Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Mi. 28.06.2017 - 22:57 Uhr
   
 
 
 

..:: Wrestling Almanac: Wrestling - Stammbäume ::..

Wrestling - Stammbäume 

- Antonino Rocca
- Billy Watson
- Crockett Familie
- Dick Hutton
- Dick Shikat
- Dusek Familie
- Ed Lewis
- Fred Kohler
- Funk Familie
- Gene Kiniski
- Giant Baba
- Graham Familie
- Hart Familie
- Jakob Koch
- Joe Malcewicz
- Johnny Valentine
- Lou Thesz
- Martin "Farmer" Burns
- McMahon Familie
- Orville Brown
- Pat O'Connor
- Ric Flair
- Sam Avey
- Sam Menacker
- Sam Muchnick
- Sigel Familie
- Toots Mondt
- Verne Gagne
- Von Erich Familie
- Welch-Fields Familie

 

ANTONINO "ARGENTINA" ROCCA
* 13.04.1921 in Treviso, Italien
† 15.03.1977 im Roosevelt Hospital, New York
- Bürgerlicher Name: Antonino Biasetton
- einer der Topstars des Wrestlings in den 50er und 60er Jahren; besonders in New York
- erster Topdraw von Promoter Vincent James McMahon

Eltern von Antonino Rocca:
Antonio Biasetton ---------- Angela Basso-Biasetton
- mindestens 1 Kind

 

WHIPPER BILLY WATSON
* 25.06.1915 in East York (Ontario, Kanada)
† 04.02.1990 in Orlando (Florida)
- Bürgerlicher Name: William Potts
- eine der größten kanadischen Legenden aller Zeiten
- 13x British Empire Heavyweight Champion
- 2x NWA World Heavyweight Champion (1947, 1956)

Eltern von Billy Watson:
John Potts
* 1891
† 09.1918
- stammte aus England
- Arbeiter in einer Munitionsfabrik
- als Mitglied der Canadian Expeditionary Forces seit Oktober 1915 in Europa stationiert
- fiel kurz vor Ende des 1. Weltkrieges

Alice Mary Potts (geborene Wilken)
* 1891
† 1951
- stammte aus Kanada
- heiratete nach dem Tod ihres ersten Mannes Ernest Chezzie

Ernest Chezzie
* 1894
† 1956
- Stiefvater von Billy Watson

John Potts ---------- Alice Mary Potts
- Wohnsitz: East York (Ontario, Kanada) - 1 Rosevear Avenue
- 2 Söhne:
* George Potts
* William Potts

 

CROCKETT FAMILIE

Eltern von Jim Crockett Sr.:
Charles Samuel ---------- Josie Berry Crockett
- Wohnsitz: Bristol (Virginia-Teil)
- 5 Kinder

5. Kind
JIM CROCKETT Sr.
* 02.06.1908 in Bristol (Virginia)
† 01.04.1973 in Charlotte (North Carolina)

- Bürgerlicher Name: James Allen Crockett
- einer der größten und erfolgreichsten Promoter des 20.Jh.
- Debüt als Promoter: 1931 in Bristol (Tennessee-Teil)
- Hauptsitz: Charlotte, North Carolina; erste Show hier 1934 in der Armory
- Zusammenarbeit mit Promoter Bill Lewis (Richmond/Virginia)
- Ausbau des Reviers von North Carolina nach Virginia, South Carolina und West Virginia
- 1935: Gründung der "Jim Crockett Promotions (JCP)" - Gesellschaft hinter "Mid-Atlantic Championship Wrestling"
- starke Kontakte zu den Promotern Sam Muchnick und Frank Tunney
- sehr beliebt und tolerant gegenüber der Konkurrenz
- kreierte viele Fernsehformate im Wrestling

Jim Crockett Sr. ---------- Elizabeth Crockett
- 4 Kinder:
- James Jr., David, Jackie & Frances

JIM CROCKETT JR.
* 1944

- Bürgerlicher Name: James Crockett Jr.
- ebenfalls ein erfolgreicher Promoter
- 1973/74: übernahm die Promotion nach der kurzen Leitung von John Ringley (Schwiegersohn von Crockett Sr.)
- Konkurrenzkampf mit Vincent Kennedy McMahon
- 1982: Nach dem Rücktritt von Sam Muchnick und dem Machtverlust von Jim Barnett in Atlanta, stärkster NWA Promoter.
- Ausweitung des Geschäfts auf weite Teile der USA
- 02.11.1988: "Turner Broadcasting System (TBS)" kauft die Crockett-Promotion; das Charlotte-Office wird nach 54 Jahren geschlossen
- da Crockett das letzte große NWA Mitglied war, hielt Turner auch den größten Anteil der NWA

 

DICK HUTTON
* 04.10.1923 in Amarillo (Texas)
† 24.11.2003 in Tulsa (Oklahoma)
- Debüt als Pro-Wrestler: 1952
- war ein sehr guter Amateurwrestler
- NWA World Heavyweight Champion von November 1957 bis Januar 1959

Eltern von Dick Hutton:
Bailey Hutton
* 1902
† 1975

Glayds Hutton
* 1904
† 1989

Bailey Hutton ---------- Glayds Hutton
- Wohnsitz: Amarillo (Texas); Umzug nach Tulsa (Oklahoma)
- mindestens 1 Kind

 

DICK SHIKAT

Eltern von Dick Shikat:
Johann Schikat ---------- ???
- 4 Kinder

* Joe Schikat
* Paul Schikat (Wrestler)
* Eva Schikat

RICHARD SCHIKAT ("DICK SHIKAT")
* 11.01.1897 in Neuhof-Ragnit bei Tilsit (Sowetsk) - östlich von Königsberg (Kaliningrad)
+ 12.1968 in New York State / beerdigt in Potters Field, NY

- Pro-Wrestling Debüt: Ende 1918 in Wilhelmshaven
- Rücktritt: 1953
- 2x World Heavyweight Champion (1929-30; 1936)
- seit 1925 verheiratet mit Ereka Dain

 


DUSEK FAMILIE

Eltern:
Anton Hason ----------- Maria Hason
- 9 Kinder:

1901 bis 1910
* Rudolph Hason
* Walter Hason
* Emil Hason
* Lillian Hason
* Ernest Hason
* Joe Hason

RUDY DUSEK
* 25.01.1901 in Omaha (Nebraska)
† 27.10.1971

- Bürgerlicher Name: Rudolph Hason
- 4. Sohn
- Wrestler, Promoter und Trainer
- Maschinist bei der Eisenbahn
- brachte seine Brüder Emil, Ernie und Joe ins Wrestling
- Training bei Farmer Burns in Omaha
- Kontakt zum Wrestling über die Billy Sandow - Ed "Strangler" Lewis Gruppe
- 1929: erste Kämpfe in New York für das Duo Jack Curley - Toots Mondt
- seit 1932 Mitglied der starken New Yorker Promotergruppe rund um Jimmy, William und Charley Johnston
- um 1933: Rudy wechselt vermehrt zum Promoter und eröffnet ein Booking Office am Broadway
- starke Zusammenarbeit mit der Johnston Enterprises, ebenfalls am Broadway
- ab 1937: nach dem Tod von Jack Curley bildet Rudy mit den Johnstons die stärkste Fraktion in New York
- März 1938: kämpfte mit seinem Bruder Ernie bei der letzten Show im Madison Square Garden bis 1949
- wichtige Austragungshalle für die Dusek-Johnston Gruppe war die St. Nicholas Arena
- Rudy veranstaltete zeitweise Shows von New York bis Pennsylvania
- Februar 1949: Rudy, Emil und Ernie kämpften bei der ersten MSG-Show seit März 1938
- 1951-57: NWA Mitglied
- 1957/58: Durch die neue Konkurrenz der Mondt-McMahon Fraktion im MSG muss Rudy sein Booking Office schließen
- größte Gegner: Jim Londos, Steve Casey, Sandor Szabo und Ed Lewis
- verheiratet mit Edna Hason
- 4 Töchter

EMIL DUSEK
* 1905 in Omaha (Nebraska)
† 1986

- Bürgerlicher Name: Emil Hason
- Wrestler
- mit Ernie Dusek bildete er ein bekanntes Tag Team in den 30er Jahren

ERNIE DUSEK
* 1909 in Omaha (Nebraska)
† 1994 in Omaha (Nebraska)

- Bürgerlicher Name: Ernest Hason
- Wrestler
- mit Emil Gewinner der NWA Canadian Open Tag Team Title in Toronto
- größte Gegner: Wladek Zbyszko, Lou Thesz, Yvon Robert, Man Mountain Dean

JOE DUSEK
* 1910 in Omaha (Nebraska)
† 31.10.1992 in Omaha (Nebraska)

- Bürgerlicher Name: Joe Hason
- Wrestler und Promoter
- seit 1935 im Team mit Rudy, Emil und Ernie in New York
- 1957: nach dem Tod von Promoter Max Clayton (Nebraska), am 01.07.1957, übernahm Joe die Rechte und eröffnete in Omaha ein Booking Office
- Joe kontrollierte den Nebraska World Title (kein NWA Titel)
- ab 1958 bildete Joe mit Wally Karbo und Verne Gagne eine NWA Splittergruppe
- ab 1960: Zusammenarbeit mit der neuformierten AWA unter Karbo und Gagne
- 1963: Joe schloss sich mit dem AWA Headquarter in Minneapolis (Minnesota) zusammen
- schloss sein Booking Office Anfang der 80er Jahre

