Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Mi. 18.10.2017 - 04:13 Uhr
   
 
 
 

..:: Wrestling Almanac: Die Chronik der McMahons ::..

1868-1984

1868
Roderick und Elizabeth McMahon wandern von Irland in die USA nach New York ein. Sie beschlossen in Harlem zu leben, wo sich ihre weitere Familiengeschichte fortsetzt. Die erste Generation der McMahons in Amerika baut aus kleinsten Mitteln eine Existenz auf.

1875
Das erste Kind Mary Lauretta McMahon wird geboren.

1877
Tochter Catherine McMahon erklickt das Licht der Welt.

1880
Edward Joseph "Eddie" McMahon wird geboren. Er war Baseball-Manager, Boxpromoter und Mitte der 20er Jahre Matchmaker der St. Nicholas Arena in New York. Vater Roderick betrieb bei Edwards Geburt ein eigenes Hotel.

26.05.1882
Roderick James "Jess" McMahon kommt als viertes und letztes Kind zur Welt. Er verbringt seine Kindheit in Harlem.

ca. 1897-99
Edward und Jess besuchen das Manhattan College.

1898
Jess promotet erstmals kleinere Sportveranstaltungen in Harlem.

1899
Jess erreicht mit 17 Jahren sein Diplom. Nach dem Tod des Vaters Roderick Sr., unterstützen die Söhne ihre Mutter Elizabeth und sorgen für den Unterhalt der Familie. Sie arbeiten zeitweise bei einer Bank. Die McMahons leben in West Harlem in der 1424 Amsterdam Avenue.

1902
Die McMahon Brüder bekommen aufgrund ihres Interesses immer mehr Einblicke in die New Yorker Sportwelt. Jess veranstaltet an Sonntagen auf Sportplätzen in Harlem semi-professional Football.

1905
Jess und Rube Oldring gründen den Harlemer Olympic Athletic Club. (Eine Quelle sagte aus, dass nur Jess der Gründer war.)

1909
Edward und Jess bilden ein Manager-Team im Olympic Athletic Club. Sie arbeiten als Booker beim Empire Athletic Club und St. Nicholas Athletic Club in Harlem. Fortan promoten beide Boxkämpfe, die als qualitativ höhere Sportveranstaltungen Bekanntheit erlangten. In den folgenden Jahren schließen sie Kontakte zu anderen Promotern. Jess baut eine Freundschaft mit Tex Rickard auf.

1910
Jess ist mit Rose verheiratet. 1910 wird ihr erster Sohn Roderick Jr. geboren. Da das Einkommen aus dem Boxgeschäft nicht ausreicht, verkauft Jess nebenbei noch Möbel.

1911
Edward und Jess gründen das Baseballteam "New York Lincoln Giants".

1914
Jess verkauft seine Rechte am Team und gründet mit Edward eine neue Baseball-Mannschaft: "New York Lincoln Stars". Ihre Teams gehören zur Spitzenklasse im Nordosten.

06.07.1914 Harlem
Der zweite Sohn Vincent James McMahon, bekannt als "Vince Sr.", kommt zur Welt. Als Jess der Matchmaker von Tex Rickard wurde, war Vince öfters im Backstagebereich des MSG zu sehen.

1915
Amerikas führender Wrestlingpromoter Jack Curley veranstaltet die WBA-Boxweltmeisterschaft zw. Jack Johnson und Jess Willard in Havanna, Kuba. Jess fungiert als Co-Promoter. Bruder Edward reiste ebenfalls mit.

