. Die 2. Version besagt, er gab sich selber den Namen, weil er in Brazilien gepusht werden wollte. Eine 3. Version besagt, er habe sich einfach nach Antonius bennant. Inoki wurde als kleiner Junge schon von Rikidozan beeinflusst. Er war sein Hero und Mentor. Sein Nick Name ist im übrigen Moeru Toukon (the fighting spirit that burns), den er von Yoshikazu Funabashi bekam, dem Japanischen Bobby Heenan. Das Gewicht und die Größe wird heute immer mit 192cm und 102kg angegeben. Aber es ist anzunehmen, dass er niedriger bzw. kleiner ist.

Am 11.04.1960 ging er zurück nach Japan und trat der JWA bei. Rikidozan hatte ihn entdeckt und nahm ihn unter seine Fittiche. Am 30. September 1960 gab Antonio Inoki sein Debüt in Tokyo. Er verlor sein Match gegen Kintaro Ohki. Übrigens gab Giant Baba am selben Tag sein Debüt. Er trat von 1960 bis 1966 für die JWA an, die damalige NWA Promotion in Japan. Am 15.12.1963 wurde sein Lehrer Rikidozan ermordet. 1964 ging Inoki dann in die USA und der Erfolg blieb nicht lange aus. Am 07.12.1965 gewann er zusammen mit Hiro Matsuda die Southern Tag Team Title. Sie besiegten The Masked Medics in Nashville, TN. Später wurde dann die Entscheidung revidiert, aufgrund eines Referee Fehlers. Doch schon am 03.01.1966 gewann er mit Matsuda die N.W.A. World Tag Team Title. Sie besiegten Eddie Graham & Sam Steamboat (Vater von Ricky) in TN. Zurück in Japan trat er jetzt nicht mehr für die JWA an, sondern für Tokyo Pro. Als Erstes in Kuramae Kokugikan (alte Sumo Hall in Tokyo - 12.10.1966) gegen Johnny Valentine, den er auch besiegte, in einem Non Title Match. Am 19.11.1966 konnte dann Inoki Valentine besiegen im Osaka Stadium und sich den US Heavyweight Title sichern. Jetzt ging er zurück zur JWA und trat am 31.10.1967 zusammen mit Giant Baba gegen Bill Watts & Tarzan Tyler an. Sie gewannen das Match und die N.W.A. International Tag Team Title. Von diesem Moment an war Japan wieder eine Wrestlingnation. Der Tod von Rikidozan war überwunden und zwei neue Helden waren geboren. Am 16.05.1969 gewann Inoki zum ersten Mal das 11th Annual World League Tournament. Im Finale besiegte er Chris Markoff. Am 02.12.1969 folgte das Erste große Match von Inoki. Er forderte Dory Funk Jr. heraus, um den NWA World Heavyweight Title. Es war sein erstes Titlematch. Die beiden wrestleten zu einem 60 Minute Draw.

1971 passierte dann was, was die Wrestlingwelt nachhaltig beeinflusst hat. Während dem 13th Annual World League Tournament wurde es Inoki nicht gestattet in einem Japanese vs. Japanese Match anzutretten. Als er Giant Baba herausforderte sagten die Verantwortlichen nur: "too early." Am 02.11.1971 heiratete dann Antonio Inoki Mitsuko Baisho, eine berühmte japanische Schauspielerin. Sie wurde bekannt als "One Million Dollar Wedding.". Die JWA finanzierte die ganze Hochzeit. Am 07.12.1971 kam es dann zum vorerst letzten gemeinsamen Match von Antonio Inoki und Giant Baba. Sie verloren die N.W.A. International Tag Team Title an die Funk Brothers.

Am 26.01.1972 erschütterte Inoki die Wrestlingwelt. Er verkündete im Keio Plaza Hotel in Tokyo die Gründung von NEW JAPAN PRO WRESTLING. Vorher war er von der JWA suspendiert worden. Die erste NJPW Show fand am 06.3.1972 statt. Antonio Inoki stand im Main Event gegen Karl Gotch. Dieser gewann auch das Match mit einem reversed suplex. Im gesamten Jahr 1972 gab es eine Matchserie der beiden, die zum Schluss Karl Gotch gewann. Am 05.10.1973 attackierte Tiger Jeet Singh Antonio Inoki auf offener Straße vor dem Isetan Department Store in Shinjuku, Tokyo. Am 10.12.1973 gewann Inoki den NWF World Heavyweight Title (den Vorgänger des IWGP Titles). Er besiegte Johnny Powers. Am 19.03.1974 verteidigte er den Title gegen Strong Kobayashi. Es war das erste Aufeinandertreffen zweier Japanischer Stars seit Rikidozan vs. Masahiko Kimura. Es folgte am 26.06.1974 ein Shoot Match gegen Tiger Jeet Singh. Inoki brach ihm dabei den Arm. Mit einem Armbreaker revanchierte er sich für die Attacke. Am 16.08.1974 kam Inoki zurück in die USA. Hier gewann er zusammen mit Seiji Sakaguchi die NWA North American Tag Team Title von Kurt Von Hess & Karl Von Schotz in Los Angeles. Am 15.12.1974 trat er zum ersten Mal gegen Andre the Giant an. Das Match fand in Rio de Janeiro statt und bis heute ist nicht auszumachen, wer das Match gewann, weil man es einfach nicht weiß. Am 11.12.1975 kam es dann wohl zu einem der größten Matches in der Japanischen Wrestling Geschichte. In der Kuramae Kokugikan besiegte Inoki Billy Robinson nach über 1 Stunde. Seinen nächsten großen Auftritt hatte Inoki gegen Willem Ruska, den judo gold medalist . In einem Shoot Fight besiegte er ihn durch Knockout mit 3 back suplexes.