 

ED "STRANGLER" LEWIS

Eltern von Ed Lewis:
Jacob Friedrich
* 28.12.1858 Reinheim, Darmstadt-Dieburg, Hessen
† 04.1942
- 1885: Ankunft in den USA - Wohnsitz in Wisconsin
- nach 1900 US-Marshal (Justizvollzugsbeamter) von Port Edwards bei Nekoosa, Wisconsin

Molla Gueldenzopf
* 22.03.1866 in Sachsen
- 1882: Ankunft in den USA - Wohnsitz in Sheboygan Falls, Wisconsin

Jacob Friedrich ---------- Molla Gueldenzopf
- Heirat: 26.09.1887
- Wohnsitz: Port Edwards bei Nekoosa, Wisconsin

5 Kinder:
* 10.1887: Fred Friedrich
* 07.1889: Minnie Friedrich
* 30.06.1890: Robert Herman Julius Friedrich
* 1893: Hattie Friedrich
* 1894: Mary Friedrich

ED "STRANGLER" LEWIS
* 30.06.1890 in Port Edwards (Wisconsin)
† 07.08.1966 im Veteran's Hospital in Muskogee (Oklahoma)

- Bürgerlicher Name: Robert Herman Julius Friedrich
- Debüt als Wrestler: wahrscheinlich 1906 oder 1907 in Pittsville (Wisconsin)
- 1. Wrestlingtrainer Fred Bentz
- Januar 1910: Kontaktaufnahme zu Manager Billy Potts in Minneapolis (Minnesota)
- 10.02.1910: Erster größerer Kampf in Minneapolis - Lewis vs. Stanislaus Zbyszko
- 1913: Erster Auftritt als "Strangler Lewis" am 24.01.1913 in Kentucky bei den Promotern Heywood Allen & William Barton
- Herkunft des Namens: Am 24.01.1913 kämpfte Lewis in Louisville, Kentucky gegen Bob Manoogian ("Bobby Managoff"). Vor dem Kampf wurde Robert Friedrich, der bis dahin unter seinem richtigen Namen kämpfte, das Pseudonym "Ed Strangler Lewis" verpasst. Eine Anlehnung an den aus Wisconsin stammenden Evan Lewis, dem originalen Strangler. Manoogian trat an dem Abend als "Bob Fredericks" auf. Promoter William Barton behauptete, dass er Lewis' Talent entdeckt hätte. Manoogian und Promoter Heywood Allen behaupteten gleichzeitig ihm den Namen "Strangler" gegeben zu haben.
- Herbst 1913: Vertragsunterzeichnung bei Promoter Jerry Walls (Lexington, Kentucky)
- 01.1914: Erster Kontakt zu dem Promoter, Manager und Wrestler Billy Sandow, der sein wichtigster Mentor wird.
- 05.02.1914: Lewis besiegte Sandow nach 10 Minuten Kampfzeit in Lexington
- 13.12.1920: Lewis besiegte Joe Stecher - erster World Title Gewinn (außerhalb des World Title Wirrwarrs nach 1913)
- zwischen 1922 und 1925: Lewis und Sandow dominierten das Amerikanische Wrestling
- Trainer und Mentor von Lou Thesz
- 1948: Rücktritt als Wrestler
- 1950: Mentor von Timothy Geohagen in Ontario; ab 1950 "official second" von NWA World Champion Lou Thesz
- 1956/57: letzter kurzer Auftritt im Wrestling als "Advisor" von Thesz
- Lewis hatte sehr gute Kontakte zur NWA; war deshalb auch ein vielgefragter Trainer und Manager
- 4x verheiratet: Ada Scott Morton, Bessie McNear, Elaine Tomaso (08.05.1929) und Bobbie Lee West (01.1937)
- verbrachte den Lebensabend in Tulsa (Oklahoma)
- Gesamtbilanz: 6200 Kämpfe, 33 Niederlagen

 

FRED KOHLER

Der größte Promoter war seit den späten 40er Jahren, Fred Kohler. Mit seiner "Kohler Enterprises" hielt er das Monopol in Chicago, eine Hochburg des Wrestlings. Er war der erste Promoter, der seine Wrestlingshows durch ein Netzwerk (DuMont-Network) überregional ausstrahlte. Ab 1948 hatte er Shows auf mehreren Chicagoer Sendern, die alle wichtigen Wrestler dieser Zeitspanne zeigten. Täglich kamen mehrere Postsäcke in sein Office, da Kohler noch Fanartikel und das beliebte Magazin "Wrestling As You Like It" (später "Wrestling Life" verkaufte. Erst als das DuMont-Network seine Shows im März 1955 kappte, verlor er den Status des größten Promoters. Diesen Posten übernahmen Sam Muchnick und Vincent James McMahon. Auch Fred Kohler hat, wie die ca. 60 Millionen der rund 300 Millionen US-Amerikaner, deutsche Wurzeln.

Eltern von Fred Kohler:
Frederick "Fritz" Koch
* 1874
† 1929
- Besitzer der "Larrabee Hall / Koch's Hall" in der North Larrabee Street in Chicago

Katherine Koch
* 1876
† 1952

Frederick Koch ---------- Katherine Koch
- Wohnsitz: Chicago
- 4 Kinder: 2x Zwillinge
* 06.01.1903: Mildred und Fred Koch

FRED KOCH ("FRED KOHLER")
† 24.08.1969 bei Phoenix (Arizona)
- zuerst Wrestler
- Debüt als Promoter: 1925
- Pseudonyme: "Freddie King" und "Fred Kohler"
- 1946: erste Fernsehshow
- 1949: erste Ausstrahlung im DuMont-Network
- 1954/55: Verdrängung der Opposition Ray Fabiani-Leonard Schwartz
- 1959 bis 63: Sponsor der TV-Sendung "Heavyweight Wrestling from Bridgeport" in Chicago
- 1961: Zuschauerrekord bei Kohler's Veranstaltung im Comiskey Park (Buddy Rogers vs. Pat O'Connor)
- 1965: Rücktritt als Promoter; Verkauf der Kohler Enterprises an William Afflis und Wilbur Synder
- 3x verheiratet; dritte Ehe mit Jacqueline Kohler

1 Sohn aus erster oder zweiter Ehe (???)
Billie Jack Kohler
* 1927
† 1998

 

FUNK FAMILIE

Eltern von Dory und Terry Funk:
DORY FUNK SR.
* 04.05.1919
+ 03.06.1973

- Bürgerlicher Name: Dorrance Wilhelm Funk
- Militärdienst im 2. Weltkrieg
- nach 1945 zog er mit der Familie durch weite Teile der USA
- 1947: Umzug auf eine Farm bei Amarillo (Texas); Kontaktaufnahme zu Promoter Cal Farley, der auch die bekannte Boys Ranch betrieb; Dory arbeitet hier als Superintendent
- 1947/48: Vertragsunterzeichnung bei dem neuen Amarillo-Promoter Dory Detton; Funk Sr. wird der beste Wrestler in diesem Revier
- 1949 bis 55: populärster Wrestler in West Texas
- 1955: Funk und Karl Sarpolis kauften die Rechte für Amarillo von Dory Detton; Funk wechselte vermehrt zum Trainer und Promoter

Dory Funk Sr. ---------- Dorothy Matlock Funk
2 Söhne:

DORY FUNK JR.
* 03.02.1941

- Bürgerlicher Name: Dorrance Earnest Funk Jr.
- Debüt als Wrestler: 10.01.1963, Amarillo Sports Arena
- nach dem Tod von Sarpolis, am 28.05.1967, übernahmen Dory und Terry dessen Anteile an der Amarillo-Promotion
- 11.02.1969: Dory besiegte den NWA World Champion Gene Kiniski
- 1563 Tage NWA World Champion; Zweitlängste Regentschaft nach Lou Thesz
- bekannter Wrestlingtrainer
- Besitzer einer berühmten Wrestlingschule in Florida

TERRY FUNK
* 30.06.1944

- Bürgerlicher Name: Terry Dee Funk
- Debüt als Wrestler: 12.1965
- 10.12.1975: Terry besiegte den NWA World Champion Jack Brisco
- die Funks sind bis heute die einzigen Brüder, die den NWA World Title gewannen
- Hardcore Legende

 

GENE KINISKI

Eltern von Gene Kiniski:
Nicholas Kiniski
* 1890
+ 1968

Julia Kiniski
* 1899
+ 10.1969

Nicholas Kiniski ---------- Julia Kiniski
- 6 Kinder

EUGENE NICHOLAS KINISKI (GENE KINISKI)
* 23.11.1928 in der Nähe von Edmonton (Kanada)
+ 14.04.2010 in Blaine (Washington State)

- vormals Footballspieler und Amateurwrestler
- Pro-Wrestling Debüt: 13.02.1952
- NWA World Heavyweight Champion von Januar 1966 bis Februar 1969
- gewann zahlreiche lokale Titel
- lange Zeit einer der Top-Heel in Nordamerika

 

GIANT BABA

Eltern von Giant Baba:
Kazuo Baba ---------- Mitsu Baba
- mindestens 4 Kinder
- der älteste Sohn starb im Zweiten Weltkrieg als Shohei Baba fünf Jahre alt war