1917
Tochter Dorothy McMahon wird geboren. Sie ist das dritte und letzte Kind von Jess.

1919-29
Tex Rickard übernimmt ab 1919 das Boxgeschäft im zweiten MSG. Er hat bis zum 29.12.1923 auch eine Wrestlinglizenz. Rickards stärkste Konkurrenten in den 20er Jahren sind: Jack Curley, Jimmy Johnston und Humbert Fugazy. Der zweite MSG wird nach dem letzten Boxkampf am 05.05.1925 abgerissen. Rickard und einige Hintermänner finanzierten ein neues Gebäude an der 50. Straße/Ecke 8th Avenue. Ab Oktober 1925 arbeitet Jess als Matchmaker/Co-Promoter für Rickard. Am 11.12.1925 promoten beide ihren ersten Boxevent: Jack Delaney vs. Paul Berlenbach. 4 Tage später erfolgt die offizielle Eröffnung der Halle. Der dritte MSG existierte bis 1968 und fungierte hauptsächlich zw. 1925 und 1949 als Austragungsort von Boxkämpfen und Eishockeyspielen. Von 1938 bis 1949 gab es hier kein Wrestling. Rickards Konkurrent Jimmy Johnston hielt schon eine Boxlizenz im zweiten MSG. Nach Recherchen des Historikers James C. Melby, hatte Johnston neben der Rickard-McMahon Fraktion ab ca. 1926 eine Boxlizenz für den dritten MSG. Jess organisiert zahlreiche Boxkämpfe u.a. mit Jack Dempsey, Gene Tunney und Jack Sharkey. Er ist auch Konzertpromoter und Rickards rechte Hand bei allen wichtigen Ereignissen. Meinungsverschiedenheiten führten zum Ende ihrer Partnerschaft. Jess kündigte am 05.09.1928 seinen MSG-Job und pachtete das New Yorker Coliseum im Stadtteil Bronx. Rickard stirbt am 06.01.1929, was zur Neuordnung der Boxszene führt. Den MSG managen in zeitlichen Abständen Jimmy Johnston und Mike Jacobs. Johnston und die MSG-Corporation halten als Veranstalter das Box-Monopol. 1933 machte sich Jacobs unabhängig, gründete den "20th Century Sporting Club" und veranstaltete Boxkämpfe im Hippodrome. Ab 1935 ist Jacobs der führende Boxpromoter in Konkurrenz zur MSG-Corporation. Er besitzt noch eine Lizenz für den Garden bis 1949. Als Jacobs hier seine Shows ab 1937 intensivierte, trat Johnston als führender Boxmanager der Halle zurück. Johnston hielt bis zu seinem Tod 1946 eine Lizenz für den Garden. Ab Ende 1934 ist Jimmys Bruder Edward "Ned" Irish" ein prominenter Basketball-Promoter dieser Halle. Irish war langjähriger Executive Director. Das Wrestling in New York kontrollieren: Jack Curley, Joseph "Toots" Mondt, Jack Pfefer, Rudy Miller, Rudy Dusek und Ray Fabiani. Nach der Rickard Ära wird der MSG bis 1938 wieder für Wrestlingshows geöffnet.

ca. 1925-27
Edward McMahon und Billy McCormick sind Matchmaker der St. Nicholas Arena.

1929
Jess pachtet für 10 Jahre das New Yorker Coliseum. Seine Geldgeber erhofften sich eine Refinanzierung durch ihr investiertes Kapital. Am 12.04.1929 promotet Jess hier den ersten Boxkampf zw. Bushey Graham und Kid Chocolate. Die Weltwirtschaftskrise verursachte ein Minusgeschäft. Viele Menschen hatten kein Geld mehr für Sportveranstaltungen. Kurz vor Weihnachten 1929 musste Jess seine Coliseum-Shows einstellen.

ca. 1929/30
Nach Angaben des WWE-Smack Down Magazins (USA) vom März 2006, startete Vince Sr. vor 1930 mit der Austragung von Boxkämpfen auf Long Island.

1930-31
Jess promotet Boxen im Brooklyner Ebbets Field.

1932-33
Jess promotet Boxen in der Philadelphia Arena.

1932/33 (?)
Jess und Humbert Fugazy veranstalten Boxkämpfe im Coney Island Stadium ("Fugazy Bowl").

ca. 1933
Jess veranstaltet erstmals Wrestlingshows im Municipal Stadium in Freeport, Long Island. Nach neueren Recherchen amerik. Historiker war Jess nicht vor 1933 als Wrestlingpromoter aktiv. Die Zeitangabe 1925/26 ist falsch.