Muhammed Ali vs Antonio Inoki
Es zählt heute zu den meistgesehendsten Matches im Wrestling. Der Kampf Muhammed Ali-Antonio Inoki fand am 25. June 1976 in Tokyo vor 56000 Zuschauern statt. Ringside Sitze kosteten bis zu 1000$. Der Kampf wurde im New Yorker Shea Stadium während eines Events ausgestrahlt - LIVE. Unter anderem kämpften im Shea Stadium Bruno Sammartino-Stan Hansen. Es kamen in New York 32 000 Zuschauer. Ringrichter in Tokyo war Gene LeBell, der auch unter anderem mal Ali-Frazier leitete. Der Kampf an sich war grauenvoll, denn Inoki hatte sich eine Taktik zurechtgelegt, mit der er Ali bezwingen wollte. Er lag auf dem Ringboden und trat auf die Beine von Ali ein. Der hatte damit nicht gerechnet und war darauf nicht vorbereitet. Das Ganze zog auch Inoki 15 Runden lang durch, so daß Ali kein einziger Schlag gelang. Am Ende gab es ein Draw und Inoki bezeichnete sich fortan als The Greatest. Er ging als moralischer Sieger aus dem Kampf. Ali hingegen war sauer, denn er zog sich eine schwere Knieverletzung zu. Nach dem Inoki Kampf war Ali nie mehr so schnell, wie vor dem Kampf. Noch heute geben Insider Inoki die Schuld an Alis Karriere Ende.

Und auch jetzt war Inoki noch hungrig. In einem weiteren mixed Match besiegte er den pakistanischen Helden Akrum Pelwan in einer Heroischen Schlach. Wieder brach Inoki seinem Gegner den Arm. Pelwan beging nach dem Match Selbstmord. Laut seinem Abschiedsbrief verschmerzte er die Niederlage nicht: "Er war froh gegen den Besten verloren zu haben". Im Jahre 1977, genauer gesagt am 07.01.1977, gab es das erste Aufeinandertreffen mit Stan Hansen. Am 02.08.1977 besiegte Inoki The Monsterman, the world super heavyweight pro-karate champion in einem weiteren Mixed Match in Nippon Budokan. Am 30.05.1978 gab es das Erste 1st Annual Madison Square Garden League. Im Finale besiegte Antonio Inoki die Legende Andre the Giant. Und Inoki wollte mehr: Am 25.01.1979 forderte Inoki den Präsidenten Amin von Uganda zu einem Mixed Match heraus. Das Match fand lediglich nicht statt, weil Amin vorher abgelöst wurde in Uganda. Am 26.08.1979 trafen dann Giant Baba und Antonio Inoki wieder zusammen an. Sie besiegten Tiger Jeet Singh & Abdullah the Butcher. Es war die erste gemeinsame Show von New Japan, All Japan und IWE. Am 30.11.1979 wurde dann Antonio Inoki WWF World Heavyweight Champion. Er besiegte Bob Backlund im Tokushima City Gym. Der Title wurde 6 Tage später von der WWF für vakant erklärt. Der damalige WWF Präsident Hisashi Shinma sprach von einem No Contest in dem Match, weil Tiger Jeet Singh eingegriffen hätte. Natürlich eine weitere Lüge in der WWF Geschichte. Antonio Inoki wurde offiziell nie als Champion akzeptiert.

