Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Do. 14.12.2017 - 11:07 Uhr
   
 
 
 

..:: Big PPVs: Survivor Series ::..



Fakten zur Survivor Series

Zum Pinkeln gibt's nun Diven Matches
- Bei der ersten Survivor Series gab es noch während dem PPV eine 15 minütige Pause, etwas was es seither bei keinem WWE PPV mehr gab.

Ein Mann, viele Gesichter
- Bei der Survivor Series 1993 traten neben Shawn Michaels drei maskierte Wrestler auf. The Red, Blue und Black Knight. Dabei handelte es sich um Barry Horowitz (The Red Knight), Greg Valentine (The Blue Knight) und Glen Jacobs (The Black Knight). Damit ist Glen Jacobs der einziger Wrestler, der mit 4 verschiedenen Gimmicks bei der Survivor Series auftrat, denn Glen Jacobs trat mit drei verschiedenen Gimmicks bei drei aufeinanderfolgenden Survivor Series auf. 1995 als Dr. Isaac Yankem, 1996 als Fake Diesel und 1997 bestritt er als Kane sein erstes PPV Match.

Eine lange Nacht
- Bei der Survivor Series 1998 bestritten Mankind und The Rock gleich 4 Matches. Soviel wie keine anderen bei einer Survivor Series.

Goldsucht
- Bret Hart bestritt soviele WWE Championtitel Matches bei einer Survivor Series wie kein anderer, nämlich 4. Shawn Michaels folgt ihm auf Platz zwei mit 3 WWE Championtitel Matches.

Alte Freunde
- Apropos Bret Hart und Shawn Michaels, sie sind die einzigen Wrestler, die bei der Survivor Series zweimal gegeneinander einen Main Event bestritten, 1992 und 1997. Und noch etwas haben Bret Hart und Shawn Michaels gemeinsam, sie sind beide die einzigen Wrestler die sowohl den WWE Championtitel bei einer Survivor Series gewannen wie auch verloren.

Geschichte
- Bei der Survivor Series 1997 kam es zum berühmten Montreal Screwjob als Bret Hart nicht nur den WWE Championtitel gegen Shawn Michaels verlor, sondern auch sein letztes WWE Match bestritt. 2010 kam es allerdings zur On-Air Versöhnung der beiden.

Falsche Patrioten
- Bei der Survivor Series 1997 gab es ein Team USA vs. Team Canada Match. Bei Team Canada befand sich jedoch nur ein einziger Kanadier, nämlich Phil Lafon. Davey Boy Smith ist Brite und Jim Neidhart sowie Doug Furnas sind beide Amerikaner.

Da bin ich wieder
- The Fabulous Moolah trat bei zwei Survivor Series auf, 1987 und 1999. 12 Jahre zwischen zwei Auftritten schaffte sonst niemand anderes.

Ultimative Überlebende
- Bei der Survivor Series 1990 kam es im Main Event zu einem Ultimate Elimination Match. Alle vorherigen “Überlebenden“ eines Survivor Series Elimination Matches waren in dem Match involviert. Dieses Konzept wurde nur bei der Survivor Series 1990 zur Anwendung gebracht.

Fael vs. Hece
- Ein weiteres Konzept, welches nur ein einziges Mal zur Anwendung kam, war das Wild Card Match bei der Survivor Series 1995. In dem Match wurden Heel und Faces gemischt und mussten zusammen antreten.

Keine gute Karten für den Champ
- Die Survivor Series ist wie die WrestleMania für WWE Championtitel-Wechsel gut! Lediglich Bret Hart (1992), Kurt Angle (2000), JBL (2004), John Cena (2005/2009) und Randy Orton (2010) konnten den Title bisher erfolgreich verteidigen. Hulk Hogan (1991), Bret Hart (1994), Diesel (1995), Shawn Michaels (1996), Bret Hart (1997), Triple H (1999), Brock Lesnar (2002), sowie Chris Jericho (2008) verloren den Titel.