ab 1933/34
In den 30er Jahren ist New York das Mekka des Boxens. Jess gehörte zur Independent-Gruppe, während sich die führenden Wrestlingpromoter rund um Jack Curley 1933 zum "Curley Trust" zusammen schlossen. Curley, Mondt, Pfefer, Fabiani, Miller und Dusek hielten das Wrestling-Monopol in New York. Gegenstand ihres Zusammenschlusses war das gemeinsame Booking von World Champion Jim Londos und anderer Wrestlinggrößen. Die Gewinne wurden gleichmäßig aufgeteilt. Jess und Wrestler Carlos Louis Henriquez bildeten ein Team. Sie bookten das Coney Island Stadium und Brooklyn Sports Stadium. Henriquez trat als Superstar auf. Mit Hilfe guter Kontakte eröffneten sich für Jess die Pforten zur Hempstead Arena. Durch den Curley Trust gelangten zahlreiche Wrestler auch bis in Independent-Kreise. Für seine Hempstead-Shows bookte Jess: Tor Johnson, Abe Kashey, Hans Kämpfer (Dresden), Everett Marshall, die Dusek's (Emile, Ernie, Joe, Rudy), Mike Romano, Gino Garibaldi, Sandor Szabo, Wee Willie Davis, Jim Browning, Alphonse Bisignano. Vince bekam hier in Hempstead nähere in Einblicke ins Wrestling. Er studierte aufmerksam die Shows seines Vaters.

1935
Edward McMahon stirbt mit 55 Jahren.

1937
Durch den Tod von Jack Curley im Juli 1937 kommt es zur Neuordnung der New Yorker Wrestlingszene. Ein abfallendes Interesse und ein altes Verbot von Rickard führen dazu, dass die Veranstalter ab März 1938 alle Wrestlingshows im MSG einstellen. Der Trust fällt auseinander und Curleys Partner Toots Mondt verlor an Einfluss. Er konnte sich erst wieder mit Gründung seiner Manhattan Booking Agency 1948 in New York behaupten. Er arbeitet ab 1940 beim Alfred Mayer Booking Office am Broadway. Fabiani, Pfefer und Miller konnten sich nach 1937 ebenfalls nicht an vorderster Front behaupten. Den Kampf um die weitere Vormachtstellung in New York gewinnen Rudy Dusek und der Johnston Familienclan. Dusek teamte mit dem Johnston Booking Office am Broadway (Johnston Enterprises). Wöchentlich veranstaltete diese Fraktion 15 Shows. Ihr Revier ging von Connceticut-New York bis Pennsylvania. Die Johnstons hatten Lizenzen für fast alle wichtigen Arenen der Umgebung. Jess hatte mittlerweile Kontakte zu zahlreichen Promotern: Mondt, Fabiani, William Gilzenberg (New Yersey).

40er Jahre
Während des Zweiten Weltkrieges diente Vince Sr. bei der Küstenwache. Er bekam einige Auszeichnungen und wurde 1946 entlassen.

21.08.1945 Pinehurst, North Carolina
Der Sohn von Vince Sr. Vincent Kennedy McMahon wird geboren. Er übernimmt ab 1982 das Geschäft seines Vaters.

1947/48
Im Sommer 1947 reiste Vince von New York nach Washington D.C.. Promoter William "Joe" Turner stirbt am 18.02.1947. Alle Rechte der Turner-Arena gehen an Turners Witwe Florence und Matchmaker Gabe Menendez. Ab dem 03.12.1948 ist Vince Manager der Turner-Arena und veranstaltet hier Konzerte.

1948
Vereinzelte Quellen verweisen auf die Gründung von "Capitol Sports" als NWA-Ableger. Jess, Fabiani, Mondt und Gilzenberg veranstalteten unter dem Dach dieser Promotion Wrestling im Nordosten. Keiner war hier jedoch ein NWA Mitglied. Die 1948 gegründete NWA war zu diesem Zeitpunkt eine Allianz aus 5 Mid-West Promotern. Ihre nationale Ausrichtung begann erst im September 1949.

1949
Wendejahr für den MSG: Mike Jacobs verkauft seinen 20th Century Sporting Club und tritt als einflussreichster Boxpromoter zurück. Die Box-und Wrestlinglizenzen werden neu vergeben. Als Executive Director fungiert Edward "Ned" Irish, der seinen Bruder Charley Johnston unterstützt. William Johnston hält ab Januar die Lizenz für Wrestlingshows. Auch beim Boxen gehen viele Rechte an den Johnston Familienclan. Mondt knüpfte Kontakte zu William, worauf dieser eine Rückkehr des Wrestlings in Aussicht stellte. Mondt veranstaltete am 22.02. die erste Wrestlingshow nach 11 Jahren Abstinenz. Rudy Dusek war auch noch als Promoter beteiligt.

1950
Nach dem Tod von William "Bill" Johnston 1950 übernehmen dessen Bruder Charley Johnston und Neffe Walter Smallshaw das Booking Office am Broadway (Johnston Enterprises). Charley und Walter unterstützen McMahon, als dieser im November 1956 mit Mondt seine erste MSG-Show veranstaltete. Charley Johnston veranstaltete Wrestling im MSG bis zu seinem Tod am 16.09.1969.