4. Kind
SHOHEI "GIANT" BABA
* 23.01.1938 in Sanjo Niigata (Japan)
+ 31.01.1999 in Tokio

- vormals Baseballspieler
- Pro-Wrestling Debüt: 30.09.1960 (Giant Baba bes. Yonetaro Tanaka)
- erster Japaner, der den NWA World Heavyweight Title gewann
- 3-facher NWA World Heavyweight Champion: 02.12.-09.12.1974; 31.10.-07.11.1979; 04.09.-09.09.1980
- kündigte am 02.09.1972 bei der Japan Pro-Wrestling Association (JWA) und formierte die Liga All Japan Pro-Wrestling (AJPW)
- 21.10.1972: erste Show der AJPW

 

GRAHAM FAMILIE

Eltern von Eddie Graham:
Jess Gossett
+ 09.1969 in Lutz (Florida)
- Maler

Velma Louise Gossett

Jess Gossett ---------- Velma Louise Gossett
- Wohnsitz: Dayton (Tennessee); Umzug nach Chattanooga (Tennessee) und 1951 nach Tampa (Florida)
- Heirat: ???
- mindestens 1 Kind

EDDIE GRAHAM
* 15.01.1930 in Dayton (Tennessee)
+ 21.01.1985 in Tampa (Florida) (Selbstmord)

- Bürgerlicher Name: Edward Gossett
- Debüt als Pro-Wrestler: 1947
- Debüt unter dem Namen Eddie Graham im Juni 1958 bei NWA Capitol Wrestling von Vincent James McMahon
- bekannter Trainer und Promoter bei NWA Championship Wrestling from Florida (CWF)
- Geschäftspartner von Florida Promoter Cowboy Luttrall
- übernahm CWF nach Luttrall's Rücktritt im September 1970
- trainierte u.a. Hulk Hogan, Dusty Rhodes, Ricky Steamboat, Steve Keirn, Bob Orton Jr., Ronnie Garvin, Paul Orndorff, Bob Roop, Terry Taylor und Kevin Sullivan
- wurde gepusht als "Bruder" von Dr. Jerry Graham; geboren laut Storyline in Arizona; nachdem Eddie das Team verlassen hatte, um sich auf seine Arbeit in Florida zu konzentrieren, wurde "Crazy" Luke Graham der neue Tag Team Partner von Jerry
- NWA Mitglied: 1970 bis 85
- NWA Präsident: 08.1976 bis 04.1978
- verheiratet mit Lucille genannt "Lucy"

Edward Gossett ---------- Lucille Gossett
- lernten sich 1949 in Nashville (Tennessee) kennen
- Heirat: 24.12.1950
- Wohnsitz: Tampa (Florida)
- 1 Sohn

MIKE GRAHAM
* 20.09.1951 in Tampa (Florida)

- Bürgerlicher Name: Michael Gossett
- Debüt als Pro-Wrestler: 1972 bei NWA Championship Wrestling from Florida (CWF)
- wurde von seinem Vater, Boris Malenko und Hiro Matsuda trainiert
- Anteilseigner von CWF
- arbeitete in verschiedenen Positionen: pushte u.a. neue Wrestler im Florida-Zirkel und stellte den Kontakt zu seinem Vater her; Road Agent der WCW in den 1990er Jahren

 

HART FAMILIE

Erste Generation:
Großeltern von Stu Hart - väterlicherseits

John Hart
- Tischler

Fannie Sargeant

John Hart ---------- Fannie Sargeant
Wohnsitz:
- Bruce County, Ontario (heute: Peterborough), Kanada
- Umzug auf eine Farm nach Brandon (Manitoba)

8 Kinder
* 1881: Edward Hart (Stu's Vater)
- gestorben mit 92 Jahren
- überlebte seine Tochter Edrie
- Fleischer und Farmer
- war kurzzeitig Feuerwehrmann in Saskatoon

Großeltern von Stu Hart - mütterlicherseits

Donald Stewart
- aus Schottland
- Politiker in Bismarck, North Dakota

Elizabeth Curtis
- aus England

Donald Stewart ---------- Elizabeth Curtis
- Wohnsitz: Bismarck (North Dakota); Umzug nach Saskatchewan (Kanada)
- 1 Tochter
* 1878: Elizabeth Stewart (Stu's Mutter)
- Lehrerin
---

Zweite Generation:
Eltern von Stu Hart

Edward Hart ---------- Elizabeth Hart
Wohnsitz:
- auf einer Farm bei Saskatoon, Saskatchewan
- Umzug nach Forgan (Saskatchewan) und Toefield (östlich von Edmonton)
- seit 1929 in Edmonton (Bonnie Doon Distrikt)
- Heirat: 1907
- 3 Kinder: 2 Töchter, 1 Sohn
* Sylvester
(zog nach British Columbia; brach den Kontakt zur Familie ab)

* Edrie
(+ 1950s; lebte mit Edward zusammen)

STEWART EDWARD HART (STU HART)
* 03.05.1915: auf einer Farm bei Saskatoon (Saskatchewan, Kanada)
+ 16.09.2003: Calgary Rockyview General Hospital
- Wrestler, Trainer, Promoter
|
|heiratete Helen Hart
|
Helen Hart
+ 04.11.2001: Calgary Foothills Hospital
- Eltern:

Harry J. Smith
- irischer Abstammung
- 1912: Olympiateilnehmer in Stockholm
- 5 Kinder mit Ellie Smith: 5 Töchter; 1 Kind: Helen

Ellie Smith
* in Mesolongi, Griechenland
---
Dritte Generation:
Kinder von Stu Hart

Stu Hart ---------- Helen Hart
- Wohnsitz: seit 1948 in Great Falls (Montana); seit 1951 ständiger Wohnsitz in Calgary
- Heirat: 31.12.1947 in New York
- 12 Kinder

Smith Jacques Hart
* 28.11.1949 in Calgary
- Wrestler
- 4 Kinder aus 4 Beziehungen
---
Bruce Dennis Louis Hart
* 13.01.1951 in Calgary
- Wrestler und Promoter
- war verheiratet mit Andrea Hart
---
Ellie Hart
* 1951
- 3 Kinder
---
Keith William Hart
* 21.08.1952 in Calgary
- Wrestler
---
Wayne Hart
* 1953 in Calgary
- Wrestler und Ringrichter
---
Dean Harry Anthony Hart
* 03.01.1954 in Calgary
+ 21.11.1990
- Wrestler
---
BRET SERGEANT HART
* 02.07.1957 in Calgary
- Wrestler
- 4 Kinder
---
Ross Hart
* 1961 in Calgary
- Wrestler und Promoter
---
Diana Joyce Hart
* 08.10.1963 in Calgary
- 2 Kinder
---
Georgia Hart
* ???
- 4 Kinder
---
Allison Hart
* ???
- 2 Kinder
---
OWEN JAMES HART
* 07.05.1965 in Calgary
+ 23.05.1999 in Kansas City
- Wrestler
- 2 Kinder
---
Vierte Generation:
Enkel und Enkelin von Stu Hart

Smith Hart ---------- Maria Rosado
* Satanya Hart

Smith Hart ---------- Zo Amber Lee Beattie (+ 1999)
* Chad Hart

Smith hat noch 2 Kinder aus 2 weiteren Beziehungen
* Toby Hart
* Matthew Hart
---
Ellie Hart ---------- James Henry Neidhart (Wrestler: Jim „The Anvil" Neidhart)
- 3 Kinder

* Jennifer Neidhart
* Kristen Neidhart

Natalie Katherin Neidhart
* 27.05.1982
- Wrestlerin (Natalya Neidhart)
---
Bret Hart ---------- Julie Smadu
- 4 Kinder

* Jade Michelle Hart
* Dallas Jeffery Hart
* Alexandra Sabrina Hart
* Blade Colton Hart
---
Diana Hart ---------- Davey Boy Smith (British Bulldog; 1962 - 2002)
- 2 Kinder

* Georgia Smith

Harry Smith
* 02.08.1985 in Calgary
- Wrestler (David Hart Smith)
---
Georgia Hart ---------- Bradley Joseph Annis (Wrestler: BJ Annis)
- 4 Kinder

* Angela Annis
* Annie Annis
* Matthew Annis (+ 1997)

Theodore Annis
* 02.02.1980 in Calgary
- Wrestler (Teddy Hart)
---
Allison Hart ---------- Ben Bassarab (Wrestler)
- 2 Kinder

* Lindsay B. Hart
* Brooke B. Hart
---
Owen Hart ---------- Martha Joan Hart (geborene Patterson)
- 2 Kinder

* Oje Edward Hart
* Athena Hart
---
Fünfte Generation:
Urenkel von Stu Hart

Theodore Annis (Teddy Hart) ---------- ???
- 1 Kind

* Bradley Annis

 

JAKOB KOCH

Eltern von Jakob Koch:
Michael Koch
- Korbmachermeister

Anna Catharina Koch (geborene Hover)

Michael Koch ---------- Anna Catharina Koch
- Wohnsitz: Glockhammer D 137 in Neuss bei Düsseldorf
- ca. 10 Kinder

* Katharina Koch (später: Katharina Sommer)
* 02.06.1874: Theodor Hubert Koch
* 31.08.1877: Margaretha Koch

JAKOB KOCH ("KOCH'S KOBES")