Ein vergessener Titel
- Dagegen wechselte der WWE Intercontinental Heavyweight Titel seinen Besitzer nur 1997 (Steve Austin) und 2001 (Edge). Allerdings gab es bisher auch nur 4 Intercontinental Titelmatches bei einer Survivor Series. Die beiden Intercontinental Champions die denn Titel erfolgreich verteidigen konnten waren Chyna gegen Chris Jericho (1999) und Shelton Benjamin gegen Christian (2004). Von 2004 bis 2010 gab es kein Intercontinental Championship Match mehr bei den Survivor Series. Erst Dolph Ziggler verteidigte seinen Titel 2010 wieder bei einer Survivor Series gegen Kaval.

Top
- Shawn Michaels ist der einzige Wrestler der bei einer Survivor Series den WWE Championtitle (1997) und den WWE World Heavyweight Title (2002) gewann.

The Gimmicktaker
- Der Undertaker bestritt bei der Survivor Series soviele Gimmick Matches wie niemand anderes. Zwei Casket Matches gegen Kamala und Yokozuna (1992 und 1994), ein Cage Match gegen Mankind (1996), ein Buried Alive Match gegen Vince McMahon (2002), ein First Blood Match gegen Mr. Kennedy (2006), ein Hell In A Cell Match gegen Batista (2007) sowie ein Casket Match gegen The Big Show (2008)

Ein zweiter Winningstreak
- Neben seinem Wrestlemania Winning Streak hat der Undertaker auch einen Survivor Series Winning Streak gehabt. Er gewann bei seinen ersten 8 Survivor Series Matches, alle 8. Erst beim neunten Match 1998 verlor er gegen The Rock. Nach weiteren Siegen 2001 und 2003 folgten Niederlagen 2006 und 2007. 2008 nahm er den Winning Streak wieder auf und setzte sie 2009 sogar in einem Triple Threat Match fort.

Änderungen bei der Survivor Series

Du wirst nicht gebraucht
- Bei der Survivor Series 1987 sollte Billy Graham ursprünglich im Team von Hulk
Hogan sein, jedoch änderte WWE das einige Wochen vor dem Event und ersetzte Graham durch Don Muraco.

Kiss, Kiss, Goodbye
- Bei der Survivor Series 1988 gab es etwas was man selten sieht. The Junkyard Dog sollte im Team von Jimmy Snuka sein, er verliess jedoch die WWF Richtung NWA. Als Ersatz wurde Brian Blair ernannt, doch auch Blair verliess die WWF kurz danach. Am Ende wurde Scott Casey als Ersatz gefunden. Ein weiterer Wrestler der die WWF kurz vor der Series verliess war übrigens Don Muraco.

Noch mehr Pechvögel
- Bei der Survivor Series Series 1989 sollte Barry Windham ein Mitglied des "King's Court" sein, er wurde jedoch von Earthquake ersetzt. Auch Tully Blanchard konnte 1989 bei der Series nicht antreten, denn er wurde einige Wochen vor dem Event gefeuert weil er einen Drogentest nicht bestand.

Und noch mehr Goodbyes
- Bei der Survivor Series 1990 sollte Rick Rude ursprünglich antreten, er wurde jedoch laut Storyline suspendiert. In Wirklichkeit verliess er die WWF einige Wochen vor dem Event. Bei der Survivor Series 1991 sollte Ricky Steamboat im Team von Jim Duggan auftreten, er verliess jedoch die WWE und wurde von Tito Santana ersetzt. Bei der Survivor Series 1992 sollte der Ultimate Warrior mit Randy Savage gegen Ric Flair und Razor Ramon teamen. Eine Woche vor dem PPV verliess der Warrior die WWE und Curt Hennig wurde als Partner von Randy Savage eingesetzt. Auch das geplante British Bulldog vs. The Mountie Match um den WWF Intercontinental Heavyweight Title wurde bei der Survivor Series 1992 gecancelt, weil Davey Boy Smith einige Wochen vor dem Event kündigte.

Königliche Ablöse
- Bei der Survivor Series 1993 ersetzte Shawn Michaels Jerry Lawler als den Anführer der Knights.