18.12.1952
Vince kauft für 60000 Dollar alle Rechte an der Turner-Arena. Obwohl er sein zentrales Booking-Office erst 1957 eröffnete, gilt der Rechtekauf als Gründungsdatum der "Capitol Wrestling Corporation (CWC)". Vince startete seine Laufbahn als Wrestlingpromoter. Durch Kontakte seines Vaters werden Mondt und Gilzenberg wichtige Partner. Ab 1953 schickt Mondt zwei seiner Superstars Primo Carnera und Antonino Rocca nach Washington. Bis 1956 bleibt Vince aber in der Hauptstadt, wo die Keimzelle des WWE-Imperiums liegt.

07.01.1953
Vince veranstaltet die erste Wrestlingshow in der Turner-Arena mit: Carnera, Lu Kim, the Golden Terror, the Zebra Kid. Mondt, Pfefer und der bis 1955 einflussreichste Promoter Fred Kohler schickten fortan auch ihre Wrestler nach Washington (Carnera, Rocca, Verne Gagne, Hans Schmidt, Killer Kowalski, Gene Stanlee). Da Jess aus Altersgründen kürzer treten musste, übernahm Vince alle weiteren Geschäfte.

21.11.1954
Jess McMahon stirbt in einem Krankenhaus in Wilkes-Barre (Pennsylvania) an den Folgen einer Gehirnblutung. Er wurde 72 Jahre alt. Durch Jess konnte Vince die CWC nach New York, New Yersey, Connecticut und Pennsylvania ausweiten.

1955
Seit 1953 veranstaltet Vince Sr. eine wöchentliche Show aus der Turner Arena. Diese wird ab 1955 auf einem lokalen Fernsehsender in Washington D.C. übertragen. Die Turner Arena heißt ab Dezember "Capitol Arena".

1956
Durch den Sendevertrag mit dem DuMont-Network und der verstärkten Zusammenarbeit mit Mondt, erweitert sich das CWC-Territorium auf New York. McMahons Sendungen ersetzen die Shows von Fred Kohler. Kohlers DuMont-Ausstrahlungen aus Chicago wurden im März 1955 eingestellt. Am 05.01.1956 debütierten die Shows auf Kanal 5 WTTG-Sender (Sendepartner vom DuMont-Network) live aus der Capitol Arena in Washington D.C.. Das Programm wurde im Großraum Washington übertragen. Fernsehdirektoren des Netzwerkes ermöglichten die Ausstrahlung in New York. Am 21.06.1956 debütierten McMahons Shows aus Washington beim DuMont-Sendepartner WABD auf Kanal 5. Vince gelang dadurch eine Kontaktaufnahme zu einflussreichen Promotern und Matchmakern dieser Region. Durch seine früheren Kontakte hatte Mondt Verbindungen zur Johnston-Smallshaw Fraktion, die das Management des MSG kontrollierte. Charley Johnston, Walter Smallshaw und Matchmaker Kola Kwariani schlossen mit der Mondt-McMahon Gruppe einen Kompromiss ab. McMahon wurden die Lizenzen erteilt, als weiterer Promoter eigene Shows zu veranstalten. Am 26.11.1956 startete seine erste MSG-Show. Ab diesem Zeitpunkt wurden Vince und Toots Mondt stetig einflussreicher. Durch das Booking von Antonino Rocca und Miguel Perez durchbricht McMahon alle Zuschauerrekorde seit den 30er Jahren. Sie sind die beliebtesten Wrestler in New York. Johnston, Smallshaw und Kwariani bookten für ihre Shows diverse Wrestler aus McMahons Kader. Vince wird führender Matchmaker des Gardens. Sein Partner Mondt fungiert als Co-Promoter. Charley Johnston bleibt bis 1969 im Management der Halle. Er unterstützte McMahon zeitweise als Co-Promoter.

06.08.1956
Nach 10jährigem Konkurrenzkampf gegen das ABC-Network wird das DuMont-Network am 06.08.1956 abgeschaltet. WABD (New York) and WTTG (Washington) senden als "DuMont Broadcasting Corporation" weiter. Die letzten Programme beim alten Netzwerk waren Wrestling- und Boxveranstaltungen.