* 12.04.1870 in Neuss bei Düsseldorf
+ 19.02.1918 in Neuss bei Düsseldorf

- war zuerst Turner und Amateurringer
- trainierte im Neusser Turnverein und im Düsseldorfer Athletenclub
- Trainingspartner von World Heavyweight Champion George Hackenschmidt in England
- 1888: Sieger im Sechskampf beim Gauturnfest in Düsseldorf-Oberbilk; erster Turnkranz und erster Preis im Ringen
- 1890: Gewinn des ersten Ringerkranzes beim Kreisturnfest in Essen
- Profi Debüt: 1898
- zweifacher Weltmeister im gr.-röm. Stil (1902, 1904)
- zweifacher Europameister (1896, 1905)
- zweifacher Vize-Weltmeister (1907, 1908)
- bildete mit Heinrich Eberle die Spitze der deutschen Wrestler/Berufsringer im frühen 20. Jh. (Generation vor dem 1. Weltkrieg)
- Trainer und 1909 Autor des Buchs "Lehrbuch des deutschen Ringkampfs"
- Spitzname "Koch's Kobes"; "Kobes" - von Jakob
- verheiratet seit dem 15.12.1910 mit Helene Koch (geborene Bernitt)
- keine Kinder

Helene Koch
* 30.12.1883 in Berlin
+ 01.06.1920 in Neuss bei Düsseldorf
- Artistin


Originale WM-Medaille von Jakob Koch, 1904

 

JOE MALCEWICZ
Eltern von Joe Malcewicz:

Anthony Malcewicz ---------- Helen Malcewicz
- Wohnsitz: 1 Hoyt Street in Utica (New York)

1. Kind
JOE MALCEWICZ
* 17.03.1897 in Utica (New York)
+ 20.04.1962 in San Francisco

- polnischer Abstammung
- äußerst beliebter und erfolgreicher Promoter in San Francisco
- wrestlete ab 1913 bei lokalen Shows in Utica
- 1917: Teilnehmer beim International Wrestling Tournament im Lexington Theatre in New York
- Training bei Wrestlingpionier Martin "Farmer" Burns in Omaha (Nebraska)
- Topwrestler in der Truppe von Boston-Promoter Paul Bowser
- starke Ambitionen zum Gold Dust Trio während der Titelregentschaft von Ed "Strangler" Lewis Mitte der 20er Jahre (Michigan-Illinois Version)
- 1935: Debüt als Promoter in San Francisco-Nord Kalifornien; wurde gepusht mit der Unterstützung von Paul Bowser und Joe "Toots" Mondt; Malcewicz ersetzte den damaligen San Francisco-Promoter Jack Ganson
- enge Zusammenarbeit mit Wrestler, Trainer und Promoter Ad Santel in Oakland (Kalifornien)
- machte das San Francisco Civic Auditorium zu einem der beliebtesten Austragungsorte an der Westküste
- NWA Mitglied: 1949 bis 62
- NWA Board Director
- seit November 1949 Mitglied im NWA Championship Komitee, das über den NWA World Title entschied
- 1961: durch die neue Konkurrenzliga von Roy Shire, der seine Shows ab März 1961 im größeren Cow Palace startete, musste Malcewicz seine Veranstaltungen im Civic Auditorium einstellen; Shire strahlte seine Shows im Fernsehen aus und bekam starke Unterstützung von Promoter Johnny Doyle (sowohl finanziell, als auch durch zusätzliche Top-Wrestler)
- Malcewicz verlagerte die Shows kurzzeitig, während der Saison 1961-62, vom Civic Auditorium in den Kezar Pavilion
- Frühjahr 1962: Rücktritt als Promoter - kurz danach starb Joe Malcewicz im Alter von 65 Jahren

 

JOHNNY VALENTINE

Eltern von Johnny Valentine: Großeltern von Greg "The Hammer" Valentine
Theodore Wisneski
- geboren in Pennsylvania
+ 09.1982

Ida Wisneski
- aus Montana

Theodore Wisneski ---------- Ida Wisneski
- 4 Kinder

2 Kind:
JOHNNY VALENTINE
* 19.09.1928 in Hobart, Vorort von Seattle (Washington State)
+ 24.04.2001

- Bürgerlicher Name: John Theodore Wisneski
- Footballspieler an der Tahoma High School
- war zuerst Boxer in lokalen Gyms rund um Seattle
- um 1943: Ex-World Champion Stanislaus Zbyszko kam für eine Trainingssaison nach Seattle. Stanislaus entdeckte Johnny's Potenzial und nahm ihn mit auf seine Farm nach Savannah, Missouri. Johnny trainierte bei den Zbyszko-Brüdern
- Besuch einer High School in Missouri
- Oktober 1947: Debüt als Pro-Wrestler - die Zbyszko's schickten ihn nach Süd Amerika, wo er im Team mit Karol Nowina kämpfte
- Tour durch die Karibik
- seit 1949 im mittleren Westen als "Johnny Valentine" unterwegs
- wurde anfangs von Nick Elitch gemanagt, Freund der Zbyszko's
- weitere Pseudonyme ab 1950: "Jim Valentine"; "Honest John Valentine"
- erster großer Push durch Promoter Al Haft aus Columbus (Ohio), der Valentine auch zu Fernsehauftritten nach Chicago schickte. Johnny erschien erstmals im TV durch Shows in der Rainbow-Arena (ABC-Network)
- wichtiges Zugpferd im Nordosten und ein Kassenschlager für Chicago-Promoter Fred Kohler
- dreifacher NWA US-Tag Team Champion (Capitol Version)
- zwischen 1962 und 67 vermehrt bei Promoter Frank Tunney in Toronto
- Juli 1963: Valentine besiegte "Golden" Moose Cholak um den neuen IWA World Title (IWA-Chicago von Fred Kohler - kein NWA Ableger)
- Gewinner zahlreicher lokaler Titel u.a. in Florida, Texas, Georgia und Kanada
- Gewinner von vielen US-Title Versionen u.a. American Title in Dallas, NWF Heavyweight Title (Cleveland Version), Florida State Title, US-Title (Detroit Version), Southern Heavyweight Title, Georgia State Title, Missouri State Title, Montreal World Title, JWA United Nation Title, Mid-Atlantic Heavyweight Title
- 04.10.1975: Valentine wird bei einem Flugzeugunglück so schwer verletzt, dass seine Karriere als Wrestler sofort beendet war. Johnny war mit anderen Offiziellen und Wrestlern, darunter Ric Flair, von Charlotte nach Wilmington, North Carolina unterwegs, als das Flugzeug plötzlich Treibstoff verlor und auf die Landebahn eines Flughafens krachte. Valentine zog sich eine schwere Rückenverletzung zu, an deren Folgen er bis zu seinem Tod 2001 laborierte
- Beginn einer über Jahre andauernden Rehabilitation
- berühmter Finisher von Valentine war der Atom Skullcrusher
- Vater von Greg "The Hammer" Valentine

 

LOU THESZ

Eltern von Lou Thesz:
Martin Thesz
* 1888
+ 25.11.1970 in St. Louis
- stammte aus Ungarn
- Eltern waren Ungarn und Deutsche
- gelernter Schuhmacher
- 1907: Ankunft in den USA
- Besitzer und Promoter vom Mississippi Valley Sports Club in St. Louis
- übte starken Einfluss aus auf die Karriere seines Sohnes Lou Thesz

Katherine Schultz
* 1892
+ 1989
- stammte aus Österreich

Martin Thesz ---------- Katherine Schultz
- Wohnsitz: zwischen 1907-1920 St. Louis und Michigan; ab Anfang der 20er Jahre wird St. Louis fester Wohnsitz
- 4 Kinder; bis 1915 zwei Töchter

LOU THESZ
* 24.04.1916 in Banat, Michigan
+ 28.04.2002 in Orlando, Florida

- Bürgerlicher Name: Aloysius Thesz
- einer der größten Wrestler aller Zeiten
- 3x NWA World Heavyweight Champion (1947; 1949-57; 1963-66)

 

MARTIN "FARMER" BURNS

Eltern von Martin Burns:
Michael Burns
† 1872 bei einem Unfall
- Farmer

Mary Burns

Michael Burns ---------- Mary Burns
- Einwanderer aus Irland
- Wohnsitz: Springfield bei Rock Creek, Cedar County (Iowa)
- 7 Kinder zwischen 1856 und 71

* 1871: Ellen Burns

3. Kind; 2. Sohn:
MARTIN "FARMER" BURNS
* 15.02.1861 in Springfield bei Rock Creek, Cedar County (Iowa)
† 08.01.1937 in Council Bluffs (Iowa)