Sag das James Cameron
- Bei der Survivor Series 1995 sollte Avatar (Al Snow) antreten, jedoch wurde das Gimmick bereits vor dem ersten Auftritt bei einem PPV fallengelassen.

Everybody Hurts... sometimes
- Mark Henry sollte bei der Survivor Series 1996 im Team von Marc Mero antreten. Er verletzte sich jedoch und musste von Jake Roberts ersetzt werden. Bei der Survivor Series 1997 sollte The Patriot im Team USA antreten. Er verletzte sich jedoch schwer und Steve Blackman gab sein WWE PPV Debüt. Bei der Survivor Series 1998 musste Triple H aufgrund einer Knieverletzung absagen. Für ihn sprang The Big Boss Man in der ersten Runde des Deadly Game Tuniers ein. Bei der Surivor Series 1999 musste Steve Austin sein Main Event Match absagen, denn man befürchtete damals sogar bereits das Karriereende. Austin wurde von The Big Show ersetzt, der am selben Abend seinen ersten WWE Championship gewann. Bei der Survivor Series 2001 sollte ursprünglich der WWF Light Heavyweight Champion X-Pac auf den WCW Cruiserweight Champion Tajiri treffen. X-Pac verletzte sich jedoch und so wurde das Match gecancelt. Es war das letzte Mal, dass man etwas vom "WWF Light Heavyweight Title" hörte, denn einige Zeit danach wurde der WCW Cruiserweight Title umbenannt in den WWF Cruiserweight Title.

Kleiner Ersatz
- Bei der Survivor Series 2001 sollte Vince McMahon ein Mitglied des WWE Teams gegen Team Alliance sein. McMahon wurde jedoch von The Big Show ersetzt.

Einige Statistiken und Tabellen:

- Die offiziellen Zuschauerzahlen aller Survivor Series Events geordnet nach der höchsten Zuschauerzahl. Zudem die Austragungsorte und die Hallen noch aufgelistet.

01. Survivor Series 1987: 21,300 Zuschauer (Richfield, Ohio - Richfield Coliseum)
02. Survivor Series 1997: 20,593 Zuschauer (Montreal, Quebec, Canada - Molsen Centre)
03. Survivor Series 1998: 19,322 Zuschauer (St Louis, Missouri - Kiel Center)
04. Survivor Series 1999: 18,735 Zuschauer (Detroit, Michigan - Joe Louis Arena)
05. Survivor Series 1996: 18,647 Zuschauer (New York City, New York - Madison Square Garden)
06. Survivor Series 2000: 18,610 Zuschauer (Tampa, Florida - Ice Palace)
07. Survivor Series 2002: 17,930 Zuschauer (New York City, New York - Madison Square Garden)
08. Survivor Series 1991: 17,500 Zuschauer (Detroit, Michigan - Joe Louis Arena)
08. Survivor Series 1992: 17,500 Zuschauer (Richfield, Ohio - Richfield Coliseum)
10. Survivor Series 1990: 16,000 Zuschauer (Hartford, Connecticut - Hartford Civic Center)
11. Survivor Series 1989: 15,924 Zuschauer (Rosement, Illinois - The Horizon)
12. Survivor Series 1993: 15,509 Zuschauer (Boston, Massachuttes - Boston Gardens)
13. Survivor Series 2006: 15,400 Zuschauer (Philadelphia, Pennsylvania - Wachovia Center)
14. Survivor Series 2005: 15,000 Zuschauer (Detroit, Michigan - Joe Luis Arena)
15. Survivor Series 1995: 14,500 Zuschauer (Landover, Maryland - USAir Arena)
15. Survivor Series 2008: 14,500 Zuschauer (Boston, Massachusetts - TD Banknoth Garden)
17. Survivor Series 1988: 13,500 Zuschauer (Richfield, Ohio - Richfield Coliseum)
18. Survivor Series 2003: 13,457 Zuschauer (Dallas, Texas - American Airlines Arena)
19. Survivor Series 2009: 12,500 Zuschauer (Washington D.C. - Verizon Center)
20. Survivor Series 2007: 12,000 Zuschauer (Miami, Florida - American Airlines Arena)
21. Survivor Series 2001: 10,142 Zuschauer (Greensboro, North Carolina - Greensboro Coliseum)
22. Survivor Series 1994: 10,000 Zuschauer (San Antonio, Texas - Freeman Coliseum)
23. Survivor Series 2010: 8,000 Zuschauer (Miami, Florida - American Airlines Arena)
24. Survivor Series 2004: 7,500 Zuschauer (Cleveland Ohio - Gund Arena)