Ab 1956 ist James Dudley Manager der Capitol Arena.

1957
11.03.1957
McMahon erreicht mit dem Hauptkampf Antonino Rocca vs. Hans Schmidt einen neuen Zuschauerrekord im MSG (gerechnet vom Neustart 1949). 19995 Zuschauer sahen diese Show. Die 20000er Marke wird am 30.03. übersprungen. 20125 Zuschauer sahen den Sieg von Rocca und Perez über Don Stevens und Wildman Fargo.

05.08.1957
Die CWC wird in Washington offiziell in den Behördenregister eingetragen. Vince eröffnet das zentrale CWC Booking Office Washington D.C.. Von 1957 bis 1982 ergibt sich folgendes Bild:

CWC Hauptteilhaber:
Vince Sr./Toots Mondt (1957-60)
jeweils 50% der 1000 Anteile
Capitol Wrestling fungiert als Gesellschaft hinter dem Label "WWWF-WWF".

CWC Präsident bis 1982:
Vince Sr.

WWWF Präsident:
William Gilzenberg 1963-78
Hauptquartier der WWWF ab 1963 in Gilzenbergs Revier Newark (New Yersey).

CWC Vizepräsidenten:
Johnny Doyle bis 12.1957
Toots Mondt 1958-59; 1961-69
Philip Zacko 1971-82

CWC Chefsekretär:
Philip Zacko 1957-82

Capitol Board Directors:
Vince Sr, Mondt, Gilzenberg, Zacko

CWC Teilhaber zw. 1957-82:
Vince Sr., Mondt, Gilzenberg, Zacko, Doyle, Gorilla Monsoon, Arnold Skaaland

Das Booking Office in Washington managten: Vince Sr, Zacko, Doyle

Vince und Mondt überschrieben Doyle 1957 jeweils 4% ihrer Anteile. Doyle hielt für kurze Zeit 8% von Capitol Wrestling. Ende 1957/Anfang 1958 wechselte Doyle nach Boston zu Paul Bowser. Er übernahm das Management von Edouard Carpentier. Durch den Wechsel endete Doyles Vizepräsidentschaft und Teilhaberschaft.

Gilzenberg ist ab 1957 der dritte Mann an der Spitze. Das CWC-Territorium New York-Washington D.C. erweiterte sich auf New Yersey, Delaware, Maryland, Pennsylvania (1960), Connecticut, Rhode Island, Massachusetts (1965), Maine und Vermont.

1958
Rudy Dusek schließt nach über 20 Jahren sein Booking Office am Broadway. Er gehörte zu den führenden Promotern in New York bis McMahon alle Konkurrenten überbieten konnte.

Vincent Kennedy McMahon lernt im Alter von 12 Jahren erstmals seinen Vater in Washington kennen. Die Familienverhältnisse seiner Mutter Victoria Elizabeth Hanner McMahon waren chaotisch gewesen, und nach der Scheidung mit Vince Sr. lebte er bei ihr.

1959
Nach der NWA Konferenz 1959 wird Vince Sr. als neues Mitglied in die Allianz aufgenommen. Sein Partner Mondt war mit Unterbrechung seit 1950 Mitglied. Da Mondt 1953 wieder aufgenommen wurde, war Capitol Wrestling ab diesem Zeitpunkt ein Teil der NWA.

Ein Sponsorenvertrag über Fernsehausstrahlungen in Chicago zw. McMahon und Fred Kohler, baut den Einfluss von Capitol Wrestling weiter aus. Mit Hilfe seines Freundes Joseph Smith, startete Vince am 11.02.1959 eine zweite Fernsehsendung von der Sendestation in Bridgeport (Conncecticut). Als "Heavyweight Wrestling from Bridgeport" debütierten die Shows in New York auf Kanal 5 WNEW-Sender. Kohlers Promotion in Chicago bekam ernste Schwierigkeiten als Eddie Quinn seine Shows auf dem CBS-Network ab Juni 1959 ausstrahlte. Quinn wollte Chicago für sich allein und sendete wenig später sogar am Samstag. Kohler benötigte Unterstützung um die Konkurrenz auszuschalten. Er investierte in das Bridgeport-TV Format von Vince Sr.. Der anschließende Sponsorenvertrag führte dazu, dass McMahon die Senderechte an den Chicagoer Sender WNBQ (Kanal 5) verkaufte. Das Kohler-McMahon TV Format debütierte in Chicago am 19.09.1959. Kohler veranstaltete seine Shows im International Amphitheater und Comiskey Park mit: Johnny Valentine, Pad O´Connor, the Fargos, Miguel Perez, Antonino Rocca und Bruno Sammartino. Durch McMahons Superstars war Kohler stärker geworden. Als er im Sommer 1960 nach 13 Shows über 150 000 Eintrittskarten verkaufte, musste Quinn aufgeben. Die Bridgeport-Ausstrahlungen auf WNBQ gingen noch bis zum 07.09.1963. Im Juni 1963 zog sich Kohler als Sponsor zurück.