- letzter bedeutender Wrestling-Pionier in Amerika
- initiierte maßgeblich die Ausbreitung vom catch-as-catch-can style (Freestyle)
- gilt als einer der größten Wrestling-Trainer (Gründung von Trainingscamps; Entwicklung von Moves & Kampftechniken; Autor von Trainingsbüchern - Lessons in Wrestling and Physical Culture, 1914)
- hatte in Omaha (Nebraska) sein bekanntestes Trainingscamp
- rund 1600 Personen trainierten über die Jahre unter seinem Management; zu den bekanntesten gehörten u.a. Frank Gotch, Joe "Toots" Mondt, Fred Beell, Jack Sherry, Hugh Nichols, Martin Plestina, Emil Klank & Joe Malcewicz
- viele Schüler von Burns entwickelten sich später zu Topstars und einige, wie Toots Mondt und Hugh Nichols, waren auch als einflussreiche Promoter / Matchmaker aktiv
- 20.04.1895: Burns besiegte Evan Lewis (The Original Strangler) in Chicago und gewann den American Heavyweight Title; verlor diesen bei einem Rematch gegen Dan McLeod am 26.10.1897 in Indianapolis
- verlor angeblich nur 6x bei 6000 Matches; heute sind jedoch mehr Niederlagen überliefert: Frank Gotch (mindestens 4x), Dan McLeod, Tom Cannon, Tom Jenkins, Fred Beell, Jack King, Charles Hackenschmidt, D.A. McMillan & Dr. Benjamin Roller
- verheiratet mit Amelia Burns († 28.03.1930)

Martin Burns ---------- Amelia Burns
- Wohnsitz: 306 South 49th Street in Omaha (Nebraska)
- 2 Söhne; 1 Tochter:

* Charlie Burns
* Raymond Burns
* Mayme Burns († 07.11.1932)

 

McMAHON FAMILIE

Erste Generation - Großeltern von Vince Sr.
Roderick McMahon ---------- Elizabeth McMahon
- Einwanderer aus Irland
- 1868: Ankunft in New York
- Wohnsitz in West Harlem - 1424 Amsterdam Avenue

- 4 Kinder:
* 1875: Mary Lauretta
* 1877: Catherine

Edward Joseph "Eddie" McMahon
* 1880
+ 1935

Roderick James "Jess" McMahon
* 26.05.1882 in New York
+ 21.11.1954 in Wilkes-Barre (Pennsylvania)
- Vater von Vincent James McMahon (Vince Sr.)
- Großvater von Vincent Kennedy McMahon (Vince Jr.)

Zweite Generation - Großeltern von Vince Jr. - väterlicherseits
Jess McMahon ---------- Rose McMahon
- Wohnsitz: New York
- 3 Kinder
* 1910: Roderick Jr. - bereits der dritte Roderick seit der ersten Generation
* 06.07.1914: Vincent James (Vince Sr.) - Vater von Vince Jr.
* 1917: Dorothy

Großeltern von Vince Jr. - mütterlicherseits
??? ---------- Victoria Kennedy Hanner

Dritte Generation
Erste Ehe: Vincent James McMahon ---------- Victoria Elizabeth Hanner-McMahon ("Vicky")
- Wohnsitz: Gaithersburg, Maryland

- 2 Kinder:
Vincent Kennedy McMahon (Vince Jr.)
* 24.08.1945 in Pinehurst (North Carolina)
- erhielt den zweiten Namen "Kennedy" nach seiner Großmutter mütterlicherseits

Zweite Ehe: Vincent James McMahon ---------- Juanita McMahon
- Wohnsitz: ab 1971 Plantation, Fort Lauderdale (Florida)

Vierte Generation
Vincent Kennedy McMahon ----------- Linda Marie Edwards-McMahon
- Heirat: 1966
- 2 Kinder
* 15.01.1970: Shane Brandon McMahon
* 24.09.1976: Stephanie Marie McMahon

Fünfte Generation

Shane McMahon ---------- Marissa Mazzola-McMahon
- 3 Söhne

Paul Michael Levesque (Triple H) ---------- Stephanie McMahon-Levesque
- 3 Töchter

 

ORVILLE BROWN

Eltern von Orville Brown:
Clarence Brown
* 1870
+ 1936

Ellen Elizabeth Brown
* 1878
+ 1920

Clarence Brown ---------- Ellen Elizabeth Brown
- verlagerten ihren Wohnsitz während der 1910er Jahre von Eureka, Missouri nach Barber County, Kansas
- 5 Kinder

5. Kind:
ORVILLE BROWN
* 10.03.1908 in Cedar Township bei Sharon, Barber County, Kansas
+ 24.01.1981 im John Village Retirement Center, Lee's Summit, Missouri

- Gründungsmitglied der NWA (Alliance)
- 12-facher MWA World Heavyweight Champion (Midwest Wresting Association - MWA)
- seit Juli 1948 erster NWA (Alliance) World Heavyweight Champion
- verheiratet mit Grace Charlotte Brown (geborene Springer)

Grace Charlotte Brown
+ 10.2003

Orville Brown ---------- Grace Charlotte Brown
- Heirat: 13.10.1927
- 1 Sohn

Richard Brown
* 17.07.1929
- Debüt als Wrestler: 1953

 

PAT O'CONNOR

Eltern von Pat O'Connor:
John Frederick O'Connor ---------- Isabella O'Connor
- 3 Söhne

PATRICK JOHN O'CONNOR (PAT O'CONNOR)
* 22.08.1924 in Raetihi (Neu Seeland)
+ 16.08.1990

- vormals ein guter Amateurwrestler
- Pro-Wrestling Debüt: 09.1950 (Pat O'Connor vs. Stan Myslajek)
- NWA World Heavyweight Champion von Januar 1959 bis Juni 1961
- Booker und Promoter in den Central States (Kansas-Iowa-Missouri); hielt Anteile der NWA Heart of America Promotion in Kansas City (1963-87) und vom St. Louis Wrestling Club (1972-87)

 

RIC FLAIR

Leibliche Eltern von Ric Flair:
Luther Philipps
Olive Philipps

Adoptiveltern von Ric Flair:
Richard Reid Fliehr ("Dick Fliehr")
* 1918
+ 25.06.2000 in North Carolina
- Mediziner

Kathleen Virginia Kinsmiller-Fliehr ("Kay Fliehr")
* 1918
+ 10.11.2003 in Pineville (North Carolina)
- Journalistin

Richard Reid Fliehr ---------- Kathleen Virginia Kinsmiller-Fliehr
- 1 Adoptivsohn; einziges Kind

RICHARD MORGAN FLIEHR ("RIC FLAIR")
* 25.02.1949 in Memphis (Tennessee)

- 9-facher NWA World Heavyweight Champion
- vom Erfolg her einer der größten Wrestler des 20.Jh.
- Geburtsname (nach Angaben von Ric Flair nicht eindeutig): Fred Philipps, Fred Demaree oder Fred Stewart; die Unklarheit des Geburtsnamens begründet sich dadurch, weil Ric den Nachnamen seiner leiblichen Mutter nicht genau kennt. Auf den Dokumenten erschien Philipps als Nachname der leiblichen Eltern.
- von seiner Geburt bis zur Adoption war Ric in der Tennessee Children's Home Society
- wurde am 18.03.1949 adoptiert; Umzug von Memphis nach Edina bei Minneapolis, Minnesota
- Name nach der Adoption: Richard Morgan Fliehr
- zuerst Footballspieler und Amateurwrestler an der Wayland Academy in Wisconsin
- 1967: Heavyweight Champion im Ringen von Wisconsin
- Student an der University of Minnesota in Minneapolis; Studium jedoch abgebrochen
- vor seinem Debüt im Pro-Wrestling ein guter Freund des Gewichthebers und Olympioniken Ken Patera
- Kontaktaufnahme zu Wrestling-Veteran Verne Gagne und Eintritt in dessen Trainingsschule
- Training unter Gagne und Billy Robinson in Wayzata; Fliehr war Teil einer Gruppe bestehend aus fünf Wrestlern
- 10.12.1972: Debüt im Pro-Wrestling als "Ric Flair" in Rice Lake, Wisconsin - Ric Flair drew George Gadaski
- Sommer 1973: Tournee nach Japan; Flair kämpft bei der "International Wrestling Enterprises (IWE)"
- Mai 1974: Wechsel von der AWA ins Mid-Atlantic Revier des großen Promoters Jim Crockett Jr. und dessen Matchmaker George Scott
- Herkunft des Namens "Nature Boy": Matchmaker George Scott war ein guter Freund des originalen Nature-Boys Buddy Rogers. In Anlehnung an Rogers übernahm Flair dessen Pseudonym.
- 04.10.1975: Flair erleidet eine schwere Rückenverletzung bei einem Flugzeugunglück; danach Rehabilitation - die Ärzte schließen ein Comeback vollkommen aus
- Ende Januar 1976: Rückkehr und Beginn der bekannten Matchserie mit Wahoo McDaniel
- Ende der 70er Jahre ist Flair mit einem Jahresgehalt von ca. 100.000 Dollar einer der Topverdiener im Wrestling
- bekannte Gegner von Flair in den 70er und 80er Jahren waren: Jimmy Snuka, Dusty Rhodes, Bobo Brazil, Ricky Steamboat und Paul Jones (nicht der gleichnamige Atlanta-Promoter Paul Jones)
- 17.09.1981: Flair wird zum ersten Mal NWA World Champion mit dem Sieg über Dusty Rhodes in Kansas City
- 1984: Gründung der ersten Four Horsemen-Version mit Tully Blanchard, Ole und Arn Anderson
- 06.05.1984: vor einer Rekordkulisse von 40000 Zuschauern bezwingt Kerry Von Erich im Irving Texas Stadium den NWA World Champion Ric Flair
- bis 1991 ist Flair ein großes Zugpferd der WCW
- Juli 1991: Nach heftigen internen Differenzen mit dem WCW Offiziellen Jim Herd, wird Ric Flair aus der WCW entlassen
- als amtierender NWA World Champion wechselt Flair zur WWF
- September 1991: Aberkennung des NWA World Title durch das NWA Board
- 22.10.1991: Beginn der langen Fehde Ric Flair-Hulk Hogan in Dayton, Ohio
- 19.01.1992: Ric Flair gewinnt beim Royal Rumble den vakanten WWF Title; nach Buddy Rogers der zweite Wrestler, welcher den NWA und WWF Title hielt
- 12.10.1992: Flair verliert den WWF Title in Saskatoon, Kanada an Bret Hart; eines seiner bekanntesten Matches
- Januar 1993: nach einer Niederlage im "loser-leaves WWF Match" kehrt Flair zur WCW zurück
- 18.07.1993: letzter Gewinn des NWA World Title mit dem Sieg über Barry Windham
- 1994: Niederlage gegen Hulk Hogan im Karrierematch
- 1995: Rückkehr und Gründung der 7. Four Horsemen-Version
- 1998: Fehde mit Eric Bischoff in der WCW
- 26.03.2001: Zwei Tage vor dem endgültigen Ende der WCW, verliert Ric Flair gegen Sting im letzten "WCW Monday Nitro"
- 19.11.2001 Charlotte/North Carolina: Rückkehr zur WWE als "WWE Owner" und Verbündeter von Triple H, Batista und Randy Orton
- 2002: General Manager von RAW; Fehde mit Vincent Kennedy McMahon - Flair verlor die "Teilhaberschaft" (Gimmick) an der WWE
- 2003: Gründung der Evolution (Flair, Triple H, Batista, Randy Orton)
- 2008: Fehde mit Shawn Michaels; letzter großer Kampf am 30.03.2008 bei Wrestlemania XXIV - Shawn Michaels def Ric Flair; Aufnahme in die WWE Hall of Fame
- Gesamtbilanz: 10x NWA World Champion, 8x WCW Champion, 2x WWF Champion - daneben weitere regionale Titel und Tag Team Titel
- bisher 4x verheiratet - Elizabeth Fliehr, Tiffany VanDemark, Jackie Beems
- 4 Kinder
- 1. Tochter - 1. Kind: Megan Fliehr-Ketzner
- 2. Tochter: Ashley Fliehr