Doch davon lies sich Inoki nicht abbringen. Er besiegte am 13.04.1980 wieder mal Tiger Jeet Singh und gewann den UWA World Heavyweight Title in Mexico City. Und am 13.12.1980 stellte Inoki den International Wrestling Grand Prix Plan, denn IWGP. Die japanische Wrestling Welt wurde durcheinander gewirbelt. Abdullah the Butcher wechselte zu NJPW, während Tiger Jeet Singh sie verliess. Dies war der Beginn zum Promotion War zwischen AJPW und NJPW. Dabei ging die IWE unter. Sie musste am 08.10.1981 ihre Pforten schließen. Am 10.12.1982 gewann Inoki zusammen mit Hulk Hogan den 3rd Annual Madison Square Garden Tag Team League. Am 02.06.1983 fand dann der erste 1st International Wrestling Grand Prix in Kurame Kokugikan statt. Im Finale standen sich Hulk Hogan und Antonio Inoki gegnüber. Eigentlich sollte Inoki gewinnen. Doch Hulk Hogan knockte ihn aus mit dem AXE BOMBER und gewann so den ersten IWGP Title durch Knockout. Am 14.06.1984 revanchierte sich Inoki, in dem er Hulk Hogan besiegte beim 2nd IWGP Championship. Im Jahre 1985 wartete dann erstmal Bruiser Brody in der neu erschaffenen Sumo Hall. Am 11.06.1985 gewann er zum zweiten Mal den IWGP Championship. Im Finale konnte er Andre the Giant besiegen. Am gleichen Abend verteidigte er den Title gegen Hulk Hogan. In den folgenden Monaten gab es vor allem Matches gegen Tatsumi Fujinami. Das erste Match gewann er noch. Jedoch musste er sich ausgerechnet im Finale des IWGP Tag Team Championship gegen Fujinami geschlagen geben. Am 17.06.1986 war Inoki der Erste überhaupt, der Andre the Giant durch Submission besiegte. Am 08.08.1988 gab es das erste Retirement Match. Sollte Inoki verlieren, so müsste er zurücktreten. Das Match gegen Tatsumi Fujinami endete jedoch in einem 60 Minute Time Limit Draw.

Am 24.04.1989 gab es die erste NJPW Show im Tokyo Dome und ausgerechnet hier verlor Inoki sein erstes Mixed Match gegen Russian judo gold medalist Shota Chochoshivili. Am 24.07.1989 wurde Inoki jedoch der erste Pro Wrestler, der Politiker wurde. Er wurde ins House of the Councils gewählt. Am 24.10.1989 wurde er dann bei einer öffentlichen Ansprache von einem Attentäter mit einem Messer verletzt. Inoki beendete die Rede mit einer Wunde. Am 31.12.1989 hatte er nicht nur sein erstes Match als Congressman, sondern hielt er auch die erste Wrestlingcard in Moscow ab. Er besiegte mit Shota Chochoshivili zusammen Masa Saito/Brad Rheingans. 1990 folgten vor allem Tag Team Matches. Zu seiner 30th anniversary as a pro-wrestler Show wrestlete er zusammen mit Tiger Jeet Singh gegen Big Van Vader & Animal Hamaguchi. Am 07.02.1991 trat er für den Governor Posten von Tokyo an. Jedoch unterlag er ganz knapp. Am 24.02.1994 kündigte er den Final Countdown an, seine Abschiedstour.

Folgend die Matches des Final Countdowns:
1. Antonio Inoki besiegt The Great Muta am 01.05.1994
2. Antonio Inoki besiegt Willem Ruska am 23.09.1994
3. Antonio Inoki besiegt Sting am 04.01.1995 im Tokyo Dome
4. Antonio Inoki besiegt Yoshiaki Fujiwara am 19.03.1995
5. Antonio Inoki besiegt Big Van Vader am 04.01.1996 im Tokyo Dome nach einer blutigen Schlacht
6. Antonio Inoki besiegt Willie Williams am 04.01.1997
7. Antonio Inoki besiegt Tiger King (Satoru Sayama, formerly known as the original Tiger Mask) am 12.04.1997
Sein letztes Match hatte Antonio Inoki am 04.04.1998 gegen Don Frye im Tokyo Dome. Inoki gewann mit dem cobra twist.

Während seiner Karriere gewann Inoki 19 Tournaments in Japan. Er besiegte jeden großen Wrestler gegen den er antrat: Tatsumi Fujinami, Dick Murdoch, Andre The Giant, Stan Hansen (4 mal), Sting, Ric Flair, Vader, Hulk Hogan, Karl Gotch, Dory Funk Jr. und Lou Thesz. Es gibt nur ganz wenige Personen im Wrestling, die so respektiert waren wie Inoki und die so viel Erfolg hatten wie er.

Einige herausragende Highlights aus seiner Karriere:
- Inoki ist nicht nur gegen Wrestler angetreten, sondern auch in mixed matches gegen Legenden, so zum Beispiel Willem Ruska (judo gold medalist), Muhammad Ali (world boxing champion), Chuck Wepner (der Charakter von Rocky Balboa aus den Rocky Filmen ist auf ihm aufgebaut) und Willie Williams (world karate champion)
- Er war der erste Promoter, der eine Wrestling Card in Taiwan, China sowie der Soviet Union abhielt.
- Er war der Erste Pro Wrestler, der in einen Kongress gewählt wurde und in der Politik seine Karriere fortführte.
- Er war der erste Demokrat, der Sadam Hussein traf vor dem Gulf War.
- Er war der erste Demokratische Politiker, der Fidel Castro in Kuba besuchte.
- Inoki hält bis heute den Record als erfolgreichster Promoter (World Peace Festivals), als er in Nord Korea an zwei Tagen über 340.000 Zuschauer hatte im Jahr 1995 (190.000 und 150.000).
- Inoki wurde im Mai 1996 in die Puroresu Hall of Fame aufgenommen.



Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Update
DVD Review


WWE Royal Rumble 2005

 
HoF Auswahl
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.