1960
Ein Streit mit McMahon führte 1960 dazu, dass Mondt sein Booking Office von New York nach Pittsburgh verlagerte. Mondt verlor für kurze Zeit seinen Posten bei Capitol Wrestling. Die Differenzen konnte man jedoch beilegen und 1961 war er wieder Vizepräsident. McMahon fungierte ab jetzt als alleiniger Hauptteilhaber. Da Mondt in Pennsylvania erfolgreich war, wurde dieser Bundesstaat bald zum boomenden Markt.

17.07.1960
Mit dem Tod von Paul Bowser endet dessen 38jährige Vorherrschaft in Neu England. Bowsers Partner Abraham Ford veranstaltete weiterhin in Boston, bevor er 1965 der WWWF beitrat.

1961
Die CWC wird in New York am 10.03.1961 offiziell in den Behördenregister eingetragen.

1962
08.1962
Die NWA Mitglieder wählen Vince Sr. auf ihrer jährlichen Konferenz zum 2. Vizepräsidenten.

1963
04.1963
Nach längeren Auseinandersetzungen mit der NWA spalteten sich Mondt und McMahon von der Allianz ab. Sie gründeten die "World Wide Wrestling Federation (WWWF)" und krönten Buddy Rogers zum ersten WWWF Champion.

08.1963
Nach dem Austritt von McMahon aus der NWA im April, übernimmt Jim Crockett Sr. den Posten des 2. NWA-Vizepräsidenten.

1964
01.1964
Im Januar 1964 endeten die WWWF Shows in der Capitol Arena. Vince wechselte zur "National Arena" (National Roller Skating Rink). Ab Juli 1965 wurden hier die ersten Veranstaltungen durchgeführt.

Die Aufzeichnungen aus Washington beim Sender WABD/WNEW in New York werden am 08.10.1964 eingestellt.

1966
04.1966
CWC Booker Herbert Freeman stirbt in Washington. Er war seit 1963 ein wichtiger Assistent von McMahon und arbeitete für das Booking Office der Hauptstadt.

Krise in New York: Das Bridgeport-Sendeformat auf WNEW wird am 30.04.1966 eingestellt. Damit verlor McMahon seine wichtigen Ausstrahlungen in New York. Capitol Wrestling musste alle MSG-Shows bis November 1966 streichen. Ab August liefen die Aufzeichnungen aus Washington in New York beim Sender WOR-9. Ein Jahr später wurde die Sendung wieder eingestellt.

Das Programm aus der National Arena in Washington auf Kanal 5 WTTG wird im Mai 1966 eingestellt. McMahon erreichte noch eine Ausstrahlung auf Kanal 20 WDCA-Sender. Dort sendete man seine Shows weiter bis das Programm am 23.08.1970 endgültig eingestellt wurde.

1967
Eine UHF-Sendestation in Newark (New Yersey) ersetzt den im August 1967 gestrichenen Sendeplatz bei WOR-9. Der Programmdirektor dieser UHF-Station (WNJU) Fred Sayles, brachte McMahons Shows zurück nach New York. Am 11.11.1967 debütierten die Aufzeichnungen aus Washington auf Kanal 47 WNJU-Sender.

1968
Nach seinem Abschluss an der East Carolina University wird Vincent Kennedy McMahon ein Mitarbeiter im Team seines Vaters. Vince Jr. ersetzt den Kommentator Ray Morgan.

1969
Erneute Krise in New York: WNJU streicht die Sendungen nach der Ausstrahlung am 31.05.1969. Doch am 30.08. kam McMahon zurück. Mit seinen Shows aus Philadelphia sah man die WWWF wieder zur besten Sendezeit am Samstagabend in New York.