David Fliehr (David Flair)
* 06.03.1979 in Minneapolis (Minnesota)
- Halbbruder von Richard
- Debüt als Wrestler: 1999

Richard Reid Fliehr (Reid Flair)
* 26.02.1988 in Charlotte (North Carolina)
- Sohn aus der Ehe mit Elizabeth Fliehr
- erhielt die beiden Vornamen nach seinem Großvater Richard Reid Fliehr
- April 1998: Gewinner beim AAU National Wrestling Tournament
- eigentliches Debüt als Pro-Wrestler am 06.12.2008

* 09.05.2004: Geburt von Ric Flair's Enkelin Morgan Lee Ketzner (Tochter von Megan Fliehr-Ketzner)

 

SAM AVEY

Eltern von Sam Avey:
Joseph Avey ---------- Susan Avey
- 9 Kinder

9. Kind:
SAMUEL AVEY (SAM AVEY)
* 05.02.1895 in Kingfisher (Oklahoma)
+ 09.08.1962 in Tulsa (Oklahoma)

- seit Anfang der 20er Jahre Ringrichter im Gold Dust Trio (Billy Sandow - Ed „Strangler" Lewis - Toots Mondt)
- Promoter in Tulsa, Oklahoma (1924-58)
- pushte vor allem Non-Heavyweight Wrestler
- 1949-52 primärer Booker mit Hugh Nichols für die Light- und Junior Heavyweight Division der NWA
- NWA Mitglied: 1949-58 (als Promoter); bis 1960 als Finanzverwalter
- Finanzverwalter der NWA (09.1950 bis 08.1960)
- verkaufte seine Geschäftsanteile am 04.01.1958 an Leroy McGuirk, seinem Matchmaker und Geschäftspartner im Tulsa Booking Office; McGuirk formierte danach NWA Tri-State Wrestling

 

SAM MENACKER

Eltern von Sam Menacker:
Abraham Menacker
+ 1980

Minnie Menacker

Abraham Menacker ---------- Minnie Menacker
- russischer Abstammung

1. Sohn:
FRANK MENACKER (SAM MENACKER)
* 13.05.1914 in New York
+ 07.01.1994 in Auburn (Illinois)

- prominenter Ringsprecher und TV-Kommentator der Nachkriegszeit
- aktiv als Promoter bis in die späten 80er Jahre
- 2x verheiratet: seit 1957 mit June Byers (Women's Champion); zweite Ehe mit Sandra Menacker
- 3 Töchter

 

SAM MUCHNICK

Eltern von Sam Muchnick:
Saul Muchnick
* 1872
+ 1952
- Arbeiter in einer Bekleidungsfabrik in St. Louis

Rebecca "Bela" Muchnick
* 1883
+ 12.1980

Saul Muchnick ---------- Rebecca Muchnick
- ursprünglich aus der Ukraine
- 3 Söhne
- Heirat: 1904 in St. Louis
- die Familie kehrte vor der Geburt von Jeshua in die Ukraine zurück
- Saul reiste wieder in die USA nach St. Louis
- 1911: Wiedervereinigung der Familie in den USA

* Harry Muchnick
* Simon Muchnick
(* Bessie - Halbschwester von Jeshua)

JESHUA MUCHNICK (SAM MUCHNICK)
* 22.08.1905 in Novograd-Volinsky (Ukraine)
+ 30.12.1998 im St. John's Mercy Medical Center (St. Louis)

- Gründungsmitglied der National Wrestling Alliance (NWA)
- baute die NWA von einem kleinem Ligenverband aus Midwest Promoten zu einem weltweiten Verband auf
- 22 Jahre NWA Präsident (1950-60; 1963-75)
- NWA Board Director
- 1949 bis 75: Booker vom NWA World Title
- hatte übergreifenden Einfluss auf die Sportszene in Missouri
- beeinflusste alle wesentlichen Entscheidungen und Entwicklungen der NWA
- während seiner Präsidentschaft erlebte die NWA ihre Glanzzeit (50er, 60er, 70er Jahre)
- war äußerst beliebt bei den Fans und Wrestlern vor allem wegen seiner Fairness und großen Verlässlichkeit
- kontrollierte die NWA Hauptzentrale in St. Louis, bis Promoter Jim Barnett 1975 das Booking für den World Title übernahm
- verheiratet mit Helen Muchnick (geborene Wildefong)

Helen Muchnick
+ 1981

Sam Muchnick ---------- Helen Muchnick
- Heirat: 1947
- 3 Kinder

* Richard Muchnick
* Daniel Muchnick
* Kathryn Muchnick

 

SIGEL FAMILIE

Eltern von Morris Sigel:
Ike Sigel
- Schrotthändler in Houston

Annie Sigel

Ike Sigel ---------- Annie Sigel
- Familie stammte zum Teil aus Russland
- Wohnsitz: New York; 1909: Umzug nach Harris County, Texas und vor 1920 nach Houston, Texas
- Heirat: ???
- 2 Söhne

Julius Sigel
* 1895
+ 1942

- Debüt als Promoter: 1924; 1925 im Houston City Auditorium
- gründete am 15. November 1926 den Gulf Athletic Club, der sich zur Hauptgesellschaft für das Wrestling in Texas entwickelte
- erster größerer Promoter in Texas überhaupt
- begann um 1927 seine Shows vermehrt in Louisiana und im Nordosten von Texas abzuhalten
- 1929: Rückzug aus Houston; übergab das Geschäft an seinen jüngeren Bruder Morris
- veranstaltete in den 1930er Jahren oft in Shreveport, Louisiana und New Orleans

MORRIS SIGEL
* 31.10.1898 in New York
+ 26.12.1966 in Houston (Texas)

- Debüt als Promoter um 1927 an der Seite von Julius
- übernahm den Gulf Athletic Club mit Sitz in Houston
- August-September 1933: Neuorganisation vom Gulf Athletic Club; Morris machte seinen Schwager Frank Burke und Russell Bonham zu Teilhabern
- gründete die Texas Wrestling Agency (Booking Gesellschaft mit Morris Sigel, Frank Burke und Dr. Karl Sarpolis als Teilhaber)
- Teilhaber vom Dallas Wrestling Club
- baute Houston zur Wrestling-Hochburg auf
- holte Paul Boesch 1948 als Mitarbeiter in sein Office, der ab 1967 die Promotion sehr erfolgreich weiterführte
- NWA Mitglied: 1949 bis 1966
- April 1955: Neuorganisation der Texas Wrestling Agency mit Frank und Ronnie Burke; Ronnie wurde neuer Teilhaber
- verheiratet mit Irene Sigel
- 1 Tochter: Shirley Sigel

Frank Burke
* 1901
+ 1983

- Schwager von Morris Sigel
- seit 1933 wichtiger Mitarbeiter im Houston Office; verschiedene Positionen u.a. Matchmaker
- Teilhaber der Texas Wrestling Agency

Ronnie Burke
- Mitarbeiter im Houston Office
- seit April 1955 Teilhaber der Texas Wrestling Agency

Leon Balkin
- Co-Promoter von Morris Sigel

Sidney Balkin
- Sohn von Leon Balkin und Morris' Neffe
- Mitarbeiter im Houston Office
- organisierte die Fernsehausstrahlungen der Promotion aus dem Houston Milam Building