- Und hier die Survivor Series Buyrates, geordnet nach den Jahreszahlen.

Survivor Series 1987 - 7.00 Punkte
Survivor Series 1988 - 2.80 Punkte
Survivor Series 1989 - 3.30 Punkte
Survivor Series 1990 - 3.00 Punkte
Survivor Series 1991 - 2.20 Punkte
Survivor Series 1992 - 1.40 Punkte
Survivor Series 1993 - 0.82 Punkte
Survivor Series 1994 - 0.90 Punkte
Survivor Series 1995 - 0.57 Punkte
Survivor Series 1996 - 0.58 Punkte
Survivor Series 1997 - 0.89 Punkte
Survivor Series 1998 - 1.30 Punkte
Survivor Series 1999 - 1.14 Punkte
Survivor Series 2000 - 1.00 Punkte
Survivor Series 2001 - 1.13 Punkte
Survivor Series 2002 - 0.86 Punkte
Survivor Series 2003 - 0.73 Punkte
Survivor Series 2004 - 0.81 Punkte
Survivor Series 2005 - 0.94 Punkte (ca. 375,000 Käufer)
Survivor Series 2006 - 0.96 Punkte (ca. 383,000 Käufer)
Survivor Series 2007 - 0.85 Punkte (ca. 341,000 Käufer)
Survivor Series 2008 - 0.82 Punkte (ca. 326,000 Käufer)
Survivor Series 2009 - 0.59 Punkte (ca. 235,000 Käufer)
Survivor Series 2010 - 0.61 Punkte (ca. 244,000 Käufer)

- Wieviel Matches fanden bei den jeweiligen Survivor Series statt? Gezählt werden nur die PPV Matches!

01. Survivor Series 1998: 14 Matches
02. Survivor Series 1999: 10 Matches
03. Survivor Series 2000: 9 Matches
04. Survivor Series 1992: 8 Matches
05. Survivor Series 2010: 8 Matches
06. Survivor Series 1997: 7 Matches
06. Survivor Series 2001: 7 Matches
06. Survivor Series 2003: 7 Matches
06. Survivor Series 2004: 7 Matches
06. Survivor Series 2006: 7 Matches
06. Survivor Series 2007: 7 Matches
12. Survivor Series 1990: 6 Matches
12. Survivor Series 1995: 6 Matches
12. Survivor Series 1996: 6 Matches
12. Survivor Series 2002: 6 Matches
12. Survivor Series 2005: 6 Matches
12. Survivor Series 2008: 6 Matches
12. Survivor Series 2009: 6 Matches
19. Survivor Series 1989: 5 Matches
19. Survivor Series 1991: 5 Matches
19. Survivor Series 1993: 5 Matches
19. Survivor Series 1994: 5 Matches
23. Survivor Series 1987: 4 Matches
23. Survivor Series 1988: 4 Matches

- Matchzeit bei der Survivor Series. Wieviel Wrestling im Ring sah man pro PPV?