Am 30.01.1969 erzielten die Einnahmen im MSG einen Minusrekord. Nur 5527 Zuschauer kamen. Im Durchschnitt waren es 20 bis 22000. Während der Markt in Boston, Pittsburgh und Philadelphia boomte wurde New York zu teuer. Selbst Ende Juni erschienen nur rund 5600 Zuschauer. Innerhalb eines Jahres konnte McMahon den MSG zurückerobern. Durch Sammartinos Auftritte erreichte man bald wieder 20000 Zuschauer und mehr.

Toots Mondt tritt als Mitglied der Capitol Board Directors zurück. Mondt, seit 1910 im Wrestling, beendete auch seine Promoterlaufbahn. Er war maßgeblich am Aufbau der CWC/WWWF beteiligt. 1976 starb McMahons langjähriger Partner im Alter von 82 Jahren.

1970
15.01.1970 Gaithersburg, Maryland
Der Sohn von Vince Jr. Shane Brandon McMahon wird geboren. Durch frühen Kontakt mit dem Wrestling kam er sehr schnell ins Geschäft seines Vaters und Großvaters.

1971
Vince Sr. und seine zweite Frau Juanita verlagern ihren Wohnsitz von Gaithersburg (Maryland) nach Plantation, einem Vorort von Fort Lauderdale (Florida).

Nach kleineren Jobs im Unternehmen seines Vaters, veranstaltet Vince Jr. erstmals in Bangor (Maine) eine Show für die WWWF.

09.1971
Finanzielle Probleme bei den Standardprogrammen in Washington führen dazu, dass McMahon und Vizepräsident Philip Zacko die Fernsehübertragungen aus Hamburg und Allentown vornehmen. Die Shows in der National Arena brachten nur noch rund 1000 Dollar pro Woche ein. Ein wesentlicher Kostenfaktor waren auch die inzwischen hohen Mietpreise des Großraumes New York-Baltimore-Philadelphia. Vom Fieldhouse in Hamburg und von der Agriculture Hall in Allentown sendete man die WWWF Shows weiter in größere Städte. Hier lag der Mitzins deutlich tiefer.

1972
TV-Kommentator Ray Morgan verlässt die WWWF. Seinen Posten am Mikrofon ersetzt Vince Jr..

1976
24.09.1976 Hartford, Connecticut
Die Tochter von Vince Jr. Stephanie Marie McMahon (heute: Stephanie Marie McMahon-Levesque) erblickt das Licht der Welt. Wie auch ihr Bruder Shane arbeitet sie heute im Vorstand der "World Wrestling Entertainment, Inc. (WWE)".

1978
WWWF Präsident William Gilzenberg stirbt am 15.11.1978 im Alter von 77 Jahren in Miami Beach (Florida). Er hatte eine uneingeschränkte Promoterlizenz für New Yersey seit über 50 Jahren. Gilzenberg war maßgeblich am Erfolg der WWWF in den 60er und 70er Jahren beteiligt. Als McMahon 1956 in New York auf dem Fernsehbildschirm erschien, verstärkten sich ihre Kontakte. Ab 1963 war er Präsident der neugegründeten Promotion und managte das WWWF Hauptquartier in Newark (New Yersey). Nach Gilzenbergs Tod wird das Amt des WWWF Präsidenten eingestellt.

1979
Vince Jr. kauft das Cape Cod Coliseum und veranstaltet hier Eishockeyspiele, Konzerte und WWWF Events.

Im März 1979 entschieden sich Vince Sr. und die weiteren Teilhaber der Capitol Wrestling Corporation für die Umbenennung von "World Wide Wrestling Federation" in "World Wrestling Federation". Das Promotionformat WWF wird noch offziell bis 1982 durch die CWC gesteuert, die als Gesellschaft hinter dem Logo agiert. Wichtigste Person neben Vince Sr. ist CWC-Vizepräsident Philip Zacko. Er war maßgeblich am Erfolg der WWF außerhalb von New York beteiligt. Zacko hatte Promoterlizenen für Pennsylvania und Maryland, organisierte die WWWF/WWF-Shows in Philadephia, Pittsburgh, Hamburg, Allentown und war Mitbegründer des zentralen CWC-Booking Office in Washington D.C.. Bis 1982 fungierte er als McMahons Sekretär. Philip Zacko starb am 17.07.1993 im Alter von 87 Jahren.