 

TOOTS MONDT

Eltern von Toots Mondt:
Frank Mondt
* 1864
+ 1916

- Bauarbeiter und Farmer
- kämpfte am 22.01.1904 gegen Martin "Farmer" Burns in Humeston (Iowa) (Farmer Burns bes. Frank Mondt)

Lucilla Mae Hutchins-Mondt
* 1870
+ 1953

Frank Mondt ---------- Lucilla Mae Hutchins-Mondt
- Wohnsitz: Garden Grove (Iowa) - ab 1904 Weld County (Colorado) - Hauptwohnsitz: Greeley (Colorado)

- 9 Kinder:
bis 1894:
Ralph Mondt (1. Sohn)
* 1891
+ 25.02.1949 Glendale (Kalifornien)
- trat mit seinem Bruder James als Clown auf dem Jahrmarkt auf

Arthur Mondt (2. Sohn)

JAMES ERVIN MONDT (Joe "Toots" Mondt; "Joseph Raymond Mondt")
* 18.01.1894 in Garden Grove (Iowa)
+ 11.06.1976

- 3. Sohn
- Debüt als Wrestler: 1910 - James Mondt bes. Fred Blumenthal
- Training bei Farmer Burns in Omaha (Nebraska)
- ab ca. 1915 Auftritte als "Tudor" Mondt; danach als "Masked Marvel"
- ab 1917/18 Auftritte als "Colorado Cowboy"
- eigene Umbenennung von "Tudor" in "Toots" Mondt um 1919; Aneignung des Namens "Joseph"; zweiter Name "Raymond" - Ursprung??? - wahrscheinlich auch selbst gegeben
- 1922: Debüt bei Promoter Billy Sandow und World Champion Ed "Strangler" Lewis - später als "Gold Dust Trio" bezeichnet; nach einem Streit mit Sandow's Bruder Maxwell Baumann wechselte Mondt zu Promoter Jack Curley (New York)
- 1929-30: Manager von Dick Shikat
- 1934: Wechsel nach Kalifornien; Matchmaker der Daro Brüder in L.A.; maßgeblich am Erfolg von Wrestler Vincent Lopez beteiligt
- 1940: Rückkehr nach New York; bis 1948 Matchmaker von Promoter Alfred Mayer
- 1948: Formierung der "Manhattan Booking Agency" mit Rudy Miller und Henry Steinborn
- 1949: Co-Promoter der ersten Wrestlingshow im MSG seit März 1938; nach Karl Sarpolis zweiter Manager von Antonino Rocca in den USA; maßgeblich am Erfolg von Rocca in New York beteiligt
- 1952: Verkauf der Agency an Ignacio "Pedro" Martinez; Beginn der Zusammenarbeit mit Vincent James McMahon in Washington D.C. - Gründung der "Capitol Wrestling Corporation (CWC)" - offizielle Eintragung in den Register Washington D.C. 1957
- bis 1960 Hauptteilhaber mit McMahon
- 1963: Mitbegründer der WWWF
- 1969: Rücktritt als Capitol Board Director
- verheiratet mit Alda Mondt

Alda Mondt
+ 01.06.2003 in St. Louis

 

VERNE GAGNE

Eltern von Verne Gagne:
Clarence Gagne
* 1898
+ 1966

Elsie Gagne
* 1902
+ 1938

Clarence Gagne ---------- Elsie Gagne
- 2 Söhne

2. Sohn
LAVERNE CLARENCE GAGNE ("VERNE GAGNE")
* 26.02.1926 in Robbinsdale (Minnesota)

- einer der größten und einflussreichsten Wrestler bzw. Promoter des 20. Jh.
- 9x AWA Champion, 4x AWA World Tag Team Champion
- verheiratet mit Mary Ardith Marxen Gagne (1926-2002)

Verne Gagne ---------- Mary Ardith Marxen Gagne
- 4 Kinder

Gregory Allan Gagne (Greg Gagne)
* 27.07.1948
- Pro-Wrestling Debüt: 1972

* Kathleen Ann Gagne
* Elizabeth Mary Gagne
* Donna Lynn Gagne

 

VON ERICH FAMILIE

Erste Generation
Eltern von Fritz Von Erich: Großeltern von "Texas Tornado" Kerry Von Erich

Benjamin Rush
* 1907
+ 1995

Coren Bessie Newberry Adkisson
* 1905
+ 1999

Benjamin Rush ---------- Coren Adkisson
mindestens 1 Kind:

JACK BARTON ADKISSON ("FRITZ VON ERICH")
* 16. August 1929 in Jewett, Texas
+ 10. September 1997 in Lake Dallas, Texas (Gehirntumor in Verbindung mit Lungenkrebs)

- Besuch der Crozier Tech Highschool in Dallas
- ab 1948 Footballspieler
- Student und Footballspieler an der Universität in Chorpus Christi
- Januar 1953: Debüt als Pro-Wrestler unter seinem richtigen Namen bei Promoter Edward McLemore im alten Dallas Sportatorium
- nach dem Abriss der alten Halle, kämpft Jack ab September 1953 im neugebauten Sportatorium; diese Halle machte die Von Erichs weltberühmt
- Ende 1953: Jack nimmt das Pseudonym "Fritz Von Erich" an; der Name hatte nichts mit seiner Mutter zu tun
- ab 1954 Training und Auftritte bei Stu Hart in Kanada; Tag Team Partner von Waldo Von Erich und Gene Kiniski
- tourte mit seiner Familie quer durch die USA
- einer der größten Herrausforderer auf den NWA World Title
- kämpfte seit 1961 bei dem Promoter-Team von Johnny Doyle und Jim Barnett
- 1961 und 63 US-Champion der Doyle-Barnett Corporation
- ab 1962 große Fehde mit Verne Gagne um den AWA und Nebraska World Title
- 31. Juli 1962: Fritz besiegt Gagne und wird Nebraska World Champion
- 27. Juli 1963: Fritz besiegt Gagne und wird AWA und Nebraska World Champion (Titelvereinigung im August 1963)
- September 1966: Fritz Von Erich und Edward McLemore gründen in Dallas die "Southwest Promotions, Inc."
- Southwest Promotions war die Gesellschaft hinter World Class Championship Wrestling (WCCW)
- WCCW wurde später umbenannt in World Class Wrestling Association (WCWA) - NWA Big Time Wrestling
- Spätjahr 1966: Promotionkrieg mit dem Gulf Athletic Club in Houston - die größte Promotion im Südwesten
- Dezember 1966: Mit dem Tod von Promoter Morris Sigel endet das Monopol des Gulf Athletic Club; Fritz Von Erich kann sich nun auch als Veranstalter etablieren
- Februar 1968: Nach einem Herzinfarkt muss McLemore zurücktreten; Fritz ist nun der größte Promoter in Dallas
- Fritz übergibt den Manager-Posten für das Sportatorium an seinen Vater Benjamin Rush; Matchmaker wird Ed Watt
- Zusammenarbeit mit Promoter Paul Boesch in Houston
- 1966 bis 1982: 15-facher American Champion seiner eigenen Promotion
- 1967 bis 1985: NWA Mitglied
- 01. September 1975: Nachfolger von Sam Muchnick als NWA Präsident - Saison 1975-76; in diesem Posten wenig erfolgreich
- umstritten wegen seiner extremen Härte gegenüber seinen Söhnen
- Dezember 1987: Fritz verkauft die Rechte seiner World Class-Promotion und tritt zurück
- verheiratet mit Doris Juanita Smith

Zweite Generation
Fritz Von Erich ---------- Doris Juanita Smith
- Heirat: 23.06.1950
- Scheidung: 21.07.1992
- Hauptwohnsitz in Lake Dallas, Denton (Texas)

6 Söhne:
Jack Barton Adkisson Jr. ("Jackie")
* 21.09.1952
+ 1959 - ertrunken in einer Wasserlache nach Stromschlag

Kevin Ross Adkisson ("Kevin Von Erich")
* 15.05.1957 in Belleville (Illinois)

- Footballspieler an der North Texas State University
- Debüt als Wrestler 1976
- Gewinner mehrerer Titel in der Promotion seines Vaters
- 1995: Rücktritt
- letzter lebender Sohn von Fritz

David Allan Adkisson ("David Von Erich")
* 22.07.1958 in Dallas (Texas)
+ 10.02.1984 in Tokio (Überdosis an Drogen)

- Footballspieler an der Lake Dallas Highschool
- Juni 1977: Debüt als Pro-Wrestler
- 1984: Großer Anwärter auf den NWA World Title; Auszeichnung mit dem Editor's Award der Pro Wrestling Illustrated (ab 2003 Stanley Weston Award)
- mehrfacher Champion in der Promotion seines Vaters

KERRY GENE ADKISSON ("TEXAS TORNADO KERRY VON ERICH")
* 03.02.1960 in Niagara Falls (Illinois)
+ 18.02.1993 in Denton (Texas) - erschoss sich mit einer 44er Magnum nach Drogenfund der Polizei