01. Survivor Series 1988 – 119 Minuten
01. Survivor Series 1993 – 119 Minuten
03. Survivor Series 1996 – 117 Minuten
04. Survivor Series 1989 – 115 Minuten
05. Survivor Series 1994 – 111 Minuten
06. Survivor Series 1987 – 103 Minuten
06. Survivor Series 1995 – 103 Minuten
08. Survivor Series 2000 – 93 Minuten
08. Survivor Series 2009 - 93 Minuten
10. Survivor Series 1992 – 92 Minuten
10. Survivor Series 2001 – 92 Minuten
10. Survivor Series 2008 - 92 Minuten
13. Survivor Series 2003 – 90 Minuten
13. Survivor Series 2005 - 90 Minuten
15. Survivor Series 2004 – 89 Minuten
16. Survivor Series 1997 – 88 Minuten
17. Survivor Series 2002 – 87 Minuten
18. Survivor Series 2010 - 85 Minuten
19. Survivor Series 2007 - 84 Minuten
20. Survivor Series 1998 – 82 Minuten
21. Survivor Series 1990 – 81 Minuten
22. Survivor Series 1999 – 80 Minuten
23. Survivor Series 1991 – 78 Minuten
24. Survivor Series 2006 - 74 Minuten

- Durchschnittliche Matchzeit bei der Survivor Series. Wielange dauerten die Survivor Series Matches im Durchschnitt? Es wurde immer aufgerundet zur vollen Minute.

01. Survivor Series 1988 – 30 Minuten
02. Survivor Series 1987 – 26 Minuten
03. Survivor Series 1993 – 24 Minuten
04. Survivor Series 1989 – 23 Minuten
05. Survivor Series 1994 – 22 Minuten
06. Survivor Series 1996 – 20 Minuten
07. Survivor Series 1995 – 17 Minuten
08. Survivor Series 1991 – 16 Minuten
08. Survivor Series 2008 - 16 Minuten
08. Survivor Series 2009 - 16 Minuten
11. Survivor Series 2002 – 15 Minuten
11. Survivor Series 2005 - 15 Minuten
13. Survivor Series 1990 – 14 Minuten
14. Survivor Series 1997 – 13 Minuten
14. Survivor Series 2001 – 13 Minuten
14. Survivor Series 2003 – 13 Minuten
14. Survivor Series 2004 – 13 Minuten
18. Survivor Series 1992 – 12 Minuten
18. Survivor Series 2007 - 12 Minuten
20. Survivor Series 2006 - 11 Minuten
20. Survivor Series 2010 - 11 Minuten
22. Survivor Series 2000 – 10 Minuten
23. Survivor Series 1999 – 8 Minuten
24. Survivor Series 1998 – 6 Minuten

- Welcher Wrestler stand am häufigsten in einem Survivor Series Main Event und hat am meisten Survivor Series geheadlined? Es sind alle aufgezählt die mehr als einmal eine Survivor Series headlinten.

01. Shawn Michaels: 7 Main Events
02. Triple H: 6 Main Events
03. The Undertaker: 4 Main Events
03. Chris Jericho: 4 Main Events
03. Batista: 4 Main Events
06. Bret Hart: 3 Main Events
06. The Rock: 3 Main Events
06. Booker T: 3 Main Events
06. John Cena: 3 Main Events

- Welcher Wrestler trat am häufigsten bei der Survivor Series auf? Gezählt werden nur Wrestler mit mehr als 5 Teilnahmen und gewertet werden nur die Matches, die beim PPV stattfanden!

01. Undertaker: 17 Matches
01. Shawn Michaels: 17 Matches
03. Kane: 14 Matches
04. Triple H: 12 Matches
05. Bret Hart: 11 Matches
06. The Big Show: 10 Matches
07. The Rock: 9 Matches
07. Booker T: 9 Matches
09. The British Bulldog: 8 Matches
09. John Bradshaw Layfield: 8 Matches
09. Chris Jericho: 8 Matches
09. John Cena: 8 Matches
09. Randy Orton: 8 Matches
09. The Big Show: 8 Matches
09. Edge: 8 Matches
16. Marty Jannety: 7 Matches
16. Mick Foley: 7 Matches
16. Kurt Angle: 7 Matches
16. Chris Benoit: 7 Matches
20. Hulk Hogan: 6 Matches
20. Steve Austin: 6 Matches
20. Owen Hart: 6 Matches
20. Tito Santana: 6 Matches
20. Rick Martel: 6 Matches
20. Jeff Hardy: 6 Matches

- Welche Matches sind die längsten Survivor Series Matches? Es sind alle Survivor Series Matches aufgezählt die über 30 Minuten gingen.