1980
Vince Jr. gründet am 21.02.1980 offiziell die "Titan Sports, Inc.".

09.08.1980
Vince Sr. gelingt mit dem Kampf Bruno Sammartino vs. Larry Zbyszko im New Yorker Shea Stadium ein riesen Erfolg. 40717 Fans zahlten über 530 000 Dollar.

1982
Die CWC Teilhaber Vince Sr., Zacko, Gorilla Monsoon und Arnold Skaaland verkaufen am 06.06.1982 ihre Anteile für 1 Million Dollar an Vince Jr.. Capitol Wrestling wird als Gesellschaft geschlossen und das Promotion-Format "WWF" fortan durch die Titan Sports, Inc. kontrolliert.

1982/1983
Seit den späten 70er Jahren mussten immer mehr Promotions ihre Pforten schließen. Anfang der 80er Jahre begann Vince Jr. damit, die ehemaligen oder noch NWA Reviere zu erobern.

1984
Nach dem Tod seines Onkels Frank Tunney im Mai 1983, schließt sich Jack Tunney den McMahons an und wird zum WWF Präsidenten ernannt.

04./07.1984
Durch Schließung von Georgia Championship Wrestling (GCW) kann Vince Jr. einen großen Konkurrenten bezwingen. Ab dem 09.04.1984 hält er einen Großteil der in Atlanta beheimateten Promotion. Die Teilhaber Paul Jones, Jim Oates, Jack und Gerald Brisco verkauften ihre Anteile an Vince Jr.. Am 14. Juli 1984 übernimmt die WWF auch den Sendeplatz von GCW beim Sender WTBS.

27.05.1984
Vincent James McMahon stirbt wenige Wochen vor seinem 70. Geburtstag an Krebs.

Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Wrestling Almanac

50. Todestag von Paul Bowser

Auf den Spuren von Jakob Koch - Ein Reisebericht

Biographie: Antonio Pierri

Biographie: Chavaret

Biographie: Edwin Decker

Biographie: Ernst Roeber

Biographie: George Steadman

Biographie: Gerhard Schäfer

Biographie: Gustl Kaiser

Biographie: Hugh Nichols

Biographie: Stanley Weston

Biographie: Thomas Topham

Der Madison Square Garden

Der starke Meisinger

Deutsche Wrestling Chronik

Die Chronik der McMahons

Die deutsche Turnerbewegung

Die großen Catcher-Skandale

Die größten Promoter des Wrestlings - Cal Eaton

Die größten Promoter des Wrestlings - Eddie Quinn

Die größten Promoter des Wrestlings - Frank Tunney

Die größten Promoter des Wrestlings - Fred Kohler

Die größten Promoter des Wrestlings - Jim Barnett

Die größten Promoter des Wrestlings - Jim Crockett Senior

Die größten Promoter des Wrestlings - Johnny Doyle

Die größten Promoter des Wrestlings - Morris Sigel

Die größten Promoter des Wrestlings - Pedro Martinez

Die größten Promoter des Wrestlings - Stu Hart

Die größten Promoter des Wrestlings - Vincent James McMahon

Die jüngsten World Champions aller Zeiten

Die Ringerverbände im Berufsringkampf

Die Ursprünge des Catchens

Ernst Roeber neuer American Greco-Roman Champion

Geschichte des Amerikanischen Wrestlings - 1950er/60er Jahre

Giganten im Wrestling

Heavyweight Wrestling from Bridgeport

Jahrhundertkämpfe

Legenden - Antonino Rocca

Legenden - Bob Orton Sr.

Legenden - Dick Hutton

Legenden - Eddie Graham

Legenden - Killer Kowalski

Legenden - Orville Brown

Legenden - Rikidozan

Legenden - Verne Gagne

Neustart des Wrestlings im Madison Square Garden

NWA Booking Offices (1948-95)

NWA History

NWA Membership Roster (1948-95)

NWA Promotion Archiv

NWA Rechteverkauf an TBS

TURNIERARCHIV / MEISTERSCHAFTEN – BREMEN

TURNIERARCHIV / MEISTERSCHAFTEN – HANNOVER

Turnierarchiv Europa

Vom Ende des Catchens

W4E Biografien - Dr. Karl Sarpolis

W4E Biografien - James Dudley

W4E Biografien - John McMahon

W4E Biografien - Raoul le Boucher

W4E Biografien - Robinet

W4E Biografien – Jess Pedersen

W4E Promotion Archiv

Wrestling - Stammbäume

 
W4E Intern

 
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.