- bekanntester Sohn von Fritz
- Diskuswerfer an der University of Houston
- Mai 1978: Debüt als Pro-Wrestler
- 1983: Kerry besiegt Harley Race in St. Louis und wird Missouri Champion
- 06.05.1984: Kerry besiegt vor rund 40.000 Zuschauern im Irving Texas Stadium den NWA World Champion Ric Flair
- 04.06.1986: Schwerer Motorradunfall auf der US 373 in Argyle (Texas); Kerry werden Teile des rechten Beines amputiert
- bekannt als "Texas Tornado" in der WWF
- 1990: Gewinner des WWF Intercontinental Title
- kämpfte bis zu seinem Tod für die Global Wrestling Federation im Dallas Sportatorium

Michael Brett Adkisson ("Mike Von Erich")
* 02.03.1964 in Dallas (Texas)
+ wahrscheinlich 12.04.1987 - Überdosis des Schlafmittels Placidyl; Mike wurde am 17. April in einem Wald tot aufgefunden

- Debüt als Pro-Wrestler im November 1983 bei der WCCW
- Mike heiratete am 14. Februar 1985 Shani Garza; Scheidung kurz vor Mike's Tod - keine Kinder

Chris Barton Adkisson ("Chris Von Erich")
* 30.09.1969 in Dallas (Texas)
+ 12.09.1991 - schoss sich auf der heimischen Farm mit einer 9-Millimeter Pistole in den Kopf

- ab 1990 für kurze Zeit als Pro-Wrestler aktiv
- erlitt zahlreiche Verletzungen und litt unter chronischem Asthma

Dritte Generation
Kerry Von Erich ---------- Catherine M. Murray
- Heirat: 18.06.1983
- Scheidung: 22.04.1992
- 2 Töchter:
* 19.09.1984: Hollie Brooke Adkisson
* 17.07.1986: Lacey Adkisson

 

WELCH-FIELDS FAMILIE (THE FULLERS)

Abseits der Harts, Von Erichs und McMahons gab es eine weitere große Familie, die über Jahrzehnte das Wrestling der Mid-South Region bestimmte, die Welch's. Vom großen Promoter Roy Welch bis zu bekannten Wrestlern, wie Buddy und Ron Fuller, gehörte die Welch-Familie zu den Einflussreichsten im gesamten Pro-Wrestling. Charakteristisch war ihr unglaublicher Zusammenhalt. Gleichzeitig markierte Roy's Tod 1977 das Auseinanderfallen ihrer Territorien. Insgesamt kontrollierten sie vier NWA-Reviere, waren Teilhaber etlicher Gesellschaften und Kontaktpersonen für alle Promoter aus der Umgebung. Zu Spitzenzeiten steuerte Roy mit seiner Hauptgesellschaft in Tennessee (Welch-Gulas Enterprises) ein Gebiet aus 40 Städten, die durch seine Brüder, Enkel oder Neffen gebookt wurden. Sie veranstalteten das ganze Jahr durch. Öfters sogar an sechs Tagen in der Woche. Roy war das Oberhaupt: Er trainierte seine Brüder, brachte sie ins Wrestling und unterstützte auch seinen berühmten Enkel Ron Fuller. Mit den Fuller's waren sie über 60 Jahre im Wrestling aktiv.

- Hauptbooking Office: Nashville (Nick Gulas) & Dyersburg (Roy Welch)
- Territorien: Nashville, Dyersburg, Memphis, Birmingham, Chattanooga, Evansville, Knoxville, Louisville - Tennessee, Alabama, Mississippi, Arkansas, Kentucky, Missouri, Louisiana
- Hauptwohnsitz: Dyersburg (Tennessee); ursprünglich stammte die Familie aus Oklahoma

Erste Generation - Großeltern von Buddy Fuller
Ed Welch ---------- Birdie Sumpter Welch
- Ed Welch war der erste Wrestler aus dieser Familie
- 5 Kinder: 4 Söhne; 1 Tochter

ROY WELCH
* 19.12.1902 in Sallisaw (Oklahoma)
+ 27.09.1977 in Trenton (Tennessee)
- Wrestler und Promoter
- NWA Mitglied 1949-77

Jack Welch
- Wrestler

Herbert Welch ("Herb Welch")
* 1907
+ 27. März 1999
- Wrestler

Lester Welch ("Les Welch")
+ 19. September 2009
- Wrestler und Promoter

Bonnie Welch
- heiratete Roy's Ringrichter Virgil Hatfield

Zweite Generation

Roy Welch
- 2 Kinder:

Edward Welch ("Buddy Fuller")
* 24.03.1925
+ 15.01.1996
- Wrestler und Promoter

Ruby Welch
- heiratete Promoter Bill Golden
---
Jack Welch
- 3 Kinder:

Joan Welch-Philipps
Jimmy Welch
Bobby Welch (nicht verwechseln mit Herbert's Sohn)
---
Herbert Welch
- 2 Kinder: Doyle Welch & Bobby Welch
---
Lester Welch
- 2 Kinder: Jackie Welch & Roy Lee Welch (Wrestler)
---

Bonnie Welch ---------- Virgil Hatfield ("Speedy Hatfield")
- Spitzname: Fields
- Anfang der Seitenlinie Welch-Fields

Virgil Hatfield
* 1909
+ 30.06.2002
- Ringrichter und Promoter
- 3 Kinder mit Bonnie Welch:

Albert Lee Hatfield ("Lee Fields")
* 1930
+ 04.06.2000
- Wrestler
- Promoter (Gulf Coast Territorium; 1959-78)
- NWA Mitglied
- Neffe von Roy Welch

Donald Wayne Hatfield ("Don Fields")
- Wrestler

Luther Eugene Hatfield ("Bobby Fields")
- Wrestler

Dritte Generation

Edward Welch ("Buddy Fuller")
- 2 Kinder:

Ronald Welch ("Ron Fuller")
- Wrestler und Promoter
- Enkel von Roy Welch

Robert Welch ("Robert Fuller" - "Colonel Robert Parker")
* 14.05.1951
- Wrestler
---
Ruby Welch ---------- Bill Golden (Promoter)
- Anfang der Seitenlinie Welch-Golden
- 1 Kind:

James Golden ("Bunkhouse Buck Jimmy Golden")
* 01.08.1950
- Wrestler
- Enkel von Roy Welch
---
Lee Fields
- 1 Kind: Ricky Fields (Wrestler)
---
Don Fields
- 1 Kind: Johnny Wayne Fields
---
Bobby Fields
- 2 Kinder: Shane Fields (Ringrichter) & Randy Fields (Ringrichter)
---
Jimmy Welch (Sohn von Jack Welch)
- 2 Kinder: John Michael Welch & James Patrick Welch
---
Doyle Welch (Sohn von Herb Welch)
- 1 Kind: Rob Welch
---
Buddy Carson (Schwager von Don Fields)
- Ringrichter

Vierte Generation

Ron Fuller
- 1 Sohn: Chad Fuller

 



Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Wrestling Almanac

50. Todestag von Paul Bowser

Auf den Spuren von Jakob Koch - Ein Reisebericht

Biographie: Antonio Pierri

Biographie: Chavaret

Biographie: Edwin Decker

Biographie: Ernst Roeber

Biographie: George Steadman

Biographie: Gerhard Schäfer

Biographie: Gustl Kaiser

Biographie: Hugh Nichols

Biographie: Stanley Weston

Biographie: Thomas Topham

Der Madison Square Garden

Der starke Meisinger

Deutsche Wrestling Chronik

Die Chronik der McMahons

Die deutsche Turnerbewegung

Die großen Catcher-Skandale

Die größten Promoter des Wrestlings - Cal Eaton

Die größten Promoter des Wrestlings - Eddie Quinn

Die größten Promoter des Wrestlings - Frank Tunney

Die größten Promoter des Wrestlings - Fred Kohler

Die größten Promoter des Wrestlings - Jim Barnett

Die größten Promoter des Wrestlings - Jim Crockett Senior

Die größten Promoter des Wrestlings - Johnny Doyle

Die größten Promoter des Wrestlings - Morris Sigel

Die größten Promoter des Wrestlings - Pedro Martinez

Die größten Promoter des Wrestlings - Stu Hart

Die größten Promoter des Wrestlings - Vincent James McMahon

Die jüngsten World Champions aller Zeiten

Die Ringerverbände im Berufsringkampf

Die Ursprünge des Catchens

Ernst Roeber neuer American Greco-Roman Champion

Geschichte des Amerikanischen Wrestlings - 1950er/60er Jahre

Giganten im Wrestling

Heavyweight Wrestling from Bridgeport

Jahrhundertkämpfe

Legenden - Antonino Rocca

Legenden - Bob Orton Sr.

Legenden - Dick Hutton

Legenden - Eddie Graham

Legenden - Killer Kowalski

Legenden - Orville Brown

Legenden - Rikidozan

Legenden - Verne Gagne

Neustart des Wrestlings im Madison Square Garden

NWA Booking Offices (1948-95)

NWA History

NWA Membership Roster (1948-95)

NWA Promotion Archiv

NWA Rechteverkauf an TBS

TURNIERARCHIV / MEISTERSCHAFTEN – BREMEN

TURNIERARCHIV / MEISTERSCHAFTEN – HANNOVER

Turnierarchiv Europa

Vom Ende des Catchens

W4E Biografien - Dr. Karl Sarpolis

W4E Biografien - James Dudley

W4E Biografien - John McMahon

W4E Biografien - Raoul le Boucher

W4E Biografien - Robinet

W4E Biografien – Jess Pedersen

W4E Promotion Archiv

Wrestling - Stammbäume

 
W4E Intern

 
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.