01. Survivor Series 2001: Team Alliance vs Team WWF (44:57)
02. Survivor Series 1988: Tag Team Survivor Series Match (42:12)
03. Survivor Series 2002: Elimination Chamber Match (39:12)
04. Survivor Series 1987: Tag Team Survivor Series Match (37:00)
05. Survivor Series 1994: Bob Backlund vs Bret Hart (35:11)
06. Survivor Series 1993: Bret, Owen, Bruce & Keith Hart vs Shawn Michaels, The Red Knight, The Blue Knight, & The Black Knight (30:57)
07. Survivor Series 1988: Andre the Giant, Rick Rude, Dino Bravo, Mr Perfect & Harley Race vs Jim Duggan, Jake Roberts, Scott Casey, Ken Patera & Tito Santana (30:03)

- Welche Matches sind die kürzesten der Survivor Series Geschichte? Es sind alle Survivor Series Matches aufgezählt die unter 3 Minuten gingen.

01. Survivor Series 1998: The Rock vs Big Boss Man (0:03)
02. Survivor Series 1998: Mankind vs Duane Gill (0:30)
03. Survivor Series 2004: Trish Stratus vs Lita (1:15)
04. Survivor Series 1999: Handicap Match: The Big Show vs The Big Bossman, Prince Albert, Mideon & Viscera (1:27)
05. Survivor Series 1999: Sudden Death Womans Match (1:53)
06. Survivor Series 2001: William Regal vs Yoshihiro Tajiri (2:59)

- Wie lange dauerten die Survivor Series Main Events?

01. Survivor Series 2001: Team Alliance vs Team WWF (44:57)
02. Survivor Series 2002: Elimination Chamber Match (39:12)
03. Survivor Series 1988: Hulk Hogan, Randy Savage, Hercules, Koko B. Ware & 0Hillbilly Jim vs Ted DiBiase, Big Boss Man, Akeem, Haku, & Red Rooster (29:10)
04. Survivor Series 1993: The All-Americans vs The Foreign Fanatics (27:59)
05. Survivor Series 1992: Bret Hart vs Shawn Michaels (26:40)
06. Survivor Series 1995: Bret Hart vs Diesel (24:54)
07. Survivor Series 2004: Raw Elimination Match (24:30)
08. Survivor Series 1987: Andre the Giant, One Man Gang, King Kong Bundy, Butch Reed & Rick Rude vs Hulk Hogan, Paul Orndorff, Don Muraco, Ken Patera & Bam Bam Bigelow (22:00)
09. Suvivor Series 2005: SmackDown vs RAW Elemination Match (23:28)
10. Survivor Series 2007: Batista vs The Undertaker (21:24)
11. Survivor Series 2008: John Cena vs Chris Jericho (21:15)
12. Survivor Series 2009: John Cena vs Triple H vs Shawn Michaels (21:13)
13. Survivor Series 1989: The Ultimate Warriors vs The Heenan Family (20:28)
14. Survivor Series 1996: Sycho Sid vs Shawn Michaels (20:02)
15. Survivor Series 1998: The Rock vs Mankind (17:10)
16. Survivor Series 1999: The Big Show vs Triple H vs The Rock (16:15)
17. Survivor Series 1994: The Undertaker vs Yokozuna (15:24)
18. Survivor Series 2010: Randy Orton vs Wade Barrett (15:15)
19. Survivor Series 2006: Batista vs Booker T (13:58)
20. Survivor Series 1991: The Undertaker vs Hulk Hogan (12:45)
21. Survivor Series 2000: Steve Austin vs Triple H (12:34)
22. Survivor Series 1997: Shawn Michaels vs Bret Hart (12:11)
23. Survivor Series 2003: Triple H vs Bill Goldberg (11:45)
24. Survivor Series 1990: The Ultimate Elimination Match (9:07)

Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Big PPVs

King Of The Ring

Royal Rumble

Summerslam

Survivor Series

WrestleMania

 
W4E Intern

 
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.